Der Lego Weihnachtszug ist eine Bonusbeigabe im Lego Store oder für Online-Besteller. In diesem Jahr meint es Lego schon vor der Adventszeit besonders gut mit seinen Kunden: Review mit Video.

Der Weihnachtszug ist das erste „freie“ saisonale Set im Lego Store oder via shop@home in diesem Spätherbst.

Bei Einkäufen ab 55 Euro gibt es den schmucken rotgrünen Zug als Bonusbeigabe obendrauf – so lange der Vorrat reicht, aber maximal bis zum 20. November.

Das Set besteht aus stolzen 233 Teilen und wird in mehreren kleinen Etappen zusammengebaut: Die Lok, die beiden Anhänger und eine kleine verschneite „Insel“ nebst Schild, Baum und Geschenken. Auch im ersten Anhänger finden sich kleine Präsente, egal ob Süßigkeit oder verschnürtes Paket. Alles wird hier minimalistisch dargestellt – und entfaltet dennoch perfekt seine Wirkung.

Kommt ein Weihnachtszug des Weges... | © Andres Lehmann

Kommt ein Weihnachtszug des Weges… | © Andres Lehmann

Die Geschenke sind da! | © Andres Lehmann

Die Geschenke sind da! | © Andres Lehmann

Der Zug kommt zwar nicht im Minifiguren-Maßstab des Weges – weiß aber dennoch als kleiner „Spielzeugzug“ vollends zu überzeugen. Insgesamt werden neben dem dunklen grün auch sechs kleine rote Fenster verbaut. Farblich passt alles wunderbar zusammen.

Die Lok | © Andres Lehmann

Die Lok | © Andres Lehmann

In die Richtung geht es | © Andres Lehmann

In die Richtung geht es. | © Andres Lehmann

Die beiden Anhänger können zudem munter durchgetauscht werden. Und nicht unerheblich: Der Zug rollt auf Wunsch durch das Kinder-, Wohn- oder… Arbeitszimmer.

Einfach mal die Reihenfolge ändern. | © Andres Lehmann

Einfach mal die Reihenfolge ändern. | © Andres Lehmann

Dieser Lego Weihnachtszug wird sich in den kommenden Wochen ganz gewiss in so manch adventlicher Deko wiederfinden: Ein Schmuckstück aus Steinen.

Weihnachten kann kommen! | © Andres Lehmann

Weihnachten steht vor Tür | © Andres Lehmann

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.