Neu erhältlich:
71741 Die Gärten von Ninjago City 🛒
+ 40416 Eislaufplatz ab 150 Euro gratis
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

RIP David Prowse (1935 – 2020)

RIP David Prowse (1935-2020) ©Max Mohr

Ein paar Worte zum Tode von David Prowse

Heute Morgen erreichte mich die schockierende Nachricht, dass der britische Schauspieler David Prowse im Alter von 85 Jahren nach kurzer Krankheit verstorben ist. David Prowse spielte in der klassischen Star Wars Trilogie den Bösewicht Darth Vader und hat dadurch einen entscheidenden Teil meiner Kindheit geprägt. Denkt man an einen Bösewicht, denkt man an Darth Vader, also an ihn. Prowse bekam die Rolle aufgrund seiner körperlichen Voraussetzungen als Bodybuilder. Diese Statur definierte die schiere Bedrohlichkeit Vaders. Trotz seiner starken Performance im Kostüm, blieb es ihm leider verwehrt, dem dunklen Lord seine Stimme zu schenken oder auch sein Gesicht in Vaders letzter Szene in „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ zu zeigen. George Lucas sah ihn lediglich als Vaders Körper an, sodass andere Schauspieler Stimme und Gesicht charakterisierten. Prowse hätte gerne diese Parts übernommen, doch es wurde ihm verwehrt. Genau deshalb möchte ich ihm hier im Blog seine letzte Ehre erweisen. Nun ist er eins mit der Macht.

David Prowse (1935-2020) Quelle: Wookieepedia

Rest In Peace

Meine Trauerbekundungen gelten seiner Familie und Freunden, sowie allen, die ihm Nahe standen.

18+

Max Mohr

Zu meinen Lieblingsthemen zählen LEGO Star Wars, Harry Potter und Super Heroes. Seit einiger Zeit beschäftige ich mich auch vermehrt mit MOCs.

5 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. May the force be with you. Always.

    7+
  2. ninbricks aka Wolfpredator

    29. November 2020 um 22:41

    Danke Max für Deinen grandiosen und auch in meinen Augen notwendigen Beitrag!!! Das ist für mich der Geist von zusammengebaut: nicht mit Schirm, Charme und Melone (was wohl eher noch die Oldschool-Fraktion hier kennt) aber mit Stil, Feingefühl und Wertschätzung! May the force be with you folks, always!

    5+
    • Das sehe ich anders. Ich finde den Beitrag komplett unnütz, da er null Verbindung zu Lego hat, außer das StarWars eine Lizenz ist, die Lego benutzt.
      Aber ich kannte den Herren nicht, bin auch kein StarWars Fan. Daher wäre dann die Frage, ob demnächst auch ein Nachruf folgt, wenn die Queen stirbt, weil man schließlich Buckingham Palace nachbauen konnte?
      Kurzum, Themen abseits von Lego sind in Ordnung, ich habe dies zum Beispiel ausdrücklich gelobt als es um das Thema Wahl in Amerika ging und an dem Artikel viel Kritik aufkam. Aber NOTWENDIG ist der Artikel kein bisschen, daher muss ich deinem Beitrag in dem Punkt komplett widersprechen. Und dir ist es wegen den drei Ausrufezeichen scheinbar wirklich notwendig.

      4+
  3. @Tobias: Verstehen kann ich deinen Beitrag. Sinnhaftig oder nicht, ist eine andere Frage. Max wird diesen Artikel geschrieben haben und das ist für ihn „notwendig“, da Darth Vader eine Ikone aus unserer Jugend war und ist. Man wächst halt mit diesen Dinge auf. „Notwendig“ finde ich in diesem Zusammenhang völlig fehl am Platz in deiner Antwort. Und dies ist in vielen Millionen gelesenen Antworten oft der Fall. Darth Vader ist durch David Prowse verkörpert worden, seit 2002 also auch ein Teil der LEGO-Coummunity. Ob Lizenz oder nur weil wir uns damit beschäftigen. Darth Vader gehört zu LEGO (in kleinem Maße) Diesen Respekt, den sich immer viele Wünschen, sollte man Max, und ich schließe mich da an, auch mal zukommen lassen. Dies als „Unnütz“ zu bezeichnen ist respektlos. Soll dir aber zugestehen.

    @Max: Ja, Darth Vader gehört zu LEGO und dies zu diskutieren, weil sich ein Mensch in diesem Blog Gedanken darüber macht, finde ich in hohem Maße respektlos. Vielen Dank Max. David Prowse ist ein weiterer Meilenstein aus dieser Star Wars-Generation die ausstirbt. Möge ihn die Macht wirklich aufnehmen. Vielleicht schafft LEGO irgendwann ein Set in denen diese Kassiker einmal gemeinsam wieder erscheinen. Aus Nostalgie oder eben in Erinnerung an die Menschen, die dies überhaupt möglich gemacht haben…

    2+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.