LEGO 10307 Eiffelturm 🛒
mit fünf Gratis-Beigaben
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO City 60330 Krankenhaus im Review

LEGO City 60330 Krankenhaus

Viele Minifiguren beim 2022er LEGO City 60330 Krankenhaus | © Timon

Das Set LEGO City 60330 Krankenhaus im Review: Was bekommt ihr geboten? Wie schwer wiegt der Verzicht auf Modularität?

Seit dem 1. Januar 2022 gibt es die derzeitige LEGO City-Welle, die wieder ein Mal das neue Straßensystem inkludiert. Vor wenigen Wochen habe ich euch den großartigen – aber doch recht teuren – Geländekran vorgestellt. Nun folgt das Krankenhaus mit der Setnummer 60330, das mit einer Straßenplatte und viel Zubehör daher kommt.

Inhalt

Das Krankenhaus besteht aus 815 Teilen und hat eine unverbindliche Preisempfehlung (UVP) von 99,99 Euro. Damit ergibt das einen durchschnittlichen Teilewert von 12,3 Cent pro Stein. Dafür erhält man allerdings satte 13 Minifiguren. Und das Gebäude umrandet in L-Form eine 16×16 Straßenplatte und überragt diese auch noch um einige Noppen. Dazu gesellen sich eine Straßenplatte, ein Liegewagen und ein kleinen Hubschrauber. Letzte beiden Vehikel kommen mit jeweils einer eigenen Anleitung daher.

Wieder viele Plastiktüten, viele Bauabschnitte und drei Anleitungen

Eckdaten

Neue Teile und Sticker

Doppeltür und Neon Gelb erweitern das LEGO Steine Sortiment

Wie bei allen Einsatzfahrzeugen der diesjährigen LEGO City-Reihe, erhalten wir hier Teile in der neuen Farbe Neon Gelb. Diese werden beim Hubschrauber, Krankenwagen sowie beim Helikopter-Landeplatz verwendet. Wie in einigen andern LEGO City Sets auch, erhalten wir neben Eichhörnchen auch noch eine neue Doppeltür, die platzsparend in einen 1x6x6 Rahmen passt.


Übersichtlicher Stickerbogen

Die Stickerbögen finde ich dieses Jahr bei LEGO City vom Umfang her fair genutzt. Nicht zu viele Sticker und hauptsächlich handelt es sich hier um Details. Jeglich einen Sticker habe ich bei meinem Exemplar nicht angebracht: Der „Wash Hands“-Sticker wird nämlich auf eine 1x2x5 Säule geklebt und füllt diese nicht komplett aus. Diesen Sticker würde ich eher auf eine Fliese oder einen kleineren Stein kleben, damit man diesen in anderen Gebäuden oder Umbauten flexibler nutzen kann.


Minifiguren

Alle Minifiguren des Krankenhauses

Insgesamt 13 Minifiguren sind in dem Set enthalten, davon eine Baby-Figur. Zu den Figuren gibt es nicht viel zu sagen außer dass es eine gute Mischung aus Patienten und Personal ist. Besonders schön finde ich den Clown, der enthalten ist. Denn Lachen ist gesund und darf somit bei einem guten Krankenhaus doch nicht fehlen!

Vehikel

Fahren wir mit den Fahrzeugen inklusive Hubschrauber fort.

Krankenwagen und Hubschrauber glänzen mit Neon Gelb

Hubschrauber

Minimalistischer Hubschrauber mit Pilot

Beginnen möchte ich mit dem unspektakulärsten Bau des Sets: Den Hubschrauber. Dieser kommt – ebenso wie der Rettungswagen – in den Farben Türkis und Neon-Gelb daher. Letzteres ist eine neue Farbe, die auch bei der Polizei und Feuerwehr als Warnfarbe zu den Fahrzeugen hinzukommt. Der Hubschrauber ist wirklich auf ein Minimum an Steinen reduziert und dient wohl dank eines Behälters nur dem Transport von Medikamenten. Ein Patient oder Notarzt finden keinen Platz, es sei denn letzterer hat einen Flugschein für den Hubschrauber.

Vermutlich ist dieser Hubschrauber aber auch sehr kompakt ausgefallen, weil es neben dem hier gezeigten Krankenhaus auch noch einen separaten Rettungshubschrauber mit der Setnummer 60343 gibt. Von daher stempel ich den beiliegenden Hubschrauber als Alibi-Hubschrauber ab und schenke diesem keine weitere Bedeutung mehr.

Stuntbike

Ja, dass Stuntbike mit dem Charakter Wallop aus der dritten Staffel der LEGO City-Adventure Serie erachte ich als wesentlich spannender als den Hubschrauber. Nicht auf Grund des Bauspaßes oder der Komplexität sondern tatsächlich, weil man hier eine schöne Brücke zu den LEGO City Stuntz-Sets baut. Besonders die Stuntz-Fahrer werden wohl häufig auf ein Krankenhaus angewiesen sein.

Das mitgelieferte Stuntbike hat leider keine Funktion

Im Gegenzug zu den Stuntbikes aus Stuntz hat dieses hier allerdings leider keine Fahrfunktion, was ich persönlich sehr schade finde. So hätte man Kinder, die bisher noch kein Stuntz-Set besaßen dafür begeistern können. Wallops Stuntbike ist in den Farben Azure mit Felgen in Orange gehalten.

Rettungswagen

Dieser Rettungswagen wird im Straßenverkehr gut erkannt

Der Rettungswagen ist auf Grund seiner Farben und Größe das wohl spannendste Zubehör, das dieses Set zu bieten hat. Die Truck-Bauform sieht zwar eher amerikanisch aus und auch die Farben der Rettungseinsatzwagen wird man hier nicht so häufig finden. Dennoch ist es klar als Rettungswagen zu erkennen. Im Laderaum befindet sich zwar kein Platz für zusätzliches Krankenhauspersonal – dafür passt jedoch ein Patient samt Liege hinein. Der Laderaum lässt sich über eine Doppeltür einfach öffnen und wieder schließen. Diese Bauart habe ich schon bei vielen LEGO City Trucks gesehen. Zuletzt beim TV-Wagen aus dem LEGO City-Set 60233 Donut Shop-Eröffnung. Einzige Kritik, die ich an diesem Fahrzeug ausüben muss, ist die kompakte Bauform. Wenn man nicht aufpasst, landet die Liege mit oder ohne Patient sehr schnell in der Fahrerkabine. Hier hätte ich mir eine bessere Trennung gewünscht. Ein zusätzlicher Platz für Personal wäre sehr wünschenswert gewesen.

Das Gebäude

Die L-Form wirkt kompakt bietet dennoch viel Raum

Das Gebäude schaut dank seiner großen Fenster und Rundungen modern aus und inkludiert das neue Straßensystem, indem ein Teil des Krankenhauses sogar überbaut ist. Leider passt an der Stelle aber nur eine Fahrspur herunter, die wohl dazu gedacht ist, den Rettungswagen zu parken. Das Gebäude ist überwiegend in Weiß gehalten – mit Akzentfarben in Rot und Azure. Letzteres wird besonders bei den Dächern und Böden genutzt. Besonders überrascht war ich beim Bau von den vielen Grünflächen, die das Krankenhaus schmücken. Diese sehen zwar alle ziemlich ähnlich aus, lockern das Bauwerk aber gut auf! Auffällig dürfte neben dem Überbau auch die neue Doppeltür sein, die in einen 1x6x6 Rahmen passt. Diese ist auch bei anderen LEGO City 2022 Modellen zu finden. Viel bleibt von Außen nicht mehr zu sagen außer, dass es neben einem Hubschrauberlandeplatz noch zwei Sitze auf ein Dach geschafft haben. Dachterassen sind ja prinzipiell nicht unüblich und es wäre tatsächlich eine nette Idee… Allerdings gibt es dafür auf der sogenannten Dachterasse keinerlei Bezäunung, was den Aufenthalt um einiges gefährlicher machen sollte. Glücklicherweise ist es zum nächsten Krankenhaus nicht weit.

Eingangsbereich

Eingangsbereich mit Blick auf Rezeption

Im Erdgeschoss befindet sich der Eingangsbereich samt Spielecke, Wartebereich, Pflanze und Wasserspender. An der Rezeption kann man sich zudem auch Getränke und Sandwiches holen – insgesamt nimmt der Bereich aber viel Platz ein. Der Wartebereich ist sehr umfangreich und bietet hier genügend Spielspaß. Für die bessere Zugänglichkeit kann man zumindest im Erdgeschoss die Kinderecke aufklappen, damit diese zugänglicher wird. Was mir hier persönlich auf jeden Fall fehlt, ist ein Eingangsbereich für Einlieferungen von Notarzteinsätzen. Diesen Seiteneingang gibt es beim Vorgänger Krankenhaus (LEGO City 60204 Krankenhaus).

Besonders detailliert: Die Spielecke

Kreißsaal

Wenn das Baby ein Mal dahinter landet, ist es nur noch schwer von dort wieder zu entnehmen

Im Obergeschoss des Hauptgebäudeteils befindet sich wohl der Kreißsaal, wo sich das einzige Krankenbett vom Krankenhaus befindet. Auch das Baby findet hier in einer eigenem Krankenbett mit seitlichen Glasscheiben Platz. Die Bauten sind alle sehr simpel – werden jedoch vom Aquarium noch unterboten: Das Aquarium samt Ständer und Deckel benötigt genau drei Steine. Das finde ich doch leider sehr einfach. Mit nur wenigen Steinchen mehr hätte man doch mehr daraus machen können. Platz wäre dafür hier noch gewesen.

WC

Viel Raum – wenig genutzt. WC als Lückenfüller

Irgendwie unzugänglich und auch ohne Fenster befindet sich gleich neben dem Kreißsaal ein WC für Gäste, Patienten und Mitarbeitende. Der Raum beinhaltet neben Toilette nur noch ein Waschbecken und Badezimmerschrank samt Desinfektionsspender. Schön zu sehen ist hier, dass der Raum gefliest ist. Meiner Meinung nach wurde aber hier Platz verschenkt. Wäre es nicht schöner gewesen hier einen Flur zu haben mit Türen zu den einzelnen Räumen? Vielleicht sogar mit einer angedeuteten Aufzugtür. Irgendwie fühlt sich der ver(sch)wendete Platz nicht optimal genutzt an.

Der Sticker an der rechten Seite wurde nicht angebracht

MRT-Raum

MRT füllt nahezu den gesamten Raum

Der letzte Raum überstreckt sich über die Straße und wird überwiegend von einem MRT gefüllt. Daneben gesellt sich nur noch ein Computer und ein Schrank mit zwei Schubladen, auf dem eine Dose Medikamente und eine Spritze liegt. Dank des MRTs ist der Raum gut genutzt. Eine Säule ziert den Raum mit zusätzlichen Details. Sind es Röntgenbilder? Ich habe kein Medizinstudium und behalte mich mit meiner Unwissenheit hier lieber bedeckt!

Die andere Seite des Raumes wurde ebenfalls gut genutzt

Dächer und Dachterrasse

Ich nenne es mal so… ohne die beiden Sitze hätte ich die Dachterrasse aber nicht als solche erkannt. Auch auf dem Produktfoto wurde eine Perspektive gewählt, dass diese nicht zu sehr in den Fokus rückt. Ohne Bezäunung sind es für mich eher zwei deplatzierte Sitze statt einer Dachterrasse.

Die Dächer passen farblich gut zu dem Gebäude. Und auch der Hubschrauberlandeplatz als auch das große Schild auf dem obersten Dach runden das Gesamtbildes des Krankenhauses ab. Eine Sache, die mich aber wirklich stört: Kein einziges Dach oder auch Etage ist abnehmbar. Wenn mal etwas hinter die Rundfenster rutscht kommt man da nur sehr schwer dran. Auch Kinderhände werden ihre Probleme haben.

Dachterasse gibt wenig Sicherheiten

Außengelände

Der Eingangsbereich hat von Außen neben einiger Pflanzen und einem Weg vor dem Eingang wenig Details. Eine blaue Konstruktion vor dem Überbauungspfosten des Krankenhauses dient wohl für Kunststücke mit dem Stuntbike. Besonders ist natürlich die Überbauung über die Straße. Diese ist allerdings doch recht kurz, so dass nur eine Spur darunter passt. Und diese ist auch noch leicht versetzt zur Rampe, was meiner Meinung nach nicht richtig aussieht aber laut Anleitung so gedacht ist.

Fazit

Insgesamt finde ich das Krankenhaus naja bis okay. Wieso hat das City-Team dem Krankenhaus keine modularen Etagen spendiert, wie es auch schon beim LEGO City 60291 Modernen Familienhaus der Fall war? Vielleicht hätte man das Krankenhaus auch anders zusammensetzen können. Hier hat LEGO leider Potenzial verschenkt. Und was mir leider auch absolut missfällt und wieder negativ auffällt: Wir können die Straßenplatten vom Gebäude nicht mit anderen Sets verbinden, weil die entsprechenden Verbindungsfliesen (2×4 Fliesen in Dark Bluish Gray) fehlen – diese müssen also nachgekauft werden. Gut am Set finde ich derweil die Vielfalt, die Anzahl der Minifiguren und das moderne äußere Erscheinungsbild. Und auch der Spielspaß dürfte gegeben sein: Spielecke, Clown, Geburt, MRT, Krankenwagen, Hubschrauber, Stuntbike, Rollstuhlfahrer… hier kann das Set punkten und es krankt nicht an Ideen.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Viele Minifiguren
  • Zahlreiche Details
  • Viel Abwechselung durch Bauweise, Bepflanzung, Minifiguren und Einrichtung
  • Gute Spielmöglichkeiten
  • Keine Modularität und keine abnehmbaren Dächer
  • Hoher Teilepreis
  • Liebloser Hubschrauber
  • Fragwürdige Dachterasse

Vielen Dank an die LEGO Gruppe, die uns dieses Set als kostenloses Muster zur Verfügung gestellt hat. Dieses Review ist jedoch nicht von LEGO gesponsert und gibt nur meine persönliche Meinung wieder.

Eure Meinung

Wie steht ihr zum neuen LEGO City Krankenhaus? Wird es den Weg in eure Stadt finden – oder lasst ihr es lieber bleiben? Äußert euch gerne unten in den Kommentaren!

Timon Freitag

LEGO-Enthusiast aus Köln, der sich für Städte, Züge und rockige Musik interessiert.

15 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Das Positivste daran ist, dass es überhaupt ein neues Krankenhaus gibt (nachdem das 2018er vom Markt gegangen ist)

    Ja, das 2018er – ist wohl der Maßstab an dem das neue KH gemessen wird.

    In den Rohdaten 861 Teile, 12 Minifiguren (Preis ?? 80 oder 90 Euro weiss nicht mehr ;))

    Grundsätzlich unterscheiden sich beide nicht wesentlich – Hubschrauber, Rettungswagen, Gebäude…

    Der Hubschrauber … ja …. was soll man sagen – Bei City muss einer dabei sein, also ja – mir gefällt im vergleich zum „alten“, dass die Transportbox im Rumpf integriert ist, und nicht daneben raushängt. Die gebauten Kufen hätten auch einfach das alte Bauteil sein können.

    Der Krankenwagen – hier sehe ich keinen Vorteil für alt oder neu – Gut gefällt mir aber., dass sich LEGO mal an ein anderes Design heranwagt. Im Angloamerikanischen Raum sehen Krankenwagen so aus.

    Aber beim Gebäude sehe ich doch das alte „vorne“ – immerhin hat das mehr „Stationen“ Beide haben Säuglingsstation Ein Röntgengerät/bzw. MRT – aber das „alte hatte zumindest noch die Augenstation 😉 – und das Röntgengerät war mit dem Leuchtstein deutlich besser als das neue gebäude. Wartebereich, Cafeteria will ich für beide KHs gelten lassen. Ob jetzt die neue Doppeltür oder die konstruierte Schiebetür besser ist, will ich nicht beurteilen.

    Die überbaute Einfahrt wäre nett, wenn sie großzügiger gebaut wäre – so erscheint sie als architektonische Fehlleistung.

    Im Großen und Ganzen sehe ich die 60204 „vorne“ beim Preis Leistungsverhältnis, würde aber nicht soweit gehen 60330 schlechtreden zu wollen.

    Als City Gebäude würde ich es schon empfehlen – immerhin nicht schon wieder eine Feuerwehr/Polizei – 😉

  2. Vielen Dank für das schöne Review, Timon. Der neuen City Schule stehe ich persönlich sehr kritisch gegenüber – gerade ob der sehr luftigen oberen Etage. Hier beim Krankenhaus finde ich zwei Dinge sehr löblich: Die Formsprache des Gebäudes und die, wie von dir schon betont, große Anzahl an Minifiguren. Mir gefällt, was ich hier sehe. 🙂

    • Finde es ebenfalls ein schönes Review! Und ja, die Schule ist ein Totalausfall wenn man von 1-2 Ideeansätzen absieht.

      Das Krankenhaus hat zwar viele Standardprobleme von Lego (die ich daher nicht ausführe), aber ist im Vergleich noch relativ positiv. Was man sich aber bei den ganzen Zimmern und der Dachterrasse ohne Zugang denkt, versteh ich nicht ganz. Das ist bei der Polizeistation besser gelöst (wie so vieles). Eine geplante Modularität ist für mich bei Spielsets zweitrangig. Wenn man etwas anders angeordnet haben möchte, dann baut man es um. Container stapeln ist langweilig. Umbauen kann allerdings nur Sachen, bei denen nicht extrem gespart wurde und genug Material zum umbauen da ist. Das kann man bei 100 Euro schon erwarten.

      Was mir gar nicht gefällt sind die neuen gelben Steine. Je mehr diese aufkommen, um so mehr fällt mir auf wie minderwertig sie sich anfühlen. Weiß nicht ob dafür neues Material verwendet wird oder es allein die Farbe ist, die zudem sehr lichtdurchlässig ist.

  3. Die „Dachterrasse“ sieht aus, als habe jemand nur zwei Stühle hingestellt. Moment, das ist ja tatsächlich so. 😂

    • Wir sollten uns über die Stühle freuen. Welches City-Fahrzeug bekommt denn heute noch Stühle? In den meisten neuen Fahrzeugen müssen die armen Minifiguren auf nackten Plates sitzen.

      • Liebe/-r/-s Re:Kiss

        Wie kommst du darauf, dass es „heute“ keine Stühle in City Fahrzeugen „mehr“ gibt?

        Gewisse LEGO-kritische YUOTUBER „bemängeln“ das gerne – das ist aber eigentlich schon lange so – auch z.B. 2017 wurden Sitze durch das gleiche Formteil angedeutet welches noch heute Verwendung findet. Die „Stühle“ finden sich eher in Sitzbereichen von Restaurants, Zügen oder sogar in Campmobilen (nur nicht in der Fahrerkabine)

        Insofern ist das bemängelte „eigentlich“ nichts worüber man sich (jetzt erst) aufregen sollte.

        Angedeutete Sitze waren früher anscheinend kein Problem, warum sollten sie es jetzt sein?

        Manche kritisieren halt um des Kritisieren wegen – und andere „plappern“ nach (no insult intended) – es wirkt – zumindest auf mich – nervig…

        • Na, wenn du so nett fragst, werde ich dir das gerne erklären. Also…

          Die Aussage „Welches City-Fahrzeug bekommt denn heute noch Stühle?“ beinhaltet nicht die Behauptung, dass das erst seit kurzer Zeit weggespart wird. Ich könnte das auch gar nicht behaupten. Ich beobachte den Legomarkt erst seit knapp 2 Jahren (wieder). Mein „heute“ vergleicht eher meine eigene Kindheit (Mitte/Ende Achtziger), sowie ein paar Jahre um 2008 rum mit den heutigen Modellen.

          Seitdem meine Frau in einem Kinderdorf arbeitet, habe ich auch wieder viel Kontakt zur Zielgruppe. Und ja, die Kids bauen sich selbst die Sitze ins Auto, weil die das doof finden, wenn da keine sind. Isso, sorry.

          Das hier in den Kommentarspalten jede kleinste Kritik oder nicht positive Bemerkung sehr gerne direkt als „Nachplappern“ von Youtubern bezeichnet wird, finde ICH nervig. Aber wenns dir Spaß macht… bitte. Ich nehme an, du meinst den Helden. Ja, da habe ich schon mal Videos von geschaut. Ich verspreche dir aber, dass du dir anscheinend deutlich öfter Lego-Youtuber anschaust, als ich.

          Davon abgesehen zählt das immer noch zur freien Meinungsäußerung. Und genau darum geht es doch in Kommentarspalten? Oder darf man hier nur Dinge kritisieren, die noch kein Youtuber geäußert hat? Das fände ich schade. Alternativ vielleicht keine Kommentare mehr lesen? Dann nervt dich auch keiner. Macht das Leben entspannter.

          • bausteinchen

            5. April 2022 um 9:09

            😉 – Danke!

            Tatsächlich meine ich nicht speziell den Helden – sondern eher diejenigen die ihn oft gedankenlos nachplappern – besonders diejenigen, die „offensichtlich“ inhaltlich wenig Ahnung davon haben. (mein empfinden…). tatsächlich hat sich dein (originaler) Post ja im wesentlichen auf dass kritisieren der „heutigen“ Fahrzeuge konzentriert und dabei genau einen „wunden“ Punkt meinerseits getroffen – sorry für mich hat sich das wirklich für nachplappern angehört. Tja und mein Job lässt es halt zu, dass ich – je nach Arbeitsanfall (ungleichmäßig) verhältnismäßig viel Youtube schauen kann – shame on me 😉
            Natürlich darf man „alles“ kritisieren – selbst, dass kritisiert wird darf kritisiert werden…
            PS – 2008 aus der Zeit habe ich auch einige wenige (viele) Sets – und tatsächlich waren da „mehr“ Sitze verbaut als heute 😉

          • Das Heldenvideo zu diesem Set habe ich inzwischen gesehen, aus Neugierde 🙂 Kann es sein, dass der in letzter Zeit etwas, erm, netter zu Legosets ist? Ich fand das Review vom Krankenhaus durchaus positiv.

            Mein Kommentar zu den Sitzen ist zugegebenermaßen tatsächlich nachgeplappert, allerding stammt er ursprünglich von einem 8-jährigen, der das Set neulich erst zum Geburtstag bekommen hatte. Und tatsächlich war seine erste Aktion nach dem Aufbau, die beiden Stühle vom Dach in den Hubschrauber und den Rettungswagen einzubauen. Machte für ihn (und mich) mehr Sinn.

            Danach hat er die Station wieder auseinandergenommen und mit einer Feuerwehrstation kombiniert. Sah etwas sonderbar aus, aber er war zufrieden ^^

        • Liebe/-r/-s bausteinchen

          das ist dann fast so als würde man, nur um des kritisierens Willen und ohne relevanten Beitrag zur Diskussion, einen anderen Beitrag kritisieren.

          Im Übrigen sehe ich Re:Kiss nichts was darauf hindeutet, dass früher gerade mal 2017 sein muss. Bei mir ist früher deutlich länger her und damals gab es noch Sitze 😉
          Irgendwelche YOUTUBER fanden dieses Set übrigens – abgesehen vom Preis – ganz gut.

          Und jetzt mal On Topic:
          Ich konnte mir das Set zum Glück mit ordentlichem Rabatt holen (danke an Zusammengebaut für die Hinweise auf schöne Rabatte bei Alternate) und bin zu dem Preis dann ganz zufrieden damit. Mal schauen, was sich da mit etwas Kreativität noch draus machen lässt.

          Viele Grüße

          • bausteinchen

            5. April 2022 um 9:16

            as ist dann mal so als kritisierte man, dann man kritik Kritisiert – setzen wir das fort 😉 (nicht notwendig) ???

            Wenn’s interessiert bitte mein re aufs re von re lesen.

            Weil du fragst: warum 2017 – weil’s passt. 2018 bin ich aus den Dark Ages erwacht – habe entsprechend „seit damals“ nicht wenige Sets – zudem sind 6 Jahre (2017-2022 – entsprechen in etwa 6 jahren) auch in etwa die Lebenspanne eines Lego Lebens (ab 10,11,12 beginnt anderes interessanter zu sein ;)) – Für uns alte Knacker mag 2017 gestern sein – für Kinder ist es das halbe Leben.

  4. Ich finde das Set deutlich unterdurchschnittlich. Das Gebäude ist meine Meinung nach lieblos, kaum bespielbar und es hat noch nicht mal ein normales Krankenzimmer, oder einen OP Saal. Die Dachterrasse ist ein Witz. Hier wären ein paar Geländer wirklich ein Gewinn, vielleicht mit einr Kaffebar verbunden? Der Hubschrauberlandeplatz ist exakt so groß wie er sein muß, ein größerer Hubschrauber könnte alledings nicht mehr landen. Dies haben wir bei der Bergpolizei auch schon besser gesehen.

    Der Hubschrauber wäre absolutes Minimum, wenn es nicht den erwähnten 60343 gäbe. Ein Hubschrauber der einen Spielwert hatte, war der 60179, oder 60013, oder…

    Bei dem Fahrzeug finde ich es schade, das noch nicht einmal eine Trennung zwischen Fahrerkabine und Krankenabteil besteht. Kein Sitz, keine Tür, daran hat man sich ja gewöhnt. Das im Krankenwagen die Ausrüstung außen angebracht wird, ist aber neu. Dies alles ließe sich durch ein drei Noppen längeres Fahrzeug vermeiden.

    Pluspunkt sind die Minifiguren und die Idee, das man unter dem Gebäude durchfahren kann.

  5. Traurig, dass der Clown von Vita rush gesponsert wird. Lernen die kleinen und Neugeborenen gleich, was sie trinken müssen. 😀
    (passt zwar nicht hier her, aber finde es cool, dass Lego einige Marken etabliert, octan, Vita rush, und diese sport Marke mit Berg Logo.)

  6. Vielen Dank für Dein Review, Timon! Wenn ich nicht aktuell so gar keine Lust hätte, über Krankheiten auch noch im Hobby nachzudenken, wäre ich durchaus nicht abgeneigt, das neue Krankenhaus zu erwerben. Ich finde den „Flügel“ über der Einfahrt und die gesamte geschwungene Formensprache der Fassade durchaus schick – wenig Tiefe natürlich. Das neue Neogelb gefällt mir persönlich als Kontrastfarbe tatsächlich sehr gut! Ich konnte vor der Umstellung noch diverse Elemente bei Steine und Teile ordern. Sowohl mit Teal wie mit klassischem LEGO Rot ein echter Hingucker! Pädagogisch finde ich die Idee mit der Geburtsstation ziemlich gut, viele Kinder bekommen ja noch ein oder mehrere Geschwisterchen und können das dann spielen. Für mich reicht aber das Vorgängermodell aktuell völlig aus, auch deshalb, weil die Platzprobleme hier bei mir eher immer kritischer werden.

  7. Ich hab zwei davon für je 60 Euro gekauft und das zweite Gebäude spiegelsymmetrisch zum ersten gebaut. Da ergeben sich ganz schöne Möglichkeiten einer etwas komplexeren Anlage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert