Sommerparty ab 75 Euro Einkauf gratis
LEGO Online Shop
Deutschland | Österreich | Schweiz

Neu: Unser Telegram-Kanal

LEGO Star Wars Verrat in Cloud City 75222: Gelistet und kein UCS Set?

lego-star-wars-ucs-betrayal-at-cloud-city-75222-box-2018 zusammengebaut.com

LEGO Star Wars UCS Betrayal at Cloud City 75222 | © LEGO Group

Das Set LEGO Star Wars Verrat in Cloud City 75222 ist nun im LEGO Online Shop gelistet aber offenbar kein UCS Set.

Heute Nachmittag hat LEGO das Star Wars Set Betrayal at Cloud City 75222 offiziell vorgestellt, auch die Scharr an 18 Minifiguren haben wir euch im Detail gezeigt und mittlerweile ist das Set im LEGO Online Shop gelistet, der deutsche Titel: Verrat in Cloud City, keine große Überraschung also.

Bereits im Artikel der Vorstellung habe ich angemerkt, dass die Box nicht den Schriftzug „Ultimate Collector Series“ ziert. In der Beschreibung ist vielmehr die Rede von einer „LEGO Star Wars Master Builder Series“. In der deutschen Produktbeschreibung fehlt auch jeder Hinweis hinsichtlich der UCS-Reihe. Womöglich unterscheidet LEGO also fortan zwischen Spiel-Sets und großen Display-Modellen.


Verwirrend aber ist: Das Box-Layout ähnelt den Kästen der Sets Y-Wing Starfighter 75181 und Millennium Falcon 75192. Doch eine schicke schwarze Box steht hier offenbar „nur“ noch für ein exklusives LEGO Star Wars Set.

lego-star-wars-y-wing-starfighter-75181-box-front-2018-gross zusammengebaut.com


LEGO Designer Hans Burkhard Schlömer und seine Weiterentwicklung des Falken | © Andres Lehmann

Wir haben eine Anfrage an LEGO gerichtet und berichten, sobald wir eine definitive Klärung erhalten haben.

» Folgend die offizielle deutsche Produktbeschreibung in voller Länge.

Besuche Bespins fantastische Metropole über den Wolken – Cloud City.

Fun-Fact: Das Wars, mehr ist noch nicht zu lesen. Die Angaben werden gewiss in Kürze ergänzt. Schon jetzt gibt es den Hinweis, dass sich bereits ab 14 Jahren auf den Bausatz gestürzt werden darf. Der Preis von 349,99 Euro bei 2.812 ist trotz der Anzahl von 18 Minifiguren und Droiden alles andere als sportlich – eine entsprechende Diskussion findet sich hier.

lego-star-wars-ucs-betrayal-at-cloud-city-75222-2018-uebersicht-schiffe zusammengebaut.com

LEGO Star Wars UCS Betrayal at Cloud City 75222 | © LEGO Group


9+

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

28 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Hallo zusammen,
    ich habe keine Ahnung, ob es euch auch so ergeht, aber ich bin maßlos enttäuscht über dieses Set. Ich hatte jede Menge Erwartungen und Ideen für dieses Set. Und was ist jetzt letztendlich dabei rausgekommen? Ein Spielset! Höchstwahrscheinlich für die Kinder, deren Eltern sich das leisten wollen oder können.
    Hallo Lego, die Zielgruppe für solche Themen und Modelle ist im Allgemeinen älter als 14!!!!
    Also … mein Fazit: Ich werde mir dieses Modell auf keinen Fall kaufen. Nicht mal geschenkt würde ich es mir in die Wohnung stellen. (Genauso wenig wie den aktuellen Todesstern.)
    LG
    Derrick

    11+
  2. Moin Andres,

    Tippfehler:

    „Der Preis von 349,99 Euro bei 2.2812 ist trotz der Anzahl von 18 Minifiguren und Droiden alles andere als sportlich“

    …bei 2812 Teilen…

    2+
  3. Falls dieses Set hier nicht als UCS Set zählt, kommt dann noch ein UCS Set in diesem Jahr? Wurde doch mal gesagt: 2 UCS Sets in 2018 🙂

    4+
    • Tja… warten wir die Antwort von LEGO ab! 🙂

      1+
    • Für alle Enttäuschten kann ich nur sagen, dass ich mir ziemlich sicher bin nächstes Jahr eine ( verbesserte ) Neuauflage des Star Destroyers sehen zu dürfen. Ich komm nur darauf, weil ich Videos gesehen habe in denen auf einen Marktstart im Januar spekuliert wurden. Bei dem Datum bin ich mir nicht sicher, da glaube ich eher an nächstes Jahr um die selbe Zeit, wohl aber schon bei einer Neuauflage dieses großartigen Sets. Jeder UCS-Sammler im herkömmlichen Sinne sollte also ein sich also noch in Geduld üben und eher nach vorne sehen…

      1+
    • Es wurde ein VIP-Vorverkauf für zwei neue exklusive Sets angekündigt, oder?!
      Leider würde das nicht zwingend bedeuten, dass es zwei UCS Modelle werden…
      Ich denke, wir werden in der ersten Hälfte 2019 ein neues „Regal-Set“ bekommen.

      1+
  4. Das sieht aus wie das Werk eines mäßig talentierten Praktikanten. Furchtbar.

    6+
  5. Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, wenn sich richtige UCS-Modelle mit großen Playsets wie Ewok-Dorf oder Todesstern abwechseln. Auch das Konzept dieses neuen Sets an sich finde ich nicht unbedingt schlecht. Aber zumindest die Ausgestaltung ist mangelhaft. Das Set wirkt an zu vielen Stellen unfertig und unübersichtlich. Auch die vielen Noppen passen nicht zum glatten, sauberen Stil den viele der Innenräume der Stadt im Film hatten. Der 10188-Todesstern weist natürlich einige Ähnlichkeiten auf – aber der wurde auch vor fast einem Jahrzehnt designt.

    2+
  6. Die allgemein vorherrschende Enttäuschung der AFOLs verstehe und teile ich total, hätte mir etwas Schönes für das Regal gewünscht (und auch erwartet).
    Aber hey, LEGO ist in erster Linie Spielzeug, als 9-14jähriger hätte ich mich nach dem Set verzehrt! In meinen Augen ist die Zielgruppe bei dem Set ganz klar spielende Kinder.
    Hier stimmt halt der Preis nicht, mit 20 % Rabatt geht es aber gerade so in Ordnung – für Familien, die sich das leisten können und wollen.

    Werde es ziemlich sicher nicht kaufen, das Geld gebe ich lieber für Hogwarts aus. Wäre ich 12, würde ich meinen Eltern auf den Keks gehen ohne Ende…

    3+
    • Ohne dich zu meinen, sondern im Allgemeinen im Kontext deines Posts:
      Ich finde es dahezu utopisch zu denken man könnte ein Set massentauglich für das Kinderklientel für diesen Preis auf den Markt bringen.
      99% der Eltern werden ihren Kindern einen Vogel zeigen wenn sie ihnen sagen sie wollen dieses Set haben, egal ob Weihnachten oder Geburtstag. Davon mal abgesehen, dass es pedagogisch völlig unangemessen wäre, aus vielerlei Hinsicht, aber das ist subjektiv.
      Aber was sich objektiv zeigen wird ist, dass die Absatzzahlen völlig unter den Erwartungen liegen werden. Da muss man kein Diplom haben um das zu prognostizieren.

      2+
    • Ich gebe Dir Recht, dass dieses Set eher für Kinder wäre… wäre da nicht der utopische Preis und die eigene Zielgruppendefinition von Lego: 14+
      Sorry, aber dieses Modell ist 0 durchdacht. Da hätte man lieber eine Serie draus gemacht und 3-4 Einzelmodelle zu moderaten designed, die man auf Wunsch zusammenstecken kann sodass es zusammen etwas vergleichbares ergibt.
      Ich für meinen Teil hätte mir hier ein Display-Set im Stil von 10143 gewünscht. So wurde es halt mal wieder ein überteuertes Puppenhaus im Stil von 75159. Und dann wundert sich Lego warum die Star Wars Umsätze zurückgehen.

      0
  7. PS: Sehe gerade, dass meine Gedanken unter einem anderen Beitrag schon vor Stunden geäußert wurden – kann also auch ggf. gelöscht/nicht freigegeben werden, ohne dass ich irgendwie eingeschnappt wäre. Wiederholungen helfen niemandem. 😀

    0
  8. Also ich finde das Set eigentlich ganz gut, doch der Preis ist natürlich traurig, wenn ich denke, dass ich für 50 Euro mehr das Hogwarts-Schloss bekomme.
    Doch ich frage mich andauernd, warum immer die Prequel-Trilogie ignoriert wird. Es gibt so viele schöne Schiffe & Schauplätze, die Lego realisieren könnte.
    Ich bin zwar auch kein Jar Jar Fan, doch ein UCS Jar Jar im Stile des UCS Porg wäre schon ziemlich cool 😉

    3+
    • Jar Jar Binks ist nie und in keiner Form cool 😉

      An dieser pseudolustigen Nervfigur merkt man sehr gut wohin die neuen Star Wars Filme abdriften bzw. über welche Klippe sie schon gegangen sind. Niemand, der die alten Star Wars Filme gut findet (also Episode 4-6), braucht oder will Viecher wie Jar Jar Binks oder Porgs…

      5+
    • Weil es nie Prequels gegeben hat! Star Wars fängt, warum auch immer, mit Episode 4 an. Hoffentlich dreht Disney mal die Episoden 1-3 😉

      0
  9. richtig! statt der vielen brickheads wäre eine büstensammlung genialer.

    0
  10. Dieses Set spiegelt exakt wieder, was mich in letzter Zeit an den Star Wars-Modellen stört: das unfertig wirkende, stückelige Design, ein Overkill an Figuren und das ganze zu einem viel zu hohen Preis.
    Sets wie der letzte Todesstern, dieser merkwürdige AT-ST-Fail aus der Episode-8-Serie oder das „Battle of Hoth“-Set sind vielleicht als Spielsets ausgelegt und für die entsprechende Altersgruppe interessant, für reines Spielzeug dann aber wieder viel zu teuer. Und, wie in den Kommentaren schon betont, als Sammler-Sets taugen die nix.

    1+
  11. Als angekündigt wurde, dass ein CC Set erscheinen soll, dachte ich mir schon, dass genau so etwas dabei rauskommt und ich hoffte, dass es nur ein Gerücht ist und bleibt. Ich frage mich echt was die ganzen Fans erwartet haben… ein geschlossenes Set? Dann wären wir bei nem Preis eines MF-UCS. Dieses Set hätte Lego sich sparen können, denn es ist weder Fleisch noch Fisch, es ist eigentlich nichts. Wer stellt sich sowas in die Vitrine? Welches Kind spielt damit bzw. kann sich das Set leisten? Die Szenen sind aus einem 40-jährigen Film, Kinder kennen die Szenen also entweder nicht oder sind nicht so emotional damit verbunden wie wir meisten AFOLS, von daher weiß ich nicht, wen Lego damit eigentlich ansprechen will. Mich ganz sicher nicht. Egal, Geld gespart.

    4+
    • Das ist zwar jetzt Äpfel mit Birnen verglichen, aber man hat es auch geschafft, das Feeling der Ninjago City in einem wunderschönen Modell einzufangen. Und das zu einem Preis, der gut war.
      Lego hat,logischer Weiße, Zugriff auf alle möglichen Steine. Ich denke da hätte man das Feeling einfangen können. Von mir aus dann halt mit 4000 Teilen für 500€. Es ist eh nichts für Kinder und die Fans überlegen nicht wegen 100€ mehr oder weniger, wenn sie dafür ein super Set bekommen.

      2+
  12. Das Set erinnert mich vom Aufbau neben dem 10188 Todesstern auch das kleinere Legoset 7754 von 2009 „Home One Mon Calamari Star Cruiser“ – Limited Edition (na ja …). Auch damals eher eine unfertige, instabile Plattform in Kombination mit einem Fluggerät (damals ein grüner gehaltener A-Wing), die man sich aber kaum ins Regal stellen wollte, sondern eher was zum Rumspielen war. Positiv wie auch beim jetzigen Modell, die zahlreichen teils einzigartigen Figuren (z.B. Mon Mothma). Aber: damals ein völlig bezahlbarer Preis für die knapp 800 Teile, selbst heute noch (https://www.bricklink.com/catalogItem.asp?S=7754-1). Hallooo Lego-Marketing: Wer soll die Zielgruppe für die Cloud City sein? Da kaufe ich mir lieber die exklusiven Minifiguren später separat und verzichte auf das klapprige Drumherum.

    1+
    • Oh, sehe gerade, der Listenpreis war damals 139,99 € exklusiv bei Toys R Us – dann ist die Cloud City ja in schöner Tradition. Mittlerweile bekommt man neue Sets schon für 85 €, das nenne ich Preisverfall! Mal sehen, was mit diesem Set passiert …

      1+
  13. Nach wochenlanger Vorfreude, bin ich in die Realität zurückgeholt worden.
    Es wurde meiner Ansicht nach die Chance vertan für uns UCS Sammler was einzigartiges auf den Markt zu bringen. Aber wir haben ja noch etwas Zeit dieses Jahr und hoffen auf ein weiteres UCS Set.
    Danke Andres für Deine hervorragende Arbeit.

    0
  14. Ein UCS T70 X-Wing im normalen Design (das Schwarz/Orange von Poe finde ich nicht so prickelnd) wäre noch was für dieses Jahr.

    0
  15. Ja was soll man von dem Set halten? Ich bin immer noch unentschlossen, es ist auf jeden Fall ein schöneres Playset als das alte CC. 🙂

    Es wirkt auf der einen Seite wie ein zusammengeschusterter Flickenteppich, aber auf der anderen sind alle wichtigen Locations gut umgesetzt (sie hätten noch einen Boden in die Carbon Freezing Chamber reinbauen dürfen). Auch den Midi-Scale Slave 1 finde ich süß (habe schon den UCS) und das Cloud Car ist – mal abgesehen von der Farbe – auch sehr gut umgesetzt.

    Die Figuren sind top, vor allem Landos Umhang, ein paar Stormtrooper mehr hätten es bei dem Preis ruhig sein dürfen und damit komme ich eigentlich zu meinem persönlichem Wermutstropfen. Auch wenn mir 350€ eigentlich egal sind finde ich bekommt man für den gleichen Betrag mit anderen Sets doch wesentlich mehr. Bei einem Rabatt hätte ich weniger Bedenken zuzuschlagen.

    Ein Ausstellungsstück ist das beileibe nicht, aber das habe ich auch nicht erwartet, bin ergo nicht enttäuscht.

    LG Jessics

    0
  16. Irgendwie erinnert mich dieses Set stark an das Hoth UCS. Dort war ich am Anfang auch sehr kritisch. Ich vergleiche diese Modelle immer mit der Ewok City und da muss ich einfach sagen kann keines der beiden auch nur im Ansatz mithalten. Es ist nach wie vor mein absoluter Favorit der letzten Jahre. Bei Hoth habe ich dann bei einem Angebot doch zugeschlagen und war dann während dem Bau doch sehr angetan. Allerdings kann man es sehr schlecht ausstellen.
    Als ich das erste Bild der Cloud City gesehen habe, war ich wirklich erschrocken, absolut nicht stimmig. Je öfter ich es mir jetzt ansehe, je eher denke naja so schlecht ist es ja auch nicht (schade, das Lego den direkten „WOW Effekt“ bei Star Wars nicht mehr hinbekommt), aber dann sehe ich wieder den Preis. Ich gebe gerne Geld für Lego aus, aber 350 € für 2800 Teile die besser hätten zusammengestellt werden können? Definitiv nicht. Ich will nicht sagen, dass ich mir das Set unter keinen Umständen kaufe, aber es müsste um die 100€ runter.
    So bleibt für mich die Hoffnung auf einen neuen ISD oder SSD der „hoffentlich“ wieder von einem Lego Designer kommt, der Star Wars auch selbst ein bisschen lebt 🙂

    0
  17. Hallo, also ich bin auch hin und her gerissen. Es wäre wohl wirklich als UCS Set besser einzuorden und Sammler könnten echt was damit anfangen. Aber trotzdem find ich das Set einfach total schön und eben echt schön zum bauen und spielen, auch wenn hier andere anderer Meinung sind. Wahrscheinlich kommt hier aber auch meine Sichtweise nicht nur als AFOL, sondern eben als Mutter von drei Jungs zu tragen. Wobei als Spielset sollte es dann doch wiederum etwas günstiger sein.

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.