Vorgarten des Weihnachtsmanns
gratis ab 170 Euro
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

Star Trek Discovery: Staffel 4 läuft nun doch nicht auf Netflix!

LEGO 10283 NASA Discovery Space Shuttle

LEGO 10283 NASA Discovery Space Shuttle | © Roland Triankowski

Am Freitag sollte Staffel 4 von Star Trek Discovery bei Netflix anlaufen. Daraus wird nun nichts. ViacomCBS bringt Paramount+ in Position.

Drei Staffeln lang habe ich mich über Star Trek Discovery teils geärgert, dann doch immer wieder reingefunden und gerade die zweite Staffel hat mir streckenweise richtig gut gefallen. Es wurde, das muss man der Serie lassen, eine ganz neue Geschichte erzählt. Nun ist der Winter da, und ich habe mich auf Freitag gefreut: Die erste Folge der vierten Staffel von Star Trek Discovery sollte bei Netflix gestreamt werden. Mein Abo wollte ich für das wöchentliche Weltraumabenteuer „reaktivieren“, wir vertrauen ansonsten seit knapp einem Jahr nur noch auf Disney+. Und jetzt das: ViacomCBS hat sich aus dem Vertrag rausgekauft! Die Hintergründe: Discovery läuft in den USA und Kanada nicht mehr frei empfangbar im analogen Fernsehen, sondern bei Paramount+ und CTV.

Und bei Paramount+ soll die Serie fortan auch International laufen. Doch statt in 190 Ländern – so die Reichweite von Netflix – sind es dann „nur“ noch rund 20 Länder, in denen der Streamingdienst Paramount+ im kommenden Jahr ausgerollt wird. Auch alle bisherigen Folgen von Discovery sind bei Netflix ab sofort nicht mehr abrufbar.

Star Trek ausschließlich bei Paramount+?

Machen wir uns nichts vor: Auch Picard (ein ganz schwieriges Thema…) und Lower Decks (gut!), beide bislang hierzulande bei Amazon Prime abrufbar, und alle bisherigen Star Trek Serien (TNG, DS9, TOS, Enterprise und ja, auch Voyager) werden vermutlich in Kürze ausschließlich und exklusiv bei Paramount+ laufen.


Das Geschäftsgebaren mag man Viacom ja nicht verübeln. Aber wieso eine Entscheidung so kurzfristig erfolgt und warum Netflix trotz bestehender Verträge einwilligt, ist mir schleierhaft. Vermutlich war der Geldkoffer gut gefüllt, und Netflix ist klar, dass Star Trek mittelfristig ohnehin nicht mehr zu halten gewesen wäre. Und nun also in 2022 auch noch Paramount+? Irgendwann hört der Streaming-Spaß auch mal auf…

Eure Meinung!

Seid ihr von der Meldung überrascht? Habt ihr Star Trek Disocvery bislang geschaut? Oder lässt euch diese „off topic“-Meldung völlig kalt? Packt eure meinung wie immer gerne in den Kommentaren.

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

26 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Sollen die Paramount+ Inhalte in Deutschland nicht erstmal über Sky veröffentlicht werden? Bin mal gespannt wie sich das alles so weiterentwickelt.

    • Ich habe gestern erst gelesen, dass Disney+ jetzt bei Magenta bzw. der Telekom „an Bord“ ist. Und tatsächlich, kurz nachgeschaut: Paramount+ dockt bei Sky an. Ob das aber exklusiv sein wird?

      Laut Sky: „Sky hat bereits Ende August 2021 offiziell angekündigt, dass im Laufe des Jahres 2022 geplant ist, sämtliche Inhalte des Streaming-Anbieters Paramount+ kostenlos für alle Sky Abo Kunden mit Sky Cinema-Paket automatisch zur Verfügung stehen wird.“

      Aber mir scheint es so, als ob Viacom Paramount+ wirklich als „Solo-Streaming-Dienst“ starten möchte. Oder habt ihr etwas anderes gelesen, gehört? Per Flurfunk? 😀

  2. Hatte mich auf die neuen Folgen gefreut und fand die Serie eigentlich sehr gut, nachdem mich irgendwie „Voyager“ und „Enterprise“ nicht so gefesselt haben.
    Ich bin gerade in einem TNG Rewatch auf Netflix und hoffe, damit noch durchzukommen, bevor es rausgenommen wird. Wenn Paramount+ bei uns dann in Sky integriert wird, war’s das für mich erst mal. Nach Netflix, Amazon und Disney werde ich keinen weiteren Streaming-Dienst abonieren. Oder ich wechsele dann jedes Jahr eines aus. Dann kann man die zwischenzeitlich verpassten Filme/Serien nachholen.
    Und euer Space-Shuttle Foto erinnert mich daran, dass ich das endlich mal zu Ende bauen muss. Liegt hier noch halb fertig rum 🙂

  3. Ja, diese Nachricht kam gestern sehr überraschend, und 2 Tage(!) vor Staffelpremiere auch recht kurzfristig. Kam auch supi an in der Community. Die haben wahrscheinlich die gleiche PR-Firma wie Lego ^^

    Ich habe Disney+, Netflix und Prime. Die nutze ich auch alle, und das Programm ist unterschiedlich genug, um drei verschiedene Streamer zu rechtfertigen. Aber einen vierten Anbieter werde ich sicher nicht abonnieren, keine Chance.

    Ich denke, die schießen sich ins eigene Bein. Paramount hofft auf zahlungskräftige Trekkies, die nur darauf warten, alle Serien bei einem Anbieter zu haben. In der Realität haben Trekkies aber mehrere Dinge: Netflix, die alten Serien auf DVD oder Bluray, und jetzt Wut auf ViacomCBS. Außerdem wird wohl kaum ein Fan ewig warten wollen, bis der Anbieter hierzulande startet (Frühjahr ’22). Bis dahin ist das Internet voller Spoiler, was die Handlung(*) angeht. Also wird die Serie halt wieder auf andere Art besorgt.

    (*)= Okay, die Handlung ist bekannt. Das komplette Universum ist in Gefahr, Burnham heult ein wenig und missachtet jeden Befehl, der nicht bei drei auf dem Baum ist, und rettet am Ende wieder alle. Business as usual. Aber das ist ein GANZ anderes Thema.

  4. Gerade erst das Video gesehen. Hach, das erinnert mich an die gute alte Zeit, als ich noch selbst als Netzreporter unterwegs war und mich ständig auf irgendwelchen Cons mit den Schauspielern unterhalten habe. Lange her.

  5. Wir haben hier auch Netflix, Prime, Disney+ und AppleTV+. Machen wir uns nichts vor, die meisten Leute teilen sich die Accounts durch 4 oder schließen das Abo über die Türkei, Indien oder Südamerika ab, damit es bezahlbar bleibt. Ich kenne niemanden, der voll für einen oder mehrere Streaming Anbieter zahlt. Da ist man ja auch schnell bei 40€ und mehr im Monat. Dann würde auch niemand mehre alle Dienste gleichzeitig nutzen, sondern jeden Monat einen anderen Dienst abonnieren und dann erst einmal alles schauen, was man verpasst hat. Dieses Hopping wird mit den neuen Diensten nur noch mehr zunehmen. Bin gespannt, ab wann man Netflix z.B. nur noch jährlich buchen kann. Die ganzen neuen Anbieter haben die letzten Jahre im Tiefschlaf verbracht und wollen jetzt was vom Kuchen abhaben. Ich persönlich warte dann, Bundes alle Folgen gibt, buche einen Gratismonat und kündige danach wieder.

    Ganz viele werden vermutlich die dunkle Seite der Macht wählen, weil es am Ende einfacher und schneller ist -> Der illegale Download aus den Tauschbörsen

  6. Die bisherige Situation, das man sich bei jeder neuen Serie fragen muß, ob man, wenn man die sehen möchte, ein neues Streaming-Abo abschliesen darf, fand ich persönlich ja nicht so doll. Das scheint sich ja jetzt zu ändern, so gesehen finde ich das ja nicht so schlecht.

    Und falls alle Stricke reissen, die Star Trek Serien werden ja auch immer noch alle auf Disk veröffentlicht, so käme man da notfalls auch noch (auf legalem Wege) dran.

  7. Oh nein, da hatte ich mich drauf gefreut. Schade. Nur gut dass ich wenigstens alle drei bisherigen Staffeln geschaut habe. Manch einer wird jetzt davon überrascht und kann plötzlich nicht mehr weiterschauen. Nicht nett.

  8. Ach, das hätte ich ja sehr gern weitergeschaut, aber wenn nicht, dann nicht. Ich habe auch drei Streamingdienste, alle legal, nicht über Indien oder so und auch nicht durch vier geteilt…das genügt. Was ich da nicht bekomme, gucke ich eben nicht.

  9. Das is doof, jetzt hoffe ich fast das paramount damit floppt. Dann muss ich wieder ausschau halten, wenn es im Fernsehen läuft. (wenn überhaupt)

    • Das ist ein bisschen kurz gedacht. Wenn Paramount+ floppt, gibt es erstmal gar kein neues Star Trek mehr, die bezahlen das nämlich.

      • Floppen wird Paramount+ vermutlich (meine Vermutung!) nicht, behaupte ich einfach mal. Vielmehr wird Netflix mittelfristig womöglich (!) Probleme bekommen. Sie müssen eines guten Tages ganz alleine punkten. Denn alle Filmstudios kochen ihr eigenes Süppchen. Ich kenne aber all die Eigenproduktionen nicht…

        • Erwarte ich jetzt auch nicht, erwähnte ich nur, weil @Susemiel das fast gehofft hat ;).
          Aber stimmt, Netflix hat das größere Problem. Als ich seinerzeit (wegen Discovery) Netflix aboniert habe, gabs da ja auch noch den ganzen Star Wars und Marvel Kram, der hat sich ja mit Disney+ auch weitestgehend verabschiedet. Von den Netflix Eigenproduktionen habe ich tatsächlich auch nicht viel gesehen. Als Fantasy-Fan ist mir jetzt nur The Witcher (Schöne Serie) und Disenchantment (Ganz nett) in Erinnerung geblieben.

  10. Tja damit wäre dann auch mein aktive Star Trek Interesse zu Ende.
    Bei Disney Plus hab ich ja schon geknirscht.
    Netflix, Prime + Disney+ damit ist für mich MEHR als genug Inhalt vorhanden.
    Die Serien Industrie denkt das das gleiche was mit PC spielen funktioniert auch hier funktioniert.
    Aber ich denke das ist ein Trugschluss.
    Und wenn Paramount+ floppt heißt das nicht das es keine Star Trek Serien mehr gibt… d.h. das Paramount ne Menge Kohle abschreiben muss und dann mit dem weiter machen was Jahre zuvor funktioniert hat.
    Wenn es z.Bsp. mit Sky einen Service gibt der ich sag mal „All In One“ ist, würde ich mir ja überlegen dahin zu wechseln.
    Aber wegen Star Trek ? Discovery genau wie das „Enterprise“ Zeugs waren für mich „nicht mein Star Trek“, Picar hingegen fand ich Klasse und hoffe das es noch bei Prime bleibt. Aber wenn nicht, dann wird halt weiter Marvel geschaut, da ist bisher auch kaum ein mega Flopp dabei gewesen.

  11. Bleibt nur die Hoffnung auf die DVD! Ich mochte alle 3 Staffeln sehr, Lower Decks auch überraschend gut, besonders Staffel 2!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.