LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Ausstellung
am 28. und 29. Mai in Borken (Hessen)


LEGO City 60329 Schule mit Schulbus im luftigen Review

Wenig Gebäude, viel Schule - so schaut das Set zusammengebaut aus | © Timon

LEGO City spendiert uns dieses Jahr mit dem Set 60329 Schule mit Schulbus endlich ein Schulgebäude: Doch das habe ich mir anders vorgestellt.

Neben dem Krankenhaus, dem Geländekran möchte ich euch auch die erste Schule vorstellen, die LEGO City nun seit 1. Januar 2022 im Programm hat. Man hört und liest viel schlechtes über dieses LEGO City Set. Aber ist wirklich alles daran schlecht? Ich gebe euch Einblick in alte Schulzeiten!

Inhalt

So sieht die Box von außen aus

Die Schule mit Schulbus enthält 433 Teile und kommt damit auf einen Teilepreis von wuchtigen 13,9 Cent pro Stein. Im Set sind sieben Minifiguren sowie ein Skelett enthalten. Wie in vielen anderen LEGO City Sets von 2022 haben wir auch hier ein Eichhörnchen mit dabei – hier in Light Bluish Gray. Insgesamt unterteilt sich das Set in sechs Bauabschnitte, wovon einer auf den gelben Schulbus fällt, der an die amerikanischen Schulbusse angelehnt ist. Schauen wir uns nun die Schule im Detail an.

Eckdaten

Neue Teile und Sticker

Wenig Neues…

Das Set bietet laut BrickLink keine wirklich interessanten Teile. Interessant ist jedenfalls die bedruckte Petrischale und die neue Doppeltüre, die wir auch schon in anderen 2022er LEGO City Sets sehen können. Zum Stickerbogen kann ich nicht viel sagen. Ich finde ihn für dieses Set aber vollkommen in Ordnung und gerechtfertigt. Vielleicht würde man ohne den School-Sticker das Gebäude nicht mal als Schule erkennen. Von daher ist dieser wohl der wichtigste Sticker!

Der Stickerbogen fügt Details hinzu und beschriftet das Gebäude

Minifiguren

Alle Minifiguren samt Eichhörnchen

Neben fünf Schülerinnen und Schülern gibt es noch die Busfahrerin und einen Lehrer. Besonders schön ist bei diesem Set, dass auch hier Inklusion gezeigt wird durch den Rollstuhlfahrer. Leider lässt sich auch nur dieser Schüler auf den Rollstuhl platzieren (mit Ausnahme von Lehrer und Schulbusfahrerin), weil die anderen Schüler leider keine Beine haben, um Personen hinzusetzen. Allerdings sollte der Austausch der Hose dann hier Abhilfe schaffen.

Minifiguren von der Rückseite. Drei dieser haben Wendegesichter

Im Naturwissenschaftsraum gibt es zudem noch das Skellet, das ich hier nicht zu den eigentlichen Minifiguren zähle.

Das Schulgebäude

Blick auf den Eingang des Schulgebäudes

Das Schulgebäude lässt mich ratlos zurück. Inhaltlich kann es punkten: Kunst, Musik, Schließfächer, Chemielabor, Skelett, Tafel, Tische, Uhr, Blumentopf und mehr. Jedoch ist all das runter gebrochen auf zwei Räume respektive Etagen und nur Sitzplätze für zwei Schüler. Und die meisten Schüller können auf Grund ihrer Beinlänge nicht mal sitzen. Der einzige Schüler, der sich auf die Stühle wirklich setzen könnte, sitzt nach Bauanleitung im Rollstuhl (andernfalls würde er sonst dort stehen). Wirklich enttäuschend ist neben der super kompakten Bauweise, das komplett fehlende Dach. Insgesamt erinnert mich das Gebäude sehr an die letzte LEGO City 60254 „Tankstelle“, die ebenfalls nur zwei Fassaden und ein fehlendes Dach aufweist. Und dank der zwei Etagen sei auch hier gesagt, dass definitiv die Möglichkeit fehlt die Etagen einzeln abzunehmen.

Wobei man die Etage einfach lose bauen könnte – nur diese ist dann nicht mehr leicht zu lösen

Ich stelle mir das Szenario wirklich schön vor, wenn man das Set mit einem Geschwisterteil zusammen bespielt: Eine Person beschäftigt sich mit der unteren Etage: Dem Kreativraum, der neben Drum-Set, Schließfächer auch noch ein kleines Gemälde und Farbtöpfe beinhaltet. Und das andere Geschwisterteil kann mit dem Naturwissenschaftsraum spielen. Der Kreatiraum kann inhaltlich viel – aber es ist irgendwie ein Misch aus allem: Eingang, Flur, Musik- sowie Kunstraum.

Der Kreativraum

Der Naturwissenschaftsraum ist meiner Meinung nach besser gelungen von dem, was enthalten ist: Skelett, Tafel mit zwei Seiten (je Atome und Astrologie), die man tauschen kann, Sitzplätzen samt Tischen und eine Pflanzen- und Chemieecke. Besonders die Chemieecke bietet auf einem 2×6 Stein viel: Mikroskop, Stein, Bunsenbrenner und Halterung für ein Reagenzglas. Ein Skelett rundet den Naturwissenschaftsraum ab. Die Schule hat von der Anzahl von Spielmöglichkeiten wirklich viel Potenzial. Aber bei dem engen Raum und nur zwei Sitzplätze im ganzen Gebäude, macht das Verbleiben dort als Schüler wenig Spaß. Also in dieser Schule, hätte ich dann doch lieber Home Schooling. Definitiv macht das Spielen auf dem Hof mehr Spaß.

Der Schulhof

Der Schulhof bietet etwas mehr Platz. Neben einem Fahrradständer gibt es eine Kletterwand und Hüpfkästchen, die mit Hilfe eines Stickers umgesetzt worden. Der Eingangsbereich des Schulhofes bietet neben einer Rampe für Rollstuhlfahrer auch noch zwei Blumentöpfe und einer Schulklinge, die wie die Kletterwand auch am Gebäude befestigt ist. Der Schulhof ist im Verhältnis zum Gebäude definitiv besser gelungen.

Bus und Straßen

Das Set liefert uns eine große Straßenplatte sowie eine kleine Straßenplatte mit Zebrastreifen-Bedruckung. Darüber hinaus ziert ein 2-Noppen-Breiter Radweg die eine Straßenseite. Diesen Radweg haben wir auch schon bei der Einkaufsstraße 60304 kennenlernen dürfen. Schade, dass dieser Radstreifen nur auf einer Seite ist und auch nicht in jedem Set vorhanden ist. Auf der anderen Seiten finden wir ein kleines Haltestellen-Häuschen vor, das zwar Schutz vor Regen bietet, jedoch keine Sitzgelegenheiten bereitstellt. Und auch vermisse ich in diesem Set ein entsprechendes Bushaltestellen-Schild wie beim LEGO City Minifiguren-Set 60134 Stadtbewohner.

Oft habe ich gehört, dass der Bus alles andere als gelungen sei. Aber ich finde diesen Bus in Anbetracht der Größe des Sets in Ordnung. Hier passen immerhin mehr Leute rein als das einzige Klassenzimmer in der Schule Sitze hat, wenn man denn den Fahrersitz mit berücksichtigt. Zudem ist die Anlehnung an einen amerikanischen Schulbus gelungen. Und das Beste am Bus ist: Aus den 2022er Sets hat dieses tatsächlich ein abnehmbares Dach. 😃

Radweg wie wir ihn schon bereits gesehen haben

Zu den Straßen kann ich nicht so viel Neues sagen: Die Straßen fügen sich gut in das Set ein, die Bushaltestelle ist eine sinnvolle Ergänzung und auch hier haben wir wieder einen Radweg – schade, dass dieser weder auf beiden Straßenseiten vorhanden ist noch in jedem Set ergänzt wurde. Nur die weißen 2×4 Fliesen sehen etwas komisch aus. Hier bin ich verwundert, warum man keine bedruckten Straßenmarkierungsfliese genutzt hat.

Einfache Straßenführung und Bushaltestelle

Fazit

Ich mache es kurz: Lohnt sich das Set für die unverbindliche Preisempfehlung? Meine kurze Antwort darauf lautet: Nein. Wenn man über das kleine Gebäude und den Preis jedoch wegsieht, kann man auch gute Eigenschaften erkennen. Bis auf Schultoiletten hat die Schule wirklich viele Gegenstände und Möbel, die eine solche Einrichtung haben sollte – nur ist all das halt zu wenig, zu eng oder zu klein. Meiner Meinung nach lädt das Schulgebäude dazu ein, es selbst zu vervollständigen. Aber das werden wohl eher die wenigsten kleinen Baumeister machen. Denn besonders die Hauptzielgruppe wird mit dem Kauf von Einzelsteinen eher weniger vertraut sein und die Eltern werden auch nicht zwingend bereit sein, für den Ausbau des Set noch mehr auszugeben, wenngleich die Sammlung gewiss zumindest einige weitere Steine zum Ausbau hergeben dürfte. Aber zunächst einmal sollte ein LEGO City Set für sich sprechen und überzeugen können.

Zudem sei noch zu den Minifiguren gesagt: Hätte man allen Schülerinnen und Schülern die mittleren Beine spendiert, hätte man auch mehr Spaß diese auf die Sitze zu platzieren. Die ganz kurzen Beine, die vier von fünf Schülern haben, lassen sich leider nicht bewegen. Somit können diese nur stehen, was den Spielspaß trübt.

Falls ihr schon mal ein anderes LEGO City Review von mir gelesen habt, werdet ihr das schon Mal gelesen haben und könnt den Absatz überspringen. Seit der Einführung der neuen Straßenplatten legt LEGO keine separaten 2×4 Fliesen bei, um die einzelnen Sets miteinander zu verbinden. Wenn man die seitlichen Rampen zweier Straßenplatten-Sets weglässt, fehlt die alternative Fliese zum Verbinden. Bei der Schule ist es sogar noch ärgerlicher, weil die Bremsschwellen auf einer Seite auch fehlen. Hier wurde leider, analog des Schulgebäudes selbst, an der falschen Stelle gespart.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Inhaltlich wird viel abgedeckt
  • Authentischer Schulbus
  • Radweg
  • Inklusion dank Rollstuhlfahrer
  • Fehlendes Dach
  • Liebloses Schulgebeäude
  • Zu wenig Raum und zu wenig Platz in der Schule
  • Zu kurze Beine für Sitzgelegenheiten
  • Keine abnehmbare Etagen (nicht modular)
  • Hoher Teilepreis

Vielen Dank an die LEGO Gruppe, die uns dieses Set als kostenloses Muster zur Verfügung gestellt hat. Dieses Review ist jedoch nicht von LEGO gesponsert und gibt nur meine persönliche Meinung wieder.

Eure Meinung

Habt ihr vielleicht eine eigene Meinung zu diesem Set? Was gefällt euch besonders gut – und was gefällt euch noch nicht bei dieser Schule? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Timon Freitag

LEGO-Enthusiast aus Köln, der sich für Städte, Züge und rockige Musik interessiert.

17 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Das Schulgebäude lässt mich ratlos zurück. Prinzipiell ist die Formsprache interessant und mit den vielen Fenstern absolut passend, aber aus „AFOL-Sicht“ bräuchte es ja vier Sets, um daraus halbwegs ein richtiges Gebäude erwachsen zu lassen. Es ist ein Gebäude mit offener Rückseite zum Bespielen, klar. Aber hier fehlt im ersten Stock ja sogar die Seitenwand. Vom Dach ganz zu schweigen… ich teile hier deine Sichtweise absolut, Timon. Dennoch danke für das Review! 🙂

    • Irgendwie nicht Fisch, nicht Fleisch. Als Afol-Set fehlen die Teile, als reines Spielset, was ja auch seine Berechtigung hätte, taugt es wegen der in der Review genannten Mängel auch nicht. Schade

  2. Bitte korrigieren: Astronomie, nicht Astrologie (bei HP ok, hier wär’s schlecht); der Sticker ist m.E. angemessen ok.

  3. Yupp, es würde ja schon andernorts mit reichlich *bäh* belegt und man kommt aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus. Wenn der Schulbus fast schon größer ist als das Gebäude, stimmt einfach was nicht!

  4. Hurra, es gibt eine Schule! Hurr… [im Halse steckengeblieben] Wie du ganz richtig sagst, sieht man, dass die Designer hier durchaus gute Ideen hatten, bis offenbar der Rotstift kam (früher strich man noch die UVP durch, jetzt ist es die Teilezahl). Ursprünglich hatte ich mich wirklich auf das Set gefreut – da hatte ich noch nicht gesehen, dass es so „gut und einfach bespielbar“ ist. Das Dach fehlt übrigens nicht, die Schüler sollen nur Meteorologie-Unterricht erhalten können. Da mich aber mittlerweile nicht einmal mehr die verbleibende Fassade des Hauses anspricht, wird meine Stadt wohl noch lange ohne Schule bleiben.

  5. Hallo, Timon, danke fürs Review. Ich kaufe eher selten so kleine Sets, man braucht ja fast immer mehrere, um aus den City Sets ein richtiges Gebäude zu bauen. Zum halben Preis hatte ich das Stadtzentrum 2 mal erworben, aber da hat man dann eben auch zwei Waschanlagen und viiiiiele Autos😃. Hier ist es ähnlich. Sehr gut gefallen mir die Figuren und der Radweg und es gibt eine interessante Inneneinrichtung. Ich glaube, wenn man den Bus weggelassen hätte, wäre schon viel gewonnen. Ich finde eh, dass es zu viele Autos/Hubschrauber… in den City/Ninjago/ Jurassic Park Sets gibt. So viel Strasse habe ich nicht und die Kinder haben ja oft auch schon Fahrzeuge. Das könnte man dann ins Gebäude stecken, was da an Steinen gespart wird.
    Werde mir also ein paar solcher Radweg-Fliesen besorgen, ansonsten ist das Set weder für mich noch für die Enkel spannend.
    Allen liebe Grüße und Frohe Ostern! Ich hoffe, Ihr findet Lego im Osternest!!! 🐇🌞😁

  6. The Storytelling Brick

    16. April 2022 um 11:12

    Ein Set, das abgestraft gehört und bei aller Freude (und Liebe) für LEGOs Produkte absolut keine Kaufempfehlung verdient hat. Nicht nur, dass die neue Polizeistation (668pc) und auch die neue Feuerwache (540pc) jeweils mehr Teile haben für die selbe UVP, sondern auch nach „Nichts“ aussieht und den Namen „Schule“ zu Unrecht trägt. An Dreistigkeit kaum noch zu überbieten, was hier LEGO trotz vereinzelt netter Ideen mit dieser GebäudeECKE abgeliefert hat. Mit der Friends Schule zeigen sie schließlich, dass es auch besser geht – die Schule dort bietet Raum zur Entfaltung! Warum nicht eine vollständige Schulhausfassade (weil Gebäude will LEGO ja nicht) und als kleineres 15-20 Euro Päckle einen Schulbus extra? Dazu noch eine Erweiterung mit einem richtigen Schulhof (evtl. mit kleinem Sportplatz)? – et voilá, schon wird eine kleine Serie geschaffen. Dann steckt halt mal ausnahmsweise der CITY Polizei- und Feuerwehrstaat mit der inflationären Gendarmerie und Löscharmee zurück. Ist ja nicht so, dass LEGO alle sechs Monate neue Sets released.
    Wahrscheinlich (Achtung: den folgenden Absatz bitte nicht ganz ernst nehmen 😉 ) dachten sich ein paar schlaue Köpfe, die AFoLs schreien ewig nach einer CITY Schule, also bekommen sie eine. Aber da diese sowieso doof genug sind und alles holen, hauen wir einfach mal eine unverhältnismäßig hohe UVP drauf (um die Rabatte darf sich dann der Handel gegenseitig prügeln). Oder aber LEGO nimmt gerne Kinder aus…

    Das Set, so wie es jetzt ist, sollte bei einer UVP von 30-35 Euro angesiedelt sein. LEGO darf sich gerne selber veräppeln -.-“ Eine Meisterleistung haben sie hier jedenfalls nicht abgeliefert. Ja, ich bin grantig ob dieses überaus schlechten Sets, weil ich mir im Vorfeld mit den ersten Gerüchten viel mehr erhofft hatte als das hier. #Rant out

    Sonst bleibt mir nur, mich für die ausführliche Review zu bedanken und allen Bloglesenden schöne Ostertage zu wünschen! Frohe Ostereiersuche und immer schön den Klang der Osterglocken lauschen 😉

  7. Vieles ist schon gesagt worden. Ich wollte mir das Set gerade wegen des Busses holen. Nach den ersten Reviews und auch dem von Dir, habe ich mich entschlossen es nicht zu tun. Das Set bietet als Teilespender oder zum Bau einer richtigen Schule schon so einiges. Wenn ich aber erst umbauen / erweitern/ vervollständigen muß? Aber bei einem UVP-Preis von 59,99€ braucht man garnicht darüber nachzudenken. Selbst ein derzeitiger „Strassen“-Preis von 42-45€ ist noch zu hoch. Meinem Enkel habe ich andere Busse so umgebaut, daß er auch problemlos die Dächer abnehmen kann. Leider kann man meistens keine Kinder reinsetzen, da diese wegen der Beine nicht sitzen können und stehen ist nicht gestattet. Das selbe Problem auch hier. Warum gibt man nicht allen Kindern die „richtigen“ Beine? – wieder mal Schade, guter Ansatz, schlechtes Ergebnis.

  8. Lego City hat dieses Jahr ihren Tiefpunkt erreicht. Hab das Set zum Ausschlachten zum Schleuderpreis gekauft, es ist wirklich extrem schlecht. Mir kommt vor dass Lego mit den City-Sets jedes Jahr ausprobiert wie weit sie den Preis noch erhöhen können und wie weit der Inhalt noch schrumpfen kann. Kann mir keiner erzählen dass das Beste ist wozu die Lego Designer im Stande sind wenn man sich die anderen an Kinder gerichteten Themen wie Ninjago oder Monkey Kid ansieht, da sind ja Welten dazwischen.

    • Das kann ich in dieser Pauschalität nicht teilen. Im Gegenteil: Mit dem Kran ist m.E. das beste City-Set seit Jahren erschienen, vielleicht mit Ausnahme der letzten Kehrmaschine. Auch bei ihm ist der preis sportlich, das Set aber für verschiedene Zielgruppen fast perfekt.

  9. Ich muss mich dem harschen Ton gegen die Schule leider auch anschließen. Während ich finde, dass man bei der Polizeistation für 59.99€ ordentlich was zum Spielen drinnen hat, wirkt dieses Set daneben zur gleichen UVP einfach lieblos, unfertig und wirklich langweilig…

    Der Spielplatz mit Himmelhoppe und Kletterwand ist nett gemacht und ich mag den Bunsenbrenner im Klassenzimmer, das sind alle guten Worte, die ich für dieses Gebäude finden kann. Der Rest ist mMn schwach.

  10. Eine glatte 6.
    Auch als Spielset ist es ein Frechheit finde ich. Abgesehen von der Felenden Spieltiefe finde ich besonders schade das Treppen immer häufiger eingespart werden, so etwas gehört einfach dazu. Der Bus ist so weit ja schön ,es gibt ja auch Kurze Busse in den USA aber beim Gebäude fehlen mir einfach die Worte. Ich würde es meinem Kind nicht kaufen .

  11. Mich würde mal interessieren, wie Kinder tatsächlich über das Set denken. Was würde passieren, liesse man ein paar Sechsjährige damit spielen, ohne ihnen vorher etwas zum Set zu sagen? Würden sie genauso urteilen? Ich lese hier immer wieder „afol hier, afol da“- ist das wirklich ein Set für afols?

    • Nein, das ist nicht für Afols bestimmt, sicher nicht. Das bedeutet aber nicht, das erwachsene Baumeister sich das nicht kaufen können, bzw sich nicht über die berechtigten Kritikpunkte aufregen dürfen 😀

      Durch den Beruf meiner Frau habe ich mit einigen Heimkindern zu tun, und die bekommen regelmäßig Lego zum Geburtstag und Weihnachten. Denen ist das meiste, was hier kritisiert wird, recht egal. Das Set wird einmal aufgebaut, wenn überhaupt. Dann wird es erst mal umgebaut, oder gleich komplett zerlegt und landet in der großen Legokiste. Mit den Stickern wird der Kleiderschrank dekoriert (kein Witz!).

      Der wahrscheinlich größte Kritikpunkt (erbärmlich wenig Kram für sehr hohe UVP) interessiert die Kids am allerwenigsten. Die müssen es ja nicht bezahlen uns können mit Preisen eh nix anfangen.

      Lustig fand ich, wie eins der Kids nach dem Aufbau des neuen Krankenhauses reagierte. Ich wurde dann gefragt, was die beiden Stühle auf dem Dach sollen („was ist eine ‚Dachterrasse‘?“) und warum denn in den Fahrzeugen keine Stüle sind. Selbst sehr junge Kiner erkennen, dass das keinen Sinn macht ^^ Er hat das dann korrigiert. Und danach wieder alles umgebaut.

      • The Storytelling Brick

        18. April 2022 um 8:20

        Lieben Dank für die nette Anekdote aus einem Teil deines Alltags! 🙏 Stimmt schon. Kinder sehen natürlich Dinge mit anderen Augen als wir Erwachsenen. In den kindlichen Jahren ist das Entdecken und Begreifen sowie Ausprobieren (aber vor allem letzteres ist nicht nur bei Kindern vorzufinden 😉 ) ein wichtiger Bestandteil. Die Sorgen und Nöten (sehr stark die finanziellen) eines Erwachsenen sind da noch fremd oder zumindest noch sehr weit weg. Zugleich sind Fans eines Hobbies bestimmter Altersgruppen, bei Klemmbausteinen die AFoLs, allerdings bisweilen auch sehr emotional (Gründe dafür will ich an dieser Stelle nicht benennen, denn da gibt es vermutlich sehr sehr viele), was eigentlich ja schon eine irrationale Reaktion darstellt^^“

  12. Das Negative wurde ja schon mehrfach gesagt, aber…
    … da der UVP schon vorher bekannt war, und dass da Straßenplatten und Bus inkludiert sind auch, was haben die Leute erwartet?
    ICH hab mir nichts besseres erwartet.
    City ist mittlerweile zu einer Reihe geworden, die Dinge auf das wesentliche reduziert und symbolhaft realisiert.
    Ich denke mit einem (beliebigen) City Set und einem PAB Becher voller Einzelteile aus der PAB Wand, lässt sich durchaus etwas nettes daraus machen (sofern halbwegs eine gute Auswahl zur Verfügung steht, was mmn aber – fast – immer der Fall ist (Mauersteine, größere Steine, Fenster, Sitze etc)
    City kaufe ich fast nur noch einzelne Sondersets (Unterwasser, Weltraum, Tierrettung konnte man wirklich nehmen) City -Stadt, allenfalls solche Dinge wie den Kran oder die Straßenkehrmaschine oder vielleicht auch ein Set wie das Picnic im Park.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.