Aktuell doppelte VIP-Punkte im
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Adventskalender 2021 Tag 22: City, Star Wars, Harry Potter, Friends, Marvel, Kingdoms Classic und Geschichte!

Türchen Nummer 22 | © Simon Brandt

Jeden Tag öffnet die Zusammengebaut-Redaktion alle Türchen der LEGO Adventskalender und obendrein gibt es eine Weihnachtsgeschichte: Tag 22.

Weihnachten naht und wir zeigen auch in diesem Jahr täglich, was sich hinter den Türchen aller LEGO Adventskalender 2021 befindet. Zudem erzählt Simon jeden Tag ein Kapitel aus seiner neuen Weihnachtsgeschichte und Jonas hat mit Kingdoms einen Klassiker ausgekramt. Wie gefallen euch die diesjährigen Adventskalender? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

LEGO Marvel

Thor als Minifigur: Für den weihnachtlichen Look sorgt hier ein roter Schal. Das Fest kann kommen!

LEGO Harry Potter

Mit Draco Malfoy bekommen wir eine sechste Minifigur. Der große Antagonist von Harry Potter hat den gleichen bedruckten Oberkörper wie Ron und Hermine. Wie alle anderen Minifigs hat Draco auch einen Kopf mit zwei bedruckten Gesichtern. / Jan

LEGO Star Wars

Fanliebling Grogu kommt heute in einem feschen Weihnachtspulli daher. Ob den der Mandalorianer selbst gestrickt hat? Zudem gibt es eine Babytragetasche, mit der Din Djarin das Kind ohne Probleme transportieren kann./ Max

LEGO Friends

Sicherlich stehen die Planungen für das Weihnachtsdinner schon. Hier hat man sich für reichlich Süßigkeiten im Kerzenschein entschieden – Was braucht man mehr?! Ich freue mich bei diesem Modell über den tollen Kerzenständer. / Christina

LEGO City

Na endlich: Da ist sie ja, die Lokomotive! Sehr schick, richtig klasse realisiert. Gefällt mir sehr gut! Mein persönliches Highlight bis hierher. / Andres

LEGO Kingdoms Classic

Kingdoms bleibt weiter stark mit nützlichen Accessoires für unsere Marktszenerie. Diesmal: Ein kleiner Baum mit Eule. Der Baum ist nett als Deko und die Eule war damals ohne eine Flut an Harry Potter Sets sogar relativ selten und schwer zu bekommen. Daher bekommt dieses Türchen einen Daumen nach oben von mir und ich freue mich sehr. / Jonas

Der Ganovenclan

Elftes Kapitel – Neun Monate

In der Überzeugung, sie könnten das Rätsel niemals lösen, hatten die Verbrecher nach etlichen fehlgeschlagenen Versuchen missmutig aufgegeben. Sie kümmerten sich wieder um ihre eigenen „Geschäfte“, sprich kleinere Diebstähle und Betrügereien, ohne wirklich Spaß daran zu finden. Jedoch beschlossen sie, fortan zusammen in LEGO City zu wohnen, um besser „arbeiten“ zu können. Die einhundert Millionen $LC waren zwar eine nette Aufstockung ihres „Gehaltes“, es grämte sie aber alle, dass sie jetzt ob der fortwährenden Entführung (Nuhr-een-Trithbretfara hatte natürlich kein Lösegeld erhalten) von den Menschen für weitaus brutaler gehalten wurden, als sie waren.

Durch Zufall und um sich abzulenken sah die Familie einige Tage vor Weihnachten, neun Monate nach der Erpressung, einen Film, in dem ein Spion auf einem Kriegsschiff seine Nachrichten zur aktuellen Position an seine Auftraggeber dadurch chiffriert, dass er zu den Koordinaten immer 2 addiert und schließlich die Grad-, Minuten- und Sekundenzeichen weglässt, z.B. „151257:1803716“ für „13° 10‘ 55“ N, 178° 35‘ 14“ O“. Derartig verschlüsselt konnte kein Außenstehender den Sinn der Zahlen verstehen. Als dieser Trick erklärt wurde, sprang Wihr-ihm-Kopp vom Sessel, auf dem er es sich bequem gemacht hatte, auf und rannte ins Nachbarzimmer. Kurz darauf kam er freudestrahlend mit einem Atlas zurück. Er rief: „Seht: Wenn man es fast genauso macht wie in dem Film und ‚102631:170157‘ übersetzt in ‚10° 26‘ 31“ N, 17° 01‘ 57“ O‘, erhält man die Koordinaten einer winzigen Insel mitten im Ozean, abseits jeglicher Bevölkerung! Dort, da bin ich mir sicher, haben wir Nuhr-een-Trithbretfara zu suchen. Dort werden wir ihn finden!“ „Meinst du nicht, dass das ein bisschen zu viel des Zufalls ist? Warum sollte Nuhr-een-Trithbretfara seine Position auf einen Zettel schreiben, wenn er doch selbst an dieser Stelle ist? Und außerdem hat der Spion doch auch seine Koordinaten verwischt! Wer weiß, was das tatsächlich bedeuten soll!“ „Das stimmt schon, aber ich weiß, dass dieser Film schon vor etwa neuneinhalb Monaten ausgestrahlt wurde und Nuhr-een-Trithbretfara für sein Leben gern Kriegsfilme sieht. Vielleicht hat er sich nach der Entführung an den Trick erinnert und aufgeschrieben, wohin er den Zug bringen will. Und hinsichtlich der Verschiebung – ich bin mir sicher, dass er darauf verzichtet hat. Es wäre ja viel zu schwer für ihn, erst eine Zahl zu addieren und dann wieder zu subtrahieren. Nein, ich bin mir absolut sicher.“

Auch wenn die Familie wieder einmal nicht so ganz überzeugt davon war, so hatte Wihr-ihm-Kopp doch auch schon damit, dass Nuhr-een-Trithbretfara der Schuldige ist, sehr wahrscheinlich Recht gehabt (obwohl er den Beweis schuldig geblieben war) und so glaubte man ihm auch dieses Mal. Da die Familie ohnehin nichts Sinnvolles zu tun hatte, flog sie kurzerhand mit einem geklauten Wasserflugzeug zu der Insel, und sahen schon von fern eine riesenhafte Eisenbahnfähre vor Anker liegen. Das war für alle der Beweis. / Simon

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

3 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Hallo zusammen,
    ist das Zufall/Glück bei mir: ich hatte den kleinen Grogu heute zweimal im Türchen?!
    Noch jemand?

Schreibe einen Kommentar zu Andres Lehmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.