LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Ausstellung
am 28. und 29. Mai in Borken (Hessen)


LEGO 40532 Vintage Taxi im Review: Die Gratisbeigabe fährt vor!

LEGO 40532 Vintage Taxi

LEGO 40532 Vintage Taxi | © Frauke Paetsch

Mit dem LEGO 40532 Vintage Taxi auf großer Fahrt durchs „Ländle“: Überzeugt die aktuelle Gratisbeigabe?

Nachdem eigentlich schon im Dezember ein „GWP für Januar“ als Review Exemplar angekündigt worden war, das bis Anfang Januar nicht den Weg zu mir gefunden hatte, war die Überraschung und Spannung groß als vor Dreikönig eine Mail von DHL eine Lieferung von LEGO ankündigte. Was könnte das sein? Doch noch der Neujahrs-Tiger? DHL meinte es gut mit mir und statt der veranschlagten fünf Tage später klingelte der Postman schon zwei Tage nach der Überraschungsmail und drückte mir ein kleines, feines, raschelndes Päckchen in die Hand. Vorweg: Zum Zeitpunkt als dieses Review geschrieben wurde gab es keine Leaks und auch sonst keine Informationen zum Set.

Die freudige Überraschung war nach dem Öffnen noch größer: Ein schickes altes Auto war auf der Verpackung zu sehen. Ein Glück, dass ich alte Autos mag. Zwar bin ich kein Expert, aber so einen schönen Oldtimer weiß ich zu schätzen. Natürlich habe ich erstmal den Chefredakteur gefragt, ob er irgendwelche Details kennt. Der war aber noch ahnungsloser als ich, was es mit diesem hübschen kleinen Set auf sich hat (ja, ich nehme das Fazit etwas vorweg – mir gefällt das Auto!).

Bevor ich mich aber weiter mit den Hintergründen beschäftigt habe, wurde erstmal gebaut und fotografiert.

Hübsches Auto 🙂

Eckdaten

Verpackung und Inhalt

Das Set kommt in der inzwischen bekannten 18+ Verpackung. Da das Set als „GWP für Januar“ angekündigt war, vermute ich, dass es doch noch eine Aktion für das neue Modular geben wird. Es würde vom Stil her auch dazu passen. Die Vorderseite zeigt das Taxi inklusive Taxistand und dem Fahrer mit seinem Vesper und einem Aktenkoffer. Auf der Rückseite sieht man den Taxifahrer in seinem Gefährt. Die Seite der Schachtel zeigt ein Foto des Autos in Frontalsicht.

Der Inhalt besteht aus drei kleinen Tüten, der Anleitung und dem Fahrzeugchassis.

Der Aufbau

Bei 163 Teilen ist der Zusammenbau fix erledigt. Ehrlich gesagt, kann ich da auch nicht viel dazu sagen. Es ist ein Auto. Die Formen sind natürlich etwas anders als bei modernen Autos, aber es ist ein Auto. Vier Räder, ein Lenkrad, Sitz für den Fahrer und – weil Taxi – Platz für einen Passagier und das Gepäck. Ein kleines Detail möchte ich aber dennoch hervorheben: Obwohl nicht sichtbar wird der Motor in der Motorhaube angedeutet. Sowas mag ich!

Der Motor

Zusätzlich zum Fahrzeug wird noch ein „Taxistand“ gebaut. Das ist nicht mehr als eine Platte mit einer Lampe und einem Mülleimer. Trotzdem eine nette Beigabe. Im Mülleimer findet sich ein Schokokuchen oder Hundehäufchen. Das darf jeder selbst interpretieren.

Taxistand mit Taxi und Taxifahrer

Die Figur gefällt mir auch ziemlich gut. Die Kappe ist klasse und das Teil ist mir noch nicht aufgefallen. Da das Set aber noch nicht in den Datenbanken gelistet ist, kann ich aktuell nicht prüfen, ob es neu ist. Also ich könnte, wenn ich einfach sämtliche Kopfbedeckungen durchschauen würde, aber dafür war mir die Zeit zu schade. Die habe ich lieber in die Recherche der Vorlage gesteckt.

Die Formen des Oldtimers sind für den kleinen Maßstab gut gelungen. Meine Recherche hat mir zwei Modelle geliefert, die als Vorlage gedient haben könnten: Das ist zum einen das Austin FX3 London Taxi von 1957 oder das Barcelona Taxi von 1927. Bei diesen beiden Fahrzeugen passen die Farben und Formen halbwegs zum Modell. Vermutlich liege ich aber völlig falsch und ein ganz anderes Fahrzeug diente als Vorlage. Vielleicht erfahre ich mehr, wenn das Set offiziell vorgestellt wird.

Die Spielfunktion beschränkt sich auf „Dach ab, Koffer und Männchen rein, Dach zu, Auto rumschieben“. Da das Set aber eine kostenlose Beigabe ist (und vielleicht für das neue Modular gedacht war) und eher sekundär als Spielset gedacht ist, stört mich das weniger. Außerdem ist es ein Auto. Was soll man damit auch sonst machen? Kindern würde das vollkommen reichen. Mir ist da die Optik entscheidender und die finde ich sehr gelungen. Die Farbkombination finde ich klasse und der Kleine ist auf den ersten Blick als „Vintage Taxi“ erkennbar.

Dach ab, Figuren und Gepäck rein, Dach zu und losdüsen

Fazit

Natürlich könnte ich bemängeln, dass die Türen und der Kofferraum sich nicht öffnen lassen. Und dass es nur eine Figur gibt, obwohl es doch ein Taxi ist. Beim letzten Polizei-Auto aus der City-Reihe gibt es aber auch keine beweglichen Türen. Das ist bei Modellen dieser Größe nicht unüblich. Und wenn meine Vermutung mit dem Hotel stimmt, dann holt der Taxifahrer dort seine Kundschaft ab und deswegen wäre eine zweite Figur überflüssig. Kurz und knapp: Ich mag das kleine Auto und es wird auf meinem Schreibtisch einen Ehrenplatz erhalten!

Auf großer Fahrt

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns diese Sets für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Eure Meinung!

Wie gefällt euch das kleine Vintage Taxi? Werdet ihr euren Minifiguren eine Fahrt darin ermöglichen? Oder ärgert ihr euch womöglich, dass dieses schöne Set „nur“ als Gratisbeigabe zu ergattern ist? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

Frauke Paetsch

Ich halte meine alten LEGO Weltraum-Sets in Ehren!

45 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Eigentlich gefällt mir das Taxi ganz gut. Aufgrund des hohen Mindestbestellwerts und dem Umstand, dass man die Türen nicht öffnen kann, werde ich letztendlich doch darauf verzichten.

  2. Das Kapperl war schon beim Zombi-Taxifahrer des Ghostbusters-HQs dabei (2014?).
    Damals leider ohne das klassiche NY-Checker-Taxi als Beigabe.

  3. Also, erst mal. Das ist nicht der Taxifahrer, sondern der Gauner aus der Modular-Polizeistation, der sich absetzen will. Das Taxi ist natürlich ein E-mobil, das autonom fährt.

    Wo wohnst du – die Stadt auf deinen Bilder sieht so aus, als ob man sich dort wohlfühlen könnte.

    Einziger wirklicher Kritikpunkt am Set – 200 sind eine Ansage – hätte man auch für 100 machen können – Zeitpunkt – hätte man auch am 1.1. machen können – muss man aber nicht.

    Finde es in Ordnung, dass LEGO auch mal diejenigen fördert, die den Server um 00:00:00,1 NICHT zum Absturz bringen 😉

    • Na ja, ich ärgere mich schon, ich habe das Modular, Sonic und das Picknick im Park gleich am 1. Januar geordert und muss nun leider ohne das Fahrzeug auskommen, denn eine zweite Bestellung in dieser Größenordnung ist erst einmal nicht geplant. 😉
      Ob die von dir genannte Hürde stimmt, können wir aktuell leider noch nicht bestätigten. Es ist aber ob der letzten Hürden durchaus denkbar, leider.

    • Das erklärt dann auch den Donut. War da nicht ein Donut-Laden neben der Polizeistation?

      Die Stadt ist eigentlich ein Kaff in der Nähe von Karlsruhe. Abgesehen davon, dass die nächsten LEGO-Stores über eine Stunde Autofahrt enternt sind, ist es hier sehr schön. Aber mit autonomen E-Auto wäre das auch kein Problem 😉

  4. Schönes Review, freu mich au das Set, hoffe gibt es dann zum Start vom Globus noch ausreichend. Die Mütze müsste identisch mit sein mir der von den beiden Cmf. Einer war der französische Maler und der andere Franzose mit Baguette und Bulldogge aus der Serie 11? Habe die jüngst für meine Peaky Blinders Figuren verwendet…

    • Sollte sich die Einkaufshürde bestätigen, würde im Fall des Globusses (Globus?! :D) jedoch genau ein Cent fehlen. Pfennigfuchser bei LEGO. 😉

      • Globanten…immer schon so.

        • Es geht ja um den Genetiv, nicht um den Plural. Ich denke aber mal, es dürfte doch heißen „des Globus“. Oder? Einigen wir uns auf „des Erdballs“. ;D

          • Laut Duden „Genitiv: des Globus und Globusses“

            Tja, nettes Auto, aber ob ich dafür noch mal so viel Geld ausgebe? Ich denke, ich schau mal, dass ich das aus vorhandenen Teilen nachbaue. (Evtl. mit anderer Stoßstange, und beim Kühlergrill bin ich mir grad nicht sicher.)

          • Den Kühlergrill habe ich in Hellgrau – auch ich peile einen Nachbau an. 🙂

            Und danke fürs Nachschauen im Duden!

          • Mal schnell anhand der Fotos hier und bei Brothers Brick angefangen zu bauen. Problem dabei: die schmalen hohen Brackets, die an 3 Stellen (jeweils links und rechts) bei den Kotflügeln verwendet werden, sind noch neu und selten. In der Mitte kann man noch mit den altbekannten breiten Varianten improvisieren – allerdings auf Kosten des Platzes für die Arme des Fahrgasts -, vorne und hinten geht das aber nicht. Da ist wohl mal eine kleine Teile-Bestellung nötig…

          • Ja, am Rand, das habe ich auch schon befürchtet… gibt es die schon bei Teile & Steine, hast du da mal nachgesehen?

          • Wird angezeigt, ist aber nicht auf Lager (nur in tan). Design-ID ist 79389.

      • Stimmt ja, hier in der Schweiz kostet der Globus eh 219.-sFr, wie hoch die Hürde ist lässt sich dann erst am Freitag sagen (aktuell beim Tiger 95.-).
        Interessieren würde mich noch wie denn diese Testartikel verteilt werden, der Chef hätte ja hier das „gewollte“ Set an sich schicken lassen können, oder wird das von Lego entschieden??

        • Nein, das entscheiden wir intern. Und Neid belebt das Geschäft! Gefühlt würde ich am liebsten ALLES selbst bauen. Aber das geht nicht, alleine mein Postfach lässt grüßen. 😉

          Und wir müssen auch kein Muster annehmen. Wir machen das, weil wir euch möglichst viele Sets präsentieren möchten. Die meisten Sets kaufen wir noch immer selbst. Aber wann immer Anfragen reinkommen, prüfen wir, ob wir das Set vorstellen möchten (in der Regel schon, wir haben aber auch schon Muster abgelehnt). Wer innerhalb der Redaktion dann schlussendlich ein Set vorstellt, entscheiden Matthias, Michael, und ich. Wir sind unbestechlich, wissen aber natürlich, wer vom Team wo Prioritäten setzt. ;D

        • Genau, da war die Mütze als erstes drin. Hab mich da richtig drüber gefreut, weil die so schick is.
          https://brickset.com/sets/8684-9/Mime

    • Ich hab einen Pantomimen aus der CMF-2, der hatte eine ähnliche (gleiche?) Mütze…

  5. Ich bin absolut neidisch! Auf zwei Dinge: Erstens auf die Sonne auf deinen abermals wunderschönen Fotos (ich mag in Hamburg gar nicht mehr aus dem Fenster schauen). Und zweitens auf das großartige Vehikel, das mir leider durch die Lappen geht, da ich das neue Modular und Sonic schon gekauft habe und der Globus nicht ganz meine Sache ist. Na ja, mal abwarten, es gab ja in jüngster Vergangenheit auch schon GWP-Comebacks. 🙂

    Also: Lieben Dank für das tolle Review, Frauke!

    • Auf die Sonne brauchst du nicht neidisch sein. An dem Tag hatte es gefühlte -10 Grad wegen Wind und mir sind fast die Finger abgefroren, weil ich die Handschuhe vergessen hatte 🙁

  6. Schöne Fotos, wie so oft, liebe Frauke, danke, toll!
    Ich hätte ja das Taxi gern, habe aber das Hotel schon gekauft und auch gebaut und mittlerweile auch schon eine Etage draufgesetzt und…ja, also auch schon ein zweites gekauft. Alles, was auf der Wunschliste ist, ist unter 200 Euro oder nicht lieferbar (z.b. Hogwarts Icons😍).
    Weiß also noch nicht, ob ich das schicke kleine Auto mein eigen nennen werde.
    Vermutlich werde ich so lange ums IPad herumrennen, bis mir ein schönrednerisches Argument für den Kauf von irgendwas eingefallen ist…zum Beispiel, auch dieses Jahr kein Urlaub, kaum Restaurantbesuche, Friseur, ach was…ist ja für die Enkel, die werden sich später wahnsinnig freuen…😂

    • Danke – manche Modelle sind einfach sehr fotogen 🙂

      Und die Enkel freuen sich immer. Meine Eltern standen gestern mit einer Tüte Salami-Brezeln vor der Tür. Für die Naschkatze aka Assistentin.

    • The Storytelling Brick

      25. Januar 2022 um 16:35

      Ach komm. Zwei weitere Hotels für den seitlichen Erweiterungsanbau gehen auch noch xD

      • Da hab ich schon das Havanna Café, aber mein Liebster liebäugelt noch mit der Discovery…die würde ich ihm glatt bestellen…und bissel Kleinkram dazu…😂, PaB Wand? Wird schon, ich bin da zuversichtlich 😉

  7. Also für meinen Geschmack ist das eine starke Anlehnung an den Rolls Royce Phantom II:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rolls-Royce_Phantom_II

    Bekannt aus Indiana Jones und der letzte Kreuzzug. Und die Minifigur erinnert mich sehr stark an einen amerikanischen Mobster der 20er Jahre. Das Modell finde ich wirklich schön, nur hätte ich anstatt des grellen Gelb einen edleren, zum Auto passenden Farbton gewählt. Vielleicht braun.

    • Die Farbe ist vermutlich der Tatsache geschuldet, dass es ein Taxi sein soll. In komplett schwarz nur mit dem Licht oben auf dem Dach wäre das schwieriger zu erkennen.

  8. Schickes Auto 🙂

    Warum bekommst du Lego-Pakete von DHL? Ich will auch. Ah, vermutlich weil es ein Rezensionsexemplar ist und das per DHL-Express direkt aus Billund kam?

  9. Das Wägelchen ist putzig. Ich finde jedoch, dass es nicht besonders einem Taxi ähnelt sondern eher einem Vintage Sportwagen aus den 1930-er Jahren. Das Bugatti Type 31 Coupé könnte als Vorbild gedient haben (googeln!). Diesen gab es auch in einer gelb/schwarzen Lackierung.

  10. Es zahlt sich aus, zu warten. Und die großen Sets spare ich mir immer für ansprechende GWPs auf. Zuletzt der Kaffeestand, davor das Segelboot.

    Andres, welches Muster habt Ihr denn abgelehnt und warum?

    • Wenn uns Themenreihen überhaupt nicht zusagen, dann lehnen wir ab. So war es etwa bei Nexo Nights. Ich hatte damals ein Set gebaut, habe im Review geschrieben, das er mir persönlich gar nicht zusagt, und habe dann dankend abgelehnt, als die Anfrage kam, weitere Sets der Reihe zu besprechen. Wir benennen ja immer die Stärken und die Schwächen eines Sets. Aber wenn man schon alleine keinen Zugang zum Thema findet, dann muss man auch keine Besprechung erzwingen. 🙂

  11. Wieder so ein Fall von Rückenschmerzen wegen massivem Schulterzucken. Warum soll man 200 Eieronen für ein eher durchschnittliches Automodell ausgeben? LEGO’s GWP-Politik wird immer fragwürdiger. Für 100 oder 120 Öcken wär’s okay, aber so wohl kein Grund für ’nen Kauf, selbst wenn ich im Geld schwimmen würde…

  12. The Storytelling Brick

    25. Januar 2022 um 16:42

    Das Setchen gefällt mir ausgesprochen gut! Dennoch wird darauf verzichtet aufgrund des unverschämt hohen Mindesteinkaufswertes (verglichen mit dem Vintage Car im letzten Jahr ist das eine Frechheit) und meinem Vorsatz, viel viel viel weniger Lego in diesem Jahr zu kaufen. Ich gehe da einfach nicht (mehr) mit. Möglicherweise werde ich es rebricken. Habe schon ein paar Teile von meinem „Vintage“ Police Car-MOC in der gleichen Größe übrig/da.

    Ansonsten bleibt mir nur zu sagen: Lieben Dank für die Vorstellung und die schönen Freiluftaufnahmen 🙂

  13. 1 historisches kleines Taxi in schwarz gelb aus klemmbausteinen.

    Ich muss Frauke voll u ganz zustimmen hier steht 1 kleines schnuckelig Auto, dass offensichtlich in vielen dioramen und auf so mancher Anlage mit Gebäuden und weiteren Fahrzeugen aller Art aus klemmbausteinen (nicht nur aus dänemark) Platz finden kann mit der einen oder auch anderen kleineren Änderung daran.

    Dass das historische Taxi in schwarz gelb von unserem lieblingshersteller aus Dänemark keine beweglichen Türen hat, kann auch Vorteile haben, so kann z b der Fahrer bei normaler Behandlung recht schwer abhanden kommen. Das Fahrzeug kann man ja mit einigen teilen in schwarz und in gelb auch so sehr dementsprechend umbauen.

    Man kann ja auch das taxischild weglassen und es so sozusagen als 1 „ziviles“ Fahrzeug nutzen in der Vitrine und auf der Anlage.

    Wenn ich mal ehrlich sein soll, habe ich beim ersten betrachten der Bilder in diesem Beitrag gedacht, dass das kleine autochen aufgrund der Farben ganz gut in sächsische Gefilde passen, wie z b in Dresden oder auch in Leipzig.

    Alles in allen das kleine schnuckelig schwarz weisse historische Taxi sieht toll aus, da kann ich Frauke nur zustimmen.

  14. Des Kärrele därf vom Schwabeländle end Kurpfalz fahra 🙂 Der Globus und das Modular fehlen noch und meine Frau will ihrer Schwägerin das alle sind perfekt Modell schenken, das passt also (das Modular wird zurückgestellt bis es Rabatte gibt). Demnächst statte ich also der alten Heimat einen Besuch ab und schau auf dem Weg gen Sifi im Store in Stuttgart vorbei.

  15. Da ich nicht plane in Kürze 200 Euro oder mehr für LEGO (beim Hersteller) auszugeben werde ich das Set wohl nicht bekommen (falls es nicht doch noch anders auftaucht oder der Mindestbestellwert entgegen der Vermutung deutlich geringer ist) Es ist aber ein sehr hübsches Fahrzeug, dass aus wenig exklusiven Teilen gebaut ist. Das ist auf jeden Fall eine schöne Inspiration. Ich bin auf die Teileliste gespannt….

  16. Hallo zusammen,

    Ich denke hier handelt es sich um ein Citroën 11CV als Taxi.
    Einfach mal googeln. Es ist ein wirklich schönes kleines Taxi, aber die 200 Euro sind schon recht hoch, um daran zu kommen.

  17. Gibts hier updates??
    ab morgen verfügbar?

    Cheers
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.