Gefällt euch Zusammengebaut? Wenn ihr einem Shopping-Link folgt, die Cookies akzeptiert und einkauft, erhalten wir eine kleine Gutschrift - am Kaufpreis ändert sich für euch nichts. Eure Unterstützung ermöglicht unsere tägliche Arbeit an dieser Seite. Herzlichen Dank!
» LEGO Online Shop DE | AT | CH 🛒
» LEGO bei Amazon 🛒

Neu mit Alien-Diner GWP erhältlich!
10341 NASA-Artemis-Startrampe 🛒
31212 Die Milchstraßen-Galaxie 🛒

Zusammengebaut 2023 LEGO Ausstellung vom 18. bis 21. Mai: Jetzt vormerken!

Zusammengebaut 2022: Der große Saal im sonnigen Glanze | © Michael "Kloppo" Kopp

Die Zusammengebaut 2023 LEGO Ausstellung findet vom 18. bis zum 22. Mai im nordhessischen Borken statt: Save the Date!

Vom Donnerstag, den 18. Mai (“Christi Himmelfahrt”) bis Sonntag, den 21. Mai findet im nordhessischen Borken die Zusammengebaut 2023 statt! Nach den sehr schönen Tagen am vergangenen verlängerten Wochenende (herzlichen Dank für all die lieben Zeilen, die mich erreichen!) haben sich Matthias, Michael und ich dazu entschlossen, die Ausstellung auch im nächsten Jahr im Mai auszurichten und uns hier wie gehabt eng mit dem Hotel am Stadtpark abgesprochen: Der Termin ist offiziell eingeloggt!

Erst Mai, und dann: Mal schauen!

Prinzipiell ist es zwar unser Wunsch, das Event wieder im November stattfinden zu lassen (analog der Jahre 2015 bis 2019), aber wir hoffen, dass im Mai abermals eine entspannte Ausstellung in diesen “besonderen” Zeiten möglich sein wird – womöglich können wir dann einen weiteren Schritt hin zur “Normalität” gehen. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt. Doch es gilt: Wir sind gekommen, um zu bleiben – und zwar vor Ort und Stelle, in der Mitte Deutschlands. Abermals haben wir das Feedback erhalten, wie großartig es ist, dass alles unter einem Dach ist – sprich das Hotel mit seinen 41 Zimmern, das Restaurant und der große Saal. Und: Die Kegelbahn! 🙂

Da wir das Event in diesem Jahr kurzfristiger angekündigt haben als bei den fünf ersten Auflagen, wollen wir euch sogleich ganz transparent sagen, wie es mit unserer LEGO-Ausstellung weiter geht.

Zur Erklärung: Am 18. und 19. Mai wird es abermals zwei Aufbautage geben – dank Feiertag und Brückentag. Wer möchte, kann im kommenden Jahr bereits am 18. Mai anreisen. In diesem Jahr sind von den 30 Ausstellern 15 Baumeister bereits am Donnerstag angereist. Abends haben wir gemütlich Pizza gegessen und zuvor gemeinsam allen voran die große gemeinsame Stadt geplant. Am 20. und 21. Mai wird es zwei Öffnungstage für Besucher geben und wir werden im nächsten Jahr, so denn es die Lage zulässt, vor Ort wieder mehr trommeln, damit mehr Einheimische von dem Event mitbekommen. In diesem Jahr sind sehr viele Leser nach Borken gereist, was uns ungemein gefreut hat. Aber sollte es die Lage zulassen, können sich insgesamt wieder mehr Besucher im großen Saal tummeln und die Bauten bestaunen!

Mike Fischer hat gefräßige Pläne für die Zusammengebaut 2023!

Wir melden uns

Ein kleiner Service unsererseits: Wer sich bereits “vormerken” lassen möchte und wem ich eine E-Mail schicken soll, sobald eine Anmeldung möglich sein wird – vermutlich ab August – kann uns per Kontaktformular gerne seine E-Mail-Adresse schicken. Prinzipielle Fragen stellt zudem gerne in den folgenden Kommentaren unter diesem Artikel. Doch bevor wir die Zusammengebaut 2023 planen, werden noch zahlreiche Videos, Interviews und Bilder zur Zusammengebaut 2022 online gehen. Brick on!

Deine Frage an uns per Kontaktformular

Bilder bitte separat an: info AT zusammengebaut.com

Du hast ein neues LEGO MOC gesichtet, bist über ein Shopping-Angebot gestolpert oder hast ein anderes steiniges Thema auf dem Herzen? Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Eure Meinung!

Wer von euch war schon mal als Aussteller oder Besucher bei einer Zusammengebaut dabei? Wir freuen uns auf das Wiedersehen im kommenden Jahr, auch wenn es nun heißt: Ein Jahr der Steine harren!

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

4 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Da ich seit Beginn bis 2019 auf jeder Ausstellung war, wollte ich mich auch noch mal für diesen Event in Borken bedanken. Es ist toll, was dort auf die Beine gestellt wurde. Ich habe aber auch eine leichte Kritik anzumerken.

    Wer jedes Jahr dabei ist, sieht logischerweise auch öfters mal die gleichen Sachen. Was nicht schlimm wäre, wenn der stark angestiegene Eintrittspreis nicht wäre. Ich weiß, dass alles teurer geworden ist, aber wenn ich es richtig in Erinnerung habe, waren wir mal bei 2 Euro Eintritt. Korrigiert mich, wenn das anders war. Für 2 Euro kann man auch mal mit Lego nicht so vertrauten Personen einen Ausflug unternehmen.

    Ich empfand die Erhöhung auf 4 Euro schon mehr als grenzwertig, da in diesem Jahr gefühlt kein neues Projekt gezeigt wurde. In diesem Jahr konnte ich aus gesundheitlichen Gründen leider nicht teilnehmen, habe aber gehört, dass es mittlerweile auf 6 Euro Eintritt gestiegen ist.

    Puhhh das erschwert einen Familienausflug sehr und ist meines Erachtens viel zu viel. Vielleicht sollte man versuchen (mehr) Sponsoren an Land zu ziehen, damit der Eintritt wieder auf verträgliche 2 Euro fallen kann.

    • Zunächst einmal ist es schade, dass du in diesem Jahr nicht dabei warst. Denn: Du hättest Bauten von 20 Ausstellern sehen können, die noch nie in Borken dabei waren und teils zum allerersten Mal ausgestellt haben. 🙂

      Die Ausstellung ist zudem in jedem Jahr gewachsen, einzig in diesem Jahr haben wir (auch aufgrund zweier kurzfristiger Absagen aus persönlichen Gründen) fünf Aussteller weniger im Saal gehabt, als im Jahre 2019. Wir haben immer neue Aussteller dabei, aber natürlich gibt es auch einige (wenige) Layouts, die immer weiter anwachsen. Dazu zählt etwa die New Ukonio City – in diesem Jahr etwa hatte ich zwei ganz neue Gebäude dabei, und Sven zahlreiche neue Einsatzfahrzeuge.

      Im allersten Jahr haben wir überhaupt keinen Eintritt genommen, da waren wir noch im kleinen Raum unten im Erdgeschoss, in dem sich in diesem Jahr abermals der Händler befand.

      In diesem Jahr haben viele Besucher die Option genutzt, und ein Online-Ticket erstanden. Hier haben wir die Gebühr von rund einem Euro selbst getragen. Für zwei Euro Eintritt ist ein solches Event in dieser Größenordnung, das mit viel Aufwand verbunden ist, nicht zu stemmen. Im kommenden Jahr ist kein weiterer Preisanstieg geplant. Auf der Suche nach Sponsoren sind wir nicht. Wir meinen aber, dass man sich, so denn sich in Ruhe umgeschaut und entspannt mit den Ausstellern geklönt wird, bestimmt so lange im Saal aufhalten kann, wie etwa ein Kinobesuch dauert. Insofern: Wir halten den Preis für angemessen und müssen unsere Kosten decken. Aber ich verstehe natürlich, dass sich nicht jeder einen Ausflug nach Borken (mit Anfahrt etc.) leisten kann. Und da kommt dieser Blog ins Spiel: Wir berichten über jedes Event ausführlich und verstecken keinen Content hinter einer Paywall. 🙂

      • Genau, hab fleißig Fahrzeuge gebaut während der Coronazeit und alle waren dabei. Mein Hochhaus war auch upgegradet aber generell natürlich noch immer vom Aussehen wie sonst auch. Manchmal geht’s halt auch um die inneren Werte bei solchen Gebäuden 😉 @Andres, natürlich sind wir wieder dabei!! 👍🏼👍🏼

    • Also mal ganz realistisch:
      ×) um 6 Euro gibt’s im Kino bestenfalls eine kleine Tüte Popcorn, die Karte kostet ein Vielfaches davon
      ×) im Zoo habe ich gerade erst 24 Euro pro Person gezahlt (und die halbe Zeit haben die Kinder dann sowieso am Spielplatz verbracht, das hätten wir auch kostenlos haben können 😀 )
      ×) selbst im stark subventionierten öffentlichen Freibad kostet der Eintritt heuer schon über 6 Euro
      ×) um 2 Euro bekomme ich nicht einmal einen Bus-Fahrschein (aber vielleicht kann ich um 2 Euro aufs Bahnhofs-Klo gehen 😀 )
      ×) vom Eintritt ins Legoland will ich hier gar nicht erst anfangen 😀

      6 Euro klingen doch sehr fair für so eine Veranstaltung – da machen die Veranstalter sicher keinen Gewinn dabei, und die Aussteller sind mit viel Idealismus an der Sache.
      Wenn die Preise für nächstes Jahr sogar unverändert bleiben sollen, ist das in der aktuellen Situation sowieso ein tolles Versprechen.

      Ich habe gerade auch noch mal nachgesehen – ich habe 2016 schon 12 Euro Eintritt für eine Lego-Ausstellung gezahlt, die aber auch nicht viel größer aufgezogen war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert