Die Lego Creator Tower Bridge (10214) erschien im Jahre 2010 – und zählt noch heute zu den herausragenenden Lego-Sets: Wir haben uns das London-Set „aus Gründen“ genau angeschaut – Review.

Im Jahre 2010 kam die Lego Creator Tower Bridge (10214) auf den Markt – und findet sich bis zum heutigen Tage in den Regalen der Lego Stores. Im letzten Jahr wurde die Verpackung aufgehübscht, ein paar Rundsteine wurden verändert – an der Anzahl an Teile hat sich aber nichts geändert: Mit 4.287 Legosteinen ist die Tower Bridge eines der größten Lego-Modelle aller Zeiten.

Nachempfunden wurde die altehrwürdige Tower Bridge, die noch heute in London ihr Dasein fristet, die Themse überspannt – und wohl zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten weltweit zählt.

Kein Wunder also, dass sich Lego des Themas angenommen hat. Im Grunde genommen handelt es sich bei diesem Set um ein sehr großes Archictecture-Set. Im Minifiguren-Maßstaab konnte die Brücke freilich ob ihrer Wuchtigkeit nicht als Kauf-Set realisiert werden.

Vogelperspektive | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Vogelperspektive | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Und wer möchte, kann Bodenplatten ergänzen, exemplarisch habe ich eine hinzufügt. | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Und wer möchte, kann Bodenplatten ergänzen, exemplarisch habe ich eine hinzufügt. | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Und so hat sich Designer Jamier Berard drangemacht, eine Maßstäblichkeit zu finden, die dem Gebäude gerecht wird. Und dies ist ihm wunderbar geglückt: Von zwei Meter Entfernung aus hat der Betrachter das Gefühl, tatsächlich die Tower Bridge vor Augen zu haben. Die Farbgebung ist sehr schön getroffen, und wurde lediglich oben bei den beiden Turmspitzen und unten an den Sockeln etwas variiert. Das geht völlig in Ordnung, damit dieses „Spielzeug“ nicht zu „einfarbig“ des Weges kommt. Und: Auch von Nahem ist es spannend, das Bauwerk von allen Winkeln aus zu bestaunen.

Von Nahem ergeben sich tolle Perspektiven. | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Von Nahem ergeben sich tolle Perspektiven. | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Perfekt wurden die Rundungen dieses Bauwerks getroffen. Hierzu werden etwa Lego Technic Elemente eingesetzt – dies erschließt sich dem Betrachter womöglich erst beim zweiten Hinschauen.

Lego Technic! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Lego Technic! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Wunderbar gelöst sind auch die seitlichen Verstrebungen: Es war eine kluge Entscheidung, es nicht nur bei den zwei Türmen und der Brückenverbindung zu belassen.

Eine von zwei Seitenteilen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Eine von zwei Seitenteilen | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Das prägende Hellblau ist ebenfalls ein Hingucker. Inmitten der Brücke finden sich zudem bedruckte Steine, auf jeder Seite einer. Das Set kommt in Gänze ohne Aufkleber aus.

Bedruckter Stein | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Bedruckter Stein | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Eine kleine Spielerei darf zudem nicht fehlen: Die Klappbrücke kann von Hand geöffnet werden.

Die Tower Bridge hat... geöffnet! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Die Tower Bridge hat… geöffnet! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Auch die vier kleinen Mini-Modelle müssen unbedingt noch Erwähnung finden: Selbst in dieser kleinen Maßstäblichkeit sind der weltweit bekannte London Doppeldecker-Bus und das schwarze Taxi wunderbar zu erkennen.

Stau? | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Stau? | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

In Kürze erscheint der Lego Creator Expert Big Ben (10253) – und im Designer-Video hat Jamie bereits erwähnt, dass diese beiden Gebäude in etwa den selben Maßstaab haben. London wächst demnach in den heimischen vier Wänden weiter an.

Doppeldecker! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Doppeldecker! | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com




Wir sind gespannt darauf, die beiden Gebäude zu vergleichen – doch zunächst einmal heißt es, diese Lego Creator Expert Tower Bridge ausreichend zu würdigen: Der Aufbau bereitet Freude, die unterschiedlichen Bautechniken sind facettenreich – und selbst die Tatsache, dass der Turm zwei Mal „hochgezogen“ werden muss, stört nicht. Und das Endresultat kann sich mehr als sehen lassen: Ein grandioses Display-Modell – das in meinem Arbeitszimmer einen Ehrenplatz erhält.

Freie Fahrt | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Freie Fahrt | © Andres Lehmann / zusammengebaut.com

Hinweis in eigener Sache: Wer diesem Link oder den Lego-Bannern folgt und im offiziellen Lego Online-Store Einkäufe tätigt, unterstützt unsere Arbeit – der Preis ist identisch! Vielen Dank.