LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGOLAND Deutschland Wing Coaster: Mit Schwung in die nächste Saison!

Wing Coaster im LEGOLAND Deutschland: Ab dem kommenden Jahr rufen neue Abenteuer

Wing Coaster im LEGOLAND Deutschland: Ab dem kommenden Jahr rufen neue Abenteuer! | © LEGOLAND Deutschland

LEGO Mythica im LEGOLAND Deutschland Resort in Günzburg: Der neue Wing Coaster könnte alles im Park in den Schatten stellen.

Uns erreichte eine Pressemitteilung vom LEGOLAND Deutschland in Günzburg: Der neue Themenbereich nimmt bereits Formen an und der Wing Coaster bringt ganz offenkundig ab der nächsten Saison neuen Nervenkitzel in den Park! Folgend der Pressetext zur neuen mythischen Welt im Wortlaut.

LEGOLAND Deutschland Pressemitteilung

Details zum 11. Themenbereich

Günzburg, 20. Oktober 2022 – Die Bodenarbeiten sind abgeschlossen, die ersten Fassaden errichtet und die himmelblauen Schienenteile verraten bereits einen Teil des Fahrtenverlaufs des absoluten LEGOLAND Highlights 2023: Als erstes LEGOLAND weltweit präsentiert der deutsche Familien-Freizeitpark einen Wing Coaster – der erste seiner Art überhaupt in cooler LEGO Thematisierung. Bei dieser – zu Deutsch – Flügel-Achterbahn sitzen die Fahrgäste jeweils rechts und links der Achterbahn-Schienen, während die Beine im Freien baumeln. Ein beispielloses Gefühl von Freiheit, welches den Themenbereich neben einer weiteren Fahrattraktion sowie verschiedenen Spiel- und Baumöglichkeiten zu einem einzigartigen, spektakulären Erlebnis für die ganze Familie macht. Das LEGOLAND Deutschland sucht für die Begleitung der Bauphase zwei Kinderreporter, welche die Entstehung dieser neuen mythischen Welt vor Ort miterleben dürfen.



Die Strecke der neuen Achterbahn reicht einmal um das gesamte Areal und rahmt damit den neuen Themenbereich LEGO MYTHICA ein. Am höchsten Punkt befinden sich die Gäste in 17 Metern Höhe und erleben eine einzigartige Fahrt bei Spitzengeschwindigkeiten von 15 Metern pro Sekunde, während g-Kräfte von 2,2 g wirken. Beeindruckende Kurven und sogar eine kurzzeitige Kopfüber-Fahrt wird bei kleinen und großen Gästen für Kribbeln im Bauch sorgen. Neben dem Wing Coaster ist auch für die jüngeren Besucher Fahrspaß und Bau-Action geboten. Außerdem wird das LEGOLAND Deutschland um hunderttausende LEGO Steine ergänzt, wenn die bunten Modelle der mythischen Fantasiewesen in der Saison 2023 in die neue Themenwelt einziehen.

Wunderbare Wesen in einer neuen Welt

LEGO MYTHICA bedeutet abtauchen in eine Welt der magischen Bewohner und der beflügelten Fantasie. In MYTHICA werden von Kinderfantasie erschaffene Wesen wie der Baby Lava Dragon zum Leben erweckt. Diese werden ihren Platz im neuen Themenbereich einnehmen und für schöne Erinnerungsbilder bereitstehen. Bis zur Eröffnung des 11. Themenbereichs im LEGOLAND Deutschland werden einige mythische Modelle gebaut, Gebäude und Gelände erhalten einen fantasievollen Anstrich und die neue Achterbahn wird vollendet.

LEGOLAND Kinderreporter gesucht

Um diese Fortschritte festzuhalten, sucht das LEGOLAND Deutschland Unterstützung und wer wäre hier besser geeignet als die Menschen, die LEGO MYTHICA überhaupt erst möglich gemacht haben? Kinder! Der Freizeitpark sucht zwei Kinderreporter im Alter von 6 – 12 Jahren, die den Bau des neuen Themenbereichs im November begleiten. Ab sofort können sich interessierte Kids mit einem überzeugenden 30-Sekunden-Video an Mitmachen@LEGOLAND.de bewerben und vielleicht bald schon als eine der ersten auf der Baustelle des neuen Themenbereichs LEGO MYTHICA stehen. Einsendeschluss ist der 6. November.

Übernachtung im angrenzenden LEGOLAND Feriendorf für 2023

Die Vorfreude kann bereits jetzt beginnen – Übernachtungspakete im LEGOLAND Feriendorf für 2023 inklusive zwei Tagen Eintritt in den LEGOLAND Park sind ab jetzt zum Superfrühbucherpreis buchbar unter www.LEGOLAD.de. Denn ein Tag ist kaum genug für all die Abenteuer: Neben dem neuen 1,2 ha großen MYTHICA Areal gibt es bereits zehn bestehende Themenbereiche mit ihren über 60 Attraktionen, 55 Millionen LEGO Steinen, Shows und Events zu entdecken. Tagsüber mit Fabelwesen LEGO MYTHICA erkunden und nachts in die Welt von Rittern, Piraten und NINJAGO Helden eintauchen: 2023 wird vielfältig, 2023 wird aufregend, 2023 wird groß!

Eure Meinung!

Teilt ihr die Euphorie seitens des LEGOLAND Deutschland Resorts und freut ihr euch auf die Parkerweiterung? Und ist der Wing Coaster womöglich fast schon eine Spur „zu heftig“ für euch? Oder fiebert ihr und die kleinen Baumeister den neuen Abenteuern in der kommenden Saison schon entgegen? Äußert euch gerne in den Kommentaren.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

3 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Legoland war für mich zu ziemlich die größte Enttäuschung überhaupt. Überhaupt keine Liebe zum Detail, dass man überhaupt im „LEGO“Land ist konnte man nur an wenigen Stellen überhaupt feststellen. An den aufdringlichen Legoshops alle 50 Meter und an der kleinen Legostadt und ab und an mal ein übergroßes Modell lieblos irgendwo hin gestellt. Die ganzen Fahrgeschäfte und das ganz drum herum hat nicht viel mit Lego zu tun. Die Fahrgeschäfte ja sogar die Maskotchen haben fast alle überhaupt nix mit Lego am Hut. Das hätte auch gut das Phantasialand oder der Europapark sein können. Keine Noppen, nix. Es wäre doch ein leichtes gewesen, die Fahrgeschäfte mit Noppen zu designen oder noch besser existierenden Legosets nachzuempfinden. NIX! Nie wieder…

  2. Für mich ist das LEGOLAND schon länger tot. Früher bin ich dort oft in den Zeltshop hängen geblieben und hab mir alte Steine (Restposten) zusammen gesucht, die im Fabrik Store nicht waren. Unvergesslich auch der riesige Store, damals ein eigenes Regal voller Santa Fe Züge, von denen träume ich heute noch 😅.
    Mittlerweile ist das alles nur noch normaler Krimskrams.
    Endgültig boykottiert hab ich das LEGOLAND, als sie meinten im ganzen LEGOLAND gäbe es keine VIP Punkte bei Käufen. Dann gab es für mich (der schon zig mal dort war) keinen Grund mehr hinzufahren. Das Miniaturwunderland allein, rechtfertigt den Eintrittspreis leider nicht.

  3. Die Ansichten meiner Vorschreiber kann ich nur bedingt teilen. Als Jahreskartenbesitzer besuchen wir seit 2018 regelmäßig das Legoland und sind von dem Park immer noch angetan und besuchen diesen sehr gerne. Das hängt natürlich auch mit den Vorzügen zusammen, welche man mit den Jahreskarten in Form der Bonushefte besitzt. Klar war früher einiges anders und ich vermisse z.B. den Flughafen im Miniland sehr. Warum dieser abgebaut wurde, hat sich mir noch nie erschlossen. Die High Five Hochhäuser hätte man auch an anderer Stelle aufbauen können. Und natürlich wird gefühlt alle hundert Meter versucht, einem bei schwierigen Spielchen das Geld aus der Tasche zu ziehen, aber das ist in den anderen Freizeitparks genauso. Auch eine Lieblosigkeit bei den großen Legomodellen kann ich nicht erkennen. Es gibt immer noch Modelle, die ich erst jetzt beim gefühlten 100 mal vorbeilaufen entdeckt habe. VIP Punkte habe ich dort noch nie erhalten, da der Park nicht von Lego sondern von Merlin Entertainment betrieben wird. Indirekt ist der Lego Konzern aber auch wieder bei Merlin (soweit ich informiert bin) Haupteigentümer, was sich aber trotzdem leider nicht in VIP Punkten wiederspiegelt (Da hätte ich sonst schon ein gaaanz dickes Punktepolster) Ohne eine Jahreskarte lohnen sich Einkäufe nur bedingt, da außer bei rabattierten Sets immer der Normalpreis bezahlt werden muss. Das Schnäppchen Zelt ist seit diesem Jahr einem neuen Gebäude gewichen, in dem aber immer noch verbilligte Sets und Zubehör angeboten wird. Hier findet man neuerdings auch wieder Wühlkisten mit losen Steinen, die nach Gewicht ähnlich wie in der Fabrik abgewogen werden, aber deutlich günstiger sind. Die Steinefabrik ist sowieso einmalig und nicht einmal in Billund in dieser Form vorhanden. Was uns auch sehr auffällt sind die netten und freundlichen Mitarbeiter im LL. Hier hatten wir auch bei Übernachtungen im Feriendorf noch nie schlechte Erfahrungen gemacht. Wer sich vorab ein Bild über das Legoland mit seinen Vor und Nachteilen machen will, sollte sich die zahlreichen Youtube Kanäle zu diesem Thema anschauen. Hier hat vor allem der Kanal „Bricks go Wild“ aus Österreich sehr umfangreiche Videos zum gesamten Legoland Park inklusive dem Feriendorf gemacht. Hier kann man dann schon vorher entscheiden, ob sich ein Besuch für einen persönlich lohnt oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert