Aus Show-Modell wird LEGO Set: LEGO Masters Nordamerika mit großer Überraschung

LEGO Masters US mit einer Final-Überraschung | © LEGO Group

Die vierte Staffel von LEGO Masters in Nordamerika kommt mit einer Neuerung daher: Das Gewinner-Modell wird als LEGO Set realisiert!

LEGO Masters geht im Spätsommer in Nordamerika in die vierte Runde. Seit der dritten Staffel ist auch Kanada mit dabei, offiziell handelt es sich um LEGO Masters Nordamerika. Die LEGO-Juroren sind die Legende Jamie Berard und Amy Corbett, moderiert wird das Spektakel einmal mehr von Will “I am Batman” Arnett. Soweit, so gut.

Steinige Neuerung

Doch die spannende Nachricht ist: Jenes Modell, mit dem sich ein Zweier-Team im Finale der vierten Staffel durchsetzt, wird als LEGO Set realisiert! Ich vermute einmal, mit den üblichen Anpassungen, analog LEGO Ideas. Denn in der Regel werden mehrere zehntausend Steine pro Modell in der TV-Show verbaut.

Die Frage ist natürlich, ob zukünftig womöglich auch Sets aus anderen LEGO Masters Shows realisiert werden? Australien, Frankreich oder hierzulande: Denkbar ist vieles. Aber womöglich ist dies zunächst einmal ein Testballon. Doch eines dürfte feststehen: Das Set sollte dann exklusiv weltweit erhältlich sein – und nicht einzig in Nordamerika. Ob sich der “Hype” dann auch über die Grenzen hinaus übertragen lässt?

Ganz spannend: Mark and Steven Erickson sind Gewinner der zweiten Staffel von LEGO Masters – und haben eigenständig ihr Modell 📺 aus der Show “neu aufgelegt”. Aber exemplarisch wird hier deutlich: Als Kauf-Set würde die Schlange den Rahmen sprengen. 😉

Eure Meinung!

Was sagt ihr zu der neuen Entwicklung bei LEGO Masters? Findet ihr es spannend, dass die Gewinner so noch eine wahrlich extra steinige Würdigung erfahren? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

7 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Naja im kleinformat wäre die Schlange auch cool. 😁

  2. Oh, das wird sehr spannend. Freue mich drauf. Interressant auch: Um den Hype mitzunehmen, müsste es ja eigentlich bereits kurz nach der letzten Show verfügbar sein – trotz Vorproduktion der Staffel ist das für LEGO wohl kaum machbar.

  3. wer’s braucht…

    Lego Masters inklusive Kandidaten lassen mich kalt (OK Grimmi ist cool, aber das ist sie auch ohne LM)

    Das Modell – Smaug + Swerge wär mir lieber

  4. Lego Masters ist ansich eine coole Show mit viele coole Ideen von daher manche Ideen als mini Format wäre schön cool (wobei ich ehrlich sagen muss Lego Masters in Deutschland zu gucken ist anstrengend, die Jury (ist ja meistens “der brick Master” und diese Designer Frau) finde ich persönlich anstrengend, er gibt immer “Freundliche Tipps” wenn die Kandidaten seine “Tipps” aber nicht umsetzen gibt er ne schlechte Bewertung mit der Begründung “schade das die es nicht umgesetzt haben wäre eine tolle Ergänzung” (dann soll er es selbst bauen und nicht in andere ihr MOC rein reden)

  5. Und nicht zu vergessen Daniel Hartwig! Es ist ganz unterhaltsam, aber am Ende des Tages ist es halt ein RTL Format. In anderen Ländern – insbesondere von der australischen Fassung hab ich viel gutes gehört – soll es eine ganze Ecke besser sein, gesehen hab ich es selbst aber noch nicht.

  6. Ja, Lego gibt sich Mühe, das Format in vielen Ländern zu positionieren. Gesehen hab’ ich alle und USA hin oder her, es bleibt das Maß aller Dinge, was sie in Atlanta produzieren. Das deutsche Format ist schon fast mühsam. Aber ja, gehört wohl dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert