Gefällt euch Zusammengebaut? Wenn ihr einem Shopping-Link folgt, die Cookies akzeptiert und einkauft, erhalten wir eine kleine Gutschrift - am Kaufpreis ändert sich für euch nichts. Eure Unterstützung ermöglicht unsere tägliche Arbeit an dieser Seite. Herzlichen Dank!
Doppelte LEGO Insiders Punkte
bis Sonntag im
» LEGO Online Shop DE | AT | CH 🛒

LEGO verlängert Insiders Wochenende bis Montag: Was ist denn da los?

LEGO Insiders Wochenende

LEGO Insiders Wochenende | © Sreenshot LEGO Online Shop

Völlig überraschend wird das LEGO Insiders Wochenende um einen Tag verlängert. Es scheint noch Kontingente zu geben…

Wir berichten wie immer in aller Demut über Angebote, schreiben stets “Don’t panic!” dazu und versuchen hier ganz bewusst nicht mit plumpen Mitteln, Verkäufe anzukurbeln. Aber da, wo wir euphorisch sind, etwa bei einem neuen Set, teilen wir mit euch unsere Leidenschaft für ein wunderbar steiniges Hobby.

Nun aber ein Aktions-Wochenende um einen Tag zu verlängern, das ist sonderbar. Klar ist aber auch: Solltet ihr schon was gekauft haben, ist die Verlängerung des LEGO Insiders Wochenende nicht zu eurem Nachteil. Nur: Wer gestern und heute nicht gekauft hat, warum sollte sich dann an einem Montag zu einem Kauf entschlossen werden? Einzige Erklärung für mich: Die LEGO Stores sind “an Bord”, und fahren die Aktionen somit an zwei Tagen. Oder… zählt der Montag zukünftig auch zum Wochenende? Womöglich wurde auch auf die Probleme zum Start der Aktionen reagiert.

Hoch die Hände, Wochenende!

Wie dem auch sei: Alle Aktionen haben wir in diesem Artikel zusammengefasst. Der Erwerb der rabattierten Sets ist und bleibt aus meiner Sicht umständlich, daran ändert die Verlängerung des Aktionszeitraums nichts.

Dennoch bleibt hier festzuhalten: Die Verlängerung ist gewiss nicht zum Nachteil des Kunden, der somit einen Tag länger Zeit hat, die Aktionen zu nutzen. Es steht auch zu vermuten, dass die Probleme hier mit reinspielen – und der Extra-Tag eine Widergutmachung ist. Sei es drum: Ein Wochenende ist auch nicht mehr das, was es einmal mehr. Und wünschen wir uns nicht alle zuweilen mal eine Verlängerung? In Billund jedenfalls werden die Tage neu gezählt.

Eure Meinung!

Findet ihr es gut, dass eine groß für zwei Tage beworbene Aktion um einen Tag verlängert wird? Oder verunsichert euch das als Käufer? Äußert euch gerne in den Kommentaren, Finanzökonomen vor!

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

36 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Hmm…vielleicht sind die Aktionen/Rabatte gar nicht so gut wie Lego denkt!? Mustang gab es woanders für 102 Euro…

  2. Läuft wohl doch nicht mehr so gut wie früher?
    Ohnehin deuten die offiziellen Zahlen der LEGO Gruppe eher auf nachlassende Verkäufe hin, wenn man die Zahlen genauer anschaut. Dann sieht man nämlich, dass die Zahlen rückläufig sind, wenn man sie um die massiven Preissteigerungen bereinigt. Und ich wage den Blick in die Glaskugel, dass ich das in den kommenden Jahren noch verschärfen wird. Die Alternativen werden immer bekannter, das Qualitätsniveau der Steine aus Dänemark (bzw. den Fabriken in aller Welt) lässt an vielen Stellen zu wünschen übrig und die UVP Preise sind bei vielen Artikeln auf einem Niveau, dass die Produkte selbst bei 30 oder 40 Prozent Rabatt noch überteuert wirken. Glauben die in Billund wirklich, dass das keine Auswirkungen haben wird?

  3. Vielleicht hat Lego den Bogen auch nur einfach überspannt? Die Hürden für die GWPs sind schon enorm hoch (ein Mustang nützt da bei dem Preis garnichts), viele Preise inzwischen auch. Da überlegen es sich vielleicht doch viele, wieviel Lego noch unterm Weihnachtsbaum liegen könnte. Ich wollte mir die Majistos Zauberwerkstatt gerne holen…..

  4. Nicht zu vergessen, der Markt ist auch sehr gesättigt, denn jede Woche wird mit mit irgendwelchen Rabatten gelockt, sodass man das meiste doch eh schon hat, was man denn so möchte. Dann kommt noch das Platzproblem, sowie die teureren Preise dazu. Da überlegt man schon zweimal, ob man noch mehr Lego benötigt, oder doch sein Geld in seine anderen Hobbys steckt.

    • Ich finde es spannend, wie hier wieder der Untergang Legos gedeutet wird. Die Lager sind halt voll wegen Inflation, Energiekrise, Krieg, etc. Auch eine gewisse Sättigung wird da mit reinspielen.

      Das geht aber gerade ganz vielen Branchen so. Freut euch auf gute Angebote und gut ist…

  5. Moin, Moin, ach, ja, ich hatte das gestern auch gelesen – ich denke, es ist eine Reaktion auf die „Black-Friday-WEEK“ Angebote der vielen anderen Online-Händler. Früher war es ja mal ein Tag/ Wochenende. Nun bekommt man ja praktisch täglich Mails, um schon jetzt, als Erster usw. was zu kaufen.
    Und natürlich ist es für Lego eine gute Idee, in den Stores am Montag noch ein wenig Rabatte anzubieten, dann ballt es sich nicht so in der nächsten Woche.
    Ich habe meinen Einkauf gemacht – das Museum ist vorbestellt und warte nun auf den Freitag und den Marvel Tower ;-). Das wird dann auch mein letzter Einkauf in diesem Jahr. Allen viel Spass am regnerischen Sonntag beim Bauen.

  6. Komplett auf Unverständnis trifft bei mir die „ein Gutschein pro Bestellung“ Politik. Ich wollte für 250€ einkaufen um das GWP mitzunehmen, hätte das aber aktuell nur mit 2 Aktions Sets innerhalb einer Bestellung geschafft, was ja bekanntlich nicht geht… sollte also nicht sein. Durch diesen Fakt und die verhältnismäßig hohen Hürden, lässt Lego mMn viele potentielle Käufer auf der Strecke.

    • Das ärgert mich auch bei “regulären” Prämien, sprich eine Prämie ist an einen Einkauf gekoppelt, auch wenn es “nur” zwei Poster sind. LEGO testet hier eben aus, was machbar ist. Ich werde kein Fan von diesem aktuellen System…

      • The Storytelling Brick

        19. November 2023 um 11:42

        Bei den vielen Treffen mit und dem guten Draht zu LEGO könnte das Thema ja auch mal von euch angesprochen werden 😉

        Im übrigen, ich finde auch, LEGO übertreibt mit den sehr hohen MBWs und erhofft sich durch Nostalgie, den Absatz zu vergrößern, bietet wiederum indes ein sehr sparsam umgesetztes Retroset – Zauberrolle ist ein Sticker (kann man sich drüber streiten), Majisto hat keinen Druck (kann man sich nicht darüber streiten, da es schon bei BaM eine sehr tolle Magierrobe gab), kein Schild für die Drachenritterline (why not? Immerhin gab es für Hirschmenschen aus dem Walde einen Neudruck), und allein der Torsodruck der Ritterline ist zu wenig, um zu triggern und sich für so viel Geld Legozeugs zu kaufen. Zudem gibt es im “freien Handel” die besseren Rabatte auf regulär erhältliche / nicht exklusive Sets. Und mal im Ernst, die Pandemie hat LEGO einen sehr großen Aufschwung gegeben, aber vielleicht sollte man sich mal damit abfinden, dass Wachstum nicht unendlich ist und sich vielleicht wieder auf Vorpandemiezeiten rückbesinnt? Jedenfalls, da, wo ich früher fast blind zugeschlagen habe, überlege ich mir inzwischen zwei bis dreimal oder fünf, sechs, sieben Mal, ob und was mir wert ist und kaufen möchte. So auch bei diesem Event, bei dem zwar Eldorado auf der Liste stünde, aber mich kein weiteres Auffüllmaterial interessiert oder nicht erhältlich ist (Hogwarts-Schaukasten steht auf ausverkauft).

      • In dem Fall bedeutet es ja genau genommen sogar, dass man ein rabattiertes Set nur bekommt, wenn man noch ein anderes dazu kauft.
        Ich bleibe mit Fragezeichen zurück, wie Lego damit Fans begeistern will.

  7. Ich vermute, es liegt ganz einfach daran, dass am Freitag Insiders komplett zusammengebrochen war. Ich wollte mittags meine Anleitungen scannen und Coupons für Rabatte einlösen. Habe mit dem Kundenservice gesprochen (Chat und Telefon), aber es lief erst nach 22 Uhr wieder. Danach musste ich die Coupons auch erstmal auf der Seite suchen.

    Allerdings hat dann alles geklappt. Habe unter anderem das Museum bestellt. Allein dafür gab es Insider Punkte im wert von 30€. Die beiden GWPs gehen aktuell für über 20€ und 40€. Da ich sie nicht für meine Sammlung brauche, werde ich sie veräußern und hätte rein rechnerisch einen Rabatt von 90€, also 30% und das Set zum Start zuhause.

    Ich bin übrigens überrascht über die geringe Anzahl rabattierter Sets, läuft wohl besser bei Lego, als es sich manche hier wünschen 😉

  8. Ich finde den Bestellvorgang mit Punkten, die man für Prämien einlösen muss, auch sehr umständlich und würde es ebenfalls bevorzugen, wenn Lego einfach pauschal an bestimmten Tagen im Jahr (z.B. in der Black Week) Rabatte auf das gesamte Sortiment gäbe. @Andres und andere Redakteure: Bitte sprecht das Thema doch mal in Billund an. Und dann habe ich noch etwas beobachtet (vielleicht haben ja auch andere Leser diese Erfahrung gemacht): Wenn man Punkte einlöst, erscheint ein Fenster mit dem Gutschein-Code und dem Hinweis, dass man den Code in Kürze auch per Mail zugeschickt bekommt. Auf die Mail warte ich jetzt seit anderthalb Tagen. Zum Glück habe ich Bildschirmfotos von den Codes gemacht. Sonst hätte ich nichts bestellen können.

    • Wir hören euer Feedback, und Billind liest hier mit. Ich hoffe, dass nachgebessert wird! Gerne spreche ich das Thema aber auch aktiv an – bei nächster Gelegenheit.

    • Den Gutscheincode habe ich auch nicht per E-Mail zugeschickt bekommen, aber im Profil bei Lego-Insiders – Dein Punktestand – Eingelöste Prämien kann ich mir alle meine Codes anzeigen lassen.

      • Danke für Deinen Tipp. Das Ding ist, dass man sich im Zweifel nicht auf das verlassen kann, was Lego beim Generieren der Rabatt-Codes sagt. Ich finde es auch nicht gerade kundenfreundlich, eine Mail zu versprechen, und wenn sie nicht kommt zu sagen: Dann schau dir die Codes eben selbst nach. Die Alternative, wenn man nicht weiß, wo die Codes im Profil hinterlegt wurden und auf die Mail wartet, ist doch entweder
        am Insider-Wochenende zu bestellen und die doppelten Punkte mitzunehmen (aber die Rabatte verfallen zu lassen)
        oder
        irgendwann die nach dem Insiders-Wochenende die Codes zu finden/zugeschickt zu bekommen und dann den Rabatt zu erhalten, aber die doppelten Punkte zu verpassen.
        Beides finde ich nicht ideal!

  9. Ich hatte darauf gehofft, dass der Jazzclub günstiger zu haben ist. Ist er nicht und so fällt dieses Insiders Wochenende für mich aus. Gibt nichts an rabattierten Sets die ich haben wollen würde. Und der Jazzclub ist mir für die Schwächen, leeren Wände und Undurchdachtes (Durchgang zur Pizzeria 🤔 etc), einfach den Originalpreis nicht wert.
    Wenn Lego mitliest, so verstehe ich eins definitiv schon lange nicht: warum dann auf Fan- Kritik nicht eingegangen und verbessert wird. Davon bin ich echt gekekst.
    Alles wofür man sein Handy braucht, kaufe ich aus Prinzip nicht, ständig wird gefühlsmäßig was weggespart, aber die Preise angehoben, Sticker Thema bei Top Sets ein Ewiges…
    Mein Lego Hype und Verlangen schwächt sich mehr und mehr ab. Wenn, dann schaue ich oft nach gebrauchten Sets, schaue nach Alternativen Bauanleitungen von tollen Mocs, die oft detaillierter und liebevoller daherkommen. Oder kreiere gleich selbst.
    Und ja Corona ist vorbei und oft gebe ich mein Geld jetzt für andere Hobbies aus.
    Insgesamt bin ich von Lego zu oft enttäuscht. Deshalb gab es dieses Jahr nur die Ninjago City und 2x den Botanischen Garten, als es den sehr günstig bei Müller gab.

  10. War wegen ein paar Legosets auf der Lego Website und auf einer anderen grösseren Verkaufsplatform auf welche die gleichen Sets günstiger Angeboten werden. Spare über 100.- Schweizer Franken gegenüber dem Legoshop. Wahrscheinlich ist es einfach zu teuer und die Leute vergleichen mehr.

  11. Mein (Luxus-)Problem ist zudem, dass ich mittlerweile einfach schon zu viel Lego habe. Zwar sagt ein bekannter Mitbewerber aus Flörsheim gerne “Klemmbausteine kann man nie genug haben”, aber das stimmt eben auch nur bedingt.
    Ich kaufe mittlerweile wirklich nur noch das, was für mich absolute Highlights sind, und bin auch bei GWPs nur noch dann bereit, zuzuschlagen, wenn es mich extrem reizt (und das hat es zuletzt nur noch sehr selten). Und selbst dann kaufe ich das GWP dann eher separat bei ebay oder Bricklink, anstatt es mir durch den überteuerten Kauf diverser Sets zu verdienen, die ich in der Regel gar nicht wirklich will oder brauche.

  12. Liebes Zusammengebaut-Team,
    seit langem bin ich ein stiller Leser der nur selten etwas hier in die Kommentarsektion schreibt, doch anlässlich des aktuellen Insider-Wochenendes möchte ich mich zu Wort melden.
    Das Lego eine Ein-Rabatt-Code Politik betreibt habe ich auch erst über euch herausgefunden, zu dem Thema habe ich gerade ein Ticket erstellt, da mein Insider-Code im Wert von 20 Euro zwar bei der Gesamtsumme korrekt abgezogen wird, jedoch im Bezahlvorgang der Wert um genau diesen Betrag höher ist. Ich hatte über den Pick a Brick-Shop mir die neuen Piraten,Ritter und auch Wikinger in den Warenkorb gelegt und mich schon darauf gefreut sie zu bestellen. Leider standen im Bezahlvorgang statt der 55 Euro mit dem Code, standen 75 Euro zu buche. Also dachte ich, okay dann funktionieren die Codes bei Pick a Brick nicht, jedoch habe ich in keiner Konstellation die tatsächliche Gesamtsumme im Bezahlvorgang gesehen, sondern immer die Zwischensumme, vor dem Abzug des Codes.
    Nun hatte ich gehofft, das vielleicht bei einem Erfolgreichen Bezahlvorgang, die korrekte Gesamtsumme angezeigt wird, jedoch wurde der Code zwar registriert, doch nur die Zwischensumme im Bezahlvorgang abgerechnet.
    Die Bestellung habe ich über Chrome getätigt, da Lego über Firefox denkt ich sei ein Bot.
    Nun bin ich etwas Ratlos da der Code als verwendet gilt und ich mit dem Problem hoffentlich nicht alleine bin.
    Ich weiß das ihr hier wenig bis nichts machen könnt, wollte aber zumindest mein Problem schildern, in der Hoffnung das jemand eine Lösung dafür kennt.

    Liebe Grüße
    Dhamon

    • Vielen Dank auch für dein Feedback! Ganz wichtig ist, dass du dich direkt an LEGO wendest – der Kunden-Service ist top. Aber LEGO tut sich mit diesem System der Gutscheine keinen Gefallen…

      Dir einen schönen Abend – und es freut uns immer, wenn Stammleser sich dazu entschließen, auch Mal etwas zu schreiben. Vielen Dank!

  13. Ich glaube, viele warten auch auf den offiziellen Black Friday. Es ist schon komisch, dass jetzt schon in Läden mit einem „Black Friday Week Rabatt“ locken.
    Da wird’s einfach nicht mehr interessant und man wartet nur noch auf bessere Angebote.
    Ziemlich verwirrend geworden, aber im allgemeinen, wie ich finde.

  14. Danke sehr für den Tip. Früher bekam ich emails als Bestätigung. Die letzten Male habe ich immer mit Screenshots gearbeitet aus Angst dass der Code verloren geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert