Gefällt euch Zusammengebaut? Wenn ihr einem Shopping-Link folgt, die Cookies akzeptiert und einkauft, erhalten wir eine kleine Gutschrift - am Kaufpreis ändert sich für euch nichts. Eure Unterstützung ermöglicht unsere tägliche Arbeit an dieser Seite. Herzlichen Dank!
Doppelte LEGO Insiders Punkte
bis Sonntag im
» LEGO Online Shop DE | AT | CH 🛒

LEGO Frauenfußball-Set vorgestellt: 40634 “Icons of Play” erscheint!

LEGO Fußball-Set | © LEGO Group

LEGO 40634 Icons of Play offiziell vogestellt: Ein Frauenfußball-Set kommt auf den Markt

Mit LEGO 40634 Icons of Play erscheint ein neues LEGO 10+ Set. Im Fokus steht Frauen-Fußball mit 15 Minifiguren. Danke an Brickset für die ersten Bilder!

Enthalten sind vier bekannte Fußballerinnen: Megan Rapinoe, Yuki Nagasato, Sam Kerr und Asisat Oshoala. Das Set folgt thematisch auf den LEGO Ideas 21337 Tischkicker.

Eure Meinung!

Was sagt ihr zu dem Set? Äußert euch gerne in den Kommentaren!

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

24 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ich finde das Set super. Wenn man dann sogar zwei kauft und kombiniert hat man ein ganzes Spielfeld. Zumindest sieht es gut kombinierbar aus. Der Preis wird dann noch interessant sein, vor allem wenn man vielleicht zwei kaufen will 😉
    Ob ich es dann kaufe steht noch in den Sternen 🙂

    • Genau auf solch ein Kommentar hab ich gewartet.
      Die Idee hatte Lego ja schon mit der Pyramide.
      Demnächst gibt es dann halbe Autos.
      Halbe Gebäude haben wir ja schon genug.
      Lego macht sein Geschäft.

  2. Schlimm…. Aber dafür extra voke. Man man man

    • Wenn man schon blöde Kommentare äußern möchte, sollte man fähig sein Woke richtig zu schreiben.

      • 😀

        Mein Senf zum Set: Ich kann es irgendwie nicht einordnen. Es hat erstaunlich viele Figuren für die Größe, gehört aber irgendwie zu keiner Themenwelt. Es hat eine irgendwie unnötige Funktion um die Tribüne in Bewegung zu versetzen. Glaube das es besser ankommen könnte als der Kicker. Verstehe trotzdem nicht warum es kommt.

      • Wow, ein Schreibfehler! Wie schlimm. Ist dir bestimmt noch nie passiert?
        Werde jetzt besonders gründlich auf deine Kommentare achten.
        Und was ist an dem Kommentar blöd? Mir geht der woke Mist einfach tierisch auf die Senkel. Aber kleb dich weiter auf die Straße und gut ist…

    • Go woke go broke😉

      • Also wenn das Set nur weiße, männliche, heterosexuelle Minifiguren hätte, wäre es toll, oder wie ist der Kommentar zu verstehen?

        Mich wundert ja, dass nicht wie bei der Pyramide die Technic-Steine mit Achsaufnahme integriert wurden. Das Set schreit ja förmlich danach, das Lego einem nahelegen möchte, es zwei mal zu kaufen.

  3. Stellt sich die Frage warum Lego mal wieder zu geizig ist, gleich ein ganzes Spielfeld herauszubringen

  4. Richtig originell wäre es, wenn Lego eine Minifiguren-Auswahl gegen eine Doll-Mannschaft als Spielpaarung zur Verfügung gestellt hätte…
    So bleibt es im wahrsten Sinne des Wortes “Spiel auf ein Tor”. Bin echt gespannt, wo man in Billund so ein Spielfeld gefunden hat.
    Weiterhin wundere ich mich über den Hauptsponsor. Lego gibt sich doch so gerne nachhaltig und dann taucht “Octan Energy” als fiktiver, fossiler Konzern auf.
    Schade auch, dass kein Bezug zur bevorstehenden WM in Australien/Neuseeland zu sehen ist.

    Ich finde, hier sind sehr viele Chancen vertan worden.

  5. Aussehen tut es schon mal klasse, auch wenn es nur ein halbes Feld ist…
    Das Spielprinzip ist mir von den Bildern her noch nicht ganz klar – schnippt man die Figuren gegen den Ball a’la Subbuteo? Da bin ich gespannt.

    Ansonsten: Für mich als Mädchenfußballtrainer leider sowieso ein Pflichtkauf, hoffe, der Preis ist erträglich.

  6. Mein spontaner Gedanke: Ha, das könnte ein nicht ganz vollständiges Team werden, das an meiner Bushaltestelle auf die Weiterbeförderung wartet. Sehr abwechslungsreiche Frisuren bei den Spielerinnen, einheitliche Trikots in roter Farbe. Auch sonst absolut stadt-taugliche Minifiguren. Ich bin gespannt auf den Preis und einen genauen Blick auf den Steineinhalt. Gut, dass die beiden Kollegen, die mich vor Jahren mal mit zu einem Fußballspiel in ein Stadion nahmen, hier nicht mitlesen, war kein Erfolg, keine Ahnung von Fußball auf meiner Seite, November, Kälte, Nieselregen, weder Tor noch spektakuläre Aktionen, nicht mal eine Verletzung … Das Bratwürstchen war nicht richtig durch und das Bier so lala – ich hätte lieber eine riesige heiße Schokolade gehabt. Sie haben glasklar gesagt, dass ich bloß nie wieder mitkommen soll, dabei hatte ich mich sogar nach den Farben der zu unterstützenden Mannschaft erkundigt und eine dazu passende Jacke gewählt …

    • Das ist doch mal ein herrlicher Start in den Tag – ich war noch nie bei einem Fussballspiel, außer als Kind selbst in der Mannschaft. Da ging’s aber wohl nach anderen Regeln. Aus Fangründen würde ich es also wohl nicht kaufen, aber gute Frisuren gehen immer! Und die Teile kann man womöglich brauchen. Mal sehen, was es so kostet…
      November, Nieselregen – Hut ab! Das war dann das volle Programm. Der Liebste war ein Mal geladen zu so einem „ Event“ und kam mit einem Schal nach Hause in merkwürdigen Farben… :-)))). Zumindest hat er also nicht gefroren .

  7. Ich sehe das Set jetzt nicht die Verkaufscharts sprengen, einfach alleine, da es ein halber Spieltisch ist und einen zu hohen Preis haben wird und ich jetzt die Zielgruppe nicht als allzu groß einschätze

    ABER die Figuren-Teile-Auswahl ist klasse.
    Bei den Frisuren-Farben und Formen sollte für jeden was dabei sein.

    Kaufen werde ich es mir nicht.

  8. Nette Idee, aber aus meiner Sicht schlecht und lieblos umgesetzt…

  9. The Storytelling Brick

    26. Mai 2023 um 9:21

    Und noch ein Set ohne klare Linie, weil LEGO mal wieder auf mehreren Gleisen auf einmal fahren möchte, um so viele für den eigenen Geldbeutel interessante Fahrgäste wie möglich abzuholen… Wieso hat man nicht gleich ein kleineres und günstigeres Set als Hommage rausgebracht ähnlich der Women of NASA? Und täten es andersherum no name Figuren nicht auch, wenn man schon Frauenfußball promoten möchte? Oder erst eine kleine Hommage zum Frauenfußball, und dann folgen ein oder zwei Spielsets mit Mannschaften aus weiblichen Fußballern? Was mir auch noch auffällt: Vier benamte Weltfußballerinnen auf dem Feld, aber gleichzeitig ist die Torhüterin irgendeine no name Figur mit dunkler Hautfarbe – kein Kommentar dazu… Grundidee ein Set zu Frauenfußball zu bringen ist ja ok, aber das Konzeot drumherum ist einfach nur schlecht durchdacht, sorry @LEGO.

  10. Ein Fußball Set mit Spielern wie Messi, Ronaldo und Co würde sich definitiv besser verkaufen.
    Dieses Set wird eher ein Flop, es wirkt so aufgezwungen in Sachen Woke

    • Es steht aber keine Herren-Fussball-WM vor der Tür.

      Ich finde es schon sehr bedenklich, dass du mit einem Satz gleich vier Spitzen-Fussballerinnen diskreditierst, darunter die Weltfussballerin 2019.

  11. Inquisitorisches Produktdesign. Die Zielgruppenstudie würde ich gerne mal sehen (ernsthaft). Mit dem Thema lässt sich sicher in manchen Kreisen punkten, aber ob sich das in den Verkaufszahlen für das Set niederschlägt, bezweifle ich. Interessante Zeiten, aber soll sie mal machen. Irgendwann dreht sich der Wind und die ersten fangen an mit “Iconic super-manly cis-hetero riot police station”. Ähnliches gab es ja früher mal zum Beispiel in Form von erzieherischem Kriegsspielzeug, damit die Jungs lernen, was ein anständiger Bürger zu tun und zu denken hat. Ich sehe nicht, wo der Unterschied ist zu den aktuellen eher linken Trends, außer dass dahinter andere Werte stehen.

    • Ich bin ehrlich verwirrt, wo hier alle “linke Trends” oder ein “wokes Produkt” erkennen wollen.
      Es ist ein Frauenfußball-Set. Frauenfußball gibt es schon immer, und da spielen Frauen und keine Männer, das ist nicht links oder woke.
      Ansonsten gibts eine Ersatzbank, eine Tribüne und ein Siegerpodest – was ist daran woke? Die sind ja nicht mal in Regenbogenfarben gehalten…

      Allerhöchstens könnte man sich beklagen, dass Nagasato von Popularität und Spielniveau her in einem Set mit den anderen drei eigentlich nichts zu suchen hat und möglicherweise ausgewählt wurde, um Asien repräsentiert zu haben…

  12. Ich finde es nett gemacht. Die Tribüne hat offenbar eine Funktion, bei der durch drehen an der Kurbel die Figuren hüpfen. Etwas schade ist, dass nur ein Tor vorhanden ist. Da müsste man eigentlich selber noch eines bauen und hinstellen.

  13. Kann mir jemand die (geringe) Spielerinnenauswahl erklären und weshalb die 4 alle ein Trikot haben? Meines Wissens spielen die doch für verschiedene Nationen (falls es ein Set zur WM sein soll)?
    Und ich dachte, eine Mannschaft besteht auch dort aus mind. 11 Spielerinnen, war jedenfalls bei Wolfsburg so, als ich im Stadion war……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert