In eigener Sache: Nach einer ersten Testphase haben wir uns dazu entschlossen, Instagram weiter zu nutzen. Und siehe da: Auf einmal folgen uns 500 Nutzer – gekommen um zu bleiben.

Ziemlich zeitgleich mit dem Start unserer Website im Spätsommer letzten Jahres sind wir auch bei Instagram „durchgestartet“. Bei Twitter und Facebook waren wir zu diesem Zeitpunkt schon mit Zusammengebaut unterwegs.

Doch Instagram hatten wir nicht so richtig auf dem Schirm. In der Reaktion hat schließlich Roland den entscheidenden Impuls gegeben: Wir können den Dienst ja mal ausprobieren, „das macht man heutzutage so“.

Und siehe da: Nach ersten Wochen, in denen Instagram (von Facebook im Jahre 2012 gekauft) eher so mitlief, hat sich in den Folgemonaten ein reger Austausch eingestellt – und vor allem haben sich nunmehr über 500 Instagram-Nutzer entschieden, uns zu folgen. Herzlichen Dank hierfür! Auch ist es stets erfrischend zu sehen, wie viele tolle Bilder von Lego-Freunden auf der ganzen Welt dort gezeigt werden.

Zwar haben wir bei YouTube weit mehr Abonnenten, bei Twitter mehr „Follower“ und bei Facebook mehr „Fans“. Doch Instagram war für uns Neuland – und ganz offenbar haben wir hier die richtige Mischung gefunden, denn auch exklusive Schnappschüsse dürfen neben dem „anteasern“ von Artikeln nicht fehlen. Für Kritik, Anregungen und Hinweise sind wir immer dankbar – gerade von der jüngeren Generation, die sich bestens auskennt.

Wer Instagram nutzt, kann gerne mal bei uns vorbeischauen. Denn ohne Minifigur verlassen wir nicht mehr das Büro. In diesem Sinne: #instalego und #legogram 😀