40452 Hogwarts Gryffindor Schlafsäle
ab 100 Euro Harry Potter Einkauf gratis

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Adventskalender Tag 22: City, Star Wars, Harry Potter, Friends und Geschichte

Türchen Nummer 22

Türchen Nummer 22 | © Simon Brandt

Jeden Tag öffnet die Zusammengebaut-Redaktion alle Türchen der LEGO Adventskalender und obendrein gibt es eine Weihnachtsgeschichte: Tag 22.

Weihnachten naht und wir zeigen täglich, was sich hinter den Türchen der vier LEGO Adventskalender befindet. Zudem erzählt Simon jeden Tag ein Kapitel aus seiner Weihnachtsgeschichte. Eine Übersicht über alle Türchen der Adventskalender findet ihr hier. Wie gefallen euch die diesjährigen Adventskalender und was sagt ihr zur heutigen Ausbeute? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

LEGO City

So, und nun kann es endlich auf Reisen gehen: Mit dem kleinen Schiff Richtung See! / Andres


LEGO Friends

So ein Schneemobil bräuchte selbstverständlich auch einen Anhänger. Wie sollten sonst die Geschenke transportiert werden? / Christina

LEGO Star Wars

Heute bekommen wir eine Sturmtruppe! Von mir immer gern gesehen. Wer möchte schließlich keine eigene imperiale Armee aufbauen? / Max

LEGO Harry Potter

Das Trio infernale ist komplett: Hermine Granger darf nicht fehlen und tut es natürlich auch nicht. Auch sie trägt ein Festkleid, ebenso in Rosa. Wie im Übrigen alle Figuren hat auch sie ein Alternativgesicht. / Jan


Chaotische Weihnachten in LEGO City

Zweiter Teil, neuntes Kapitel – Der Morgen des Heiligen Abends.

Es war Heiligabend. Der Tag der Kinderfreude, der glücklichen Augen, der festlichen Dekoration, der wundervollen Lieder, des köstlichsten Gebäcks, der rot-weiß gekleideten „Einbrecher“, kurz: der schönste Tag des Jahres. Selbstverständlich blieb auch der glückliche Shöhne-Wheinaachteen vom Geist der Weihnacht nicht unbeseelt. Er und seine beiden Freunde Viehl-Shne und Kroose-Källte waren schon früh am Morgen aufgestanden, um zum Rodeln auf den schneebedeckten Berg zwischen Forst und Bergwerk zu fahren. Dies geschah nur wenige Stunden nach Wihr-ihm-Kopps Ankunft bei Nuhr-een-Trithbretfara, allerdings ohne dass sie voneinander auch nur ahnten.


Früher war der Weg zum Forst sehr beschwerlich, da man nur zu Fuß und mit dem LCE (LEGO-City-Express) dorthin kam, doch dies hatte sich zum Glück geändert, als der Graf Viehl-von-Gelt beschlossen hatte, die Vereinigten Personennahverkehrswerke LEGO City AG zu gründen. Durch diese Investition wurde die Infrastruktur der Stadt enorm bereichert, da jetzt alle wichtigen Punkte der Stadt regelmäßig angefahren wurden. Da die Geschäftsmänner nun endlich pünktlich zu ihren Terminen kamen, wurde dem Grafen feierlich der goldene Verdienstorden am Bande vom Bürgermeister verliehen. Bei dieser Zeremonie hatten sich übrigens auch Shöhne-Wheinaachteen und Viehl-Shne kennengelernt.

Nun, da die technischen Voraussetzungen geradezu hervorragend waren, konnten die drei Freunde mit dem Stadtbus und der Hochbahn-Linie 279 bis zur Haltestelle Jahrmarkt fahren. Kroose-Källte ließ es sich nicht nehmen, seine beiden Mitfahrer zu überreden, die neue Seilbahn, übrigens die einzige des ganzen Landes, zu nutzen, auch wenn es zeitlich günstiger gewesen wäre, bis zur Haltestelle Forst/Sumpf zu fahren und erst von hier aus zu laufen. Aber Kinder sind nun einmal wie sie sind, und so protestierte auch niemand.

Nach zwei Stunden Marsches durch die schneebedeckten Bäume erreichten sie den Berg. Im Tal gab es eine Verleihstation für Winterausrüstung, sodass die drei Kinder ihre Schlitten nicht durch die halbe Stadt zu schleppen gebraucht hatten. Hier liehen sie zwei Schlitten und einen Bob aus, mit denen sie sich abwechseln wollten. Einen mühevollen Aufstieg zum Gipfelkreuz später, das übrigens von irgendwelchen Gaunern aufgrund seines hohen Goldgehaltes stets verkleinert wird, rodelten sie jauchzend nach unten. Dies wiederholten sie immer und immer wieder, so lange, bis sie völlig erschöpft waren. Aufgrund dessen fuhren sie diesmal schon an der Haltestelle Forst/Sumpf los und erreichten überglücklich ihr Zuhause.

Doch da die Stadt versprochen hatte, dass jedes Kind Heiligabend den Tannenbaum beklettern durfte, um sich Süßigkeiten und ein Geschenk zu holen, und sich die drei Freunde hoher Geburt dieses Spektakel nicht entgehen lassen wollten, wurden sie schon nach kurzer Ruhepause und verspätetem Mittagessen wieder zusammen auf dem Marktplatz gesehen, selbstverständlich – wen wundert’s? – köstliche Crêpes essend. Diese gab es verbilligt in der weihnachtlich geschmückten Stadtbäckerei im völlig überfüllten Kaufhaus. Dieses durchschritten sie jetzt eiligst, um zur Spielwarenabteilung zu gelangen, wo sie bald auch ankamen.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.