Neu erhältlich:
71741 Die Gärten von Ninjago City 🛒
+ 40416 Eislaufplatz ab 150 Euro gratis
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Art 31202 Mickey Mouse im Review

LEGO Art 31202 Mickey Mouse

LEGO Art 31202 Mickey Mouse | © Christina Mailänder

LEGO Art 31202 Mickey Mouse im Review: Eine Berühmtheit stand Modell für die zweite Welle an LEGO Art Sets. Hier kommt die Maus!

Im kommenden Jahr dürfen sich Freunde des LEGO Art Themengebiets wieder über neue Kunstwerke freuen – so ist etwa LEGO Art 31201 Harry Potter im Anflug. Ich konnte einen exklusiven Blick auf das LEGO Art 31202  Mickey Mouse werfen und möchte euch meinen ersten Eindruck nicht vorenthalten.

Hintergründe

Mickey Mouse gehört zu den weltweit populärsten Zeichentrickfiguren und lässt bereits seit Generationen Kinderaugen strahlen. Erstmalig tauchte Mickey in dem Stummfilm Plane Crazy aus dem Jahr 1928 auf. Sein großer Durchbruch gelang erst mit dem Schwarz-Weiß-Film Steamboat Willie, dem LEGO auch bereits ein LEGO Ideas Set widmete. Dieser Film gehörte zu den ersten vertonten Zeichentrickfilmen. Niemand anderes als Walter Disney selbst hat hier seinem Schützling eine Stimme verliehen. Was in einem Studio in Hollywood begann, ist zu einem weltweiten Imperium herangewachsen. Es gibt wohl nur wenige Menschen, die nicht einen Disney Animations- oder Zeichentrickfilm gesehen haben, eins der unzähligen Merchandisingprodukte im Kinderzimmer hatten oder einen der derzeit zwölf Vergnügungsparks besucht haben. Durch eine umfassende und clevere Marketing- und Übernahmestrategie eröffnet sich der Konzern eine immer breitere Zielgruppe. Auch LEGO kooperiert seit einiger Zeit mit Disney. Im Disney Themengebiet selbst sind, neben zahlreicher kleiner Sets, unter anderem LEGO Disney 71040 Schloss, LEGO Ideas 21317 Steamboat Willie, LEGO Disney 43179 Mickey und Minnie, eine Minifigurenserie und einige Brick Headz erschienen.

Nun aber zu dem eigentlichen Star der Show.


Eckdaten

LEGO Art 31202 Mickey Mouse

» von Senior Desinger Fiorella Groves
» Altersempfehlung 18+
» exklusiver Soundtrack
» Teileanzahl 2.658 (davon 2.461 Fliesen)
» Maße in Zentimetern 40×40
» Preis 119,99 Euro
» Erhältlich ab Januar 2021

Bei einem Bild zum Aufhängen nicht uninteressant: Das Gewicht beträgt 979 Gramm.

Umfang und Zusammenbau

Der Karton präsentiert sich erneut im ansprechenden, dunklen Design. Wir können uns bereits vor dem Öffnen des Kartons mit der Motivfrage beschäftigen. Was darf es denn sein?

LEGO Art 31202 Mickey Mouse Box Frontansicht

Die Box in der Frontansicht…

LEGO Art 31202 Mickey Mouse Box Rückansicht

… und die Rückansicht

Ich habe mich für Mickey entschieden. Neben den gezeigten Motiven gibt es, wie auch schon bei den ersten LEGO Art Sets, die Möglichkeit aus zwei Sets ein zusammengesetztes Kunstwerk zu erschaffen.

LEGO Art 31202 Mickey and Minnie Mouse

Aus zwei wird eins – und nun ist auch der Hintergrund stimmig | © The LEGO Group

LEGO Art 31202 Mickey Mouse Box Unboxing

Alles in Ordnung

Nun aber Vorhang auf für den Inhalt der Box. Wir finden wieder ein sehr aufgeräumtes Inneres vor. Die Grundplatten wurden sauber in einem innen liegenden Karton gestapelt. Die Teile für den Rahmen kommen in separaten Tüten und sind unter einen Trenner verstaut. Die Aufbauanleitung ist mittels Laschen befestigt. Einzig die Fliesen springen sofort ins Auge. Sie sind einzeln nach Farbe verpackt. Das Mosaik setzt sich aus neun unterschiedlichen Farbtönen zusammen. Bei den LEGO Art Sets 31198 The Beatles und 31200 The Sith waren es einige Farben mehr.

Dieser erste Eindruck passt perfekt in das Konzept des LEGO Art Themengebiets. Bei dem Öffnen der Box wird ein Gefühl von Hochwertigkeit und fast schon Eleganz vermittelt. LEGO bietet schon immer mehr als nur das reine Bauen an. Die emotionale Ebene spielt auch bei Sets für Erwachsene eine Rolle. Bei der Verpackung von LEGO Art Sets ist der Spagat zwischen Funktionalität und Ästhetik gut gelungen und spricht die beabsichtigte Zielgruppe an.

LEGO Art 31202 Mickey Mouse Box Parts

Fertig zum Fliesenlegen

Der Zusammenbau der ersten Platte bietet keine Überraschungen und ist mir bereits aus dem LEGO Art 31198 The Beatles vertraut. Das minderte jedoch nicht die Vorfreude auf die kommenden fünf Stunden entspannten Aufbau bis zur Fertigstellung des Bildes.


LEGO Art 31202 Mickey Mouse Box plate

ganz in blau

Doch bereits nach der dritten Platte tritt etwas Ernüchterungen auf. Dafür sorgen die großen Flächen, die mit fortwährend der gleichen Farbe besetzt werden. Im Zuge dessen haben ich meine Klemmstrategie angepasst. Bei dem Porträt von John Lennon bin ich noch Zeile für Zeile über die Platte gegangen, um keinen Fehler zu machen. Da nun großflächig gefliest werden müssen, habe ich mir Umrandungen gesetzt und anschließend ausgefüllt. Das mag dem Motiv geschuldet sein, jedoch hat dies für mich eher den Charakter einer Fleißarbeit.

LEGO Art 31202 Mickey Mouse Disney Tile

Die bedruckte Fliese befindet sich nun links unten

Auch in diesem LEGO Art Set ist wieder eine bedruckte Fliese enthalten. Möchte man auf den Disney Schriftzug verzichten, können alternativ auch weitere Fliesen aufgebracht werden.

LEGO Art 31202 Mickey Mouse Frame

bereit für den Rahmen

Sind alle Platten gefliest, werden diese mit den Technikpins verbunden und anschließend die ersten Steine für den Rahmen angebracht. Bei der Bautechnik des Rahmens gibt es einige Verbesserung zu der ersten Welle der LEGO Art Sets. Die unterste Plates des Rahmens sollten nun nicht mehr kompliziert von unten an die Grundplattenplatten geklemmt werden. Das Mosaik wird unmittelbar nachdem die modified Bricks angebracht sind, auf die Fliesenseite gelegt. Dies erleichter die nächsten Schritte ungemein.

LEGO Art 31202 Mickey Mouse Back Frame

die vertikale Verbindung der Grundplatten

Auch die rückwärtige Verbindung der Grundplatten wurde etwas angepasst. Die vertikal angebrachten 2×6 Plates sorgen für weitere Stabilität. Diese zusätzliche Verstärkung hätte ich mir auch für die Horizontale gewünscht. Leider entstehen ohne diese Plates nun minimale Spalten zwischen den Reihen.

In der Aufbauanleitung werden zu guter Letzt Schritte zum Verbinden von Mickey und Minnie gezeigt.

LEGO Art 31202 Mickey Mouse Parts

Was Mickey übrig lies

Der Soundtrack

Zum Zeitpunkt dieses Reviews war leider noch kein Soundtrack verfügbar. Ich kann derzeit nur mutmaßen, dass wir wieder einige spannende Fakten rund um die Motive und deren Entstehung erfahren werden.

LEGO Art 31202 Mickey Mouse Done

Aus die Maus

Mein Fazit

Auch das LEGO Art 31202 Mickey Mouse hat meine Ansprüche an ein solches Set erfüllt. Für mich ist es, nach dem LEGO Art The Beatle und The Sith, nun das dritte Mosaik dieser Reihe. Der Aufbau gibt allerdings auch viel Zeit zum Nachdenken. Einige Gedanken möchte ich gerne mit euch teilen.

Das Konzept bietet unendliche Möglichkeiten und Potenziale. Meiner Meinung nach sind diese noch lange nicht ausgeschöpft. Man könnte hier über 3-D-Effekte durch unterschiedliche Höhen der Plates und Tiles nachdenken.

Und wenn es mal etwas anderes als Pop-Art sein soll: Ich würde mich über Werke der alten Künstler freuen. Da ja bereits Poträts im LEGO Art Themengebiet existieren, bieten sich doch einige bekannte Werke in Fliesen an.

Ich bin ein großer Fan von Tiles. Doch soll es zukünftig nur bei 1×1 Roundtiles oder Plates bleiben oder könnte die Kombination mit unterschiedlichen Tiles und Plates noch mal ein neues Licht auf die Kunstwerke werfen? Ich denke: Ja! Will man hier tatsächlich dem Namen „Art“ alle Ehre machen, dann sollte man die Handbremse lösen und die Strukturen aufbrechen.

Zusammenfassend sei gesagt, dass ich die LEGO Art Sets – auch nach dem dritten Zusammenbau – interessant finde. Wie bereits oben erwähnt, ist die Bepflasterung von großen, eintönigen Flächen längst nicht so anspruchsvoll als ein komplexes Motiv. Auch in Zukunft werde ich ein Auge auf die Neuerscheinungen dieses Themengebiets haben. Mit fortwährenden Veränderungen und Innovationen können uns die LEGO Art Sets auch zukünftig begleiten.

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Eure Meinung

Wie gefallen euch die neuen Motive der LEGO Art Reihe? Was wünscht ihr euch für dieses Themengebiet? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

6+

Christina Mailänder

Neben dem Städtebau, interessiert an themenübergreifenden Raritäten und historischen Sets, sowie aktuellen Architecture-Modellen.

8 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ein wirklich schönes und ausführliches Review 😊 Danke Christina.

    2+
  2. Cool aussehen tun sie definitv und ich glaube Mickey und Minnie sind meine Favoriten bisher.

    Ich stelle es mir nur anstrengend vor das Ganze von der einen in die andere Form umzubauen. Vor allem, wenn jetzt Fließen und nicht mehr Platten verwendet werden. Vielleicht sehe ich das aber auch falsch und es ist gar nicht so ein Problem 🙂

    Eine schöne Vorstellung des Sets auf jeden Fall Christina!

    1+
    • Christina Mailänder

      25. November 2020 um 18:24

      Ich habe mich bisher auch etwas davor gescheut, die Fliesen oder Platten von den Grundplatten zu nehmen. Jedoch liegen seit der ersten Welle der LEGO Art Sets der breite Brick Separator bei, der diese Arbeit etwas erleichtert oder wenigsten beschleunigt 😉

      1+
  3. Neulich hatte ich mir ja die Monroe von Warhol gekauft, ist inzwischen gebaut, sieht hervorragend aus … Ich hoffe ja, dass meine Schwester die vorsichtigen Andeutungen verstanden hat … auf lange Sicht möchte ich nämlich alle vier gleichzeitig aufhängen, am liebsten im gemeinsamen Rahmen, so wie es nun offenbar für das Hogwarts-Wappen angedacht ist. Warhol hätte diese Vervielfachung des Kunstwerks in Lego sicherlich gefallen (-: Dagegen ist die Serienproduktion von Drucken ja ein Klacks. Ich habe mein bislang einziges Art-Set an einem Abend gebaut, der auf einen wahrlich gebrauchten Tag folgte, war einfach super entspannend – vor meiner Rückkehr zu Lego vor siebeneinhalb Jahren habe ich an solchen Abenden in der Regel Socken gestrickt. Ich hoffe ja persönlich noch auf einen Mondriaan in Lego (nur für den Fall, dass ihr aus Billund hier mitlest, der Van Gogh bei Ideas könnte dann tatsächlich Art in die dritte Dimension befördern, Spider Sam war doch in beiden Bereichen zuständig, oder? Christina (und Reto), ich bin wirklich beruhigt, dass ich nicht die einzige Afoline/der einzige Afol bin, die/der sich durchaus von Art angesprochen fühlt. Fliesen sind super …

    2+
  4. Nachdem ich die ersten Arts-Sets schön fand, ohne dass sie einen Haben-Wollen-Reiz ausgelöst haben, gefällt mir Micky Maus deutlich besser, zumal er um einiges süßer aussieht als die großen Figuren. Und zusammen mit Minnie ergibt sich auch ein wirklich schönes Bild – auch wenn ich es schade finde, dass alle Arts-Bilder unabhängig von der Teilezahl gleich viel kosten. Bei z.B. dem Hogwarts-Logo lohnt sich der Kauf allein aufgrund des Teilepreises mehr.
    Was ich mir als Motiv wünschte, wären wirklich diverse Bilder alter Meister, vermutlich wären dann aber die Verkäufe eines einzelnen Bildes zu gering, um die Entwicklungskosten zu rechtfertigen.
    Im Übrigen, Christina, ist dein Stillleben um einiges ansprechender als die „Lifestyle-Bilder“ von LEGO selbst.

    1+
  5. Finde es erstaunlich, wie stark die Anteil der (doch ziemlich gleichen) Teile zwischen den einzelnen Art-Sets abweicht bei immer gleichem Preis… dieses Micky Mouse Teil scheint da mit am teuersten.

    1+
  6. Den Wunsch nach anderen Motiven und alten Meistern verstehe ich, glaube aber nicht so recht dran. Nicht nur wegen der evtl sehr begrenzten Käuferschicht, sondern eher noch wegen des Formates. Das ist ja nun auf quadratisch festgelegt. Und so viele Details kann man dann nicht unterbringen auf einer Zeile. Und die Gemälde sind an sich schon eher rechteckig. Mit nur einem Ausschnitt wäre dann sicher auch keinen glücklich.

    1+
  7. Also ich finde ja die Art auch ganz nett und habe mir den grossen Vader gegönnt, allerdings nur weil am Prime Day auf Amazon die Sets um 70€ pro Stück zu kaufen waren. Die 120€ die Lego dafür veranschlagt sind ein Witz, egal welches Motiv und wieviel Monitore es sind!
    70€ ist ein fairer Preis. Wenn man danach trachtet, die großen Bilder zu bauen bei Harry Potter braucht man d ja 4 Sets.

    2+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.