Gefällt euch Zusammengebaut? Wenn ihr einem Shopping-Link folgt, die Cookies akzeptiert und einkauft, erhalten wir eine kleine Gutschrift - am Kaufpreis ändert sich für euch nichts. Eure Unterstützung ermöglicht unsere tägliche Arbeit an dieser Seite. Herzlichen Dank!

» LEGO Online Shop DE | AT | CH 🛒

LEGO Ideas 21346 Familienbaum im Review

LEGO Ideas 21346 Familienbaum

LEGO Ideas 21346 Familienbaum | © Johann Härke

Der LEGO Ideas 21346 Familienbaum verbindet die Idee eines Stammbaums mit einem Gewächs im Minifiguren-Maßstab: Gelingt der Spagat?

“Der Familienbaum” – auf diesen Namen hört das neueste Set der Ideas-Themenwelt, das sich ab dem 01. Februar regulär bei LEGO erhältlich ist – bereits jetzt lässt es sich jedoch vorbestellen. Das Modell wird aus insgesamt 1040 Steinen zusammengesetzt und erscheint zu einer UVP von 89,99 Euro. Da das Set ein Teil der LEGO Ideas 💡 Reihe ist, dürfte es zumindest vorerst exklusiv bei LEGO erhältlich bleiben und zunächst nicht in den freien Handel kommen.

Eckdaten

LEGO Ideas & der Wettbewerb “We are Family”

Seit mittlerweile zehn Jahren bietet LEGO mit seiner Website ideas.lego.com allen LEGO Fans weltweit die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen und Träume von künftigen LEGO Sets zu veröffentlichen. Alle Entwürfe, die 10.000 andere LEGO Fans als Unterstützer für sich gewinnen, werden anschließend einer Bewertung durch LEGO unterzogen – und können mit etwas Glück als offizielles LEGO Set erscheinen. Davon abweichend schreibt das LEGO Ideas Team auch regelmäßig Wettbewerbe aus – in deren Rahmen Entwürfe zu einem bestimmten Thema erstellt werden sollen. Auch der Familienbaum ist einem solchen Wettbewerb entsprungen – zum Thema “What does family mean to you?” konnten Fans ihre Ideen einreichen – der Entwurf “The family tree” vom Designer “bulldozer” wurde von LEGO als Sieger ausgewählt – und erscheint nach einer Überarbeitung nun als offizieller Bausatz

Unboxing

Das Set erreicht uns in einer Ideas-typischen Verpackung – der dunkle Hintergrund ist durch einen roten Kontraststreifen am unteren Verpackungsrand mit “LEGO-Struktur” aufgelockert.

Nach dem Auspacken fallen ein Anleitungsheft, acht nummerierte Steinetüten (bei mir weiterhin aus Kunststoff, ich habe da einfach kein Glück 🙂 ) und ein kleiner Stickerbogen aus dem Karton.

Stickerbogen – erfreulich klein!

Bauanleitung

Die Anleitung stellt zunächst den Fan Designer genauer vor. Außerdem wird die LEGO Builders App beworben – dies ist eine Erwähnung wert, weil dieses Set den “Gemeinsam Bauen” Modus unterstützt. Damit kann der Bausatz unkompliziert von mehreren Fans zugleich gebaut werden, die alle den für jedes Exemplar individuellen QR -Code auf der Bauanleitung gescannt haben. Ich konnte es für dieses Set noch nicht testen, da die Bauanleitung in der LEGO Builders App noch nicht hinterlegt ist.

Aufbau

Das Set lässt sich aber auch mit der klassischen Bauanleitung in Papierform sehr einfach zu mehreren aufbauen – Die einzelnen Astlagen werden eine nach der anderen separat zusammengesteckt und am Ende gestapelt. Viele Abschnitte werden darüber hinaus viermal zusammengesteckt – denn der Baum ist in alle vier Richtungen absolut parallel gebaut.  Auch wenn es hinterher eigentlich nicht auffällt, wäre ein wenig Varianz dann doch etwas natürlicher – und würde den Bauspaß durchaus verlängern. So sind die 1040 Steien überraschend schnell zusammengesteckt.

Das Set im Detail

Die “Aufbewahrungsbox”

Wir beginnen den Aufbau mit der Basis, auf die der Baum später gesetzt wird . Diese dient dabei sowohl als Fundament für einen sicheren Stand, als auch als Aufbewahrungsmöglichkeit – denn einige Steine liegen zur individuellen Anpassung des Baumes bei – dazu später mehr. Der schwarzen Wände sind mit einem türkisfarbenen Streifen kontrastiert. Erfreulich: Die Fliese mit der Aufschrift “Our Family” ist als Druck umgesetzt.

Baumstamm und “Dekoartikel”

Auf eine Grundplatte in der Farbe lime wird der schwarze Baumstamm gesetzt. Die dunkle Farbe hat mir auf den offiziellen Produktfotos nicht so richtig zugesagt – jetzt steht der Baum vor mir und mir gefällt die von LEGO getroffene Wahl immer besser. Gerade im Kontrast zu der knalligen Grundplatte wirkt das schwarz sehr elegant.

Eine Leinwand und eine Picknickdecke bringen ein wenig Leben herein – alle drei Sticker werden für drei verschiedene Leinwände genutzt, die man hinter die Farbpalette stecken kann – das Modell kann also grundsätzlich auch gänzlich ohne Sticker aufgebaut werden. Negativ fällt hier auf – es liegt keine einzige Minifigur bei – obwohl der Maßstab passen würde!

Äste

Als nächstes folgen die ersten Äste. Der Aufbau macht Freude – denn ich habe tatsächlich seit mehreren Jahren darauf gewartet, dass LEGO einen richtig großen Baum im Minifigur-Maßstab herausbringt. Ich habe mich selber an Umsetzungen versucht, war aber nie so recht zufrieden – die hier präsentierte Lösung gefällt mir dagegen auf Anhieb und wird in den Park meiner Modular City einziehen.

Schicht für Schicht werden die weiteren Äste gebaut und am Ende zusammengesteckt – wie gesagt, der Aufbau lässt sich sehr gut aufteilen. Auch die Farbwahl “Rot” an Stelle des üblichen Grün sagt mir zu – am Baum an sich habe ich tatsächlich nichts auszusetzen.

Auf den obersten Ästen werden noch einige Kleinigkeiten verteilt, die hier hängen geblieben sind 🙂

Zubehör

Am Ende der letzten Tüte kommen wir zu den Elementen, die meiner Meinung nach für ein gelungenes Set nicht unbedingt nötig gewesen wären – zusammen mit dem wirklich schönen Baum findet sich sehr viel Zubehör im Karton.

Der Baum erblüht!

Etwa die Hälfte der unteren “Aufbewahrungsmöglichkeit” nehmen verschiedenfarbige Blüten ein, die hinterher nach Belieben ergänzt werden können. Es ist eine äußerst fummelige Angelegenheit, die kleinen Blüten nach dem Zusammenstecken an die teilweise recht locker befestigten Blätter zu klemmen. Nachdem ich bereits den ersten Ast nach kurzer Zeit in der Hand hatte, habe ich es dann bei diesem einen für das Foto  belassen. Meiner Meinung nach bringen die Blüten auch keinen echten Mehrwert – ich werde es bei der schlicht roten Variante belassen.

Der Baum wurde im LEGO Ideas Wettbewerb als “Stammbaum” konzipiert – und diese Funktion hat LEGO auch im endgültigen Set umgesetzt. Mittels spezieller, für LEGO Dots eingeführter Elemente lassen sich Zettel oder Bilder an dem Baum befestigen. Ich bezweifele aber, dass man von dem Baum noch etwas erkennt, wenn man tatsächlich sämtliche beiliegende Anhänger für diesen Zweck verwendet.

Die Idee ist nett – ihr solltet aber maximal Bilder der Größe eines Passfotos verweden, da der Baum sonst sehr schnell überladen wirken wird.

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Fazit: 21346 Familienbaum im Review

Mein Fazit fällt recht gemischt aus. Für das Modell des Baumes alleine gebe ich neuen von zehn Punkten – der Baum gefällt mir sehr gut, auch mit seiner zunächst ungewöhnlich scheinenden Farbkombination. Ich werde das Modell noch einmal versuchen, mit grünen Blättern zu rebricken. Schade finde ich, dass der Preis des bis hierher sehr gelungenen Modells durch die Blüten, die sehr hohe Zahl an Anhängern und die dadurch notwendige gewordene Aufbewahrungsmöglichkeit am Fuße des Baumes nach oben getrieben wird – es belibt das Gefühl, das ohne deise Elemente auch eine UVP von 69,99 oder 79,99 Euro möglich gewesen wäre – 89,99 Euro ist meiner Meinung nach, gerade ob der fehlenden Minifiguren, mindestens eine Stufe zu hoch gegriffen.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Gelungener Baum
  • Hübsch bedruckte Fliese
  • UVP zu hoch angesetzt
  • Fehlende Minifiguren
  • Viel Zubehör, das den Preis nach oben treibt

Benotung 🎵

Gesamtnote: 5
  • Umfang & Bauspaß: 6
  • Optik & Farben: 8
  • Minifiguren:
  • Bespielbarkeit: 6
  • Preis/Leistung: 3

Von 1 (mau) bis 10 (wow)

Eure Meinung!

Wie steht ihr zu dem Bau(m)werk – habt ihr auf einen solchen (so wie ich) bereits gewartet – oder lässt er euch völlig kalt? Und: Wie sieht es mit euren Vorräten an Blättern und anderen Steinen aus – ruft der Rebrick?

Johann Härke

Interessiert sich für LEGO Harry Potter, Modular Buildings und Beleuchtung seiner Stadt.

7 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. “So sind die 1040 Steien überraschend schnell zusammengesteckt” Nach lesen des Artikels finde ich das überhaupt nicht überraschend. Ein gut Teil der Teile die sind die im Bild darunter ersichtlichen Blüten, die einfach nur Füllmaterial sind. Somit sind es ja nichtmal 1040 Steine.

  2. Ich hatte es ja schon bei der Ankündigung geschrieben: Als schickes Herbstbäumchen neben einem Modular Building wäre das sicher super, aber dann dürfte es auch wirklich nicht mehr als 30 oder 40 Euro kosten. Als Fotoständer ist es ja auch nicht wirklich so brauchbar, weil die Bilder nicht zu groß sein dürfen. Ich würde gern Spieltrieb und Neugier befriedigen, aber realistisch gesehen muss man ehrlich sagen, dass das wohl nix wird. Es ist einfach zu teuer, um nur die Hälfte davon irgendwie zu nutzen.

  3. Aber wieso ist der ganze Stamm denn schwarz, sieht so einfach sehr düster und nach Halloween aus. Gäbe es denn nicht auch alle Teile in dark Tan oder Braun? Werde bestimmt mal die Bauanleitung studieren oder eher überfliegen…

    • Vielen Dank für dein Review und deine ausführlichen Gedanken, Johann!

      Ich habe verschiedene Theorien gelesen, warum der Baum so düster ist… Meine Vermutung ist der bessere Kontrast zu aufgehängten Bildern? Wie dem auch sei: So sieht es aus, als ob der Blitz eingeschlagen sei. Aber die Farben sind natürlich immer eine Geschmacksfrage. Persönlich hätte mir Dunkelbraun besser gefallen. Was mich tatsächlich zudem stört, ist die “Friends-Farbgebung”. Und ich mag Friends, aber hier sind die Farben in der “Abmischung” insgesamt aus meiner Sicht einfach nicht stimmig.

  4. 1000 Dank für Deine Rezension, Johann! Mir gefällt das rote Laub wirklich gut. Bei Stamm und Ästen in Schwarz hadere ich etwas, bin entschlossen, mit das Modell mal im Store live anzuschauen, ich hoffe, da wird eins rumstehen! Dann entscheide ich, ob das eine wertvolle Inspiration für die Berötung meiner Stadt wird. Baumideen kann man einfach nie genug horten! Dachte ich kürzlich wieder beim Abstauben von Winnie Pooh. Die Anleitung wird also auf jeden Fall genauestens studiert und gespeichert. Die Funktion als Stammtafel überzeugt mich allerdings eher nicht.

  5. Ja , der schwarze Stamm und die schwarzen Äste sind schauerlich. Für mich sieht er nach Tod aus. Also diesbezüglich kann ich ihn als Familien-Stamm nachvollziehen , allerdings lediglich für die Ahnen. Die ganze “Friends-Farbgebung” unten (wie Du sie nennst Andres) passt für mich dann gar nicht mehr.
    Ich werde mir ein Set kaufen weil ich alle Cuusoo / Ideas Set OVP besitze und die Serie (noch) nicht abreissen lassen will.
    Aber gefallen tut es mir überhaupt nicht.

  6. Irgendwie weder Fisch noch Fleisch. Die Idee an sich finde ich gut, aber der Umsetzung kann ich wenig abgewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert