LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Ausstellung
am 28. und 29. Mai in Borken (Hessen)


LEGO Creator 40518 Hochgeschwindigkeitszug im Review

LEGO Creator 40518 Hochgeschwindigkeitszug

LEGO Creator 40518 Hochgeschwindigkeitszug | © Christina Mailänder

Der LEGO Creator 40518 Hochgeschwindigkeitszug im Review: Klein, aber Oho! Oder schlicht zu flach?

Züge sind essenziell im LEGO Sortiment und stellen für viele Kinder die ersten Berührungspunkte mit den bunten Steinen dar. Deshalb kann die Veröffentlichung oder auch nur die Ankündigung eines neuen LEGO-Zuges durchaus emotional aufgeladen sein. Seit den ersten Hinweisen auf ein Zug-Set geben sich die Vermutungen und Spekulationen in meinem Kopf die Klinke in die Hand. Es lässt sich jedoch besser spekulieren, wenn man über ein Mindestmaß an Fakten und fundierten Halbwissen verfügt. Deshalb geht es zunächst einmal zu meinem Review des neuen LEGO Creator 40518 Hochgeschwindigkeitszugs.

Umfang und Zusammenbau

Die Box zeigt das klassische Design. Der Hochgeschwindigkeitszug fährt durch eine reduzierte, schemenhaft skizzierte Landschaft. Understatement beginnt auf der Verpackung und ist vielleicht ein Hinweis auf den weiteren Fahrplan. Der Zug ist insgesamt 36 Zentimeter lang, 6,5 Zentimeter hoch und 3 Zentimeter breit und besteht aus einem Waggon und dem Triebwagen. Deshalb wird auf der Rückseite vorgeschlagen, dass man bestenfalls direkt einen Zweiten mitnehmen sollte, um 72 Zentimeter Zuglänge und somit ein vollständiges Gespann zu erhalten. Für diesen Fall sind die Wagennummer 3 und 4 bereits auf dem Stickerbogen vorhanden.

LEGO Creator 40518 Hochgeschwindigkeitszug - Die Box

Die Box

 


Der Inhalt der Tüten stellt sich farbenfroh dar. Auf den ersten Blick sind keine Steine-Besonderheiten auszumachen. Der Stickerbogen ist gut gefüllt und Prints sind nicht zu entdecken. Die Bauanleitungen wurden hingegen etwas aufgepeppt. Es zeigen sich nun einige comicartig anmutende Grafiken und einen Fortschrittsbalken.


LEGO Creator 40518 Hochgeschwindigkeitszug - Die Steine

Es geht bunt zu

 

LEGO Creator 40518 Hochgeschwindigkeitszug - Die Aufbauanleitung

Die Aufbauanleitung mit motivierendem Fortschrittsbalken

Wie Andres in seiner Ankündigung schon bemerkte, ist der Zug nur vier Noppen breit. Damit ist er zu schmal für die üblichen LEGO-Schienen und kann, trotz gutem Zureden, keine Runde über unseren neuen Schienenkreis drehen.

Werden bald Achterbahnschienen in den LEGO-Städten verlegt?

Zu einer Umrüstung auf Achterbahnschienen oder 4 Noppen breite Schienen (beispielsweise Set-Nummern 7199, 7065, 6857, 41130🔍) konnte ich meinen Mann nicht überreden, denn darauf könnte der 40518 Hochgeschwindigkeitszug im manuellen Betrieb dahingleiten. Einer standesgemäßen Motorisierung steht derzeit noch ein Mangel an geeigneten Bauteilen entgegen und auch die Kurvenfahrt schließt sich ob der aktuellen Bauart aus.

LEGO Creator 40518 Hochgeschwindigkeitszug - Der Waggon

Der Waggon

Zuerst soll der Waggon fertig werden. Außer bunten Steinen, findet sich kein Innenleben in der Beengtheit des Abteils. Leider ist die Farbvielfalt an einigen Stellen von außen ebenfalls sichtbar. Ein gerne bemängeltes und trotzdem wiederkehrendes Phänomen, dass sich einfach umgehen ließe. An dieser Stelle hat man die Möglichkeit, bauliche Vorbereitungen für die Zugverlängerung mit einem weiteren Set zu treffen.

Der Anhänger ist fertig. Es geht weiter zum Triebwagen. Eine Besonderheit ist dabei die Lösung der Zugfront. Das wohl auffälligste Detail, sprang mit bereits von der Verpackung entgegen. Die Frontansicht bricht etwas mit der vorherrschenden nüchternen Gestaltung des Fahrzeuges und wirkt aufgesetzt. Erst beim zweiten Blick und während des Aufbaues entdeckte ich den Spalt hinter dem Fahrerstand, der sich aufgrund aufeinanderliegender Slopes ergibt.

Mein Fazit

Zusammengebaut wirkt das Modell solide, aber leider auch nicht mehr. Es handelt sich um einen einzelnen Zug, ohne jegliches Zubehör. Über Aussagen zum Preis-/Leistungsverhältnis halte ich mich im Normalfall bedeckt. Es gibt 284 Steine für 19,99 Euro und somit kann der nackte Steinepreis einfach selbst ermittelt werden. Viel wichtiger ist für mich das persönliche Gefühl und der Funke, der bei einem LEGO-Set überspringen muss. Für mich fehlt hier leider ein wenig Herzblut und das „gewisse Etwas“, dass man ruhig auch in ein Set dieser Preiskategorie erwarten kann.

Mich lässt dieses Set etwas ratlos zurück. Darauf kann ich es aber nicht beruhen lassen. Deshalb und mit einem Augenzwinkern:

LEGO Creator 40518 Hochgeschwindigkeitszug

Was übrig blieb

Meine Thesen

Der Vorgeschmack

Dieser Zug könnte nur ein Vorbote auf das sein, was uns in naher Zukunft erwartet. Ein neuer LEGO-Zug ist längst überfällig. Glaubt mir: Ich habe alle Sticker nach einem Hinweis auf ein kommendes Modell durchsucht, aber konnte nichts ausmachen. Aber das Set 4002016 50 Years on Track untermauert diesen ersten Gedanken. Hier finden sich eine ganze Reihe von 4-Noppen breiten Zügen, die sich ihre großen Brüder zum Vorbild nahmen.

LEGO Creator 40518 Hochgeschwindigkeitszug

Es wird Zeit!

Neues Schienen-System

Da die 4-Noppen breiten Schienen schon mal in Sets geschafft haben (siehe oben). Warum nicht die Neuauflage der Schienen für die Schmalspurbahn.

Neue Zugreihe

Längst sind LEGO-Städte über den klassischen Minifigur-Maßstab hinausgewachsen. Vielleicht möchte man hier mehr Flexibilität anbieten und legt gleich eine ganze Reihe von 4-Noppen breiten Zügen auf.

LEGO Creator 40518 Hochgeschwindigkeitszug

„Wenn ich mal groß bin…“

Nichts von alledem

Natürlich könnte sich der Designer weniger Gedanken zu diesem Set gemacht haben, als ich zu diesen Thesen. Schlussendlich könnte es sich um ein schlichtes LEGO Creator Set, für LEGO Fans ab 7 Jahre handeln, die gerne handliche Züge über das heimische und aushäusige Laminat rollen lassen oder ein neues Stehrümchen für die Vitrine möchten.

Bewertung

Positiv Negativ
  • endlich wieder ein Zug
  • kurzweiliger Aufbau
  • klein aber schick
  • passt leider nicht auf die gängigen Schienen
  • hätte ruhig noch 2 Noppen in der Breite vertragen
  • buntes Inneres, von außen sichtbar

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Eure Meinung

Was denkt ihr: Was will uns der Designer mit diesem Modell sagen? Wie gefällt euch der Zug? Lasst uns gemeinsam und in den Kommentaren spekulieren.

Christina Mailänder

Neben dem Städtebau, interessiert an themenübergreifenden Raritäten und historischen Sets, sowie aktuellen Architecture-Modellen.

22 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Das Ding wird ein Ladenhüter. Muss mir ganz stark überlegen ob ich das Set in mein Sortiment hole.

    • Das glaube ich ehrlichgesagt weniger. Man muss immer bedenken das eben Kinder die Zielgruppe sind. Unsre Kleine findet Züge toll! Klar braucht man ein 2.Set um einen großen Zug zu bauen, aber mit Rabatten wird das Set ganz schnell von knapp 20Euro auf die 12-15Euro fallen. Und dafür würde ich es mir auch holen 🙂 Danke @Christina für das Review! LG

      • Christina Mailänder

        7. Dezember 2021 um 10:46

        Mit etwas Rabatt und als Mitbringsel, kann man sicherlich damit auch den ein oder anderen Zug-Fan glücklich machen, sehe ich auch so. Lieben Dank für deinen Kommentar, Bricktendo und viele Grüße 👋😃

  2. Dein sehr schönes Review beantwortet all meine Fragen, Christina! Lieben Dank. 🙂

  3. LCC-HLC: Lego city center nach heart lake city? 🙂

  4. Liebe Menschen aus Billund,

    was ich mir für 20-30 Euro viel eher gewünscht hätte: Einen einzelnen Waggon für das Krokodil oder andere Loks. So wie es früher ein Mal war. Wenn es ein Schotterwagen für 20 Euro geben würde bei Creator (Expert) bzw. 18+, wäre dieser sofort vergriffen. Warum? Der LEGO Zug-Fan mag lange Züge… er kauft sich das Set nicht nur zwei Mal, sondern vielleicht vier bis sechs Mal!

    Das hier vorgestellte Set wird es leider nicht in meine Sammlung schaffen. Oder doch? Um es vielleicht im geeigneteren Maßstab umzubauen? Ich weiß es nicht.

  5. Ich persönlich finde den Zug recht „sinnlos“, da er nicht wirklich zu motorisieren ist, nicht wirklich bespielbar ist (keine Minifiguren, keine Funktionen, keine Schienen) und mMn auch nicht so grandios aussieht.

    Das Einzige, was das Set in meinen Augen eventuell anbietet sind Teile für einen Preis der i.O. ist. Aber ich würde mir eher einen Zug im Minifiguren-Maßstab wünschen und vielleicht auch, dass LEGO wieder zu ihrem „Modellbausystem“ für Züge (damals LEGO Trains) aus den 90ern zurückkehrt, wo man mal wieder mehr hat, als nur den generischen Personen- und Güterzug…

  6. Wirklich tolles Review, Christina!
    Sogar noch das Achterbahn-Ungetüm aus dem Regal gewuchtet!
    Hut ab – alles gegeben, wirklich sehr toll.

    Zum Set selber wiederhole ich meine, an anderer Stelle auf dieser Baustelle bereits getätigte Aussage: Ich finde das Set von Herzen sehr unnütz.

    • Christina Mailänder

      7. Dezember 2021 um 10:51

      Vielen Dank, Benny. Keine halbherzigen Sachen für Zusammengebaut. 😉

      Wir sind wohl tatsächlich nicht die Hauptzielgruppe und hoffen auf zukünftige Sets

  7. Danke fürs Review!

    Glaube zwar nicht dass wir jetzt viele deflationierte Züge bekommen, aber als „leichte Mahlzeit zwischendurch“ könnte ich mir diesen Zug durchaus vorstellen. Im Notfall wird er ausgeschlachtet 😉

    Den Gruß vom Innenleben dürfte man relativ einfach in Weiß umbauen können… ist nicht wirklich „schlimm“

    Das Set ist bei Creator Expert gelistet – wäre super wenn das ein Teaser auf ein neues City oder sogar 18+ Zugset wäre. Wenns das einzige Zugset 2022 bliebe, dann wäre ich enttäuscht…

    • Christina Mailänder

      7. Dezember 2021 um 16:26

      Genau, etwas Umbauung und das Innenleben ist verschwunden. Nur der Vollständigkeit halber muss das natürlich ins Review. Die Listung bei Creator-Expert ist mir auch aufgefallen, aber es gibt auch kein reines „Creator“ Themengebiet auf der Website.

  8. Danke für das neue Wort, das ich heute gelernt habe. Ich musste es zweimal lesen aber es findet seinen Platz in meinem Wortschatz. Das Stehrümchen.

  9. Das Modell finde ich total uninteressant. Dafür war das Review geradezu spannend, danke dafür. Ist denn sicher, dass das ein normales CREATOR-Set in der normalen Reihe wird? Dass es keine Alternativmodelle gibt (und eigentlich auch die designmäßige Qualität und die Sticker), lässt mich daran zweifeln. vielleicht doch so ein „Sondermodell“ wie das (genauso unambitionierte) Taxi und das Tuk-Tuk in diesem Jahr.

  10. Die Manager von Lego finden es wahrscheinlich toll da ja der Kunde immer „mehr Züge“ schreit, selber Schuld wenn ers nicht kauft. Dann muss man das Thema nicht weiter verfolgen…
    Im üblichen 4 jahres Turnus sollten ja mitte Jahr die (brauchbaren) Zugset abgelöst werden. Da freue ich mich darauf.
    Das hier (toll) präsentierte Set werde ich meinen Kindern vorenthalten, weder Optisch noch spielerisch ein Interessantes Set…

  11. Passt vielleicht auf die BRIO-Holseisenbahn ?

    • Christina Mailänder

      19. Dezember 2021 um 18:26

      Das ist eine gute Frage und ich habe das tatsächlich bereits mal gegoogelt. Laut den Produktdaten auf der Internetseite weichen die Spurbreiten jedoch leicht voneinander ab. Ich habe leider keine BRIO-Schienen für den Praxistest hier. 🙂

  12. fuer mich ist das wohl schlimmste lego set 2020 selbst fuer kinder finde ich es nicht toll , erste frage von meinem 5 jaehrigen wo sollen da die lego menschen rein ?

    fazit lego : total an allen zielgruppen vorbei geplant, war wohl ne idee von irgend einem ueberbezahlten master builder *g*.

  13. Creator ohne 3in1 ist irreführend und ne frechheit, es sollte von niemanden gekauft werden, wie das dann weiter geht sieht man ja an technic modellen ganz gut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.