LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Ausstellung
am 28. und 29. Mai in Borken (Hessen)


Frohe Weihnachten! LEGO Adventskalender 2021 Tag 24 mit Fazit

Türchen Nummer 24 | © Simon Brandt

Frohe Weihnachten! Heute öffnet die Zusammengebaut-Redaktion die letzten Türchen der LEGO Adventskalender 2021: Tag 24 – ho, ho, ho!

Das gesamte Zusammengebaut-Redaktion wünscht allen Lesern frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage! Und natürlich zeigen wir auch, was sich hinter den letzten Türchen der LEGO Adventskalender 2021 befindet. Zudem folgt das finale Kapitel von Simons Weihnachtsgeschichte und Jonas zeigt Türchen Nummer 24 des Kingdoms „Classic“-Kalenders. Wie haben euch die diesjährigen LEGO Adventskalender gefallen? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

LEGO Marvel

Hinter dem Türchen Nummer 24 versteckt sich der Infinity Gauntlet mit allen sechs Infinity-Steinen!

Anders als bei der Minifiguren-Serie konzentriert sich LEGO beim ersten Marvel Adventskalender primär auf die Infinity Saga. Insbesondere Iron Mans Werkstatt ist hier auffallend stark präsent. Unter diesem Gesichtspunkt wäre der Aufdruck „Infinity Saga“ wie bei den regulären LEGO Marvel Sets stimmig gewesen. Unter dem Strich ist es aber schön, dass nun auch die Avengers einen eigenen Adventskalender erhalten haben. Gerne auch im nächsten Jahr!

LEGO Harry Potter

Ein Brummkreisel. Dieser ist schnell gebaut. Die vier Farben werden für das eingangs erwähnte Brettspiel benötigt. Die Idee dahinter ist klasse und lädt zu netten 20 Spielminuten ein.

Ein mit kleinen Abstrichen (Tag 12 und Tag 15) rundherum gelungener Adventskalender. Nach den Schwächen aus dem letzten Jahr hat sich LEGO hier massiv gesteigert. Die Idee, Harry Potters Reise vom Privet Drive, über die Eulenpost hin zur Winkelgasse und den Hogwarts-Express bis zum großen Festessen mit der Hausauswahl nachzustellen ist genial und wirklich gut durchdacht. Die Auswahl der Minibauten, der Figuren und kleinen Szenen ist sehr gelungen und lässt mich mit vielen Ideen für kleine MOCs zurück. Chefredakteure müssen jetzt nicht mal mehr die Bücher lesen, mein Review reicht. / Jan

LEGO Star Wars

Zum großen Finale wirft der Mandalorianer selbst einen Schal um. Ob er auf dem Weg nach Hoth ist? Der exklusive Print auf dem Toroso mag jedenfalls zu gefallen.

Zusammenfassend war der diesjährige LEGO Star Wars Adventskalender eine Abwechslung zum letzten Jahr. Die komplette Ausrichtung auf ein Unterthema (hier The Mandalorian) finde ich primär eine gute Idee. So wirkt es auch nicht so, als ob LEGO überschüssige Figuren wie in den Jahren zuvor loswerden möchte. Leider gefällt mir hier die Umsetzung nur mäßig. Es hätten gerne ein paar Minifiguren mehr sein können. Auch die Waffenständer hätte es nicht gebraucht. Dann doch lieber direkt den Figuren das Zubehör mitgeben. Immerhin kann man aber mit allen Minifiguren diesmal etwas anfangen. Die Microbuilds sind zwar nette zwei Minuten am Vormittag, wandern aber letztendlich doch nur in die Restekiste. Im nächsten Jahr also gerne das Konzept beibehalten, aber ein wenig besser umsetzen. In diesem Sinne, frohe Weihnachten!      / Max

LEGO Friends

Pünktlich zum Fest rollen die Geschenke an. Teddy und Glitzersteine befinden sich im Paket. Dazu ist der Schlitten noch nett verziert. Die Feiertage können kommen!

In diesem Jahr hat mir besonders gut gefallen, dass zahlreiche Mini-Minidolls dabei waren. Das ist gerade für die Bespielbarkeit löblich. Auch die Ausstattung für die Küche und Co. lässt sich sehen. Frohe Weihnachten – nicht nur in der Heartlake City! / Christina

Diese Extra-Bricks bleiben übrig!

LEGO City

Eine schöne alte Tradition mit einer Überraschung: Der Weihnachtsmann darf auch in diesem Jahr nicht fehlen. Diesmal aber mit einem neuen bedruckten Torso! Denn auf der Rückseite findet sich eine leckere Süßigkeit.

Mir hat der diesjährige City-Adventskalender viel Freude bereitet. Die Mini-Bauten waren nicht allesamt überragend, aber besonders den Gag, stets einen Gegenstand im Minifiguren-Maßstab beizugeben, fand ich großartig. Die Minifiguren-Auswahl war einmal mehr fantastisch. Nun also kann es starten, das Fest der Besinnlichkeit in der LEGO City! / Andres

LEGO Kingdoms Classic

Heute ist für Weihnachtszauber bereits gesorgt. Das Finale unseres Kingdoms Kalenders und wir bekommen: Merlin höchstpersönlich. Das finde ich ganz großartig und es war vor allem deshalb toll, weil Zauberer tatsächlich bei Kingdoms nicht häufig auftraten (nur einmal sonst) und dieser hier bis heute nur in diesem Set regulär erhältlich war. Ansonsten kam die Figur nur in einer Minifigure Collection vor. Wenn ich diese Figur designt hätte, so wäre ich aber vermutlich für einen Zauberer als Weihnachtsmann verkleidet in roter Bekleidung gegangen aber ich habe auch nichts am blauen Magier auszusetzen.

Das ist so ein schöner Kalender und meiner Meinung nach der beste, den LEGO jemals herausbrachte. Er fällt aber auch genau in mein Themengebiet, daher vielleicht nicht ganz objektiv. Ich finde aber hier sind quasi jeden Tag Highlights enthalten und nichts fühlt sich wirklich „fehl am Platz“ oder nutzlos an. Es gab auch zwei Türchen, die ich etwas ernüchternd fand aber diese sind ebenfalls an sich nicht schlecht, nur nicht das, wofür ich diesen Kalender damals haben wollte. Wie ich bereits erwähnte, ich habe diesen Kalender in 2010 Türchen für Türchen öffnen dürfen und habe viel mit dem Inhalt gespielt und alles sehr gut verwenden können. Verglichen mit den Star Wars Microbuilds, mit denen ich nichts anfangen kann und welche ich heute noch original aufgebaut tief in meiner Kiste finde, weil ich nie auch nur die Teile davon für irgendwas gebraucht habe, ist in diesem Kalender nichts, was nicht in irgendeiner Form Verwendung gefunden hat und zum Umbauen kannibalisiert wurde. Alles in allem ganz fantastisch und ich freue mich, dass ich dieses Jahr zu unserer Kalendervorstellung beisteuern durfte. Leider bezweifle ich, dass so ein Kalender in naher Zukunft zurückkehren wird. / Jonas

Der Ganovenclan

Dreizehntes Kapitel – Weihnachten

Kaum hatte Rehgihr-dii-Statt erfahren, dass der LCE7938 im Hauptbahnhof eingefahren sein sollte, wollte er sofort seinen Sekretär lossenden, um nachzusehen, was davon stimmte. Nach einigem Nachdenken wurde ihm aber klar, dass es hinsichtlich seines Rufes besser war, persönlich zu erscheinen, damit die ganze Stadt und auch die sicher bereits benachrichtigte Presse ihn als um das Wohl und Wehe der Bürger besorgt sähen. So lief er die kurze Strecke vom Rathaus bis zum Bahnhof, stieg die Treppe zum dritten Gleis hinab, und sah den dort stehenden Zug, als wäre nichts passiert. Wihr-ihm-Kopp hatte sich einen kleinen Spaß erlaubt und auf den Zugzielanzeiger „Euer Weihnachtsgeschenk“ geschrieben, und dieses überreichte er dem verdutzten Bürgermeister auch sogleich.

Nuhr-een-Trithbretfara, geschmückt mit einer riesenhaften Schleife (in Rosa!), war daraufhin am nächsten Tag in allen Zeitungen auf der Titelseite abgebildet (er bildete sich wahrscheinlich auch noch etwas darauf ein, Gesprächsthema Nummer 1 zu sein). In langen Artikeln ließen sich die Journalisten darüber aus, wie Wihr-ihm-Kopp reuig versucht hatte, sein und seiner Familie Verbrechen wiedergutzumachen und die Entführung wieder rückgängig zu machen. Lobend wurde hervorgehoben, dass sie ohne Hilfe der Polizei die erneute Entführung aufgedeckt hatten, denn hätten sie sich ob des Falschgeldes erzürnt nicht darum gekümmert, wären die Passagiere wohl nie wieder freigelassen worden – einfach, weil Shnap-di-Gengsta die Suche aufgegeben und Rehgihr-dii-Statt Nuhr-een-Trithbretfaras Brief ignoriert hatten. Die Verbindung zu den anderen Verbrechen der Familie, insbesondere der 100-Millionen-$LC-Unterschlagung, wurde nie hergestellt und diese blieben ungesühnt. Doch in einer nachdenklichen Minute beschloss Wihr-ihm-Kopp, das Geld heimlich wohltätigen Zwecken zukommen zu lassen. Im Klartext hieß das: Er gab das Geld einer Stiftung, die es an die Einwohner von LEGO City weitergab. So konnten diese der nun doch durchgesetzten Steuererhöhung zuversichtlich entgegensehen.

Nun endlich konnten sich die Entführten an ihr Ziel begeben. Es waren nur noch wenige Tage bis Weihnachten, und sowohl sie als auch die ganze Stadt bereiteten sich auf die alljährlichen Feierlichkeiten vor. Es wurden Tannenbäume und ganze Straßenzüge geschmückt, die Züge und Busse der Vereinigten Personennahverkehrswerke LEGO City AG fuhren mit farbenprächtiger Beleuchtung und durch die Luft zog der verführerische Duft der an jeder Ecke verkauft werdenden Waffeln, Crêpes, gebrannten Mandeln, Glühwein, und, und, und…
Als dann endlich der von allen Kindern sehnlichst ersehnte Heilige Abend begann, hielten Rehgihr-dii-Statt und Shnap-di-Gengsta eine Überraschung für Wihr-ihm-Kopp und seine Familie bereit: Sie wurden begnadigt und er selbst sogar zum Mitarbeiter der Polizei ernannt! Niemand, so wusste man, hatte mehr Erfahrung mit Verbrechern als er. Der Bürgermeister kommentierte diese Ernennung mit den Worten: „Es ist ja Weihnachten“. Noch nicht ganz… / Simon

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

6 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ich hatte dieses Jahr 3 Stück, Marvel, Star Wars und Harry Potter. Der Marvel Kalender hat mich absolut überzeugt und ist auf Platz 1 gelandet. Platz 2 hat sich Harry Potter geholt und Platz 4 Star Wars ;-D ist leider mit Abstand der schlechteste und hat keine Medaille verdient. Da war Lego schonmal um längen besser aufgestellt. Hat mich als Star Wars Sammler nicht vom Hocker gerissen.

  2. In dem Harry Potter Kalender ist übrigens noch ein Bild was man sich ausschneiden könnte.
    Also innen unter den Türchen. Vielleicht bei anderen ja auch.

    Habt ne schöne Zeit und Frohe Weihnachten!

  3. Vielen Dank an die gesamte Redaktion für die Mühe die ihr euch gemacht habt und für die tägliche Kurzweiligkeit während der letzten dreieinhalb Wochen!
    Ich wünsche euch allen ein paar schöne und besinnliche Feiertage & ordentlich Lego unterm Baum. 😉

    Liebe Grüße aus Bremen!

  4. Ich schließe mich in Bezug auf Harry Potter der Wahrnehmung von Jan gerne an, dass mir die Idee mit den Stationen der Reise nach Hogwarts und die Umsetzung unglaublich viel Freude bereitet haben 😍

    Ich teile auch das Gefühl der Inspiration, dass sich um diese „ikonischen Momente“ Weiteres selbständig errichten lassen könnte 🎆

    Ideen gibt es dazu ja auch in dem Buch / Set „Build your own adventure“ 💡

    Euch frohe Festtage 🎄

  5. Weiss einer was es am Montag als GWP bei Lego geben wird?

  6. Tach auch!

    Es liegt übrigens nahe, den ansonsten etwas blanden Marvel-Weihnachtsbaum heute bunt zu vervollständigen.
    Die goldenen Inkwells waren noch so leer 😉

    Frohe noppige Festtage!
    -Nat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.