Gefällt euch Zusammengebaut? Wenn ihr einem Shopping-Link folgt, die Cookies akzeptiert und einkauft, erhalten wir eine kleine Gutschrift - am Kaufpreis ändert sich für euch nichts. Eure Unterstützung ermöglicht unsere tägliche Arbeit an dieser Seite. Herzlichen Dank!
» LEGO Online Shop DE | AT | CH 🛒
» LEGO bei Amazon 🛒

Neu mit Alien-Diner GWP erhältlich!
10341 NASA-Artemis-Startrampe 🛒
31212 Die Milchstraßen-Galaxie 🛒

LEGO Ninjago 71781 Lloyd’s Mech-Duell EVO im Review

Insert "The Good, the Bad and the Ugly"-theme here... | © Jonas Heyer

Die 2023 Neuheit LEGO Ninjago 71781 Lloyd’s Mech Battle EVO im Review: Ein Western-Stand-Off in Mecha-Suits.

Die Skelettkrieger greifen umliegende Dörfer in ihren Kampfanzügen an und hinterlassen eine Schneise der Verwüstung, wo immer sie hinziehen. Nun stellt sich der grüne Ninja persönlich dieser Bedrohung in seinem Kampf-Mech entgegen. Wird er die furchteinflößenden Schurken in die Flucht schlagen können?

Ich stelle euch ja in den kommenden Wochen die Januar-Neuheiten bei LEGO Ninjago vor und heute kommen wir zu einem der kleineren Kandidaten. Dieses Set ist eines, welches ich als “den Klassiker” unter den Ninjago-Modellen bezeichnen würde. Daher ist es für mich als Nicht-Kenner natürlich recht spannend, um mir ein gutes Bild der Themenreihe machen zu können.

Ninjago fing zwar nicht direkt mit Mechs an, doch inzwischen sind sie aus der Themenreihe nicht mehr wegzudenken. Seitdem diese in 2011 das Licht der Welt erblickte erschienen sage und schreibe 43 Sets, die mindestens einen Mech enthielten. Gerade in den letzten Jahren sind es immer mehr geworden. Rechnen wir die Marvel Mechs der letzten Jahre dazu, dann kommen wir relativ schnell zu dem Schluss, dass LEGO den Mech-Markt gut sättigt. Ich habe jetzt schon öfter das Wort Mech verwendet, als in allen meinen vorangegangenen Reviews zusammen…

Fangen wir also an und schauen uns die neueste Erweiterung unserer Mech-Welt an, Set 71781 Lloyd’s Mech-Duell EVO

Die Eckdaten

  • Name: Lloyd’s Mech Battle / Lloyd’s Mech-Duell
  • Teilezahl: 223
  • Minifiguren: 2
  • Retail-Preis: 19.99$ / 19.99€
  • Erscheinungsjahr: 2023
  • Zur Bauanleitung 🗺
  • LEGO Online Shop 🛒

Umfang und Zusammenbau

Aus 223 Teilen werden die beiden Mechs zusammengesetzt und das geht recht schnell und einfach von der Hand. Der Aufbau wirft keine Fragen auf und sollte auch für jüngere Kinder schon zu meistern sein.

Es sind zu weiten Teilen recht kleine Steinchen, die verbastelt werden, aber wir haben auch ein paar größere Sachen dabei, wie die Schwerter, Brustpanzer von Lloyd’s Mech und natürlich der schwarze “Teller” auf dem Skelett-Mech.

In der Anleitung und der Packung wird das EVO-Feature beworben. Quasi kann man dem grünen Kampfroboter noch Rüstung anziehen aber dazu später mehr!

Was mich auch freut: In diesem Set gibt es keine Sticker, alles (vier Teile und die Figuren) ist bedruckt.

Die Minifiguren

Die Piloten der Kampfroboter sind natürlich Lloyd, Sohn Garmadons und grüner Ninja, sowie ein Skelett-Krieger.

Der grüne Ninja ist wohl eine Art “Auserwählter” und ursprünglich gab es einen Streit unter den vier anderen Ninja, wer dieser Auserwählte sein würde. Zunächst sah es so aus, als würde Kai, dem roten Ninja, diese Ehre zu Teil, doch letztendlich bekam sie die unwirklichste Person von allen: Garmadons gemeiner und ehrlich gesagt fast nerviger Sohn. Doch über die Serie hinweg entwicklelt er sich von seinem alten Ich zu einem echten Helden. Mit dieser Story kann man doch durchaus warm werden denke ich.

Vom Design her ist der grüne Ninja nun eher der goldene Ninja. Bedruckt ist er sehr detailliert von vorne und hinten. Ein Wendegesicht hat er ebenfalls. Außerdem kommt er mit einem goldenen Katana daher. Was wir nicht bekommen, ist eine Frisur für ihn, wenn er seine Maske nicht trägt. Lloyd hat in anderen Sets mittellange blonde Haare, die hier als Beigabe sehr schön gewesen wären.

Den Skelett-Krieger und seine Kamerade werden wir in den Ninjago-Reviews noch des Öfteren sehen. Er ist eine meiner Ansicht nach sehr gelungene Minifigur und doch recht aufwendig bedruckt. Das Design macht einen fast schon unheimlichen Eindruck und wenn ich ihn mit den unschuldigen Skeletten aus LEGO’s früher Schaffenszeit vergleiche, hat sich doch einiges stark gewandelt.

Er erinnert mich immer noch an einen Zabrak aus Star Wars.

Die Waffen die er bei sich trägt sind, wie auch beim Eisdrachen, ein Komplettset mit aller Ausrüstung. Hier wird aber vor allem der Mech damit eingedeckt.

Der Knochen-Mech

Beginnen wir mal mit dem Kampfroboter unseres Schurken. Ich persönlich finde ja, dass wir zu viele Mechs bekommen und ich ertappe mich dabei, manchmal beinahe schon genervt auf die nächste Welle and Marvel- und Ninjago-Kampfroboter zu reagieren. Aber dann denke ich daran, dass LEGO Exoforce mich damals auch zu begeistern wusste und nicht jedes Kind dieser Welt sich nur Ritterburgen und Piratenschiffe wünscht. Insofern möchte ich trotz der Thematik versuchen so neutral wie möglich an diese Modelle heranzugehen und vielleicht finde ich dann auch gefallen diesen Sets.

Von hinten weniger spektakulär…

Das Erste, was mir auffällt, ist das Farbschema. Schwarz, Rot und Weiß? Ich bin an Bord und muss an ein ganz bestimmtes Schiffchen denken! Das ist eine klasse Kombination mit genug Kontrast und Vibranz um mich glücklich zu machen.

Der gesamte Mech ist dekoriert mit den Knochenwaffen, welche in fast allen der Januar Ninjago Sets vorkommen. Auch seine Primärbewaffnung ist mit diesen Teilen ausgeschmückt und kann sowohl in einer Hand getragen werden, als auch in zwei separate Sensen zerteilt werden. Hier kommt ein Kritikpunkt meinerseits: Im Gegensatz zum zweiten Mech in diesem Set, hat der Knochen-Mech keine beweglichen Hände, was ihn in seinen Posen etwas einschränkt.

Das Cockpit bietet der Minifigur Platz und wird anschließend über dieser zugeklappt. Zusätzlich trägt der Mech einen “Strohhut” aus einem schwarzen Teller-Element. Das rundet den “Asiatischen” Look des Modells ab.

Lloyd’s EVO Mech

Vor ein paar Tagen war ich einkaufen und im Supermarkt in meiner Nähe gibt es eine kleine LEGO Abteilung. Dort gab es auch einige Ninjago Sets und darunter war Set 71757 “Lloyd’s Ninja Mech”. Dieses sieht dem EVO Mech aus diesem Set doch sehr ähnlich.

Wie dem auch sei. So für sich genommen sieht dieser Mech sehr auf das Minimum beschränkt aus. Das gilt zumindes für seine nicht-modifizierte Form. Diese hat, wie man es erwarten würde, zwei Arme, zwei Beine und ein Cockpit. Soweit so gut.

Auch wenn ich kein übermäßiger Fan des Perlgoldes als Hauptfarbe bin, funktioniert es in Kombination mit Grün dann doch noch recht gut. Die bedruckten Teile an den Armen sind auch willkommen.

Jetzt aber zur EVO-Funktion. Es sind zusätzliche Teile enthalten, mit welchen der Mech “aufgemotzt” werden kann. Dann bekommt er Schulter- und Beinpanzer, ein Fähnchen und ein Jetpack. Und jetzt muss ich auch sagen, dass er wirklich cool aussieht.

Hier kommen auch die beiden anderen bedruckten Elemente zum Einsatz, die Flagge und das Symbol auf der Brust des Roboters. Lloyd ist bereit zum Kampf und jetzt kann er ja nur noch gewinnen!

Fazit: 71781 Lloyd’s Mech-Duell

Ich bin ja immer ein großer Fan von kleinen Sets, weil ich denke, dass der erste Eindruck einer Themenreihe durch sie entseht und deshalb ist es essentiell, dass sie überzeugen können. Meine persönliche “Abneigung” gegen Mechs mal außen vor gelassen, denke ich, dass es ein schönes Einsteigerset für Kinder in LEGO Ninjago ist. Man bekommt einen Helden, einen Schurken und zwei Fahrzeuge, mit denen sie ihren Kampf austragen können.

Was das Design angeht, möchte ich auch behaupten, dass wir es mit den besten kleinen Mechs der Reihe zu tun haben. Auch den Preis von 20 Euro finde ich hier nichteinmal zu hoch angesetzt. Das Einzige, was ich kritisieren möchte, sind die fehlenden beweglichen Hände des Knochen-Mechs. Ansonsten bliebe mir nur übrig mich zu beschweren, dass wir bereits genug Mechs haben und keine weiteren brauchen. Aber ehrlich gesagt kann ich das Set nicht dafür kritisieren, denn es handelt sich hier um ein widerkehrendes Motiv der Ninjago Reihe. Da steckt Spaß für Kinder drinnen.

Die Storyidee, dass Lloyd seinen Mech im Kampf upgradet finde ich auch witzig, zudem sind die Knochenkrieger sehr cool. Da bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als eine Empfehlung auszusprechen: Wenn eure Kinder LEGO Ninjago mögen, dann ist das Set etwas für sie. Theoretisch sogar für zwei Kinder, jeder einen Mech. Aber da gibt es natürlich Streitpotential. 😉

Bewertung

Positiv Negativ
  • Gut gemachte Mechs
  • Coole Minifiguren
  • Fairer Preis
  • Instant-Spielszenario
  • Knochen-Mech hat keine beweglichen Hände
  • Mech-Idee mittlerweile etwas ermüdend

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Eure Meinung

Was haltet ihr von diesem Set? Legt ihr es euch zu? Oder bekommen es vielleicht die Kinder? Seid ihr oder eure Kids Ninjago-Fans? Ich freue mich wie immer auf eure Kommentare!

Jonas Heyer

Geht mit Johnny Thunder auf die Suche nach den Schätzen der LEGO Geschichte. Von den Gewässern Redbeards geliebter Karibik, über die Helden des Westens, bis hin zu den tapferen Rittern von Richard Löwenherz!

2 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Das mit den mechs ödet mich mittlerweile auch an. In gefühlt jedem Thema seit 2010 sind welche zu finden. Dieses Mal gibt es wenigstens “nur” drei einhalb mechs, den alternativen Drachen mitgezählt. Ich finde die Bösewichte hätten hier auch ein Tierchen vertragen können.

    • Ich bin auch kein Mech-Fan. Aber wir sind hier beim Thema “warum immer wieder eine Polzeistation”: LEGO Ninjago ist primär ein Thema für junge, heranwachsende Baumeister. Und da kommen eben ein Glück immer wieder welche nach. Und die Mechs kommen bei den kleinen Ninja-Fans offenkundig gut an, sonst würde LEGO ja nicht so darauf beharren. 😉

      Und noch ein Satz: Jonas, dein Hintergrundbild ist grandios! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert