LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

Probleme mit Boost / Powered Up

Startseite Foren LEGO Community Probleme mit Boost / Powered Up

Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  XoverBrick vor 1 Monat.

  • Autor
    Beiträge
  • #66630

    Baumeister81
    Beiträge: 0

    Ich hab inzwischen 2 Powered Up Hubs, 2 passende Fernbedienungen, 2 Boost Motoren und ein Lego Boost Set. Leider kommt bei der Verwendung langsam nur noch Frust auf.

    Obwohl alles auf der gleichen Software Plattform basiert ist scheinbar nichts kompatibel. Versucht man die Powered Up Fernbedienung mit dem Boost zu koppeln, scheitert man.

    Die Boost Motoren sollen ja die neuen „M-Motoren“ sein. Allerdings funktioniert davon jeweils nur einer gleichzeitig. Sobald ich beide Boost Motoren gleichzeitig an einen Powered Up Hub anschließe, stürzt dieser ab. Dabei ist es egal ob ich ihn per Fernbedienung oder per App koppel.

    Hier jetzt zwei konkrete Fragen an die Community:
    1. Gibt es einen Weg, zwei Boost Motoren gleichzeitig an einem Hub zu betreiben?
    oder
    2. Gibt es irgendeinen Weg über den man sich durch die furchtbare Boost App durchhangeln kann und am Ende eine freie Programmierung des Boost vornehmen kann? Ich erwarte kein C++ oder Java, aber einfach eine Möglichkeit alle Befehle auswählen zu können die es gibt. Ich möchte nicht sagen „die Katze soll Miau machen“ sondern „Motor 1 forwärts“.
    Egal was ich bisher versucht habe, lande ich immer nur im Bau von einem der vorgefertigten Modelle oder in einer Standard RC-Fernbedieungs-Voreinstellung mit der ich ein Auto steuern könnte.

    Vielen Dank für konstruktive Tipps!

  • #68309

    Andres Lehmann
    Beiträge: 137

    Mittlerweile sind die neuen Power Functions auch einzeln erhältlich. Es soll aber eine Übergangszeit geben. Wie lange diese dauert, ist aber nicht bekannt…

    https://zusammengebaut.com/lego-online-shop-powered-up-power-functions-2-0-nun-bestellbar-68281/

  • #68664

    XoverBrick
    Beiträge: 0

    Hi Baumeister81!

    Da ich noch kein Boost besitze, kann ich dir nur den aktuellen Stand von PoweredUp geben. Meiner Meinung nach ist das Nadelöhr die Software-Abteilung von LEGO. Die hat mit der Technik wohl mehr Probleme, als sie zugeben möchten. Theoretisch sind diese ganzen neuen Techniken frei kombinierbar (ich denke das zählt auch für Control+ und SPIKE, welche im August erscheinen). Aber die Software hängt hinterher – aber das ist ein Prozess, der scheinbar eine lange Übergangszeit benötigt.

    Du solltest dir das aktuelle Update der PoweredUp-App mal anschauen! Dort sind dir dank der Boost-ähnlichen Ansicht nun viel mehr Optionen möglich als vorher. (Aber eine Integration der Eisenbahn-Fernbedienung habe ich noch nicht entdecken können)

    Ich habe mir im LEGO-Store Köln vergangenes Wochenende den Farbsensor gekauft (den es ja auch im Boost-Set gibt) und habe mit meinem Zugmotor zu Hause etwas experimentiert, um einen Wendezug zu ermöglichen. Mein Test-Setup sah dabei wie folgt aus:

    XoverBrick: Wendezug mit PoweredUp

    Und dank der neuen Funktionen, die das Update ermöglicht, sah meine „Programmierung“ dann wie folgt aus:

    XoverBrick: Konfiguration für den Wendezug mit PoweredUp

    Seitdem letzten Update findest du diese neue Ansicht im Startmenü bei dem unscheinbaren Pfeil ganz rechts. PS.: Ggf. musst du die App zwei Mal updaten – war bei meiner PoweredUp-App jedenfalls so.

    PoweredUp Startbildschirm

    In dieser neuen Übersicht kannst du (vermutlich ähnlich wie in Boost) ein neues Projekt erstellen und es dann wie weiter oben gezeigt konfigurieren:

    Neues PoweredUp-Projekt

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von  XoverBrick. Grund: Imgur-Links hinzugefügt

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.