LEGO 10307 Eiffelturm 🛒
Ab Freitag doppelte VIP-Punkte
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

Grandioses LEGO Designer-Video: Ist beim Hogwarts Express doch Zug dahinter?

LEGO Harry Potter 76405 Hogwarts Express | © LEGO Group

Das LEGO Designer-Video zum Harry Potter 76405 Hogwarts Express lässt mich ins Wanken geraten: Ist hier doch „nur“ der Preis entgleist?

Seit dem 31. August ist der LEGO Harry Potter 76405 Hogwarts Express 🛒 für wahrlich nicht zauberhafte 499,99 Euro UVP erhältlich. Da sich meine Berührungspunkte mit dem Harry-Potter-Franchise noch immer in Grenzen halten, war ich nicht nur wegen des überzogenen Preises skeptisch – und nun das.

Hundsgemeines Video

Doch Achtung – ⚠️ Warnung ⚠️ – das Designer-Video mit Grafik Designer Peter Jkaergaard und Design Master Marcos Bessa ist fantastisch! Zahlreiche Details kommen ans Tageslicht: Die Zugräder sind neu, die Hands-of-god-Steuerung der Lokomotive ist grandios und gerade die schiere Größe des Waggons ist sehr imposant. Ich kann nun, tatsächlich erst nach Sicht des Videos (das haben die Pressebilder alleine nicht vermocht) zumindest erahnen, warum sich LEGO für solch eine Maßstäblichkeit entschieden hat. Und all die kleinen Details sind sehr liebevoll – ich finde etwa die beidseitig bedruckte Scheibe für die Abteiltüren top.

Wer steigt ein?

Doch eines kann auch dieses Designer-Video nicht ändern: Meine beiden Hauptkritikpunkte. Der Bahnsteig mit den am Rand halb durchgezogenen Torbögen sieht arg unfertig aus (oder ist das womöglich in der Buchvorlage so beschrieben?). Und so lustig es auch ist, dass sich die Räder bewegen lassen, ohne das der Zug losrollt: Er passt ob der Breite leider nicht auf die „normale“ Schienenbreite von LEGO und ist somit ein reines Display-Modell. Dennoch möchte ich festhalten, dass ich dank dieses PR-Schachzuges (magisches Wortspiel) ein wenig Angst vor dem Review von Johann habe. Nicht, dass ich am Ende des Tages, bei einem Rabatt, doppelten VIP-Punkten und GWP doch noch schwach werden könnte… hex, hex.

Die Eckdaten

  • Thema: LEGO Harry Potter
  • 76405 Hogwarts Express – Sammleredition
  • 5.129 Teile
  • 499,99 Euro UVP
  • 20 Minifiguren
  • Release am 31.08.2022
  • Zur Bauanleitung 🗺
  • LEGO Online Shop 🛒

Eure Meinung!

Was sagt ihr zum Designer-Video? Ändert das Video womöglich eure Meinung? Habt ihr euch den Zug gekauft? Oder ist und bleibt er schlichtweg zu teuer? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren wissen!

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

31 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Was bringt es mir, wenn sich die mittleren Räder als einziges drehen? 😅 – Dafür fand ich den Mechanismus der Schiebetür äußerst spannend. Ich habe schon versucht mit Türelementen und dem Schienen-Stück (1×8 Plate Modified) diese zu bauen. Aber es fehlten immer irgendwo ein paar mm.

  2. Meine Meinung hat sich nicht wirklich geändert. Im Video wird explizit gesagt, dass die Filme die Vorlage sind. Dazu passt der Bahnsteig nicht wirklich. Auch die Farben des Zuges machen dann kein Sinn, da dieser dann eigentlich primär dunkelrot sein müsste.
    Die Abteiltüren sind wirklich cool. Auch der Zug selbst hat wirklich schöne Elemente. Aber letztlich ist das Ganze dafür viel zu teuer um etwas zu liefern was irgendwie nur halbgar ist.

    • Bezüglich der Farbe habe ich mir auch schon Gedanken gemacht: Dunkelrot hätte ich gerne gesehen, Rot lässt einen dann wieder mehr an Disney denken. Vor allem hätte sich der Zug dann noch mehr von den bisherigen und kleineren Varianten unterschieden.

  3. Hallo, Andres, für jemanden der Berührungspunkte mit der Potter Welt hat, wie mich, ist der Zug schon vom ersten Tag an gigantisch. Ich habe hingegen keine Berührungspunkte mit Zügen an sich, somit stellt sich die Frage nach der Fahrbarkeit für mich nicht. Die große Hedwig und auch viele andere Sets sind „Stehrümchen“, nur hier schimpft halt die Zugliga etwas laut über die andere Spurbreite. Würden tatsächlich so viele den Zug in ihre Projekte einbauen? – bisher habe ich den Disney-Zug z.b. relativ selten (noch nie) gesehen in den Stadtbauten mit Zügen (ich sehe mir da natürlich sehr, sehr gern Beispiele an!!!).
    Man sollte sich da nicht so verunsichern lassen. Bauspass und Schönheit und das passen ins Beuteschema stehen im Vordergrund bei mir. Drei Pluspunkte für den Zug.
    Der Preis ist eine hohe Hürde, da sind wir uns einig.
    Entsprechend werde ich mehrere Sponsoren angraben😉. Ich habe mal ins Video reingeschaut, wow, es untermauert meinen Weihnachtswunsch!!! Also, liebes Christkind…ich gebe ein paar VIP Punkte und warte auf ein nettes GWP und erhoffe mir von Dir eine anständige Zuzahlung 😉😁😂. Brav war ich auch!

    • Das klingt doch nach einem Plan! 🙂

      Übrigens stammt der Disney Zug auch aus der Schmiede von Marcos Bessa und war ebenfalls schon breiter (zwei Studs) als „normale“ Züge, aber die Spurenbreite passte eben noch. Und: Dieser Zug kreist regelmäßig durch meine Stadt. 😀

      • Ein fester Loop wäre für mich ein Traum, aber so zweimal im Jahr für eine Woche Schienen in der Legohöhle verlegen und dann ausgiebig Züge fahren lassen ist immerhin ein Ersatz. Ich mag LEGO Eisenbahnen und habe eigentlich schon viel zu viele … Harry Potter affin bin ich auch, das rote Monstrum muss her, wird dann wohl die Winkelgasse von so einem schmalen Vorsprung verdrängen. Für mich steht schon fest, dass er Weihnachten bei mir vorfährt. Ich stimme aber zu: Der Preis ist atemberaubend! Aber mir ist er das wert, beim Leuchtturm ist das anders. Andres hatte meiner Erinnerung nach auch den Disney Bahnhof geschlossen und in die Stadt integriert.

      • Oh, wie unaufmerksam von mir!

  4. …und ich muss noch etwas ergänzen, weil ich es einfach nicht verstehe: Wieso gibt es bei LEGO nicht mehr die alten Zugfenster? Will man einen alten Hogwarts-Express rebricken oder einen deutschen Regionalzug moccen, bezahlt man ein Vermögen für die alten Fenster und Fensterrahmen. Dafür gibt es seit Jahren aber die Bahntür mit entsprechenden Fenstereinsatz (allerdings selten in Zügen 😂). Ich finde leider, dass diese normalen Fenster null zu den Zugtüren passen.

  5. Ich werde weiterhin nicht schwach.

  6. Jetzt hab ich das Video gesehen und freu mich noch mehr! 🙂
    Ich verstehe, dass viele angemerkt haben, dass die Spurbreite des Zuges nicht kompatibel mit den anderen Gleisen ist. Aber muss er das??? Ich finde nicht. Es kann ja ruhig mal ein Set sein, dass eben nicht passt. Auch das mit dem Stellplatz ist verständlich. Ich kann das gut nachvollziehen, denn Platz ist immer zu wenig. Das war schon ein Argument bei der Tianic, weshalb sie bei mir nicht angelegt hat. Generell waren viele Modelle in – gefühlt – letzter Zeit recht gross. Und ja, der Preis ist happig, aber da ich die letzten Jahre immer vergessen habe meine Vippunkte einzusetzen, hab ich den Zug jetzt bestellt und freu mich, dass er die nächsten Tage da ist. 😉

  7. Ich versteh das Argument bzw. die Kritik mit der Größe überhaupt nicht. Das Set soll ein detailliertes Displayset sein und dafür ist die größer Super. Für die kleine Nische die gerne einen Hogwartsexpress auf ihren normalen Schienen haben wollen, kauft euch doch einfach das Spielmodell oder? Das als Kritikpunkt anzuführen halte ich für komplett absurd. Das ist halt kein Set für Zugfans, war es nie und wieder es nie sein. Für Fans von Harry Potter (die eigentliche Zielgruppe) ist das Set überragend.
    Einziger Kritikpunkt bei dem Set bleibt hoffentlich der Preis (zur Qualität kann ich nix sagen, da ich das Set (noch) nicht habe)

    • Für ein detailliertes Displayset hat es aber zu viele Mängel. Dann erwarte ich beispielsweise, dass es farblich dem Original angepasst ist, keine Aufkleber hat und bis zum letzten Detail vorzeigbar ist (als kein Bahnsteigteil wo nicht mal das Teilstück auf der Rückseite halbfertig ist). Ich hab nichts gegen reine Displaysets, aber dann müssen diese auch konsequent sein und das ist dieses Set nicht, obwohl zu dem Preis erwartbar gewesen wäre.

      • Muss sagen dass ich den Zug farblich passend finde. Das Weinrot wäre deutlich zu dunkel. Aufkleber bei Sets ab 100-150++ ist eine Frechheit keine Frage. Die einzige Kompromisslösung beim Design des Sets ist finde ich den Bahnhof. Der ist okay, würde aber besser gehen.
        Und ja Preis ist heftig, trotzdem finde ich, dass das Set deutlich zu viel unberechtigte Kritik/ Hate abbekommt. (Ähnlich wie das UCS Gunship)

        • Lego hat in deinen Sets seit 50 Jahren Aufkleber. Ich weiß gar nicht, woher diese Erwartungshaltung kommt, dass Lego damit aufhört. „Ich erwarte, dass…“ ist anmassend. Eine Petition starten, 10.000 Unterschriften sammeln, diese Lego vorlegen. Dann könnten sie es sich überlegen, wenn es die Verkäufe fördern könnte. Allerdings finden die, die permanent über Aufkleber meckern, dann sicherlich einen anderen Grund, das Set nicht zu kaufen. Auf welcher Basis die Aufkleber eine Frechheit sein sollen, erschließt sich mir nicht. Muss wieder so eine Märchenonkelgeschichte sein, die da die Meinung prägt.

          • The Storytelling Brick

            4. September 2022 um 15:25

            LEGO hat aber nicht seit 50 Jahren AFoL-Displaysets 😉 Sticker sind und bleiben reine Bequemlichkeit und haben ein spannendes Einsparpotential. Bei Spielsets noch durchaus verständlich, bei museumsreifen Dislaymodellen eher ein schlechter Kompromiss. Ich geh dann mal ein paar 4+ -Sets kaufen. Da stimmt die Erwartungshaltung noch. Zumindest fast.

  8. Das Set ist und bleibt eine Katastrophe. Der Zug hat mit der Vorlage nichts gemeinsam, außer das es eine Dampflok ist. Falsche Farben, sowohl das Rot, als auch das „Gold“, viel zu viele Sticker und der Bahnsteig ist auch ein Witz.
    Sorry ich kann nicht verstehen, wie man sich für dieses Set begeistern kann, besonders bei dem Preis.

  9. So sehr ich auch Marcos Bessa bewundere, hat er leider auch schon öfters mit seinen Designs daneben gegriffen. Nicht weil die Set an sich schlecht gebaut oder gestaltete waren, sondern das Endprodukt irgendwie nicht rund war. Der Zug erzeugt bei mir irgendwie die gleichen Vibes wie das Joker Manor von Marco, völlig an an allen potentiellen Zielgruppen vorbei. Als reines Displayset einfach nicht hochwertig genug, als reines Spielset viel zu teuer. Beim Joker Manor war wenigstens der Preis für ein Lizenzprodukt ok, der Hogwarts Express ist allerdings massiv überteuert. Wenigstens haben sie in dem Designer Video den Fehler auf dem King(s) Cross Schild gefixt, was allerdings den Käufern der ersten Charge wenig helfen wird, einfach peinlich Lego!

  10. Ich stimme dem auch voll zu, dass es hierbei um ein Display-Set aus der Wizarding World geht und nicht um ein Zug Set. Daher finde ich es auch gut, dass der Zug sozusagen Übergröße hat, um so mehr Details darstellen zu können.
    Ich bin auch der Meinung, dass dunkelrot die passende Farbe gewesen wäre. Als Fan der Bücher tut mir die letzte Szene in der Seele weh. Ich ärgere mich beim Film jedes Mal, dass Luna und nicht Tonks Harry findet. Die Szene ergibt im Buch so viel mehr Sinn. Von daher finde ich es schade, dass ausgerechnet diese Szene im Lego Zug dargestellt hat. Das ist natürlich auch eine Geschmacksfrage. Die Fenster Filme hätten sich vielleicht gewundert, wenn hier nicht Luna auftaucht.
    Die zweite Szene mit den Dementoren finde ich im Film ganz grandios, weil dort die Scheiben zufrieren. Aber genau dieser Effekt wird natürlich im Lego Modell nicht dargestellt. Das wäre natürlich super gewesen.
    Für mich sind es folgende hauptsächliche Kritikpunkte:
    Der Preis ist jenseits von gut und böse. 300-350 € wären ein sinnvoller Rahmen gewesen.
    Ein Zug mit einem Wagen ist mir zu kurz. Ein zweiter Wagen wäre toll. Zwei Wägen, 400 € – das wäre was gewesen.
    Mir fehlen definitiv der erwachsene Ron und die erwachsene Hermine – immerhin ist ein Bild der drei die allerletzte Einstellung im Film. Das finde ich sehr, sehr schade.

  11. Also für mich hat sich durch das Video nichts geändert. Das Set ist mir zu teuer und ich stehe da mehr auf die Funktionalität. Ich habe den „kleinen“ Express 75955.. Habe da nen Motor eingebaut und ein Beleuchtungsset. Ich kann den Zug mit den City Schienen Beleuchtet um mein großes Hogwarts Schloß fahren lassen.
    Es sind trotzdem sehr schöne Details in der Collector’s und wünsche jedem Spaß damit der sich das holt 🙂

  12. Der Zug ist schon witzig….Falsche Farbe,fehlender goldener Ring zwischen dem schwarzen und roten Teil des Kessels….Und um die Kurve kommt er auch nicht….Und dann so einen Preis aufrufen?Bei aller Liebe zu HP….Das geht gar nicht….

    • The Storytelling Brick

      4. September 2022 um 15:15

      Ist ein reiner Staubfänger. Sogar der aktuell Beste auf dem Markt! Er lässt sich immerhin prima entstauben bei diesen formschönen Glätten. Und die Teileverteilungsquote ist dabei fast gar nicht vorhanden. Ein Glück, brauche und möchte ich den teuren Zugprügel auch gar nicht. Mir reicht der kleine 75955 Hogwarts Express vollkommen. Und wann kommen nun die neuen Räder einzeln in den Verkauf, @LEGO?

  13. Hmmm, aus meiner Sicht fehlen dem Set halt die restlichen Drucke und es ist ca. 70 € zu teuer.
    Ansonsten ist das ein riesiger, schöner Display-Oschi, die Funktion eines riesen Display-Oschis vollständig erfüllt.

    Kann die Kritik an der Farbe auch nicht nachvollziehen. Ich möchte natürlich niemandem seine Nerdheit absprechen, aber ( xD ):
    Timecode 1: Man sieht, dass die Front im Licht deutlich heller wirkt, und später, dass Front + Zug im selben Rot lakiert sind.
    https://youtu.be/N-FDRqV360E?t=31

    Und hier sieht das ebenfalls viel heller aus. Zudem ist das „Gold“ viel gelber.
    https://www.youtube.com/watch?v=pEo2N4Ke0-c

    Also ich mein ja nur ¯\_(ツ)_/¯

    • The Storytelling Brick

      4. September 2022 um 15:21

      Du meinst abgesehen davon, dass nicht mal die Räderkappen (oder wie diese Dinger heißen mögen) keine Details aufweisen und das Hogwarts Express Schild dasselbe wie beim kleinen HE ist und somit nicht gesamten Bogen überspannt wie es eigentlich auch sein sollte? Jup! Hast recht. Da ginge in dieser Preisklasse noch mehr Detailarbeit. Also, ich mein ja nur ¯\_(ツ)_/¯

      • Ne, meinte ich nicht, habe ja von der Farbe gesprochen.
        Daher auch die Videos mit Timecodes, damit man nachvollziehen kann, woraus sich meine Meinung bildet. Das was Du geschrieben hast, hat damit tatsächlich nichts zu tun.

        Aber wo du es ansprichst, hätte man diese Linie über den „Räderkästen“ vielleicht printen können, genau. Da andere Linien aber brickbuild sind, wäre es auch möglich, dass das komisch aussäh.
        Dass kein neues Teil für den Bogen gemacht wurde, finde ich nicht schlimm. Genauso wie man sicher mit vielen neuen Teilen viele Details hätte bauen können. Ich bin da allgemein nicht so ein Freund von Extrateilen, bin ich z.B. auch beim aktuellen Aston Martin Speedchampions-Set nicht.

        Ich finde es halt – wie gesagt – eher zu teuer und den Detailgrad angemessen und würde es nicht genauso teuer lassen und dafür Details hinzufügen.

        Würdest Du es Dir denn für 500 € kaufen, wenn mehr Sonderteile und Detail-Prints vorhanden wären?

  14. Ich kann nur sagen und wiederholen….told you so. Dieses Set ist wahrlich magisch und sowas von gelungen. Chapeau Lego

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert