LEGO Adventskalender 2023 Tag 22: City, Star Wars, Harry Potter, Friends, Marvel und Geschichte!

Türchen Nummer 22 | © Simon Brandt

Jeden Tag öffnet die Zusammengebaut-Redaktion alle Türchen der LEGO Adventskalender und obendrein gibt es eine Weihnachtsgeschichte: Tag 22.

Weihnachten naht und wir zeigen auch in diesem Jahr täglich, was sich hinter den Türchen aller LEGO Adventskalender 2023 befindet. Zudem erzählt Simon jeden Tag ein Kapitel aus seiner neuen Weihnachtsgeschichte. Wie gefallen euch die diesjährigen Adventskalender? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

LEGO Marvel

Eine weitere Minifigur: Wong bringt den Tesserakt mit zur Party! / Gerhard

LEGO Harry Potter

Kurz vor Schluss die wohl schwächste Tür – aber auch eine schlichte Bank braucht so ein Dorf. / Johann

LEGO Star Wars

Heute bauen wir einen Mini Star Destroyer. Der Bau ist recht simpel. Meiner Meinung nach haben wir in vergangenen Kalendern schon bessere Umsetzungen davon gesehen. / Max

LEGO Friends

Gestern die Lokomotive, und Wagen Nummer eins folgt sogleich! / Frauke

LEGO City

Na, hier ist natürlich ersichtlich, wohin die Reise geht. Oder sollte ich besser sagen: Wo sie in zwei Tagen startet? / Andres

Ein Kommissar auf Verbrecherjagd

Zweiter Teil, neuntes Kapitel – Ein Zufall

Der „Zerstörer“ blickte perplex auf die im Wintermantel fast unkenntliche Person vor ihm. „Mein Bruder!“. „Derselbe. Und wieso werde ich nun verhaftet?“ „Oh, entschuldige. Ein Irrtum der Kinder. Sie hielten dich für Nuhr-een-Trithbretfara.“ „Schon wieder? So sehr ähnele ich ihm doch gar nicht, dass letztes Jahr erst der Detektiv Löhse-den-Phall und nun sie mich mit ihm verwechseln können! Dabei bin ich auch diesmal gekommen, um mit dem Rest unserer Familie dir beizustehen!“ Tatsächlich war Spräng-denn-Tresohr angereist, um Wihr-ihm-Kopp bei seinem Kampf gegen den Regisseur und Nuhr-een-Trithbretfara zu helfen, nachdem er ursprünglich in Urlaub gefahren war – mit dem erbeuteten Geld aus den gefilmten Überfällen. Dass sich der „Zerstörer“ zumindest schon um Vühr-Rehschie gekümmert hatte, wusste Spräng-denn-Tresohr nicht. Dagegen hatte ersterer ja bekanntlich Nuhr-een-Trithbretfara nachgeben müssen, um zu verhindern, dass seine Familie und er kompromittiert werden, und noch immer keine Möglichkeit gefunden, den Verbrecher trotzdem wieder hinter Schloss und Riegel zu bringen. Es bliebe zwar immer noch die Möglichkeit, ihn zu entführen und selbst einzukerkern, eine derartig barbarische Methode war aber weit unter seiner Würde. Außerdem wären dann die Bewohner LEGO Citys nicht beruhigt, müssten sie doch weiterhin davon ausgehen, dass der Ausbrecher unter ihnen weilte.

Nun verabschiedete sich Wihr-ihm-Kopp von den Kindern und ging mit Spräng-denn-Tresohr zum Auto. Gemeinsam fuhren sie zum Strand, wo bereits der telefonisch verständigte Rest der Familie eingetroffen war. Im Leuchtturm beratschlagten sie, wie man Nuhr-een-Trithbretfaras habhaft werden konnte. Da kam ein Zufall der Familie zu Hilfe: Das Telefon klingelte und Vühr-Rehschie meldete sich. Schluchzend erzählte er seinem guten Freund Wihr-ihm-Kopp, welch schreckliche Katastrophe über ihn hereingebrochen war. Er war bankrott, dank – Nuhr-een-Trithbretfara. Tatsächlich hatte er sich so seinen Teil gedacht, als dieser unfreiwillig angedeutet hatte, für die Diebstähle verantwortlich zu sein. Natürlich musste er es gewesen sein, denn ihn hatte der Regisseur ja nie im Verdacht gehabt, sodass er ungehindert weitermachen konnte.

Wihr-ihm-Kopp traute seinen Ohren nicht: Monatelang hatte er mit seinem Feind zusammen am Set gestanden und es nie bemerkt? Kaum etwas sprach so sehr für Nuhr-een-Trithbretfaras Talent zur Schauspielerei. Der „Zerstörer“, der sich sehr schnell wieder unter Kontrolle hatte, verfehlte es auch nicht, Vühr-Rehschie darauf hinzuweisen. Zeigte es doch eindeutig, dass er an den Diebstählen schuld sein musste: Es war bekannt, dass er immer alle Verbrechen nachmachte und er hatte die Fähigkeit, sich so zu verstellen, als wäre nichts geschehen und er die Unschuld höchstselbst. Der Regisseur, der bereits ähnliche Gedanken hatte, konnte Wihr-ihm-Kopp hier nur zustimmen. Es war eindeutig, Nuhr-een-Trithbretfara war der Schuldige, er hatte es ja selbst mehr oder minder zugegeben. Und da war es nur folgerichtig, dass dieser auch Vühr-Rehschies Konto leergeräumt hatte – mochte der Himmel wissen, wo er sich das abgeguckt hatte!

Wihr-ihm-Kopp lächelte. Das kam ihm wie gerufen. Jetzt konnte er Nuhr-een-Trithbretfara in seiner Eigenschaft als Polizist verhaften und niemand würde diesem glauben, wenn er des „Zerstörers“ Familie beschuldigte. Es war nur noch nötig, ihn zu finden… / Simon

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert