Noch 4 Tage bis zur Zusammengebaut 2019

» Rentier Polybag Gratis-Beigabe im
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

LEGO Harry Potter 75965 Der Aufstieg von Voldemort im Review

Der Aufstieg von Voldemort 75965 | © Jan Göbel

LEGO Harry Potter 75965 Der Aufstieg Voldemorts im Review: Lässt man das Böse ins Kinderzimmer? Unser Review!

Die zweite Welle der LEGO Harry Potter Sets ist seit einigen Wochen erhältlich und als von Andres proklamierter Harry Potter-Experte liegt es nun an mir, diese Sets einer genauen Betrachtung zu unterziehen. Wie immer finden sich Spoiler in diesem Review, es geht leider nicht anders.

Die Hintergründe

LEGO 75965 Harry Potter Der Aufstieg Voldemorts ist seit dem 1. August 2019 verfügbar. Am Ende des vierten Buches „Harry Potter und der Feuerkelch“ landen Cedric und Harry auf dem Friedhof in Little Hangleton. Der Trimagische Pokal hatte sich als Portschlüssel entpuppt. Cedric wird kurz nach der Ankunft getötet. Wurmschwanz fesselt Harry mit Hilfe der Statue an das Familiengrab der Riddles und leitet die Wiederauferstehung Lord Voldemorts ein.

Familiengrab der Riddles. Hier kommt einer der beiden Sticker zum Einsatz. Mir gefällt besonders gut der Engel oder Sensenmann.

Umfang und Zusammenbau

Mit 184 Teilen ist es eines der kleineren Sets aus dem aktuellen Harry Potter LEGO-Universum. Daher geht der Aufbau auch flott von der Socke, mit 30 Minuten ist man als AFOL maximal dabei, Kinder brauchen eventuell etwas länger. Das Set ist düster gehalten, hätte meiner Meinung nach aber noch dunkler sein können. Für das Kinderzimmer ist es aber ausreichend so wie es ist! Zum Umfang gehören viereinhalb Minifiguren, Grabsteine, ein Kessel und ein paar nette Extras und Details.


Zentrales Bauelement ist natürlich das Grab der Familie Riddle. Imposant, mit einer aus dark- und light bluish grey-farbenen Elementen gebauten Statue, die an den Sensenmann erinnert. Wie im Film lässt sich Harry gut an dem Ding befestigen. An dem Grabstein kommt einer von nur zwei Aufklebern zum Einsatz.

Harry ans Grab gefesselt, Wurmschwanz der Verräter mit dem bösen Elend Voldemort vor seiner Auferstehung

Vor dem Grabstein steht auf einem Feuer ein Kessel. In dem Kessel befinden sich die benötigten Komponenten:

  • Der Knochen des Vaters, ohne seines Wissen entnommen
  • Das Fleisch eines Dieners, freiwillig gegeben (Wurmschwanz schneidet sich dazu die rechte Hand ab)
  • Das Blut des Feindes, mit Gewalt entnommen

Dazu wird eine „fürchterliche Gestalt“, die Voldemort vor seiner Wiederauferstehung zeigt, in den Kessel gelegt. LEGO behilft sich dankenswerter Weise mit dem eingewickelten Baby, das man auch aus der Minifig-Sammelserie kennt.

Heute in der Kantine: Voldi-Suppe

Wurden alle Beilagen nach Verpackungsanleitung aufgekocht, erscheint Lord Voldemort. Das löst LEGO durch eine Klappe im Boden. Wird diese hochgeklappt, steht der Bösewicht vor einem. Leider klappt das nur ohne Zauberstab, mit Stab geht es leider nicht oder sieht nicht gut aus.

Hallo, hier bin ich!!

Mit Zauberstab… Das sind doof aus.

Die Seiten vom Set sind abgeschrägt. Wie schon bei meinem Star Wars Review erläutert, scheint LEGO sich von den starren Winkeln zu verabschieden. Auch hier sind schräge Platten, sogenannte „Wedgeplates“, im Einsatz. Das ist gut so, denn das Szenario sieht realistischer aus. Ein paar Pflanzenelemente und drei Grabsteine runden das Ganze ab. Es bleibt viel Platz, um das erste Duell von Harry und Voldi wie im Film auszutragen. Dabei darf man einen weiteren Grabstein bekleben, mit einem interessanten Detail übrigens: Dem Symbol der Heiligtümer des Todes. Darauf gehe ich aber nicht ein, dazu einfach Band sieben lesen, hören oder schauen.

Die Minifiguren

Was wäre ein Set ohne Minifiguren? Richtig, genauso überflüssig wie die Bundesliga ohne den HSV. LEGO stellt uns für den Spielspaß vier Figuren zur Verfügung. Lord Voldemort im schwarzen Umhang, bleicher, weißer Haut und weißem Zauberstab. Das Gesicht ist leicht wahnsinnig, ist er gut gelungen. Zweiter nicht ganz freundlicher Charakter ist der Todesser, hier namentlich unbekannt. Komplett in Schwarz gekleidet, mit Maske im Gesicht und Zauberhut wirkt er wie ein Anhänger einer dunklen Sekte. Die Prints im Gesicht sind sehr gut und sehr akkurat. Den kegelförmigen Hut werde ich mir mehrmals kaufen. Aller bösen Dinge sind drei. Peter Pettigrew, auch Wurmschwanz genannt, ist die am besten gelungene Minifig in diesem Set. Torso und Beine sind sehr detailliert bedruckt. Das Gesicht wird von den Rattenzähnen dominiert. Ebenso wie Harry hat er eine Alternativgesicht. Auffällig sind die verschiedenen Farben seiner Hände. Die linke Hand ist fleischfarben, die rechte ist grau (im Buch Silber). Voldi schenkt ihm diese als „Dank“ für die freiwillige Opferung seiner Hand. Harry Potter darf natürlich nicht fehlen. Es kommen wieder die kurzen beweglichen Beine zum Einsatz. Für mich sind diese Beine eine der besten Innovationen von LEGO in den letzten 20 Jahren. Auf der Rückseite ist sein Name aufgedruckt. Harry hat auch einen Alternativkopf.

v.l.n.r.: Todesser, Lord Voldemort, Harry Potter, Peter Pettigrew

Alternativgesichter von Harry und Wurmschwanz

Bevor wir zum Fazit kommen, habe ich mir die Sammelfigur von Cedric aus der Harry Potter-Minifig-Serie genommen, um einen kurzen Vergleich anzustellen: Der Oberkörper von Harry trägt ein Trikot, das dem von Cedric nachempfunden wurde. Außerdem sieht man sehr gut die Unterschiede zwischen den beiden Pokalen. Der Sammelfigurenpokal ist ein Formteil, der aus dem Set ein Bausatz. Mir gefällt der Bausatz deutlich besser und ich bin froh, dass LEGO diesen Weg gewählt hat.


links Cedric und sein Pokal, rechts Harry und sein Trimagischer Pokal

Beide Protagonisten von hinten

Mir gefällt der rechte Pokal deutlich besser

Fazit: 75965 Der Aufstieg von Voldemort

Die schrägen Seitenelemente sind gewöhnungsdürftig, es hätte gerne auch noch etwas mehr Grünzeug, vielleicht ein kleiner Baum, zum Einsatz kommen können. Nichtsdestotrotz gibt es eigentlich wenig zu meckern. Stickerfetischisten kommen nicht auf ihre Kosten, ganz ohne ging es leider trotzdem nicht. Für knappe 20,00 Euro UVP bekommt der Baumeister vier Minifiguren, ein gruseliges Baby und eine Statue. Das ist ein klasse Preis-Leistungs-Verhältnis, zumal die Figuren wirklich gut sind. Ich werde mir das Set irgendwann rabattiert noch mindestens vier Mal kaufen, den Friedhof auf eine 32×32-Baseplate bauen und das ganze dann zusammen mit meinem Quidditch-MOC zu Ausstellungen schleppen. Klare Kaufempfehlung!


Die Eckdaten des Sets

» Thema: LEGO Harry Potter
» 75965 Harry Potter Der Aufstieg von Voldemort
» Altersempfehlung 7+
» 184 Teile
» 19,99 Euro UVP
» LEGO Online Shop und weiterer Handel
» Regulärer Verkauf seit August 2019


Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Die Heiligtümer des Todes… da war dochmal was???

Wie gefällt euch das Set LEGO Harry Potter 75965 Der Aufstieg von Voldemort? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Jan Göbel

Familienvater, AFOL und Trekkie aus Leidenschaft

13 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Danke für die tolle Review.
    Das Set steht auf meiner „warte auf 40-50% Rabatt Liste“ und wir dann mit dem Hidden Side Friedhof kombiniert, das wird toll.

  2. Mit der Statuette kann man Bobbin Threadbare aus Loom nachbauen. Man benätigt nur noch einen Stock und einen schwarzen Kopf mit blauen Augenpunkten.

  3. Gutes Set. Hab’s gut rabattiert gekauft – wie alles, was ich von Lego kaufe – und hatte viel Spaß damit. Ich dachte ich würde das Expecto Patronum-Set lieber mögen, weil es den tollen Hirsch und Sirius Black hat, aber am Ende des Tages macht mir dieses hier deutlich mehr Spaß. Irgendwie sieht es in natura besser aus als auf Bildern.

  4. Das Set ist toll.
    Danke für das schöne Review.
    Aber zwei Anmerkungen:
    1. Es ist logisch, dass Voldemort ohne Zauberstab aus dem Grab kommt. Ist „in echt“ ja auch so – da bekommt er den Zauberstab nach seiner Wiederkehr überreicht.
    2. Bundesliga ohne HSV ist doch super! Ich hab da nix vermisst. Lebenslang Grün-Weiß!

  5. Guten Morgen, danke für das tolle Review – ich „schleiche“ schon seit einiger Zeit drumrum, die Figuren und der Engel sind so klasse – die schrägen finde ich eher nicht so toll. Aber aktuell für 14 Euro zu haben… Ich würde wahnsinnig gern sehen, was aus den 5 Sets entsteht, die Du dann hast, da ich ein unbegabter Moccer bin und dann mein erster Gedanke wäre: aha, dann hast Du alles 5 Mal, die Figuren, die Grabsteine… und was dann? Wie gesagt, ein tolles Set und ich wäre neugierig auf Deine Umsetzung, leider ist es mir nicht möglich, auf Asustellungen zu kommen – ich hoffe auf ein paar Fotos hier. Danke!

  6. Großartige Besprechung! Vielen Dank! Bei diesem Set erfreut mich sogar ein Aufkleber ganz besonders: derjenige mit dem Deathly Hallows-Symbol. Und die graue Statue ist auch sonst nützlich. Ich werde auf alle Fälle noch ein bis zwei weitere Ausgaben erwerben … als Gruppe wären die Death Eaters noch bedrohlicher (-:

  7. Wieder ein gutes Beispiel dafür, dass Reviews zu Lizenz-Sets besser sind, wenn man das Ausgangsmaterial kennt – sehr schönes Review.

    Zwei Anmerkungen:

    Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich glaube Voldemort hat im Film bei seiner Auferstehung den Zauberstab auch nicht dabei, sondern bekommt ihn von Wurmschwanz gereicht (stimmt das so? ich bin mir nicht mehr sicher…), insofern würde es halbwegs Sinn machen, wenn der Mechanismus mit angelegtem Zauberstab nicht funktioniert. 😉

    Zweitens: Lebenslang grün-weiss! Die Bundesliga kommt ohne den HSV gut zurecht. 😉

    Liebe Grüße aus Bremen!

  8. Grün Weiss ??? Rapid Wien 😉 – die waren auch mal Deutscher Meister 😉

    Das Set ist für mich derzeit nicht relevant – ich glaub ich hol mir zuerst die des letzten Jahres (quidditsch Turnier + Aragog ;))

    trotzdem scheint es eines der besseren aus diesem Jahr zu sein…

    HP entwickelt sich seit letztem Jahr zu meiner Lieblings (LEGO) Serie….

    PS Wenn ich mich richtig erinnere Gibt Peter Pettigrew dem Wiedererstandenen Voldi (Suppe grins) seinen Zauberstab… Film und Buch weichen ein wenig voneinander ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.