Doppelte VIP-Punkte
Freitag bis Dienstag
LEGO 10307 Eiffelturm 🛒
mit fünf Gratis-Beigaben

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Icons 10306 Atari im Review: Jetzt wird gespielt!

LEGO Icons 10306 Atari LEGO | © Gerhard Eder

Das Set LEGO Icons 10306 Atari im Review: der Urahne aller Konsolen ist wieder da!

Auf das 71374 Nintendo Entertainment System 📝 folgt von LEGO nun eine Version des Urahnen aller Spielkonsolen: der Atari VCS 2600. Da ich gewissermaßen sehr IT-affin bin und mich auch gerne mit der Historie von Hardware beschäftige, freue ich mich natürlich umso mehr diesen Klassiker hier vorzustellen.

Hintergrund zum Set

Der Atari VCS 2600 🔎 hatte sein Debut im Jahr 1977. Die LEGO Version der Konsole kommt auch anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Unternehmens Atari. Details für alle Technikbegeisterten: die CPU taktet bei dieser Konsole gerade einmal mit 1,18 MHz und kann auf ganze 128 Byte Arbeitsspeier zurückgreifen – Moore’s Law 🔎 lässt grüßen. Mit rund 30 Millionen Verkäufen ist der Atari VCS 2600 wirtschaftlich und auch kulturell eine der bedeutsamsten Konsolen der Geschichte.

Die Eckdaten

  • Thema: LEGO Icons
  • 2.532 Teile
  • 239,99 Euro UVP
  • 1 Minifigur
  • Release am 1. August 2022
  • Im LEGO Online Shop 🛒

Umfang und Zusammenbau

Die Vorderseite der Box ziert, neben dem klassischen 18+ typischen Design, ein Atari Logo.

Erst die Rückseite offenbart den gesamten Inhalt und auch Ausschnitte aus den referenzierten Spielen.

Der Platz in der Box ist recht gut ausgefüllt und die 2532 Teile sind in 16 Bauabschnitte aufgeteilt.

Neben der Anleitung im Retro-Design sind drei Stickerbögen mit dabei. Diese beschränken sich aber zum Glück auf die Spiel-Kassetten, sowie die Deko im Inneren der Konsole.

Wie für einen „Icons“ Bausatz üblich starten wir mit einer ausführlichen Einleitung mit Details zur Vorlage …

… und zu den verantwortlichen LEGO Designern.

Bestens informiert starten wir nun mit dem Aufbau der Konsole. Eigentlich wird mit dem Bau der ersten Spiele-Kassette, sowie der kleinen Box begonnen, die Vorstellung spare ich mir hier bewusst für den Schluss des Reviews auf 😉 Die kleinen Spiel-Kassetten, sowie zugehörigen Vignetten lockern den Bau der Konsole zwischendurch angenehm auf.

Die Basis der Konsole besteht primär aus recht großen LEGO Platten.

Weiter geht es mit dem Aufbau der Basis für die Seiten …

… und auch mit der Basis für die Rückseite.

Es kommen ein paar sehr spannende Bautechniken zum Einsatz um die Schrägen der Konsole umzusetzen. Auf der Rückseite sind auch kleine Schalter der Konsole angedeutet.

Nach der Finalisierung der Seitenwände wirkt das Gerüst schon recht imposant. Bei diesem Bausatz wird mit Farben im Innenraum recht sparsam umgegangen. Schwarz dominiert somit auch im Innenraum.

Es folgt die ausklappbare Vignette mit dem 80er-Jahre Jugendzimmer. Hier werden auch ein paar Aufkleber verwendet.

Die Abdeckung des Ataris entsteht über gleich drei Abschnitte hinweg. Besondere Details sind hier vor allem das aufgedruckte Atari Logo und die nachgebaute Holz-Struktur.

Nach dem Einbau der Abdeckung ist der Aufklappmechanismus der Vignette im Inneren voll funktionsfähig.

Das letzte Detail an der Konsole ist noch das Bedienteil der Konsole. Ich war sehr positiv überrascht, dass hier ausschließlich bedruckte Teile zum Einsatz kommen.

Der Joystick darf natürlich auch nicht fehlen. Er ist der letzte Teil der Konsole den wir nun aufbauen. Durch den Einsatz von Gummi-Elementen ist dieser auch voll beweglich.

Das fertige Modell

Nach einigen Stunden entspannten Bauens steht der LEGO Atari nun vor uns und lässt das Herz von Retro-Gamern definitiv höher schlagen. Die Details an der Konsole sind wirklich sehr liebevoll umgesetzt.

Die kleine Vignette mit dem 80er Jahre Jugendzimmer ist eine nette Lösung um den Platz im Inneren der Konsole gut zu nutzen. Besonders schön finde ich hier das Johnny Thunder Poster an der Wand. Da die LEGO Adventurers Reihe erst Ende der 90er Jahre ihr Debut hatte, ist das wohl eher eine Anspielung auf die Indiana Jones Filme. 😉

Die Minifigur im Jugendzimmer ist aufgrund des Atari-Shirts sicher auch für Minifiguren-Sammler interessant.

Neben der Atari Konsole selbst sind Spiel-Kassetten und auch Vignetten zu den Spielen „Asteroids“, „Centripede“ und „Adventure“ mit dabei.

Auf diesem Foto sind die meisten Aufkleber des Sets zu sehen. Bei Spiele-Kassetten kann ich persönlich auch sehr gut damit leben, da wir hier auch beim Vorbild Aufkleber haben.

Fazit

Man hat es sicher über das Review hinweg schon herauslesen können: ich bin positiv überrascht. Ehrlich gesagt hatte ich nach den ersten Gerüchten zu diesem Bausatz keine wahnsinnig großen Erwartungen. Die Konsole selbst ist schließlich vorwiegend schwarz und erschien mir nicht sonderlich spannend. Nach dem Aufbau bin ich überrascht von den vielen unterschiedlichen Winkeln der Konsole und wie die Designer es geschafft haben, dass diese mit minimalen Spaltmaßen ineinanderlaufen. Auch das Zubehör mit den Spiel-Kassetten und den Vignetten sind schöne Zugaben und lockern den Bau zwischendurch auf.

Was dieser Bausatz natürlich nicht ist: ein „typisches“ LEGO Set. Klar ist der LEGO Icons 10306 Atari etwas, das sich an eine spezielle Zielgruppe richtet, vergleichbar mit dem LEGO 10282 Adidas Originals Superstar oder dem LEGO Ideas 21323 Konzertflügel. Für Fans der Retro-Konsole und Freunde alter Hardware ist dieser sehr liebevoll umgesetzte LEGO Atari aber sicher ein interessantes Bauvergnügen 🙂

Bewertung

Positiv Negativ
  • Vorlage sehr gut nachgebildet
  • Details gut umgesetzt
  • Viel Zubehör
  • Viele bedruckte Teile
  • Keine echten Schwächen

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Umfrage und eure Meinung

Wie gefällt das 10306 Atari Video Computer System?

View Results

Loading ... Loading ...

Was haltet ihr vom LEGO Atari? Seid ihr Fans der Konsole und freut ihr euch über eine LEGO Version? Schreibt eure Meinung gerne in die Kommentare!

Gerhard Eder

Begeisterter LEGO Fan aus Oberösterreich, nebenbei interessiert an allem, was mit Technik und Informatik zu tun hat. Besondere Leidenschaft für sehr detailverliebte Sets mit und auch ohne Lizenz, sowohl Klassiker aus den 90er Jahren bis hin zu aktuellen Creator Expert, Ideas und 18+ Modellen.

13 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Müsste das Atari Logo nicht Rot sein? Oder hab ich das falsch in Erinnerung? Ansonsten find ich die Idee cool, aber Sets zum Verstauben hab ich schon genug.

    • Bilder im Internet zeigen auch ein weisses Atarizeichen.

      • Hm, das, Lego Modell ist ja ein VCS der zweiten Generation, da mit 4 und nicht mit 6 Schaltern, da weiss ich nicht genau welche Logofarben es gab. Meine – funktionsfähige 🙂 – Konsole der ersten Generation hat ein silbernes Atari Logo.
        Womit wir beim Thema Modell wären: ja es sieht gelungen aus und ich bin auch genau die Zielgeneration, aber ich weiss wirklich nicht warum ich mir ein Legomodell eines Retrospielzeuges hinstellen soll, wenn ich „the real thing“ haben kann. Ganz im Gegensatz dazu fand ich übrigens das Sesamstrassen-Set für die gleiche Zielgeneration einfach sensationell, es ist aktuell mein „all time favourite“ unter den Lego Sets überhaupt.

  2. Vielen Dank für das detaillierte Review – meine Vorfreude aus das Set ist definitiv gedeckt.

    Als Kind der 1970er ist das Atari VCS fast ein Pflichtkauf – habe ich doch meine ersten Videospiel-Erfahrungen auf der 2600 gemacht.

    Das Modell ist direkt für den Weihnachtswunschzettel 2022 notiert worden 🙂

  3. Ich muß gestehen, daß Set sieht gut aus und gefällt mir sogar etwas. Das Bauvergnügen ist bestimmt hoch, so wie der Preis. Ich hatte keine „Beziehung“ zu Atari, aber der Amiga 500 würde mich auch interessieren. Das Set wird von mir aber definitiv nicht gekauft, so wie auch der 10282 Adidas Originals Superstar oder der 21323 Konzertflügel nicht gekauft wurde. Aber allen, die Freude daran haben – viel Spass. Interessant für mich wäre, wenn Lego mal die Verkaufszahlen solcher Sets veröffentlichen würden.

  4. Christoph Stoffelchris

    21. Juli 2022 um 21:45

    Danke für die Vorstellung. ich bekomme einen sehr guten Eindruck und mag das so lieber als dieses Youtube-Gelaber. Ich finde das Set sehr gut umgesetzt. Ist aber über meinem Budget.
    Das Wort Vignette benutzt du falsch. Ich weiß nicht, welches Wort du benutzen willst, aber Vignette hat nicht diese Bedeutung. Diorama evtl.?

  5. Lars.Interactive

    22. Juli 2022 um 1:58

    Mal ganz ehrlich, jeden den ich kenne und der einen Atari hatte, war immer neidisch auf die Amiga-Besitzer. Ich erinnere mich an meine Kindheitstage, wo die armen Atarianer weinend darum bettelten, auch mal die unfassbar tolle Grafik vom Amiga bestaunen zu dürfen. Naja, immerhin hatten sie einen nativen Midi-Anschluss. Wie dem auch sei, es waren schöne Zeiten. Warum Lego jedoch das gerade dieses, ich spreche hier mal mit meiner jugendlichen Stimme, Looser-Gerät herausbringen musste, wird wohl ein Rätsel bleiben. Ach ja, bevor ich es vergesse, Atarianer sind doof und bitte, bitte diesen Beitrag augenzwinkernd lesen

    • Naja, der Amiga war sicher der bessere Computer, aber er sieht halt laaaaaangweilig aus, halt wie ein alter Computer. Der Atari hat halt schon das ikonischere Design.

      Ich (BJ79) hatte keinen der beiden. Stattdessen zockte ich auf einen C16 und C64, bevor ich dann auf das NES umstieg. Good times.

      • Wie schon geschrieben, war es ein wenig von mir übertrieben dargestellt. Aber ich gebe Dir recht, das Design vom Atari ist ikonisch und ich gönnes es jeden/r Liebhaber:in , dass es das Gerät auch vom Lego gibt, wobei der Preis… *keuch*

    • Vielleicht hatte Lego ein Herz für die „Atarianer“, so dass diese jetzt, Jahre später, die weinend da sitzenden Amiga-Besitzer bedauern können…

  6. Hm. Der Preis ist gerade noch fair, an den wichtigen Stellen gibts Drucke, das Design und die Ausstattung gefällt mir gut. Alles klasse! Aber das Ding interessiert mich nicht 😀

  7. Ein gelungenes Set. Danke für das ausführliche Review, das den Kaufwunsch eigentlich nur noch einmal bestätigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert