Der Kopf vom Lego Ideas WALL-E ist leider alles andere als starrsinnig – nun verkündete Lego: Es wird nachgebessert. Gut so, denn WALL-E ist eines der schönsten Sets des Jahres.

Nachdem das Lego Ideas Set zu WALL-E (21303) bereits seit einigen Tagen nicht mehr via shop@home zu beziehen ist, folgte nun die Bestätigung der Lego Group via Ideas-Blog: Es wird nachgebessert.

Der Kopf von WALL-E lässt sich zwar drehen, doch verharrt er zuweilen nicht an der gewünschten Position, sondern dreht wieder nach vorne. Auch bei jenem WALL-E, den wir getestet haben, besteht das Problem, wie unser Zusammengebaut-Video zeigt.

Die Designer in Billund werkeln aktuell an einer Lösung, die mit Hilfe weniger Teile möglich sein soll, so die Meldung. Bisherige Käufer können sich zudem an den Kundenservice wenden – entsprechende „Ersatzteile“ werden dann zugeschickt.

Interessant jedoch ist: WALL-E kann etwa im Lego Store Hamburg noch immer bezogen werden – sprich: Die Restbestände werden abverkauft. Das Problem mit dem Kopf ist in unseren Augen eher ein Problemchen – wer WALL-E „nur“ in die Vitrine stellen möchte, kann unbesorgt zuschlagen. Denn ob der überarbeitete WALL-E noch bis Weihnachten anrollt, kann zumindest bezweifelt werden…

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.