Exklusive Juni-Neuheiten
» 10323 Pac-Man Spielautomat 🛒
» 71799 Märkte von Ninjago City 🛒

LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Star Wars 75353 Verfolgungsjagd auf Endor im Review

LEGO Star Wars 75353 Verfolgungsjagd auf Endor | © Max Mohr

Die Neuheit LEGO Star Wars 75353 Verfolgungsjagd auf Endor im Review: Was taugt die neueste Ergänzung der Diorama Collection?

Die LEGO Star Wars Diorama Collection präsentiert ikonische Filmszenen der Sternensaga in Form von schicken Vitrinenmodellen für ein erwachsenes Publikum. In diesem Jahr stehen beide Modelle der Reihe im Zeichen des 40. Jubiläums von Return of the Jedi. Das Set 75353 widmet sich der Verfolgungsjagd von Luke und Leia auf Endor mit den ikonischen Speeder Bikes. Kann das Diorama mit den übrigen Sets der Reihe mithalten?

Eckdaten

Aufbau

Der Zusammenbau ist in fünf Bauabschnitte gegliedert. Diese sind trotz der hohen Altersempfehlung simpel gehalten und können durchaus auch von jüngeren Fans gemeistert werden.

Zunächst wird die Grundplatte des Dioramas zusammengebaut. Die Szenerei steht auf einer Fläche von 16×24 Noppen, die noch von einem Rahmen umgeben ist. Daraufhin wird der Waldboden bereits mit einigen Pflanzenelementen bestückt.

In Bauabschnitt 3 wird der erste Baum gebaut. Dieser wird mittels SNOT Technik umgesetzt und erzeugt dadurch keine zu eckige Form. Die Blätter werden daraufhin an Schwanzelemente gesteckt.

Der vierte Bauabschnitt widmet sich komplett den beiden Speeder Bikes. Diese sind deutlich komplexer als die Speeder aus Spielsets wie dem Snowtrooper Battle Pack gebaut. Mittels Action Piece werden sie angewinkelt in die Szenerie eingesetzt.

Abgerundet wird der Zusammenbau mit dem zweiten Baum, dessen Konstruktion der des ersten ziemlich ähnelt. Insgesamt habe ich launige 45 Minuten für das Modell benötigt.

Minifiguren

Drei Minifiguren sind im Modell enthalten. Mit Luke Skywalker und Leia Organa bekommen wir zwei komplett neue Minifiguren. Die Carmouflage Oberteile und Helme gefallen mir sehr gut und die Figuren sind auch mit Wendegesichtern ausgestattet. Den Scout Trooper gab es so oder in ähnlicher Form schon in einigen anderen Sets. Er ist nach wie vor eine sehr detaillierte Minifigur und besonders der Helm überzeugt.

Diorama

Das Diorama selbst fängt die Waldlandschaft von Endor in meinen Augen ziemlich gut ein. Die Komposition aus zwei Bäumen und den Speeder Bikes dazwischen erzeugt etwas Tiefe und macht das Set zu einem gelungenen Schreibtischmoidell.

Der Waldboden ist mit sehr vielen Pflanzenelementen bedeckt. Besonders freut mich, hier das schöne Farnelement aus 10316 Bruchtal wiederzusehen.

Auch von der Seite sorgt das Modell durch seine Asymmetrie für ein schön natürliches Waldgefühl.

Die Baumkrone wirkt wie abgebrochen. Das dürfte bewusst so gebaut sein, da die Bäume auf Endor durch ihr hohes Alter extrem groß sind. Diese Höhe lässt sich jedoch nur schlecht in ein so kleines Modell übertragen. Durch die Wedge Elemente wird es immerhin verdeutlicht, dass sie eigentlich größer sind.

Das Speeder Bike ist sehr detailliert gebaut. Die Farbe wird in der Community kontrovers gehandelt. Statt in Tan waren Umsetzungen dieses Gefährts bislang in Reddish Brown gehalten. Vergleicht man mit der Filmvorlage stellt man aber fest, dass auch dieser Farbton durchaus passend ist. Der Speeder ist deutlich kleinteiliger gebaut als bisherige Spielumsetzungen. Da dieses Diorama aber generell nicht an Kinder gerichtet ist, stört mich das nicht. Ich erfreue mich hingegen über das Detailreichtum.

Dank der Super Hero Action Pieces können die Speeder in dynamische Flugposition gesetzt werden. Von dieser Dynamik profitiert die Gesamtkomposition.

Abgerundet wird das Modell von der Zitatfliese und dem Jubiläumsstein zu Return of the Jedi. Alle Komponenten im Set sind übrigens bedruckt. Das Zitat ist meiner Meinung nach leider nicht ikonisch genug. Ein besseres wäre mir zu dieser Szene jedoch auch nicht wirklich eingefallen, daher kann ich damit leben.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Schöne Speeder Bikes
  • Nette Minifiguren
  • Viele Pflanzenelemente
  • Stimmiges Gesamtbild
  • Ziemlich teuer

Mein Fazit

Insgesamt gefällt mir das Diorama wirklich gut. Es ist ein schönes Ausstellungsstück, bei dem gerade die dynamischen Speeder Bikes aus der sonst eher ruhigen Atmosphäre hervorstechen. Auch die Minifiguren sind schön gestaltet. In der Hinsicht würde ich das Set allen erwachsenen Fans des Films empfehlen. Was mir hingegen gar nicht gefällt, ist der Preis. Knapp 80 Euro UVP sind einfach viel zu viel für dieses Modell. Selbst mit gängigen Rabatten dürfte der Preis noch happig sein. Ich rate, auf wirklich hohe Rabatte zu warten und dann genau zu überlegen, ob einem zwei Speeder Bikes und ein bisschen Kulisse diesen Preis wert sind.

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Eure Meinung

Was haltet ihr von diesem Diorama? Freut ihr euch über ein neues Endor Set oder kauft ihr euch lieber ein anderes Set? Schreibt eure Gedanken gerne in die Kommentare!

Max Mohr

Zu meinen Lieblingsthemen zählen LEGO Star Wars, Harry Potter und Super Heroes. Seit einiger Zeit beschäftige ich mich auch vermehrt mit MOCs.

12 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Danke für die Rewie. Mir persönlich ist es auch viel zu teuer. Ein wenig mehr Botanik wäre ganz schön gewesen. Und warum auch nicht etwas höher die Bäume? Die sind ja halt riesig. Manchmal verstehe ich es einfach nicht.

    • Fehler passieren, mir ständig. Aber ein Hinweis sei mir gestattet: Es heißt „Review“. Wahrscheinlich hast du an Chewie denken müssen. 😉

      • Danke für den Hinweis. Sagen wir mal ich habe an den pelzigen gedacht 😁… Ne war einfach nur ein Schreibfehler.

        • Danke für das Review. Beim betrachten der Bilder frage ich mich, ob bei der Ansicht von vorn nicht regelmäßig der zweite Speeder (vor allem die Figuren) vom Baum verdeckt wird (siehe auch Foto unter der Überschrift Diorama)?

          • Das ist tatsächlich so. Man kann die Bikes aber auch beliebig positionieren. Das wird in der Anleitung am Ende offen gelassen. Die Bikes lassen sich samt „Standfuß“ einfach abnehmen und neu setzen. Ich hab sie so gestellt, wie die Anleitung am Anfang vorgesehen hat.

  2. Mein Herz und mein Bauch lieben dieses und alle anderen Dioramen. Aber mein Gehirn hat uns ziemlich deutlich gemacht, dass auch für uns Hardcore Fans die Grenze des finanziell Machbaren definitiv überschritten ist. Die Menge an Modellen pro Jahr in Kombination mit den immer weiter steigenden Preisen macht es fast unmöglich mit gutem Gewissen weiterhin zu sammeln. Jedem der es sich leisten kann und mag, sei viel Freude mit diesem Set gewünscht! Ich für meinen Teil habe schweren Herzens das Ende meiner langjährigen Lego Star Wars Sammelleidenschaft beschlossen und verlege mich nun mit meinen abertausenden Teilen auf den Bau eigener Modelle.

  3. Ja die Zeiten wo man gewillt war viel Geld für ein wenig Bastelei auszugeben sind definitiv auch vorbei. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt meistens null. Schade das Lego das nicht versteht. Auch der Thronsaal für 100 €… Was soll das? Auch ich überlege langsam ob ich nicht besser MOC’s zu bauen.

  4. Wenn für mich der Preis stimmt, werd ich es bestimmt kaufen. Wie beim Thronsaal bin ich auch hier von der Umsetzung der Dioramen überzeugt. Ein paar Pflanzenelemente mehr werden es aber bestimmt noch.

    Zum Glück sollen die teuren Sets Ende des Jahres hauptsächlich aus der CW Ära kommen, da kann ich dann wieder sparen 🙂

  5. Mir gefallen die Bäume nicht.
    Sobald es zum guten Preis zu bekommen ist, werde ich es mir holen und die Bäume anderes bauen.

  6. Die Bikes sind schön (dark tan passt gut), aber zu breit (durch die beiden Hackebeile am Heck wohl ca 5 studs weit?). Die Bäume sind eine Frechheit… da hätte man durchaus was größeres mit panels hochziehen können/müssen. Habe mir mit den Kids grade Episode VI angesehen… diese Redwood-Riesen haben Duchmesser von rund 2 Meter…

    Preislich daher überzogen, aber die Bikes gefallen mir gut – werde mir mal die Bauanleitung ansehen. ABER: ist das eine „legale“ Bauweise bei den Pedalen? Dachte, eine Tile per Clip zu „halten“ wäre in der Legowelt „illegal“?

  7. Dioramen oder nicht Dioramen – Nach dem für mich enttäuschenden Thronsaal (siehe dort) kommt nun die Speeder Bike Challenge 😉
    Hier habe ich nicht den Luxus eines direkten Vergleichs mit rezenten Sets – ich kann nur mit einem Set vergleichen, das ich Anfang der 2000er mal mitgenommen habe – da gabs auch 2 Bikes und Pflanzenbewuchs… muss sagen – mir reicht das alte Set 😉
    Positiv sind die Tarnuniformen – Könnte mir vorstellen, dass die in Brickfilmen zum Thema WK2 bald mal auftauchen. Auch die Rivendell Pflanzenteile sind brauchbar, aber dafür das Set?
    wenn ich die beiden erscheinenden Dioramensets so anschaue, bin ich fast froh, dass Jabbas Thronsaal NICHT erscheinen soll. Obwohl bei Jabba würde ich wahrscheinlich schon alleine wegem dem Hutten (und anderer Figuren) schwach werden.
    Im Rückblich waren sogar Trench-Run und Dagobah „annehmbarer“
    Aber vielleicht bin ich auch nur nicht Zielgruppe

  8. The Storytelling Brick

    17. April 2023 um 12:00

    Für den Preis absolut nicht mein Fall. Wie im Fazit erwähnt, sind es nur zwei Bikes und ein bisschen Kulisse aus fast kahlen Bäumchen und einem Unterstand für stolze 80(!!!),- Euro UVP. Finde es mit Abstand preis-leistungsmäßig wie auch design-technisch schwächste Star Wars-Diorama bis jetzt. Das Diorama lebt ausschließlich von den Figuren. Die Müllpresse ist zwar auch so ein Beispiel, dort empfand ich es allerdings nicht ganz so extrem wie bei diesem Set :/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert