Lego Minifiguren werden von vielen Erdenbürgern gerne mit auf Reisen genommen. Eine Minifigur erkundete Berlin: Auf geht es zum Brandenburger Tor und die Siegessäule hoch hinauf.

Reisen ist wunderbar. Doch ein Ausflug, womöglich über Wochen, in ein anderes Land bedeutet auch, dass des AFOLs liebstes Hobby eine zeitlang pausieren muss.

Viele versuchen die steinige Auszeit zu kompensieren, in dem sie eine kleine gelbe Minifiguren mit auf Reisen nehmen und diese vor Sehenswürdigkeiten ablichten.

Auch meine Person hat viel Freude daran gefunden, gerade bei Erkundung von Städten, eine Minifigur dabei zu haben. Womöglich werden all die anderen „Daheimgebliebenen“ vernachlässigt. Doch keine Sorge: Es wird munter durchgetauscht.

Lego Minifigur: Das Brandenburger Tor erreicht | © Andres Lehmann

Lego Minifigur: Das Brandenburger Tor erreicht | © Andres Lehmann

In Berlin hatte ich so denn eine Figur dabei, die sich perfekt auf die Wetterbedingungen in der Bundeshauptstadt eingestellt hat: Cap, kurzes T-Shirt und eine Herrenhandtasche, in der sich eine kleine Flasche Wasser und Sonnencreme befand. Der Spätsommer zeigte sich von seiner schönsten Seite, und die Minifigur war bestens vorbereitet.

Und dann ging es die Siegessäule hoch hinauf – und auch das Brandenburger Tor wurde von Nahem bestaunt. Ganz schön aufregend für so eine kleine Figur – weit weg von der „heimischen“ Lego City.

Weitere Schnappschüsse finden sich bei Instagram.

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.