Gefällt euch Zusammengebaut? Wenn ihr einem Shopping-Link folgt, die Cookies akzeptiert und einkauft, erhalten wir eine kleine Gutschrift - am Kaufpreis ändert sich für euch nichts. Eure Unterstützung ermöglicht unsere tägliche Arbeit an dieser Seite. Herzlichen Dank!

» LEGO Online Shop DE | AT | CH 🛒

Es heißt LEGO! Und nicht LEGOS!

LEGO! | © Andres Lehmann

Ein für allemal: Es heißt LEGO! Und nicht LEGOS! Damit das für immer und ewig klärt wäre, hier das passende Bauwerk dazu!

Endlich wird hier einmal Klartext gesprochen: Mit ihrem MOC LEGOS Do not Exist (“LEGOS existiert nicht”) unterstreicht Alice P Leber-Cook mit Nachdruck, dass es LEGO heißt, und nicht “LEGOS”. Einen Plural gibt es nicht, es heißt ja schließlich auch nicht “ich habe mich mit Niveas eingerieben” (der Firmensitz von Beiersdorf ist nur einen Katzensprung von meinem Büro entfernt, es geht natürlich auch mit anderen Marken, etwa Playmobil).

Das sandige Szenario ist natürlich – dem Thema angemessen – verspielt, und das “S” am Ende wird kurzerhand weggesprengt. Genau so muss es sein: LEGO. Spielt gut – alle zusammen!

Auf der Brickworld Chicago im letzten Jahr war es übrigens das allererste MOC, dass John von Beyond the Brick und ich fotografiert haben: Ehre, wem Ehre gebührt!

John und ich haben “sofort draufgehalten”: LEGO!

Eure Meinung!

Habt ihr mal jemanden kennengelernt, der sagt, er spiele “mit LEGOS”? Was habt ihr der Person entgegnet? Und was sagt ihr zu diesem MOC? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

17 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Im Deutschen hab ich noch nie “Legos” gehört, aber Amerikaner sagen das ständig. Als wäre Lego das Wort für die Bausteine an sich. “Ich habe einen Lego, ich habe mehrere Legos”. Das klingt schon sehr blöd.

  2. Hab ich nie gesagt,zu Kinder n immer mit Lego steinen spielen, habe auch Duplo Steine noch

  3. Moin,
    gegen das “s” als Ausdruck für die Mehrzahl von Bausteinen habe ich nichts; bei Taschentüchern stört es mich auch nicht, wenn jemand sagt, er habe neue Tempos gekauft.
    Klar, ich sage auch nicht, dass ich in der Küche mit “Tupperwares” hantiere oder noch ein paar “UHUs” zum Basteln brauche, aber das “s” ist halt einfach kürzer als “LEGO-Steine” und bei den meisten Leuten so etabliert wie “Public Viewing”, was im Englischen eigentlich für eine Leichenschau steht – und dagegen finde ich “LEGOs” harmlos und nicht irritierend.

  4. Naja, wenn es endlich ein Gattungsbegriff werden würde (wie es alle in meiner Familie verwenden), und man einen Klemmbaustein als “Lego” bezeichnet, dann sind mehrere Klemmbausteine halt “Legos” 😊

    • …würdest du wirklich sagen “Gib mir mal den Lego da drüben”? Oder “Ich bin auf einen Lego getreten”? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Bin voll dabei es zum Gattungsbegriff zu machen, aber für die Art von Produkt bzw. das System als Ganzes. Für einzelne Steine hört es sich einfach falsch an.

  5. Ich spiele und baue zwar auch mit Lego, aber Legos hab ich durchaus auch im Sprachgebrauch – als Synonym für Legomodelle. Und bei den Steinen hab ich es schon öfters gehört. Im Gegensatz zu Nivea ist hier ja eine gute Zählbarkeit vorhanden.

  6. […]! LEGO’s existieren. Die Abkürzung steht aber für LEGO S(tones) oder in deutschsprachigen Raum für LEGO S(teine).

  7. Und nun das Wetter!

  8. Lego besteht auf “Lego” statt “Legos” aus demselben Grund, aus dem Google gerne möchte, dass man “ich suche mit Google” statt “ich google” sagt: Man hat Angst, dass die Marke aufgeweicht wird und im Endeffekt zum Gattungsbegriff wird, der keinen Markenschutz mehr genießt. Diesen Bemühungen muss man sich als Lego-Fan nicht unbedingt unterwerfen.

  9. Hallo : Meine Arbeitskollegen ziehen mich immer auf, gehe mit deinen Lego´s spielen… das nehme ich auch nicht als Schlimm an. Es kommt immmer vor mit den Enkeln das man Lego´s sagt. warum weiss der …… ist aber doch auch nicht Schlimm oder

  10. Das Plural “s” ist deutsche Grammatik – was sollte also dagegen sprechen? Irgendwann kommt Konrad Duden aus seinem Grab und haut uns mit dem nach ihm benannten Buch…

    Plural “s” oder nicht – das ist hier die Frage!

    Den “Streit” gibt es schon ewig und wurde vom “Zwiebelfisch” mal eindeutig geklärt. Wie ist denn die korrekte Mehrzahl von Pizza? Pizzi, Pizzas oder gar Pizzen? Pizza ist kein deutsches Wort wurde aber “eingedeutscht” und wird somit nach geltenden Grammatik Regeln in den Plural gesetzt – Pizzas – BASTA. Die Italienischen Regeln gelten nur in Italien! Grundlegend falsch ist auch die Form Pizzen nicht – auch diese Plural Endung ist in Deutschland bekannt. “Sauberer” und richtig ist nach dem Vokal “a” jedoch das Plural “s”

    Kommen wir zu LEGO:

    Nur weil LEGO ein Akronym ist – ein Kunstwort – zudem noch eines aus einer anderen Sprache sollen wir die hier geltende Rechtschreibregeln ignorieren?

    Dann gibt es ab sofort auch keine HANUTAs mehr (HAselnNUssTAfeln) sondern nur noch die Schreibweise ohne Plurals “s” – egal wie viele ich davon esse? Muss ich gleich mal meiner Frau erzählen!

    Um es auf den Punkt zu bringen – LEGO ist ein FIRMENNAME und nicht die Bezeichnung der Plastiksteine! Korrekt wäre die Bezeichnung LEGO-Klemmbaustein genau wie es eigentlich TEMPO-Taschentuch oder UHU-Klebstoff heißen müsste.

    Da aber LEGO nahezu ausschließlich Klemmbausteine produziert bzw. produziert hat, verhält es sich wie bei Tempo, Uhu und Co. Lego wurde zum Synonym für Klemmbausteine. Andere Hersteller gab es in den 60er und 70er in Deutschland eh nicht zu kaufen. (Falls es überhaupt schon andere gab…) LEGO hat sich vom Firmenname zu einem “deutschen” Wort gewandelt.

    Ein Klemmbaustein wird in der Mehrzahl zu mehreren Klemmbausteinen. Und nach geltenden Regeln der deutschen Grammatik wird aus einem LEGO (Klemmbaustein) mehrere LEGOs (Klemmbausteine). Allerdings nur wenn wir von Klemmbausteinen und NICHT von der Firma an sich sprechen.

    Für alle die es weiterhin nicht glauben wollen:

    aus einem Papiertaschentuch werden mehrere Papiertaschentücher. Nach deutscher Grammatik wird somit aus dem Synonym (ein) Tempo die in der Mehrzahl die Tempos. Aber auch hier nur wenn wir über Papiertaschentüchern sprechen und nicht vom Produktnamen selbst mit dem inzwischen auch anderes beworben wird.

    Nachsatz: das “Deppenapostroph” ist selbstverständlich für den Plural “s” nie zu verwenden!

  11. Das Bild sagt doch eindeutig, dass es LEGOS gibt, das Bild ist nur kaputt.
    Schade, um das MOC :c)

  12. Weder LEGOS noch LEGO es sind Klembausteine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert