Gefällt euch Zusammengebaut? Wenn ihr einem Shopping-Link folgt, die Cookies akzeptiert und einkauft, erhalten wir eine kleine Gutschrift - am Kaufpreis ändert sich für euch nichts. Eure Unterstützung ermöglicht unsere tägliche Arbeit an dieser Seite. Herzlichen Dank!

» LEGO Online Shop DE | AT | CH 🛒

LEGO 10317 Klassischer Land Rover Defender 90 vs. 42110 Land Rover Defender vs. Land Cruiser vs. …

LEGO Land Rovers | © André Micko

Schauen wir uns an, wie sich der neue LEGO 10317 Klassischer Land Rover 90 zwischen seinen bereiften Kollegen macht: Ein Vergleich!

2019 erschien mit dem LEGO Technic 42110 Land Rover Defender ein Modell der neuesten Variante des britischen Geländewagens. In Kürze schiebt LEGO den neuen 10317 Klassischer Land Rover Defender 90 nach, diesmal als Icons Set. Gerhard hat euch letzteren in seinem Review vor Kurzem ausführlich vorgestellt.

Mir obliegt nun die offensichtliche Aufgabe, beide Landys im direkten Vergleich gegenüberzustellen. Auf ein Wertungssystem mit Punkten verzichte ich. Letztendlich ist und bleibt es eine Frage des persönlichen Geschmacks. Interessant wird es allemal.

Nebenbei bemerkt bin ich nach 50.000 zurückgelegten Kilometern im australischen Outback ohnehin voreingenommen und bevorzuge ohne Wenn und Aber einen Land Cruiser. Für die LEGO Vitrine drücke ich aber mit Freude ein Auge zu…

Das hätte mit einem Land Rover auch passieren können…

Eckdaten

Beginnen wir mit einem Faktenvergleich, sprich den Eckdaten. Der Technic Land Rover ist übrigens nicht mehr erhältlich.

  • LEGO Technic 42110 Land Rover Defender
  • 2573 Teile
  • 179,99 Euro UVP (zum Release)
  • Release am 2. Oktober 2019
  • Zur Bauanleitung 🗺

Vergleich mit LEGO Technic 42110 Land Rover Defender

Größe
Hier hat der Technic Land Rover die Nase deutlich vorne. Aber wie heißt es so schön: auf die Größe kommt es ja nicht an. Für die Statistiker hier die Länge, Breite und Höhe beider Modelle:
42110 Technic: 42 cm x 20 cm x 22 cm
10317 Icons: 35 cm x 15 cm x 20 cm


Die hinteren Werte
Mit einem kurzen Drehen am Reserverad lässt sich beim Technic Landy die Hecktüre öffnen und offenbart den Blick in den Kofferraum. Besonders hübsch sieht es nicht aus, dafür aber interessant. Verbirgt sich hier doch das komplexe Schaltgetriebe.

Auch beim Icons Modell kann man am Reserverad drehen. Erreichen wird man dadurch aber nichts. Zum Öffnen muss man einfach ziehen, Verriegelung gibt es keine. Dafür sieht es wesentlich aufgeräumter aus. Es wäre fast schade, mit staubigen Klamotten auf den schönen Sitzbänken Platz zu nehmen.


Fahrwerk
Die ältere LEGO Variante kommt mit einer Einzelradaufhängung daher, wie es eben bei der neueren Land Rover Variante (also in echt jetzt) umgesetzt wurde. Demgegenüber hat die neueste LEGO Variante zwei Starrachsen. Auch wie es in echt bei den alten Land Rovern der Fall war. Aus Konzeptsicht machen es also beide richtig. Selbstverständlich sind die Räder bzw. Achsen gefedert. Nun gut, beim Icons Modell ist das alles andere als selbstverständlich, aber darauf gehe ich weiter unten ein.

Trotz Doppelfederung geht der Technic Land Rover ob seines Gewichtes ganz schön in die Knie. Wer schon mal bei einem Geländewagen den Wagenheber falsch angesetzt hat, weiß, dass dies in freier Wildbahn durchaus ähnlich ist. Man kurbelt und kurbelt und hebt nur die Karosserie in die Höhe, während das Rad starr am Boden verharrt.

Die einfache Federung des Icons wirkt hier deutlich straffer. Für ein LEGO Modell gefällt mir das besser. Erstaunlich ist, dass die beiden gewichtsmäßig gar nicht so weit auseinander liegen. Der Große bringt 1977 g auf die Waage, der Kleine beachtliche 1704 g.

Ein Manko bringt der Icons hinsichtlich der Achsaufhängung noch mit sich: die Achsen sind über die Federelemente mit der Karosserie verbunden und mit jeweils vier Längslenkern stabilisiert. Das lässt viel Spielraum und somit Bewegungsfreiheit der Achsen quer zur Fahrrichtung. Oder anders ausgedrückt: der ganze Karosserieraufbau ist ziemlich wackelig. Im echten Leben würden Querlenker hier Abhilfe schaffen.

Trotz Doppelfederung geht der Technic Land Rover ganz schön in die Knie


Vordere, gefederte Starrachse


…und die hintere Achse


Motor
Im Technic Set kommt ein Klacker-Motor zum Einsatz (aneinandergereihte Technic-Achsen, die von einer Nockenwelle während der Fahrt periodisch angehoben und abgesenkt werden, was zu einem klackernden Geräusch führt). Im Icons Set füllt nur eine Motornachbildung den Raum unter der Haube, allerdings eine sehr hübsche, wie ich finde. Eingebaut ist bei mir natürlich die Dieselvariante (die Benzinervariante ist die mit den schwarzen Würstchen), schließlich geht es ins Gelände!

Klicker..klacker…


Die Dieselvariante


Wenn mans nicht selbst erlebt hat glaubt man nicht, wie fantastisch von der Restmotorwärme aufgewärmte Ravioli in einer menschenleeren Umgebung schmecken können…!


…das funktoniert auch mit dem neuen LEGO Landy 🙂

Seilwinde
Erfreulicherweise sind beide Fahrzeuge mit einer funktionalen Seilwinde ausgerüstet. Beim Technic Set schaut nur der Haken dezent hervor, daher gefällt mir optisch die Outdoor-typischere Variante des Icons besser. Was die Bedienbarkeit angeht, verhält es sich genau umgekehrt zur Optik. Ein üble Fummelei beim Icons, während sich bei der Technic Variante unter der Motorhaube gut zugänglich die Verriegelung und ein bequemes Zahnrad zum Einfahren der Winde befinden.


Die Bedienelemente der Seilwinde sind beim Technic Landy wesentlich besser zugänglich

Ausstattung
Hier fällt die Wahl nicht schwer. Der Technic Landy ist mit einer leeren Kiste und zwei Sandblechen ausgestattet. Gähn. Dem stehen beim Icons ebenfalls Sandbleche gegenüber, sowie eine gefüllte Werkzeugkiste, zwei Ersatzkanister, ein Hi-Lift Jack (also ein großer Wagenheber), Schaufel, Picke, Hammer, Beil und nicht zuletzt ein Feuerlöscher. Damit lässt sich weit ab vom Schuss was anfangen. Darüber hinaus verfügt er über eine Anhängerkupplung und einen Schnorchel. Das ist dieses schwarze Ding an der A-Säule der Fahrerseite (man kann den 10317 übrigens sowohl als Links- als auch Rechtslenker aufbauen), das mit einem großen Knubbel auf Dachhöhe endet. Wie der Name schon sagt, ist es tatsächlich ein Schnorchel, der den Motor mit Luft versorgt. So ist es möglich durch motorhaubentiefes Wasser zu fahren. Das sei aber nur erfahrenen Fahrern angeraten, sonst steht einem das Wasser schnell bis zum Hals…

Der Vollständigkeit seien auch noch die Fensterscheiben erwähnt, die dem Technic Modell ebenfalls fehlen.

Keine Frage wer hier für den Notfall besser ausgerüstet ist…


Anhängerkupplung…


Keine Anhängerkupplung…


Schnorchel und Scheiben….


Kein Schnorchel, keine Scheiben…


Bespielbarkeit
Lenkung, Türen, Seilwinde, umfangreiches Zubehör… der Icons bringt alles mit, um nach Lust und Laune mit ihm zu Spielen. Allerdings zerbröselt er einem unter der Hand, was die Lust und Laune doch schnell schwinden lässt. Na gut, zerbröseln mag ein wenig übertrieben sein. Man ist aber doch sehr mit dem „Wiederanbringen“ von Teilen beschäftigt. Hier zeigt sich, dass er besser hübsch zum Anschauen ist.

Das Technic Modell ist wesentlich robuster und hat in dieser Kategorie die Nase vorn.

Technic
Auf den ersten Blick müsste natürlich das Technic Modell die Oberhand haben. Lenkung, Federung, Allradantrieb, Motor und nicht zuletzt ein faszinierend komplexes Getriebe mit zusätzlicher Untersetzung. Wollen wir aber fair bleiben und ebenfalls berücksichtigen, aus welcher Kategorie der Neue stammt. Ein Icons Modell mit Lenkung, Federung, Seilwinde… Ich würde sagen, beide brauchen sich in ihrer Klasse mit dem gebotenen an Technik nicht zu verstecken.

Design
Nun ja, das ist natürlich Geschmackssache. Wenn beide nebeneinander stehen, gewinnt bei mir das Icons Modell. Es ist detaillierter, insgesamt stimmiger und auch farblich gefällt es mir sehr gut. Vielleicht weckt es aber auch nur mehr Erinnerungen (mit etwas zugekniffenen Augen kann ich durchaus meinen Land Cruiser darin sehen). Man muss aber auch sagen, dass der direkte Vergleich zwischen einem Icons Set, welches als Display Modell entworfen wurde, und einem Technic Set ein wenig unfair ist.

Das soll der Blick in der Rückspiegel beim neuen Land Rover sein…?


SO muss das aussehen!

Vergleich mit anderen LEGO Icons Flitzern

Es befinden sich natürlich noch andere Autos in meinen Glasgaragen. Wie ich den Kommentaren unter Gerhards Review entnehmen konnte, besteht durchaus Interesse daran, wie sich denn der neue Landy in die bisherigen Modelle einfügt. Einige Vergleiche möchte ich euch daher nicht vorenthalten, von denen ich positiv überrascht war. Der Land Rover ist nun mal eine ganz andere Art von Fahrzeug gegenüber den Sportwagen (den Mini mal ausgenommen…). Dennoch macht er sich ganz gut zwischen den anderen.






Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Eure Meinung!

Wie gefällt euch der neue Land Rover? Besitzt ihr das Technic Modell? Welcher überzeugt euch im direkten Vergleich mehr? Oder darf es doch ein Land Cruiser statt einem Land Rover sein? Lasst uns in den Kommentaren ein wenig plaudern…

André Micko

LEGO Technic und Speed Champions Sammler, MOC-Tüftler – alles ist in Bewegung

6 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Danke für den tollen Vergleich und v.a. die Detailbilder des Icons Sets, auch in der Review letzte Woche!
    Ich hatte bis März 2021 selbst die Landy Heritage Edition gebaut (das Foto des echten KFZ unten links auf der Verpackung).
    Mich wundert, dass das Set eigentlich einen „normalen“ Landy wiedergibt, aber in der historischen Farbgebung der Sonderedition.
    Die neuen Teile in Sandgreen sind super, der ich finde viel zu hohe Preis spricht aber doch sehr gegen den Kauf. 25% weniger würde ich noch verstehen. Hoffe ich halte durch bis das Set dann im Sommer in den freien Handel kommt : D

  2. Weniger Teile zu einem deutlich höheren Preis, inkl. Sticker. Damit ist eigentlich schon alles gesagt, was bei Lego falsch läuft.

  3. Ich finde einen Vergleich schwierig, da beide Sets eine andere Autogeneration darstellen. Für mich sind beide Land Rover sehr gut umgesetzt und ein mal etwas anderes Fahrzeug (Vergleich Technic 911 GT3 RS oder Creator F40).

    Die Sticker bei eher Vitrinen-Sets habe ich leider noch nie verstanden, aber dafür gibt es zum Glück mittlerweile Händler, welche die entsprechenden bedruckten Teile liefern.

    Die Preisdiskussion finde ich auch bei diesem Set an sich berechtigt! Aber vergleichbar mit vielen Dingen, welche aktuell teurer geworden sind (beziehe mich auf Lebensmittel, Benzin, Strom etc.), so wird nun leider auch Lego teurer …

    Vorteil für mich, als ein Outdoor/Camping Fan, sind die ganzen Anpassungsmöglichkeiten, die vielen Extras kommen definitiv alle an das Auto! 😂

  4. Ich finde den neuen Flitzer richtig gut – ich bin ja keine Technik-Bauerin und ob sich irgendwo Kolben bewegen und die vielen Pins und Technikteile – ist einfach nicht so meins.
    Um so überraschender, wie gut der neue steingebaute Defender gelungen ist. Die Farbe ist auch Klasse. Mir fehlt halt ne hübsche Handtasche – oder vielleicht wäre hier ein Rucksack das richtige Accessoire 🤩. Ansonsten schön, dass so viel Geraffel (!) dabei ist.
    Vielen Dank für die vielen Bilder und die schönen Vergleiche!

  5. Mir gefallen beide sehr gut und ja man kann sie nicht direkt vergleichen aber trotzdem ist das im Review sehr gut gelungen 👍🏻😃.
    Ich warte auf den üblichen Rabatt und dann wird der Landrover gekauft und dann ist der Preis völlig in Ordnung

  6. Ich gucke Bild links, ich gucke Bild rechts. Ich sehe Preis links, ich sehe Preis rechts. Damit ist eine mögliche Kaufentscheidung bei mir gefallen: nein.

    Die Überlegung war da, ich wollte den haben. Und dann schön neben den 42110 stellen, als gleichwertigen Partner. Ich habe mich nun dagegen entschlossen, weil es für mich einfach optisch nicht passt. Nicht wegen Technik vs. Systemsteine. Aber die unterschiedliche Größe… unschön. Danke für den augenöffnenden direkten Vergleich, interessanter Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert