Noch 4 Tage bis zur Zusammengebaut 2019

» Rentier Polybag Gratis-Beigabe im
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Online Shop: Powered Up Power Functions 2.0 nun bestellbar

Powered Up: Power Functions 2.0 | © Andres Lehmann

Es ist soweit: Die LEGO Powered Up! Komponenten wie Zugmotor, Hub und Fernsteuerung können nun einzeln bestellt werden.

Es hat gedauert, doch seit wenigen Minuten ist das Power Functions 2.0 Zubehör, sprich das Powered Up! System, bestellbar! Die einzelnen Komponenten können nun losgelöst von Sets bestellt werden.

» Licht 88005 (war als einzige Komponente schon bestellbar)
» Move Hub 88006
» Farb- & Abstandssensor 88007
» Mittlerer Linearmotor 88008
» Hub 88009
» Fernsteuerung 88010
» Zugmotor 88011

LEGO Online Shop Deutschland | Österreich | Schweiz


Bitte beachten: Wenn ihr einem der Text-Links folgt und einkauft, unterstützt ihr damit unsere tägliche Arbeit an dieser Seite – vielen Dank.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

17 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. 50€ für den HUB!?
    Da warte ich dann doch lieber noch was der Liebherr mit sich bringt.
    50€ für nur 2 Anschlüsse geht gar nicht!

  2. Wer kauft sich denn einen Zugmotor, mit Batteriebox und Fernsteuerung einzeln für 84€, wenn man den Personenzug im Angebot mit oben genannten plus ein paar netten Sternchen und Schienen für genausoviel € bekommt??

  3. Und hier merkt man wieder mal wie gierig LEGO ist.
    Ich kann JEDEM nur abraten die Hubs bei LEGO direkt zu bestellen.

    Für den normalen Hub (28738c01) verlangt LEGO 49,99€. Auf Bricklink gibt es für um die 18€. Der teuerste Händler verlangt übrigens 30€. Selbst der kommt nicht auf die Idee für einen Hub ohne Akku und mit nur 2 Anschlüssen viel zu verlangen.

    Beim Boost Hub (26910c01) genau das gleiche. LEGO verlangt 79,99€, auf Bricklink der günstige Anbieter 30€ und der teuerste 39€.

    Jetzt bleibt noch eine Frage offen und zwar wie viel verlangt LEGO für den Control + Hub mit 4 Anschlüssen? 120€? 150€?

    Da kann man nur den Kopf schütteln!

  4. Mondpreise…

  5. Naja, alle Produkte lassen sich noch nicht bestellen. Bei ein paar kommt dieser Fehler:

    common.error.addToBag

    Bei den Preisen aber auch nicht weiter schlimm 🙂

  6. Also ich habe gerade noch einen alten Zugmotor und Lampen dazu bestellt. Dementsprechend sind also die alten verfügbaren Komponenten noch bestellbar.

  7. Hub, Fernbedienung und Zugmotor kosten 50€ + 23€ + 14€ = 87€. Der 60197 Personenzug kostet bei Amazon im Augenblick 89€. Man bekommt dann hier noch den Zug dazu und einige Figuren und Teile. Damit kann man den Zug dann auch vervollständigen.

  8. Sehr interessant zu lesen….umgerechnet kostet mich der Personenzug somit nur 3 Euro…LEGO scheint zu glauben das deren Kunden morgens vom Baum geschüttelt werden müssen! Einige Lego Fanboys sind immer gleich verärgert, nennt man die Entscheidungsträger bei LEGO „Füchse“…ich bitte um andere Vorschläge…wenn LEGO seine Strategie nicht bald ändert gebe ich der Konkurrenz noch drei Jahre bis diese auf gleicher Augenhöhe ist. Traurig traurig…

  9. Für mich hat LEGO hier eine weitere Grenze überschritten.
    Der neue Zugmotor kostet genauso viel wie der alte 13,99 ist aber OHNE Räder!?
    Gehts noch?
    Selbst wenn es die Räder dann (hoffentlich auch in rot) einzeln nachzukaufen gibt, ist das maximale Ausbeutung!

  10. Da habe ich doch gleich mal zugegriffen… für EUR 89,00 bei Amazon, inklusive Passagierzug und Schienenoval. Da haben sie doch tatsächlich auch vier gerade Schienen beigelegt, nicht nur einen Schienenkreis! Unfassbar, da muss im Marketing jemand geschlafen haben.

    Naja, immerhin weitet sich das Angebot an Loks und Wagen und Zubehör in Deutschland gerade deutlich aus, dank kleiner Firmen.

  11. Leider ist das Kabel des neuen Zugmotor auch noch um einiges kürzer als beim Zugmotor des des alten Power Function System. Keine Chance, wenn bei einer selbtgebauten Dampflok das Batteriesystem auf einen Tender muss. Verlängerungskabel gibt es bisher nicht, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.