LEGO 43221 Disney 100 Jahre Zeichentrickikonen im Review

Lust auf Bingo? | © Frauke Paetsch

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Welche der 72 Zeichentrick-Ikonen erobern den LEGO Bilderrahmen? Wer wird vermisst? Das klären wir im Review.

Nach einer angemessenen Review-Pause von zwei Wochen nehme ich die letzten Reviews für dieses Jahr in Angriff. Es sind noch ein paar Sets übrig, die ich mir im Laufe des Jahres gekauft hatte und für die es noch keine Reviews auf Zusammengebaut online sind. Da die Assistentin gerade einen Disney Film nach dem anderen schaut (natürlich nicht an einem Tag sondern immer nur einen an ihrem Filmtag), nehme ich mir als erstes das LEGO Disney Set 43221 100 Jahre Disney Zeichentrickikonen vor. Ich bin gespannt, wen und was ich alles erkennen werde.

Eckdaten

Verpackung und Inhalt

Die Verpackung kommt im für das Jubliäumsjahr üblichen Jubiläumssetdesign. Schlichter Hintergrund, fliegende Steine am unteren Rand und Sternchen. Ich finde das immer noch hübsch. Aber sonst gibt es nicht viel zur Verpackung zu sagen. Ob der wenigen Steine ist das Anleitungsheft erstaunlich dick, aber das liegt vermutlich an den 72 Vorschlägen, die enthalten sind.

Figuren

Das Set enthält eine exklusive Micky Mouse Figur. Ausgestattet mit Pinsel und Palette und einer mit Farbklecksen dekorieren Latzhose. Sieht süß aus.

Zusammenbau

Zuerst wird – neben der Minifigur – ein kleiner Rahmen gebaut, der aufgestellt werden kann. Dieser enthält eine mit „Disney 100“ bedruckte Fliese und eine gebaute 100.

Der Rahmen für die kleinen Bilder ist schnell gebaut und hat zumindest mich von den Bautechniken her nicht überrascht. Die Ecken sind ganz niedlich gelöst mit den Herzchen als Dekoelemente.

Das eigentlich spannende an dem Set sind die kleinen Bilder. Kaum habe ich angefangen die Bildchen zu bauen, schon merke ich, dass ich falsch gelegen habe. Es sind nur 12 Modelle in der Anleitung enthalten. Für die anderen findet man nur eine Übersicht und einen Verweis, dass man die Anleitung Online findet. Schaut man allerdings online und lädt das PDF runter ist dort auch nichts zu finden. Dort gibt es dann den Hinweis auf die Builder App. Das nervt mich kolossal. Hätte man das nicht gleich reinschreiben können? Es gibt sechs weitere 12er Sets. Jedes Set für sich kann mit den vorhanden Steinen gleichzeitig gebaut werden. Das bedeutet für mich, dass ich vermutlich kreativ werden muss, wenn ich nur die bauen möchte, wo die Assistentin die Filme schon kennt.

Die Vermutung hat sich bestätigt. Aber es war möglich neun Charaktere zu bauen, welche die Assistentin tatsächlich erkannt hat. Einen Film kannte sich noch nicht (Red), aber einen kleinen Panda erkennt sie ohne Probleme. 🙂 Auch die Stichprobe beim männlichen Mitglied der Familie ergab eine erstaunlich hohe Trefferquote. Einzig die beiden Blondinen forderten etwas nachdenken.

Fazit: 43221 Disney 100 Jahre Zeichentrickikonen

Wie man vielleicht vom Aufmacherbild schließen kann, hängt der Rahmen jetzt bei der Assistentin im Kinderzimmer. Sie war von den kleinen Bildern restlos begeistert. Vermisst haben wir Robin Hood. Aber vielleicht haben wir den einfach nur übersehen. Wir werden uns aber bestimmt daran versuchen. Die Frage ist nur, welche der anderen Figuren dann weichen muss. Das könnte schwierig werden. Der Preis ist schon recht happig für die paar Teile. Womit ich nicht die tatsächliche Anzahl meine, sondern eher was da vor einem liegt. Das meiste sind 1×1 Teile in diversen Formen und Farben. Den Preis macht aus meiner Sicht auch die Minifigur nicht wett. Ich hatte Glück und habe das Set nicht bei LEGO direkt gekauft, sondern bei einer richtig guten Aktion bei einem bekannten Online-Händler für 25€ erstanden. Viel mehr hätte ich dafür niemals ausgegeben. Denn auch wenn es auf den ersten Blick so wirkt, als könnte man die Charaktere beliebig kombinieren, ist dem nämlich nicht so. Und gerade für Kinder ist es eine herbe Enttäuschung, wenn sie dann ihre Lieblingscharaktere nicht alle gleichzeitig bauen können. Bei der UVP müssten aus meiner Sicht alle Charaktere gleichzeitig baubar sein (gerne nur auf den ingesamt 13 Platten).

Die Idee und Umsetzung gefallen uns sehr. Den extra Rahmen und die Minifigur hätten wir nicht gebraucht. Die stehen im Kinderzimmer irgendwie nur im Weg rum. An der Wand war noch Platz. Davon gerne mehr!

Eure Meinung!

Wie gefallen euch die kleinen Bildchen? Habt ihr schon eigene Varianten entworfen? Teilt es gerne in den Kommentaren!

Frauke Paetsch

Ich halte meine alten LEGO Weltraum-Sets in Ehren!

5 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Bei der UVP fallen einem ja die Augen raus. Wahnsinn. Schönes Review!

  2. Es lässt sich darüber streiten, ob Charaktere aus “Wall-E”, “Die Eiskönigin” oder “Oben” zu den ikonischsten Disney-Vertretern in über 100 Jahren gehören. Aber für jüngere Fans scheinen sie ja einen gewissen Wiedererkennungswert zu haben.

    • Eiskönigin ist glaub der erfolgreichste Film von Disney, also schon angebracht.
      Oben und Wall-E sind Klasse Filme, da könnte Red eher raus fallen.

    • Du kannst dir ja aussuchen, welche Charaktere du bauen möchtest. Mein Eindruck war, dass sie versucht haben über die ganze Zeitspanne bekannte Figuren auszusuchen. Die Eiskönigin gehört da für mich auf jeden Fall dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert