LEGO Jurassic World: Klassisches Jurassic Park Set vorgestellt

Jurassic Park Velociraptor Chase 75932 | © LEGO Group

Mit LEGO Jurassic World Dilophosaurus Outpost Attack 75931 und Jurassic Park Velociraptor Chase 75932 kommen im April noch mehr Dinos auf den Markt: Der klassische Jurassic Park lebt auf!

Vor 25 Jahren kam Jurassic Park in die Kinos (welch‘ Erlebnis damals!), und nun lebt der Park auch in der steinigen Form wieder auf. Denn Walmart hat zwei weitere Sets vorgestellt, über die bis dato nur spekuliert wurde, offizielles Bildmaterial aber stand aus. Auf der New York Toy Fair waren diese beiden Sets nicht ausgestellt.

Das Set Dilophosaurus Outpost Attack 75931 wird aus 289 Steinen zusammengebaut und kostet 39,99 US-Dollar, Jurassic Park Velociraptor Chase 75932 besteht aus 360 Teilen und kostet ebenfalls 39,99 US-Dollar. Die Euro-Preise dürften auf Augenhöhe liegen.

Freut ihr euch auf die neuen Dino-Sets? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Dilophosaurus Outpost Attack 75931

Jurassic Park Velociraptor Chase 75932

Weitere LEGO Jurassic World Sets

> Pteranodon Chase 75926

> Blue’s Helicopter Pursuit 75928

> Indoraptor Rampage at Lockwood Estate 75930

> Carnotaurus Gyrosphere Escape 75929

> Bilder der kleineren Sets

Andres Lehmann

Leadgitarrist bei The Rolling Bricks und Schlagzeuger bei den Brickles

15 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Wenn die Autos aus Jurassic Park kommen, bin ich dabei ;).

  2. Ich fürchte da werde ich wohl so langsam anfangen müssen auch die Jurassic Park Serie zu sammeln ??
    Die beiden Set‘s sehen schon mal sehr vielversprechend aus??
    Vielleicht baue ich mir auch meine eigene Jurassic World daraus. Eine Überlegung ist es auf jeden Fall wert

  3. Na endlich. Mit Set 75932 kommt also dem Film Jurrasic Park im „ersten kleinen Schritt“ eine längst überfällige Umsetzung zu Teil. Ich kann nur an Lego appellieren, dem ersten Teil (als generell der ersten Trilogie) weitere „vernünftige“ Sets folgen zu lassen. Dinos ziehen nach wie vor und hier wäre dementsprechend noch sooo viel möglich. Vor allem eine Umsetzung der Fahrezuge aus dem ersten Teil. Eine angemessene Umsetzung des großen Tores und des Raptorengeheges……und und und. Ich befürchte aber, dass das Thema Dino nach dieser einen Welle dieses Jahr erst mal wieder ausgesetzt wird, bis evtl. ein weiterer Kinofilm folgt. Und/aber wenn schon ein weiteres Set mit einem Hubschrauber folgen sollte, dann doch bitte die Version aus Teil 1. Der InGen-Helicopter mit Ian Malcom und John Hammond an Bord 🙂

  4. Die Sets sind cool, wenn auch recht klein / zu klein

    ABER sind wir bitte mal ehrlich
    Da ist ein Dino drin, ja das ist SUPER, dennoch ist doch ein Teilepreis in Höhe von knapp 14 Cent absolut unter ferner Liefen!!!
    Heavy, einfach nur heavy!!!

    • Irgendwie zieht sich das gerade durch alle Lizenzthemen, das die Sets teurer werden und immer weniger Teile enthalten! Wenn man da mal Playmobil zum Vergleich zieht, bekomme ich da wesentlich mehr für mein Geld, egal ob Auswahl der Spielthemen oder selbst die Bespielbarkeit der Sets. Und da sollte Lego aufpassen, das sie das nicht vergeigen…

      • aber mit playmobil kann man nicht bauen und es fehlt hier für erwachsene meiner meinung der kick… wir haben auch viel und die kinder mögen es. die neuen lizenzthemen ghostbusters und dragons sind auch unser aber der langzeitfaktor ist bei lego, das kann man umbauen 😉

    • Sollten die Preise in der Tat auch in etwa in Deutschland so kommen, ist das in der Tat ziemlich happig für das Gebotene. Denn wirklich groß sind die Sets wirklich nicht.

  5. Das klassische Set ist nahezu Pflicht für mich. Der Preis ist definitiv zu hoch, aber ich verlasse mich da auf Spielemax & Co., dass ich da nicht mehr als 25 Euro zahlen muss. Manchmal hat man den Eindruck, dass Lego die Preise absichtlich hoch setzt, damit man die Händler mit zweistelligen Rabattprozenten werben können.

    • Ich befürchte eher, dass Lego versucht kleine Fachhändler vom Markt zu drängen um nur noch Premiumapartner mit möglichst hohen Umsätzen als Abnehmer zu haben. Dort können die Sets dann irgendwann auch gänzlich ohne Rabatte verkauft werden, es gibt ja keine Konkurrenz mehr.

      Vielleicht sitzen bei Lego aber auch einfach nur die Falschen Leute in den entscheidenden Positionen, denn dass ein höherer Preis die Nachfrage in der Regel eher senkt und umgekehrt weiß sogar ich als Wirtschaftslaie. So maximiert man seine Gewinne jedenfalls nicht, weder mittel- noch langfristig, nicht einmal kurzfristig dürfte das drin sein.
      Möglich wäre natürlich auch, dass die Lizenzgeber immer gieriger werden, schließlich bestimmen die den Preis mit.

  6. ja, ja ich freu mich so.
    DOCH WANN ERSCHEINT DAS JURASSIC PARK SET ?????????????????????????
    schade, dass es nicht gleich den ganzen park für 500 euro gibt, ich würde es bezahlen.
    schade, dass nur ein Velociraptor dabei ist und kein Jeep.

  7. „Nicht ins hohe Gras gehen…“

  8. Für 25-30€ wären beide Sets für mich ein Pflichtkauf, auch wenn ich nicht wirklich wüsste wohin ich zur Zeit damit sollte. Aber im Zweifelsfall würden sie dann einfach erst einmal eingepackt bleiben bis sich die Wohnsituation bessert.
    Für den Preis allerdings denke ich da gar nicht erst drüber nach und freue mich eher wieder etwas gespart zu haben. Star Wars, Modulars und Mocs zu den Modulars reichen gerade eigentlich auch als Themen…

  9. PFLICHTKAUF das JP Set! Hoffe auch auf klassischen Jeep, Ford Explorer mit Schienen und Tor. *Träum*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.