LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Avatar 75577 Mako U-Boot im Review!

LEGO Avatar 75577 Mako U-Boot | © Gerhard Eder

Das Set LEGO Avatar 75577 Mako U-Boot im Review: Abgetaucht in die Welt von Avatar!

Weiter geht es mit meiner Avatar: The Way of Water Review-Serie. Der dritte LEGO Avatar Bausatz bringt uns ein Uboot zum neuen Film und gleich vier Figuren.

Die Eckdaten

Umfang und Zusammenbau

Die Avatar-Verpackungen sind allesamt sehr farbenfroh gestaltet und auch bei diesem Set wird keine Ausnahme gemacht.

Bei diesem Bausatz ist nun schon etwas mehr zu tun als bei den beiden Unterwasser-Tieren der kleineren Sets. Immerhin gibt es hier vier Bauabschnitte.

Leider kommen ein paar Aufkleber zum Einsatz.

Auch dieses Modell erweitert unsere LEGO Unterwasser-Landschaft. Highlights sind die „Glow-in-the-Dark“ Elemente, sowie der LEGO Rochen.

Das U-Boot ist nicht sonderlich komplex, der Aufbau ist aber recht kurzweilig und macht Spaß.

Das Design ist natürlich stark an den Film (den ich noch nicht gesehen habe) angelehnt. Ein wenig erinnert es mich von den Formen her auch an die Aquazone Reihe aus den 90er Jahren.

Das fertige Modell

Auch bei diesem Modell dient die Unterwasserlandschaft als Display-Stand. Das U-Boot kann dadurch schön zur Schau gestellt werden.

In der Landschaft ist auch eine kleine Höhle integriert.

Das Mako U-Boot hat aus meiner Sicht zwei große Schwächen: Die Kuppel-Elemente sind leider überhaupt nicht geschlossen, was ich als AFOL bei einem U-Boot Modell einfach unpassend finde. Außerdem ist der vordere Platz einfach viel zu eng – siehe das nächste Foto mit der Figur im Cockpit.

Die Form sieht prinzipiell aber sehr schnittig aus.

Am Heck befinden sich drei Schiffsschrauben, die das Unterwasser-Fahrzeug antreiben.

Mit diesem Modell bekommen wir vier Minifiguren mehr für unsere Wohnzimmer-Pandora-Welt. Ao’nung, Spider, Quaritch und Neteyam. Wie schon bei den vorherigen Avatar Figuren sind auch hier jeweils Torso und Beine bedruckt.

In Summe bekommen wir hier deutlich mehr Riff-Landschaft als bei den kleineren Bausätzen.

Fazit

Ich bin bin vor allem mit dem U-Boot nicht ganz so glücklich, da wie schon im Review erwähnt die Kuppeln einfach nicht wirklich stimmig aussehen. Positiv finde ich vor allem die große Riff-Landschaft mit der farbenfrohen Pflanzenwelt, sowie die vier Minifiguren. Als nächstes sehen wir uns die beiden größten Avatar Sets zum zweiten Film an … seid gespannt. 😉

Bewertung

Positiv Negativ
  • Schöne Rifflandschaft
  • Vier Minifiguren
  • Uboot-Kuppeln nicht „dicht“

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Eure Meinung!

Was haltet ihr von den neuen Avatar Sets? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Gerhard Eder

Begeisterter LEGO Fan aus Oberösterreich, nebenbei interessiert an allem, was mit Technik und Informatik zu tun hat. Besondere Leidenschaft für sehr detailverliebte Sets mit und auch ohne Lizenz, sowohl Klassiker aus den 90er Jahren bis hin zu aktuellen Creator Expert, Ideas und 18+ Modellen.

3 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Wohl das unattraktiver Set der Serie, aber leider das einzige mit Spike und Rochen. Wird man wohl zähneknirschend dann doch kaufen…

  2. Als NICHT Fan der Serie um die Bläulinge muss ich sagen, dass mir sowohl Unterwasserlandschaft als auch U-Boot doch irgendwie gefallen.

    Die „nicht“ geschlossenen Kuppeln sind ja anscheinend ein Problem, stören mich persönlich aber weniger. Trotzdem sind die 2020er City-Unterwasserfahrzeuge „besser“ – Liegt vielleicht daran, dass die Serie um die Bläulinge halt optisch ausgleichen muss, was Spannung, Handlung etc. nicht hergeben. Fetzige Designs sind halt mit Lego in kleinen Maßstab schwer darzustellen.

  3. Sticker in solchen Sets sind schade, aber erwartbar. Sticker, deren Farbe deutlich vom zu beklebenden Element abweichen, sind leider sehr, sehr traurig. Das kann Lego doch besser!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert