Aktuell doppelte VIP-Punkte
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Adventskalender Tag 14: City, Star Wars, Harry Potter, Friends und Geschichte

Türchen Nummer 14 | © Simon Brandt

Jeden Tag öffnet die Zusammengebaut-Redaktion alle Türchen der LEGO Adventskalender und obendrein gibt es eine Weihnachtsgeschichte: Tag 14.

Weihnachten naht und wir zeigen täglich, was sich hinter den Türchen der vier LEGO Adventskalender befindet. Zudem erzählt Simon jeden Tag ein Kapitel aus seiner Weihnachtsgeschichte. Eine Übersicht über alle Türchen der Adventskalender findet ihr hier. Wie gefallen euch die diesjährigen Adventskalender und was sagt ihr zur heutigen Ausbeute? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

LEGO City

Ein… Gelände-Buggy? Oder Einsatzfahrzeug der Feuerwehr? Wie auch immer: Für Beleuchtung in der LEGO City wird gesorgt! / Andres


LEGO Friends

In der Mittagspause erzählt Andrea von einem Film, den sie gestern auf Brickflix+ gesehen hat. Es um eine Einbrecherbande, die sich bei ihren Taten als Pinguine verkleideten. / Christina


LEGO Star Wars

Heute morgen gab es eine kleine Überraschung! Der Inhalt des 14. Türchens lag doppelt vor! Von einem Kampfdroiden kann man aber auch nicht genug haben. Hoffen wir mal, dass dafür aber auch nichts anderes fehlt… / Max

LEGO Harry Potter

Wir sehen den Fensterbilderrahmenwasauchimmer vom 12. Dezember ein zweites Mal, dieses Mal mit einem braunen Frosch. Wir haben uns entschieden, es ist ein Bilderrahmen, der als Wandflügel links und rechts an den Kamin geklippst werden kann. Dahinter wohnen und bewegen sich die Bewohner der Bilder. Das wird auf jeden Fall vermocct. / Jan


Chaotische Weihnachten in LEGO City

Zweiter Teil, erstes Kapitel – Fünf Monate später.

In der schönen Stadt LEGO City war es Winter geworden. Es waren noch fünf Tage bis Heiligabend. Es schneite heftig. Die Nachforschungen nach Wihr-ihm-Kopp waren längst eingestellt. Fast jeder glaubte, er sei im Meer ertrunken. Doch war dem wirklich so? Nein, er befand sich noch immer von allen unentdeckt im Leuchtturm, wo er nach wie vor seine Stadteroberungspläne verfolgte und fast halbwöchentlich irgendein Verbrechen beging.

Der junge Bürgermeistersohn Shöhne-Wheinaachteen tollte überglücklich auf dem Marktplatz in den tiefen Schneewehen herum. Er und zwei seiner Freunde, Viehl-Shne, der Sohn des bestohlenen Grafen Viehl-von-Gelt, und Kroose-Källte, hatten sich heute verabredet, um auf dem Weihnachtsmarkt zu bummeln. Alle drei wollten um jeden Preis das beste Weihnachtsfest feiern, das es je in LEGO City gegeben hat. Nun ja, logisch betrachtet war das einfach, wo es doch das erste seit der endgültigen Fertigstellung nach der mehrere Jahre dauernden Renovierung der Stadt war. Und trotzdem sollte man Kindern nicht ihre kindliche Freude verderben, denn nur diese macht sie zu dem, was sie sind. Deshalb erhob auch niemand Einspruch, als Shöhne-Wheinaachteen seine Wünsche geäußert hatte, sodass er sich jetzt ausgelassen im Schnee kugelte – nicht nur vor Glück, sondern auch vor Lachen, dank Viehl-Shne. Er sagte nämlich: „Ein Polizist hält einen LKW an: ‚Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass Sie Ladung verlieren‘. Nach kurzer Zeit wiederholt sich das Spiel. ‚Sie verlieren Ladung!‘ Als der Polizist den LKW zum dritten Mal anhält und den Fahrer darauf aufmerksam macht, dass er Ladung verliere, sagt dieser: ‚Und ich sage Ihnen zum dritten Mal – ich fahre einen Streuwagen!‘ “ Die drei Freunde lachten laut und der Bürgermeistersohn nutzte die Gelegenheit, Kroose-Källte einen Schneeball ins Gesicht zu werfen. „Hey!“, schrie dieser übermütig, „das gehört sich nicht!“ Sofort war eine riesige Schneeballschlacht im Gange, der sich immer mehr vorbeilaufende Kinder anschlossen. Im Ganzen zählte man schon jetzt zwanzig herumhüpfende Kinder, oder besser Schneemänner, waren sie doch über und über mit gefrorenem Wasser bedeckt.

Die drei Freunde nun hatten nach einiger Zeit genug und gingen auf den Weihnachtsmarkt. Hier erwarben sie drei Tassen Kinderpunsch und eine Packung gebrannter Mandeln, was sie glücklich verzehrten, während sie zum riesigen Tannenbaum in der Mitte des Marktes gingen. Was war dieser festlich geschmückt! Die Stadtverwaltung hat nicht Kosten nicht Mühen gescheut, um sage und schreibe fünftausend bunte Glühlämpchen in einer speziell dafür angefertigten Lichterkette um die Tanne zu schlingen, selbige dann mit dreitausend Spielsachen und Myriaden Süßigkeiten zu schmücken. Am Tage des Heiligen Abends sollten die Kinder LEGO Citys in einer gigantischen Aktion den Weihnachtsbaum besteigen und Zuckerwaren und Spielsachen herunterholen, als kleines Weihnachtsgeschenk der Stadt. Die Kinder freuten sich schon auf diesen Festtag und konnten ihn kaum noch erwarten.

2+

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

4 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Wenn jetzt noch im Harry Potter Kalender die dicke Frau und jemand anderes aus einem der Bilder drin sind würden die perfekt noch hinter die beiden Bilder passen.

    0
  2. Der City-Wagen wird wohl den Monster-Truck aus dem 60245 Raubüberfall mit dem Monster-Truck (https://www.lego.com/de-de/product/police-monster-truck-heist-60245) darstellen, wovon ja auch schon die „Bank“ (eigentlich im Original ein Schalter mit drei Wänden) in den letzten Tagen im Adventskalender war. Bis auf die Farbe der Scheinwerfer (weiß statt gelb) kommt das zumindest hin.
    Und kann es sein, dass das Bild im Friends-Kalender dasselbe wie vom 13. ist?

    1+
  3. Das mit dem Star Wars Kalender kommt überraschend. Bei mir kam er nur einmal vor.

    2+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.