🆕 10275 Elfen-Klubhaus
ist neu erhältlich!
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Western 6712 Sheriff Showdown im Classic Review

Insert Western Duel Theme: „The good, the bad and the ugly“ | © Jonas Heyer

Das Set LEGO 6712 Sheriff Showdown aus den 90er Jahren im Classic Review: Take me home, country roads!

Heute habe ich mal ein kleines LEGO Classic Review für zwischendurch – ich wollte unbedingt mal ein Western Set vorstellen. Leider besitze ich nur dieses hier und ein großes Konvolut an Figuren zu diesem Thema. Die großen Sets dieser Reihe sind aber so gut, dass ich sie wohl irgendwann zusammensammeln werde und wenn das passiert, dann werden auch Reviews dazu folgen.

Dieses Western Thema erblickte 1996 das Licht der Welt. Vorher gab es bereits ein paar Western Sets, allerdings noch ohne die Minifiguren und wesentlich primitiver. Daher würde ich dieses Western Thema als den Klassiker bezeichnen, der den meisten als „LEGO Western“ in Erinnerung geblieben ist. Danach gab es nochmal Nachschub in der Form von Lone Ranger Sets, welche mit dem Kinofilm – den ich persönlich mochte – in die Ladenregale kamen aber aufgrund der hohen Preise und der mangelnden Beliebtheit des Films wohl auch in diesen liegen blieben. Ich mochte die Sets. Heute aber haben wir Spaß mit einem kleinen Set: Sheriff Showdown, eines der Impulsiv-Sets, welche frühere LEGO Reihen noch hatten. Impulsiv-Sets waren kleine Sets, die einen in das Thema einführten und mit denen man gut testen konnte, ob man ein Thema mochte oder nicht. Diese Sets sprengten nicht gleich alle Ersparnisse und enthielten meist sehr nützliche Teile um die großen Sets zu ergänzen. Jetzt aber bringen wir Gerechtigkeit in die Welt der Gesetzlosen.

Umfang und Zusammenbau

Zum Zusammenbau gibt es nicht viel zu sagen und da ich weder Box noch Anleitung besitze, kann ich diese auch nicht zeigen. Bei 28 Teilen schaffe es selbst ich diese in weniger als fünf Minuten zusammenzusetzen, insofern ja, der Bau geht schnell.


Ein Stickerbogen ist nicht enthalten, alles ist bedruckt. Leider waren die Western Sets dafür bekannt, einen Sticker über mehrere Steine zu packen, was nicht unbedingt zu meinen beliebtesten Techniken gehört. Wie auch immer, für dieses Set nicht relevant. Was wir aber bekommen sind ein paar bedruckte Teile.

Die Banknote ist nicht selten und wird auch heute noch verwendet, natürlich ein beliebtes und schönes Teil. Das Dynamit allerdings ist ein Teil, welches für mich einen hohen nostalgischen Wert hat. Heutzutage gibt es einen speziellen Dynamitguss und während dieser natürlich objektiv besser aussieht und realistischer ist, mag ich die bedruckte Fließe doch mehr. Man kann sie einfacher verstauen, weil sie kleiner ist und sie hat einfach einen besonderen Charme.

Alternativmodelle gibt es nicht auf Karton oder Anleitung. Dafür sind aber ein paar kleine Szenen zu sehen. Hier sei nur kurz gesagt, dass ich die Western Boxart Hintergründe sehr schön finde (eine kleine Google-Suche sollte zeigen warum).

Das fertige Modell

Hier ist unser Showdown, zwei Figuren an einem abgelegenen Platz in einem Canyon irgendwo tief im Westen.

Die Figuren

Der wichtigste Teil des Sets sind wohl die beiden Figuren. Wir haben den Sheriff, welcher verschiedene Namen in verschiedenen Ländern hatte, zum Beispiel Sheriff Wild Wyatt West oder Sheriff Silver. Für mich heißt er Sheriff Silver, weil ich die Hörspiele, welche es zu diesem LEGO Thema gab, gehört habe. Sein Gegner ist der gesetzlose Verbrecher Black Jack oder in den Vereinigten Staaten als Black Bart bekannt. Beide Figuren sind recht aufwendig bedruckt – zumindest für damalige Verhältnisse – aber natürlich bei heutigen Standards immer noch primitiv. Das ist ja aber Teil ihres Charmes und ihrer Unverkennbarkeit. Besonders gut gefällt mir der bedruckte Hut des Sheriffs.

Das Modell


Okay, ich sehe ein, dass die Bezeichnung „Modell“ eine starke Übertreibung für das ist, was wir hier haben. Man muss aber auch sagen, dass für den Preis viele gute Teile dabei sind. Das wären das große Fass, welches recht selten ist und mit der Western Reihe eingeführt wurde, der Busch, welcher sehr gut für viele Zwecke von Dschungel bis Wüste eingesetzt werden kann und die Bratpfanne. Zum Fass sei noch gesagt, dass es groß genug ist, um eine Minifigur hineinsteigen zu lassen.

Das Einzige, was hier einen „Zusammenbau“ benötigt, ist das kleine Lagerfeuer. Es ist insgesamt nichts Besonderes aber schafft eine nette gemütliche Atmosphäre. Ich als Wanderer mag es generell daran zu denken, wie ich mitten im Nirgendwo mein Lagerfeuer mache und wollte schon immer mal die Landschaft und Canyons der USA sehen, daher ist das wohl DAS Set für mich.

Der Campingkocher von früher 😉

Das Pferd

Das letzte Element, welches noch im Set enthalten ist, ist das schwarze Pferd, das laut Anleitung und Box wohl dem Sheriff gehört. Ich finde aber ein weißes Pferd passt besser zu ihm und das schwarze Pferd ist natürlich wie geschaffen für Black Jack, daher ordne ich es lieber ihm zu.

Es liegen außerdem eine schwarze 1×2 Platte und ein 1×2 Stein bei, welche benutzt werden können, um die Lücke im Rücken des Pferdes zu füllen, wenn gerade kein Reiter aufsitzt.

Die Ausrüstung

Hier ist alles, was als Ausrüstung zum Set gehört, zwei Revolver, ein Gewehr, die Bratpfanne, das Dynamit und die Banknote. Alles in allem sehr nützlich, vor allem in Kombination mit den anderen Western Sets

Die Eckdaten

  • Nummer: 6712
  • Name: Sheriff Showdown/Sheriff’s Showdown
  • Teilzahl: 28
  • Retail-Preis: etwa 4 Euro
  • Figuren: 2
  • Tiere: 1

Fazit: 6712 Sheriff Showdown

Wer hier den riesigen Bauspaß erwartet, ist wohl, wie mein Großvater sagen würde, „mit dem Klammersack gepudert“. Es sind halt nur wenige Teile. Für dem Preis, den man damals dafür gezahlt hat, war es aber ein gutes kleines Set um das „Wasser zu testen“ und nach etwas Gold zu sieben. Als Teilespender ist es sehr gut geeignet und lässt sich vermutlich wirklich gut benutzen, um die größeren Sets zu erweitern. In einer Zeit, in der wir Sets mit mehr als 2.000 Teilen gewohnt sind, vergessen wir gerne, dass auch die kleinen Sets schöne Dinge bieten können. Der Sheriff Showdown gehört definitiv zu denen mit dem ganz besonderen Flair.

Auf eBay oder Bricklink sollte es sich immer noch für weniger als 10 Euro finden lassen – und wenn ihr die Figuren noch nicht habt, dann kann ich das Set sehr empfehlen. Nach diesen Zeilen werde ich jetzt in den Sonnenuntergang reiten! 😊

„Hände dahin, wo ich sie sehen kann, Black Jack!“

Eure Meinung!

Wer erinnert sich an die alten LEGO Western Sets? Habt ihr dieses kleine Einsteiger-Set oder gar die größeren Sets noch in eurer Sammlung? Eure Meinung interessiert mich in den Kommentaren.

5+

Jonas Heyer

Geht mit Johnny Thunder auf die Suche nach den Schätzen der LEGO Geschichte. Von den Gewässern Redbeards geliebter Karibik, über die Helden des Westens, bis hin zu den tapferen Rittern von Richard Löwenherz!

10 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Danke für dein Review, Jonas! Das große Fass ist für mich Neuland! Das habe ich noch nie gesehen. Ich kenne nur das kleine Fass, das auch bei den alten Piraten-Sets zum Einsatz kam. 🙂

    2+
    • Ja, das große Fass wurde mit der Western Reihe eingeführt und dort wirklich großzügig verwendet. Danach verschwand es aber fast vollständig von der Bildfläche.

      Es tauchte in Reihen wie Indiana Jones und Lone Ranger nochmal auf, sowie in einem Hobbit Set und irgendeinem Batman Set. Sehr schade finde ich. Ein großartiges Element.

      Ich würde mir in der Xtra Reihe mal so ein Polybag wünschen, mit nur Kisten, Fässern und Boxen. Das wäre super nützlich.

      0
  2. Hallo Jonas, ich finde es klasse das du dich auch mit den kleineren Sets auseinander setzt! Diese waren als kleines Mitbringsel (Impulskauf) geeignet. Kann man wohl am ehesten mit den neuen Polybags vergleichen. Hat sich einer der Reviewer eigentlich schon mal auf diese „eingeschossen“? Wäre ein weites Gebiet! Aber zurück, dieses Set hatte/habe ich auch, sollte es weitergereicht worden, dann wohl ohne die Figuren, da ich mich auf das Sammeln dieser konzentriert habe (alle Bereiche). Aber wie immer ein schönes und humoriges Review!

    1+
    • Vielen Dank für deine netten Worte zu meinen Reviews.

      Ich weiß nicht, ob es jemanden hier gibt, der sich speziell mit den „Impulssets“ beschäftigt. Da ich aber viele dieser kleinen Sets habe, kannst du dich darauf einstellen, dass ich für „zwischendurch“ immermal sowas einschiebe. Die großen Sets will ich nicht alle nacheinander reviewen, denn sonst habe ich dann nichts mehr 😉

      Als nächstes kommt wahrscheinlich ein großes ganz besonderes Set aber danach werde ich mich wieder kleinen bis mittelgroßen Sets zuwenden, da diese es ebenfalls für das was sie sind absolut verdienen beleuchtet zu werden.

      Ich versuche auch an das Taucher Polybag zu kommen, mit dem Rochen, um das zu zeigen (und weil ich den Rochen haben möchte). Leider habe ich es noch nirgends gefunden.

      1+
  3. Western war eigentlich toll, hielt aber leider nich all zu lange an.

    Ich habe aber zumindest das Glück das Fort Legoredo und den Planwagen zu besitzen.

    Das könnte Lego, genau wie die Piraten oder vernünftige Ritter eigentlich mal wieder bringen.
    Aber Sets ohne Lizenz lohnen sich ja kaum, warum sollte man auch mit der Fantasie der Kinder spielen…*augenroll*

    1+
    • Ich als Fan dieser drei genannten Reihen (Western, Piraten und Ritter) bin natürlich vollständig dafür, dass diese zurück kehren sollten. Western halte ich aber aufgrund von politischer Aufgeladenheit des Themas gerade hinsichtlich der Amerikanischen Ureinwohner, für unwahrscheinlich.

      Die angesprochenen Sets, Legorado und der Planwagen, stehen beide auf meiner Wunschliste.

      LEGO tut, was ihnen am meisten Geld bringt und das scheinen leider fast nur Lizenzen zu sein. Und jedes eigene Thema von LEGO ist ja auch Sci Fi… Dadurch verkaufen die sich sicher auch immer schlechter, da sie beginnen gleich auszusehen. Die Fahrzeuge der Monkey Kid Reihe könnte man (ohne die Figuren) auch als Ninjago Welle verkaufen, genauso wie man es mit Nexo Knights hätte tun können 🙁

      0
  4. Das Rochen Set gab es vor Monaten schon bei Smith Toys, eine zeitlangals gratis Beigabe zur online Bestellung, da gab es sogar einen Programm Fehler, so daß es für jedes Einzelteil einer Bestellung egal ob es pro Bestellung ein oder fünf Artikel, eines gab! Danach verschwanden sie und wurden seitdem nicht mehr gesehen (dramatisch, aber kommt mir so vor)! Ich habe nämlich auch keines bekommen oder gesehen!

    1+
    • Das ist schade. Ich hatte eigentlich gehofft, dass das Polybag, wie viele Andere, auch zu Müller kommt und dort in den „Kramkisten“ herumliegen wird. Meine Befürchtung war ein GwP, da es im aktuelle Sortiment so wenig gibt, was ich kaufen möchte (momentan kein einziges Set, weil ich die beiden, die ich haben wollte, habe), dass es als GwP nicht zu mir kommen könnte.

      Naja, sei es um dieses Set, aber dann schreibe ich eben Reviews zu alten kleinen Sets, wenn LEGO mir keine Neuen verkaufen möchte 😉

      0
  5. Wieder eine sehr schön geschriebene Rezension! Man merkt die Begeisterung für dieses Set in jedem Satz. Vielen Dank dafür! 🙂

    Ich habe leider keinen Bausatz der Westernserie, obwohl ich sie früher im Katalog anhimmelte – in erster Linie natürlich das Fort und das große Indianerdorf. Dafür hab ich einige andere Klassiker hier rumstehen, neue Sets kommen fast ständig hinzu und Geld sowie auch Platz sind auch so schon knapp genug. 🙂

    1+
    • Vielen Dank. Die Sachen, die ich hier vorstellen darf, sind Schätze meiner Kindheit (egal ob ich sie damals hatte oder nicht, ich wollte sie auf jeden Fall gern haben) und es ist schön zu hören, dass sich die Leser freuen, meine Reviews zu lesen 🙂

      Ja das Fort und das Indianerdorf sind schon toll und die großen Sets sind natürlich die, die in Erinnerung geblieben sind. Oh ja, Platz und Geld, die begrenzenden Faktoren bei unserem Hobby 🙂

      1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.