Gefällt euch Zusammengebaut? Wenn ihr einem Shopping-Link folgt, die Cookies akzeptiert und einkauft, erhalten wir eine kleine Gutschrift - am Kaufpreis ändert sich für euch nichts. Eure Unterstützung ermöglicht unsere tägliche Arbeit an dieser Seite. Herzlichen Dank!
» LEGO Online Shop DE | AT | CH 🛒
» LEGO bei Amazon 🛒

Neu mit Alien-Diner GWP erhältlich!
10341 NASA-Artemis-Startrampe 🛒
31212 Die Milchstraßen-Galaxie 🛒

LEGO Ideas Test Lab: Minifiguren-Challenge zu 45 Jahren

LEGO Ideas Test Lab | © LEGO Group

Im LEGO Ideas Test Lab gibt es eine neue Challenge, diesmal zu 45 Jahren Minifiguren: Baut einen Display-Stand für die kleinen Freunde.

Das LEGO Ideas Test Lab geht in die nächste Runde – und “Pick a Brick” rückt in den Fokus. Um das 45-jährige Jubiläum der LEGO Minifigur zu feiern, stehen Teilnehmern zwischen 150 und 200 Elemente zur Verfügung, um einen Display-Stand für unsere kleinen Freunde zu erstellen. Dabei sollten mindestens vier Minifiguren – oder Minidolls – Unterschlupf finden. Für den Bau gibt es bei BrickLink Studio einen Vorauswahl an Elementen.

Das gilt es zu beachten

» Zwischen 150 und 200 Elemente sollen verbaut werden
» Individuelle Anpassungen sind erwünscht, aber alle Elemente müssen in der Auswahl zur Verfügung stehen
» Mindestens vier Minifiguren sollen einen Platz haben
» Die Einreichung erfolgt digital mit Hilfe von BrickLink Studio

Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Alle weiteren Informationen finden sich hier. Die Gewinner-Beiträge können von allen Baumeistern mit Hilfe der Auswahl an Elementen bei “Pick a Brick” nachgebaut werden.

Eure Meinung!

Was haltet ihr von dieser Aktion im LEGO Ideas Test Lab? Werdet ihr versuchen, einen Display-Stand für Minifiguren zu bauen? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

Ein Kommentar Kommentar hinzufügen

  1. Ich hab gestern festgestellt, das noch immer Elemente in der Palette falsch sind, zum Beispiel Haare die weiß sind, obwohl es sie do nicht gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert