Gratis-Beigabe ab 100 Euro Einkauf
Hommage an Amelia Earhart

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Minifiguren 71029 Serie 21 im Review – alle Figuren [Update]

LEGO Minifiguren 71029 Serie 21

LEGO Minifiguren 71029 Serie 21 | © Andres Lehmann

Die LEGO Minifiguren 71029 Serie 21 im Review: Alle zwölf Figuren in der Übersicht und im Detail [Update].

Update 22. Dezenber: Die LEGO Minifiguren 71029 Serie 21 ist offiziell ab dem 1. Januar 2021 erhältlich, dürfte aber vorab erfahrungsgemäß „hier und dort“ auftauchen. LEGO hat uns dankenswerterweise eine Box vorab für unser Review zukommen lassen – folgend lest ihr wie immer ausschließlich meine persönliche Meinung. Ich zeige euch die Box, die fortan nur noch 12 unterschiedliche Minifiguren beinhaltet, und nicht, wie in der Vergangenheit zumeist, 16. Die Box erhältlich somit auch weniger Figuren und fällt kompakter aus. Wie schlagen sich die einzelnen Figuren? Macht es sich positiv bemerkbar, dass weniger Minifiguren für je die UVP 3,99 Euro erstanden werden können? Schauen wir in alle Blindgabgs rein! Wie gefällt euch die neue Reihe? Findet ihr die Reduzierung auf zwölf unterschiedliche Protagonisten gut? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Die neue Box

LEGO Minifiguren 71029 Serie 21

LEGO Minifiguren 71029 Serie 21 | © Andres Lehmann

Achtung, hier kommt ein Karton!

Dann greifen wir doch mal zu!


Jeden Tag zeige ich euch drei Figuren. Dieses Dreispann macht heute den Anfang!

Flugzeug-Mädchen

Das Flugzeug-Mädchen ist ein absolutes Highlight! Das neue rote Flugzeug-Element hat zahlreiche Noppen, und so bin ich schon jetzt gespannt, in welchen MOCs sich das Element fortan zeigt. Der Helm und die Brille sitzen, löblich ist zudem, dass noch eine Frisur beigegeben wurde. Der Propeller ist zudem doppelt, und zwei Gesichtsausdrücke suggerieren: Als Pilotin ist man entweder gut oder sehr gut gelaunt. Mit LEGO über den Wolken: So muss das sein!


Der Inhalt

Stammeskämpfer

Der Stammeskämpfer ist eine diese Figuren, die ich vermutlich im Handel nicht gezielt ertastet hätte, aber die sich dennoch gut in der Sammlung macht. Der bedruckte Schild macht einen hochwertigen Eindruck und auch hier gibt es zwei Gesichtsausdrücke. Passt und dürfte durchaus Freunde finden!

Der Inhalt

Zentaur

Ein Mischwesen der griechischen Mythologie aus Pferd und Mensch in LEGO-Form: Warum nicht? Mir gefällt die Figur, wobei es vermutlich schon eines Fantasy-Layouts bedarf, um sie einzubringen. Oder aber, es steigt die nächste große Kostümparty in der LEGO City! Mir gefällt der Torso-Aufdruck. Einen Kritikpunkt aber habe ich: Der Köcher lässt sich aufgrund der Langhaarfrisur nicht auf dem Rücken des Torsos befestigen. Die Anleitung zeigt auf, dass er an einem der beiden Noppen des Pferdes befestigt werden soll. Doch dort hält er auch nicht richtig. Davon einmal abgesehen: Im Galopp ins Regal!


Schiffbrüchiger

Keine Frage: Der Lockdown setzt uns allen zu! Die Frisur aber sitzt dennoch. Das Tattoo auf dem Oberarm ist schick! Ein wenig makaber finde ich derweil die Pulle, aber womöglich ist es ja einfach nur Wasser. Denn auf der einsamen Insel bei Sonnenschein ist man ja schon mal durstig. Ein Glück ist unser Freund hier nicht alleine!

Kostüm-Junge

Wuff! Ein tierischer Geselle. Mit blaugrünem Knochen in der Hand. Ich mag diese Kostümierungen in den Sammelserien immer sehr gerne. Und der alternative Gesichtsausdruck ist spitzenmäßig. Der Jahrmarkt ruft!

Imker

Ein Imker! Eine grandiose Idee. Schön auch das beschlagene Visier. Hier passt alles. Abermals ist die Zunge im Spiel! Und es zeigt sich: Auch wenn LEGO – aus welchen Gründen auch immer – fortan nur noch 12 unterschiedliche Minifiguren pro Serie auf den Markt bringt: Für Innovationen scheint noch immer gesorgt!

Marienkäfer-Mädchen

Eine putzige Idee. Der Marienenkäfer kommt in doppelter Ausführung daher, ein bedruckter 1×1-Rundstein. Zudem gibt es zwei unterschiedliche Gesichtsausdrücke. Und mir gefällt, dass der Umhang kein Stoff, sondern ein Plastik-Element ist.

Geigenspieler

Ein neues Instrument! Da freue ich mich sehr drüber. Und der bedruckte Torso holt selbstredend Nostalgiker ab. Ich frage mich einzig, warum der kleine Musikfreund so bedröppelt aus der Wäsche schaut. Ein Instrument zu spielen bereitet doch Freude! Nun gut, das suggeriert womöglich der alternative Gesichtsausdruck…

Alien-Bösewicht

Eine ganz witzige Figur, die „kostümiert“ ganz gut über den Jahrmarkt laufen kann. Oder handelt es sich tatsächlich um einen Außerirdischen? Und stammt der Kristall von einer anderen Welt?

Weltraumpolizist

Zielgruppe sind hier Kids, mich persönlich spricht diese Figur weniger an, obwohl ich ja dem Science-Fiction-Genre sehr zugeneigt bin. Da fand ich den Raumfahrer einst cooler.

Kabarett-Sängerin

Eine wahrlich schrille Figur! Das Mikrofon ist immer gerne gesehen und in zweifacher Ausfertigung dabei. Keine Frage: Diese Figur gibt bei der Serie 21 den Ton an – oder macht der Ton des Geigenspielers die Musik? 😉

Stand-up-Paddler

Auf der Außenalster und den Kanälen sind die Stand-up-Paddler in Hamburg im Sommer losgewesen, überall. Und wir unserem Schlauchboot mittendrin. Das Haarteil nebst Cap sind verschmolzen. Das Surfbrett wurde hier nebst Aufdruck „zweckentfremdet“ und der neue Delphin sorgt für einen klasse Umfang: Für mich ein weiteres Highlight der neuen Serie, die mich rundum zufrieden stellt! Und irgendwie vermisse ich keine vier weiteren Figuren…

LEGO Minifiguren 71029 Serie 21

LEGO Minifiguren 71029 Serie 21


Unboxing-Video

13+

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

22 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Danke für die guten Bilder. Finde es nicht schlimm, dass es nur noch 12 Figuren sind. Das stört vermutlich nur „muss-alle-haben“ Sammler, da die Vitrine jetzt anders gefüllt werden muss. Für mich zählt ganz klar Originalität vor Quantität.
    Zum Zentraur (weibliche Form Zentaurin?) lässt sich sagen: Die „Beine“ gab es in einer anderen Farbe schon bei Harry Potter (ich weiß, nicht dein Fachgebiet, lieber Andres 🙂 ) und ich fand schon da etwas seltsam, dass der Pferdeschweif und das Menschenhaar unterschiedliche Farben haben. Aber bei mythologischen Figuren weiß man ja nie was stimmt 😀

    2+
  2. Beim Zentaur hätte Lego ruhig die Frisuren von Fili oder Kili nochmal verwenden können. Die sind lange, trotzdem konnte der Köcher drunter

    2+
  3. Der Anfang ist gemacht, die Bilder sind sehr gut. Ich bin auf die anderen Bilder gespannt. Was mich aber auf jedenfall interessiert – wie ist die Verteilung in der Box? Da Du eine ganze Box hast, könntest Du doch sagen, ob wirklich 3 komplette Sätze drin sind. Dann könnte man mit Freunden gut teilen.

    0
  4. Sehr schöne Vorstellung der drei Figuren. Der Stammeskrieger und der Schiffbrüchige sind meine Favoriten, der Rest ist gut aber nicht so mein Geschmack 🙂

    0
  5. Danke für den (bisherigen) Review!

    Ich persönlich finde es gut, dass es nur noch zwölf Figuren gibt – so wird sich von LEGO auf richtig gute Figuren konzentriert und wir müssen insgesamt weniger Geld in die Hand nehmen.

    Die Zentaurin gefällt mir nicht – aber ich bin auch absolut kein Fantasy-Fan.

    Dagegen ist der Leoparden-Krieger großartig und das Mädchen im Flugzeugkostüm einfach genial!

    Ich bin schon auf die anderen Figuren deines Reviews gespannt, Andres!

    2+
  6. Huhu,
    Bei dem Schiffbrüchigen ist die Flasche offensichtlich eine Flaschenpost. Von daher sehr passend😅

    3+
  7. Ich freue mich schon auf die neuen Figuren, es sind tolle dabei: Imker, Marienkäfer, Schiffbrüchiger
    Die Flasche vom Schiffbrüchigen soll sicherlich auch einfach nur eine Flaschenpost darstellen, so kennt man das doch aus den Filmen 😉 Der Aufdruck sieht aus, wie ein gerollter Zettel …

    1+
  8. Die Figuren gefallen mir ausgesprochen gut. Und auch die Anzahl find ich viel besser. Dass es reduziert wurde auf 12, finde ich, macht es nicht mehr so massiger.
    Mal schauen wie es ankommt, wenn diese erscheinen und ob ich alle schnell finde. 🙂
    Ps.: die Bilder sind wieder mal top!

    0
  9. Für mich bleibt’s dabei: Einsiedlerkrebs, Geige, Marienkäfer-Rundfliese, vielleicht als Gag den Imker als ganze Figur. Alles andere finde ich jetzt nicht interessant. Wundere mich zudem über die Augen des Krebses – auf den ersten geleakten Bildern waren die irgendwie anders. Sieht ein bissl komisch aus. Kann aber natürlich täuschen…

    0
  10. Danke für das restliche Review, Anders!

    Ja, die Kabarett-Sängerin, der Imker und die Stand-Up Paddlerin sind (von den neu gezeigten Figuren) meinen Favoriten. Aber Einsiedlerkrebs, Flaschenpost und vor allem die Geige sind auch richtig tolle neue Elemente – schade nur, dass es zur Geige keinen Bogen als neues Element dazu gibt.
    Ansonsten stimme ich dir voll zu: Diese Reihe ist echt klasse und ich vermisse ebenfalls keine vier weiteren Figuren!

    2+
  11. Ich würde gerne wissen, wie der Torso des Weltraumpolizisten unter der Rüstung aussieht.

    0
  12. Hallo Andres,

    bei dem Stammeskrieger handelt es sich eigentlich um einen Jaguar Krieger der Azteken, welche zu den Elitesoldaten dieser Hochkultur gehörten. Dieser passt perfekt zu dem Adlerkrieger, welcher in der Minifiguren Serie 7 enthalten war. Dabei ist sogar das Obsidianschwert sehr detailliert dem Original nachgebildet. Die Azteken kannten bis zur Ankunft der Spanier keinen Stahl und benutzen deshalb das scharfe Obsidian Vulkangestein als Schneidwerkzeuge, die entsprechend bearbeitet und zusammengefügt aus einzelnen Bruchsteinen zum Bau von Schwertern und Keulen dienten.

    Dieser Krieger ist für mich eines der Highlights der Serie.

    1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.