LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

September-Neuheiten
» 21335 Motorisierter Leuchtturm
» 40573 Weihnachtsbaum
» 76405 Hogwarts Express

LEGO Harry Potter 76405 Hogwarts Express offiziell vorgestellt

LEGO Harry Potter 76405 Hogwarts Express | © LEGO Group

Mit dem LEGO Harry Potter 76405 Hogwarts Express fährt ein gewaltiger Zug vor: Vorstellung mit allen Details.

Durch einen durchaus humorvollen Fehler tauchten am gestrigen Tage die ersten Bilder zu einem neuen großen Set für erwachsene Sammer auf – und am Abend reagierte LEGO und listete das Produkt vorzeitig im eigenen Onlineshop. Daher können wir euch die neue Eisenbahn nun im Detail vorstellen.

Rahmendaten zum Set

Der Bausatz im Überblick

Zugegeben: Dieser Bausatz ist wirklich enorm groß! Insgesamt 118 cm lang ist der Zug – aus 5129 Steinen werden Lokomotive, Tender und ein Personenwagen gebaut, zu einer UVP von 499,99 Euro wird der Zug ab dem 31. August 2022 erhältlich sein. Der Zug ist in einem neuen, deutlich größeren Maßstab umgesetzt als es die bisherigen LEGO Züge – die Lokomotive scheint mindestens zehn Noppen breit zu sein. Bevölkert wird er von insgesamt 20 Figuren – darunter mehrere völlig neue Charaktere!

Pressemitteilung

Im folgenden die automatisch übersetzte Pressemitteilung:


Die LEGO Gruppe hat eine atemberaubende neue Nachbildung des Harry Potter Hogwarts Express Zuges vorgestellt. Das neue LEGO Harry Potter™ Hogwarts Express™ Collector’s Edition Set ist 118 cm lang und ist die Eintrittskarte zu einem magischen LEGO Abenteuer in Hogwarts.

Das innen und außen detailreiche Modell enthält die Dampflokomotive auf einem Sockel mit Gleisanzeige, einen Drehhebel zum Aktivieren der Antriebsräder, den Kohlenwagen, den Passagierwagen mit leuchtenden Steinen und eine spektakuläre Nachbildung von Bahnsteig 9 ¾, die an verschiedenen Stellen angebracht werden kann.

Und der Zauber geht noch weiter! Dieses Set enthält beeindruckende zwanzig Minifiguren, die von vier beliebten Filmmomenten inspiriert sind, darunter das goldene Trio – Harry Potter, Ron Weasley und Hermine Granger und mehr.


Entdecke ikonische Szenen und Zitate aus den Filmen, die alle mit dem Zug oder dem Bahnsteig verbunden sind, während du eine magische LEGO Harry Potter Welt aufbaust. Das Set nimmt dich mit auf eine Reise von der ersten Begegnung von Harry, Ron und Hermine in Harry Potter und der Stein der Weisen bis hin zu Albus Severus Potter, der in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes nach Hogwarts geht: Teil 2.

Marcos Bessa, LEGO Master Designer, kommentiert: „Die Harry Potter-Filme entfachen in uns allen das Gefühl von Magie. Als wir an diesem Set gearbeitet haben, wollten wir verschiedene Momente aus den Filmen zum Leben erwecken. Ganz gleich, ob man das Treffen des ursprünglichen Trios im Zug oder Momente aus späteren Filmen der Reihe bevorzugt, dieses Set weckt wirklich zauberhafte Erinnerungen an die Harry Potter Filme.“

Das LEGO Harry Potter™ Hogwarts Express™ Collector’s Edition Set ist ab dem 31. August 2022 in den LEGO Stores und unter www.lego.com/howarts-express zum empfohlenen Verkaufspreis von 429,99 £ / 499,99 € / 449,99 $ erhältlich.

Das Set im Detail

Der Zug sprengt alle bisherigen Dimensionen, wenn es um die LEGO Eisenbahn geht. Mit der Breite von 10 Noppen und einem Gleisabstand von sieben Noppen ist er jedoch nicht mit dem normalen Gleissystem kompatibel – selbst bei der Nachrüstung einer Motorisierung kann er also nicht auf den bestehenden Gleisen fahren.

Lokomotive und Tender

Schon der Lokomotive sieht man den enormen Detailgrad des Sets an. Die großen Eisenbahnräder sind neu. Der Zug steht dabei nicht direkt auf den Gleisen, sondern schwebt, aufgebockt auf Steine, leicht darüber – dies ermöglicht die Drehung der Räder, ohne das das gesamte Gespann davonrollt. Zu diesem Zweck liegt dem Set eine Kurbel bei.

Kohlenwagen

Der Kohlenwagen dürfte in etwa die Länge des normalen Pesonenwagens im regulären Hogwarts Express haben – er ist unspektakulär aber zweckmäßig umgesetzt.

Personenwagen

Personenwagen

Das Hauptaugenmerk des Sets dürfte aber auf dem Personenwagen liegen. In diesem sind drei Abteile umgesetzt – die je eine ikonische Szene aus den Filmen präsentieren. Dazu passend ist auf einer abgerundeten 2×4 Fliese mit einem Sticker jeweils ein Zitat angebracht. Alle drei Abteile verfügen jeweils über einen Lightbrick, mit dem sie beleuchtet werden können. Dies funktioniert auch bei geschlossenem Dach – sodass man einen Blick durch das Fenster auf die Szenerie werfen kann.

Hat hier jemand eine Kröte gesehen?

Die Abteile können aber auch geöffnet werden – und das erste Abteil zeigt einen Ausschnitt aus Teil 1 – Harry Potter und der Stein der Weisen. Hermine hilft Neville Longbottom bei der Suche nach seiner Kröte – und trifft dabei das erste mal mit Harry und Ron zusammen.

Ich glaube … da kommt jemand!

Das zweite Abteil zeigt einen Ausschnitt aus dem dritten Teil – Remus Lupin rettet dort Harry Ron und Hermine vor einem Dementor, der den Zug durchsucht.

Ein Bild des dritten und letzten Abteils liegt uns leider noch nicht vor – doch zeigt dies wohl den sechsten Teil, in dem Luna Harry von dem Dauerklammerfluch Draco Malfoys befreit.

Bahnhof

Schließlich verfügt das Set auch noch über einen Auschnitt von Gleis neundreiviertel am Bahnhof King´s Cross – von hier macht sich der Zug jedes Jahr aufs neue auf in Richtung Hogwarts. Der Bahnhof fungiert auch als Halterung für die Plakette mit Rahmendaten des Originals.

Das Zitat hier stammt vom Harrys Sohn – am Ende des letzten Filmes wird mit einem Zeitsprung die Handlung „in zwanzig Jahren“ gezeigt – daher sehen wir den gealterten Harry und die gealterte Ginny mit ihren drei Kindern Albus Severus, Lily Luna und James Sirius.

Fahrkarte

Einen kleinen Spaß hat sich LEGO noch erlaubt – der auch nicht auf der Packung abgebildet ist und somit surchaus als Überraschung gewertet werden kann – ein lebensgroßer Fahrschein für den Hogwarts Express, gedruckt auf eine 8×16 Fliese!

Ich befürchte: Leider ungültig!

Minifiguren

Insgesamt 20 Minifiguren bevölkern den Bausatz – darunter einige Charaktere, die noch nie zuvor umgesetzt worden sind – und vermutlich auch nicht noch einmal umgesetzt werden dürften. Was mir leider etwas negativ auffällt – bis auf Luna verfügt keine einzige Figur über bedruckte Beine.

Enthalten sind die folgenden Charaktere:

Film 1: Hermine, Ron und Harry
Film 3: Hermine, Ron, Harry, Lupin und ein Dementor
Film 6: Luna, Malfoy und Harry
Film 8: Harry, Ginny und ihre drei Kinder, Albus Severus, Lily Luna und James Sirius
2 Hogwarts-Schüler: Ravenclaw- und Hufflepuff-Schüler

Lifestyle Bilder

Wie immer bei einem Set-Release liefert LEGO auch einige Lifestyle-Bilder – folgend eine Auswahl.

Meine Meinung (Fazit)

Ich muss sagen – ich bin gespaltener Meinung. Zum einen überzeugt mich das Set durch seine detaillierte Optik, die coole Mechanik und die spannenden Bautechniken am Bahnhof King´s Cross. Zugleich hätte ich mich deutlich mehr über einen Zug gefreut, der auch mit dem klassischen Schienensystem kompatibel ist. Meiner Meinung hätte man beides bei einer Breite von nur acht Noppen, analog zum 10277 Krokodil, unter einen Hut bringen können – und wäre wahrscheinlich auch mit weniger Steinen und einer UVP von „nur“ 299,99 Euro ausgekommen. So bleibt ein wunderschönes Ausstellungsstück – das die meisten Eisenbahner jedoch ein wenig traurig zurücklassen dürfte.

Eure Meinung!

Wie gefällt euch der Bausatz – habt ihr auf ein solches Ausstellungsstück gewartet oder eher auf eine fahrbare Umsetzung gehofft? Ich bin wirklich gespannt auf Meinungen, schreibt eure Gedanken gerne in die Kommentare.

Johann Härke

Interessiert sich für LEGO Harry Potter, Modular Buildings und Beleuchtung seiner Stadt.

36 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. alleine mit der Tatsache das Sticker bei diesem Preis dabei sind hinterlässt einen schalen Beigeschmack. Grundsätzlich ein schönes Set. Hätte mir aber mehr einen Zug gewünscht der dem Namen auch gerecht wird. Und da gehören 2 Wagen mehr dazu ( oder mindestens eine möglichkeit die Wagen einzel zu Kaufen ).
    so bleibt es ein set das man irgendwo auf einen Schrank oder Gestell stellt da es wegen der Grösse schwirig ist irgendwo sinvoll unterzubringen.

    • Ich komme aus dem Augenrollen nicht mehr raus. Der gefühlt 6 trilliardste Sticker Beitrag zu einem Lego Set. Sonst gibt es keine Probleme?

      Mein erstes Set, das Parkhaus von 1988 hatte schon Sticker! Ich habe diese damals später abgeknibbelt und die Teile anderweitig verwendet. Man möge mir derartige Kreativität verzeihen!

      Bis Herr Panke, der Rattenfänger von Frankfurt, angefangen hat das zu Bemängeln war das nie ein Thema!

      Kauf dir das Set halt nicht oder lauf Konkurrenz, dann ist uns allen geholfen.

      • Du hast Recht, damals bei den Römern, da waren Sticker auch noch kein Problem!
        Und dann kam Herr Panke und hat die Sklaverei abgeschafft, ach nein, das war etwas anders… egal 😉

      • Richtig. Jedes größere Town Set ab 1978 hatte Sticker. Immer. Das hat uns als Kinder nie gestört. Aber heute guckt man Youtube und glaubt gleich alles (und muss es nachplappern).

        Und ja, der Zug ist ein Displayset und kein Kinderspielzeug.

      • Die Sticker waren schon vor diesem Herrn aus Frankfurt leider ZU RECHT ein Thema. Ich habe hier diverse bespielte Bausätze aus den 80ern und 90ern (auch das erwähnte Parkhaus – tolles Set), bei denen die Aufkleber bis zum heutigen Tag einwandfrei aussehen und halten. Und dann hab ich hier Bausätze (ohne direkte Sonneneinstrahlung gelagert, unbespielt), die erst wenige Jahre alt sind – wie das Ghostbusters HQ, Ninjago City oder die Destinys Bounty 70618 – und allesamt gutes Geld gekostet haben, bei denen sich Aufkleber lösen! Immerhin scheinen sie nicht nicht mehr (oder noch nicht?) zu zerbröseln, wie es in den 00er Jahren eine zeitlang der Fall war – was schon deutlich vor einem gewissen Herrn P. aus Frankfurt auch bei Brickset, auch seitens Chefschreiber Huw, in Artikeln groß diskutiert wurde. Und Sie erzählen mir, die Qualität der Aufkleber wäre kein Problem? Es ist leider ein Fakt, dass die Qualität früher mal besser war!!

      • wenn es lego schaffen würde die sticker wenigstens mal in der steinfarbe herzustellen, würde auch sicher weniger gemeckert, aber gerade beim hubschrauber beweisst lego mal wieder aufs neue das sie es eben nicht schaffen. es sieht einfach nur kacke aus wenn ein riesen sticker über ein komplettes technikpanel geht, er aber ein anderes rot wie das panel hat.

      • Da machst du es dir aber ein bisschen zu einfach!

        Ich habe kein Problem mit Stickern auf City-Sets, bzw. Spielsets im Allgemeinen, aber bei einem hunderte Euro teuren Ausstellungsstück? Da wird nichts abgeknibbelt und weiter
        verwendet. Das steht einmal da und dann bleibt das stehen und soll lange gut aussehen. In meiner Sammlung lösen sich gerade die Sticker vom 75187 BB-8 und 10258 London Bus auf. Nach gerade einmal 5 Jahren. Nicht soo toll, meine ich. Von den 800 €-Sets die da noch stehen rede ich gar nicht erst.

        Und da ich nicht erst seit 2 Jahren Lego sammle, kann ich dir versichern, dass Sticker schon ein Thema waren, bevor Herr Panke (dem ich nicht sonderlich viel abgewinnen kann, weil nörgeln als Lebenszweck nicht meinem Naturell entspricht) je ein Video auf YouTube gepostet hat.

        Ach ja, noch eine Anmerkung zu meinem Satz von oben, dass mich Sticker auf Spielsets nicht stören: Lego ist sich nicht mal zu blöde Sticker auf Bootsrümpfe verkleben zu lassen, die im Wasser schwimmen können! Ähm… ohne Worte!

        Ich finde Kritik an dieser Sache absolut gerechtfertigt und ja, auch jedes Mal aufs Neue, wenn Lego diesen Mist immer und immer wieder macht, obwohl sie selbst beweisen, dass Drucke kein Problem wären. Man sollte die Hoffnung nie aufgeben, dass irgendwann mal ein Umdenken stattfinden könnte.

      • Das war bei mir immer schon ein Thema. Meine Sets in den 80ern hatten allesamt keine Sticker und ich hatte Space und Ritter. Und es ist immer legitim auf diesen Mangel hinzuweisen. Lebe damit.

      • wer kauft denn diese hochpreisigen Sets wenn Sticker so scheiße sind? Wer so viel Geld für ein Set ausgibt ist sicherlich Lego nerdig veranlagt, dann müssen sich weltweit alle an die Hand nehmen und Display Sets mit Aufklebern nicht mehr kaufen. Es könnte so einfach sein…

      • Nehmt es mir bitte nicht übel aber mir ist herzlich gleich was Lego in den 80ern gemacht hat.
        Bei den Preisen für „UCS“ Sets und wenn man sieht, dass der Wettbewerb es ohne Sticker (für nicht mal die Hälfte) hinbekommt, ist das Thema nicht von der Hand zu weisen.
        Ich bin’s nur mittlerweile leid, denn selbst ich habe begriffen, dass es Lego sonst wo vorbeigeht was der Kundenwunsch ist. Und der ist sicher keine Raketenwissenschaft.

        Ansonsten ein schönes Set, mir persönlich aber viel zu teuer. Mag aber auch daran liegen, weil ich kein Hardcore HP Fan bin.

  2. was ich mich frage: Warum lässt man die Schienen nicht weg und setzt dafür den Preis auf 400€? Okay vielleicht übertrieben. Aber 50€ sind es allemal…

    Zwecks Größe: Ecto1 oder DeLorean passen auch nicht in die City. Das sind halt Display und keine Time to Play Sets.

    • Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob es Ironie ist. Der Username steht ein bissel im Kontrast zum Tonfall im Kommentar.

      Falls keine Ironie: Wenn Ferrari seit den 90ern ins seine Autos Blaupunkt Radios mit Kassettendeck einbauen würde und es bis heute täte, wäre das in meinen Augen ein valider Grund, sich immer noch darüber zu mokieren. Wer mehr verlangt sollte auch mehr liefern…

  3. Finde das Set schon sehr schön aber leider zu teuer für meinen Geldbeutel. Ist denn schon raus, ob es exklusiv bleibt oder ist mit Rabatten zu rechnen?

  4. Bin da echt zwiegespalten. Es sieht wirklich richtig gut aus, aber für 500€ noch Sticker dabei, keine bedruckten Beine bei den Figuren (außer Luna), Harry öfters dabei (geht ja nicht anders) und man kann damit nicht mal fahren. Also sorry Lego, mir persönlich wäre echt lieber eine Lok gewesen mit 8 Noppen Breite, den Bahnsteig dazu und einfach ein Oval Schienen dazu, evtl noch den Motor dazu und dann für 400€ wär des für mich okay gewesen. So wie jetzt denk ich mir immer man könnte sich doch einfach auch mal bißchen mühe geben für 500€ (was echt viel Geld ist in diesen Zeiten) also ich bin leider raus.

  5. Stimme dem Fazit zu 100% zu: jeder Eisenbahner ist traurig, dass der Zug ZU viel ist. Zu breit, zu Teuer. Chance auf einen würdigen Emerald Night Nachfolger verkackt.
    Ich hoffe zumindest die neuen großen Zugräder werden in Zukunft wiederverwertet oder sind als Einzelteile erhältlich.

  6. Das große Set vom Williams F1 Wagen hatte ja auch ne Menge Sticker und ich kann dir sagen, die lösen sich komplett auf und das sieht hart kacke aus!
    Wenn man es schafft, eine Fahrkarte zu drucken, dann muss das beim Rest auch drin sein!

    • Ja, auch bei mir haben sich alle gelöst. Na und? Nach minimalem Putzaufwand sieht er aus, als wären nie welche oben gewesen. Dafür hatte ich jahrelang ein realwirkendes Modell.

      Auf was ich raus will: Es macht keinen Unterschied, ob ich sie gar nicht raufklebe oder sie später verschwinden. Das Endergebnis ist das selbe.

  7. Optisch & die Details des Zuges finde ich toll. ~)
    Der Bahnhof ist mir zu kurz.
    Die Menge an Figuren ist großartig.🥳🎉
    Aber der Preis ist der Knaller.🙄
    Wünsche allen die es sich leisten können viel Freude damit. 😕

  8. Hallo Lego,

    ich weiß, dass Ihr mitlest. Folgender Deal. Wenn Ihr ein Set für Afols macht, das mehr als 200 Euro kostet, verkneift Euch in Zukunft bitte die Sticker. Afols sind eine andere Zielgruppe. Sie geben sehr viel Geld aus und die Sets sollen lange, lange und nochmals lange gut aussehen. Apropos Deal. Ich bin nur eine Person, in Eurer Kalkulation alleine nicht messbar. Dennoch, ich werde kein Set über 200 Euro mehr kaufen, von dem ich weiß, dass dort Sticker enthalten sind. Und bei 500 Schleifen sollten noch 2x mehr überhaupt keine Sticker enhalten sein. Wenn Ihr im Hochpreissegment und mit Lifestylebildern arbeitet, dann liefert auch Hochpreissegment. Meine Frau bekommt zu ihren Balenciaga-Schuhen bei Breuninger auch keine Aufkleber dazu, um sich das Logo draufzukleben. Ihr habt hohe Preise, rechtfertigt das dann bitte auch mit der Qualität.

  9. Schönes Set. Werd´s mir aber nicht kaufen. Wüsste nicht mal, wohin damit. Und das Gejammer über die bösen bösen Sticker geht mir mittlerweile nur noch gewaltig auf den Keks. Die gehören für mich inzwischen einfach dazu. Was nicht bedeutet, dass ich ein Fan von Stickern bin. Tatsächlich bin ich bei den Sets zu Avatar sehr froh, dass es so wenige sind. Aber kurz und knapp: Lego und Sticker gehören heute nun mal zusammen. Wenn´s wenige oder gar keine sind, super! Aber ich habe mich damit abgefunden, dass es ab und zu auch ein paar mehr sind.

    • Ich merke, Lego hat Dich gebrochen! Das ist bestimmt deren Ziel: So viele Sticker bis wir alle Resignieren…irgendwann werden wir uns über die paar Bausteine beschweren, die neben den Stickern noch im Set enthalten sind…und wenn wir beim Preis von 1.000 € für ein Set angekommen sind, dann wird nur noch geklebt!

  10. The Storytelling Brick

    11. August 2022 um 0:08

    Hm, der 75955 Hogwarts Zuch in aufgeblähter Größe (ohne allzu nennenswerte Details hinzuzufügen), dazu noch eine Zusammenstellung ähnlich dem 3D-Puzzle von Revell (nur ohne den Ford Anglia), eine überflüssige Drehorgelfunktion (ohne Ton und Dampf) und dazu noch einen Preis, der wieder sehr tief in fremde Portmonees greifen möchte. Nö! Bin raus. Der Zug mag fein ausschauen, die gigantomanische Setgröße versprüht allerdings mal wieder den Duft eines Museumsexponats. Bald braucht man eine Galerie, um solche großen Sets auch entsprechend auszustellen. Oder genug Raum, damit sie auch schön zur Geltung kommen und e nicht wie auf dem Speicher unterm Dachstuhl ausschaut. Luft aus dem Ofen ob der inflationär rausgebrachten Hochpreissets ist jedenfalls raus. WOW-Effekt abgenutzt. Ich bleib lieber beim kleinen 75955, oder falls es doch mal etwas für die Vitrine sein darf, dann direkt ein DieCast-Modell.

    Und ja, für LEGO ist es unwürdig, Displaysets zu bestickern statt zu bedrucken. Pfui! Nur weil sie es ein knappes Jahrhundert so machen, heißt das nicht, dass man sich zufrieden geben sollte. Außerdem haben wir nicht Anno Weltkrieg, sondern fast das erste Viertel des 21. Jahrhunderts rum (ok, nicht weniger kriegerisch, aber ihr wisst, wie ich es meine). Und sowieso sind wir inzwischen Erwachsene dieses Jahrhunderts und nicht mehr die Kinder des letzten Jahrhunderts, die Sticker in Stickeralben in der Grundschule sammeln… Aber klar, Marge (nicht zu verwechseln mit Mama Simpson!) ist halt das magische Zauberwort in Billund. Schade (oder Danke?) für die Geringwertschätzung der Kunden. Und wo kann ich nun die tollen großen Lokräder und Türen einzeln bestellen? Für MOCs und so.

  11. Sehr schade, nicht mein Ding: Der Zug ist für mich zu groß und breit, da er nicht auf die normalen Lego Schienen passt. Doch für ein so großes Display Set habe ich auch keinen Platz mehr. Dann ist das Set sehr teuer. Außerdem fehlt mir mindestens ein zweiter Passagierwagon. Daher von meiner Seite aus ein klares „Nein Danke“.

    Und allen, denen es einfach nur gut gefällt, die Platz dafür haben und die es sich leisten können, sei es vom Herzen gegönnt!

    Ich persönlich hatte auf eine große Gringotts Bank gehofft… Never mind.

    • Gringotts – wäre fällig nach der „Winkelgasse“ – hoffe nicht, dass wir Winkelgasse 2.0 bekommen das 3 Häuser aus der aktuellen kopiert und nur eines durch Gringotts ersetzt . DAS wäre sch—-e und fies.

      • Denke nicht, dass sie das machen werden. Lego wiederholt zwar DC-Sets as absurdum. Aber bei Potter wäre das wohl ein zu hohes Risiko.

        Ja, Gringotts oder aber das Zauberministerium. Nur weiss man vom Letztern nichts übers Äussere. Aber so ein Riesenset mit verschiedenen Gängen und Büros, dem Gerichtssaal ganz unten, der Eingangshalle mit den FlooNetwork-Eingangsstationen, einem wechselbaren Plakat von vor und nach Voldis Rückkehr, alles aufwändig dargestellt….und zuoberst, quasi auf dem Dach..ein Ansatz der Strasse mit roter Telefonkabine…mit Rutschmechanismus nach unten in die Eingangshalle…

  12. Leider wirkt das Ganze auf mich etwas halbgar. Die zwei Meter Bahnsteig sehen in ihrer Form doch etwas unrund aus. Und dass ich selbst bei diesem recht saftigen Preisschild nur einen einzigen Waggon bekomme, lässt mich einen Bogen um das Set machen.

    Immerhin – der Geldbeutel freut sich.

  13. Ein roter Zug, und etwas, das wie eine römische Ruine ausschaut. Hmmmm…
    Gut, ich wüsste jetzt auch nicht wirklich wie man aus dem Thema viel mehr rausholen sollte. Im Gegensatz zu zB der Winkelgasse reizt mich hier der Kauf aber gar nicht – bei einem überlangen Vitrinenset um 500 Euro passe ich.

  14. Also ich habe es längst aufgegeben Lego Firmen Entscheidungen, nach Sinnhaftigkeit oder Logik zu hinterfragen! Aber da scheinen mächtige Philosophen dahinter zu stecken, die man, als Mensch simpleren Geistes, natürlich nicht verstehen kann oder auch bewusst nicht verstehen soll. Die Preispolitik schon gar nicht, aber die lasse ich jetzt absichtlich, aussen vor. „Ich weiß das ich nichts weiß, aber wenn ich das weiß, weiß ich ja doch was!“ In diesem Sinne, viel Erfolg, Lego.

  15. Der Zug ist einfach gross, aber sonst eigentlich nicht detailreich oder liebevoll gestaltet.

  16. Bitte bitte bitte nicht immer wieder jammern wegen zuviel Stickern und unbedruckten Beinen usw. Echt jetzt?!? Und ob es nun Lego-Bahn-kompatibel ist oder nicht….Ein Set mit +5000 Steinen wohl eher als Displayset gedacht, als dass man damit rumfahren kann. Das war schon immer so und Lego weiss schon, weshalb sie dies so gebaut haben.

    Als Potterfan der allerersten (Bücher-)Stunde bin ich hin und weg. Ein Juwel unter den Pottersets. Das dritte grosse nach Hogwarts und Diagon Alley und auch dieses finde ich ausserordentlich gelungen. Ich habe mir nach DA oft überlegt, was wohl als Nächstes kommen könnte. Hierauf wär ich nie und nimmer gekommen. Und die Rufe danach waren oft zu hören..und Billund hat Folge geleistet. Immer mit dem nötigen Kalkül natürlich☺️ Ein Set für absolute Fans, welche (sorry) solche Nebensächlichkeiten wie nicht bedruckte Beine (echt jetzt?) oder Gleiskompatibiltät schlichtweg nicht interessieren.

    Das Ding ist einfach wundervoll. Weihnachten kann kommen ☺️

  17. Ich kenne mich bei Harry Potter ehrlicherweise überhaupt nicht aus, bin aber überrascht, dass der Imperator hier mitspielt. Ein Star Wars cross-over?
    https://zusammengebaut.com/wp-content/uploads/2022/08/lego_harry-potter_76405_hogwarts-express-sammleredition_5.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.