Gefällt euch Zusammengebaut? Wenn ihr einem Shopping-Link folgt, die Cookies akzeptiert und einkauft, erhalten wir eine kleine Gutschrift - am Kaufpreis ändert sich für euch nichts. Eure Unterstützung ermöglicht unsere tägliche Arbeit an dieser Seite. Herzlichen Dank!
» LEGO Online Shop DE | AT | CH 🛒
» LEGO bei Amazon 🛒

Neu mit Alien-Diner GWP erhältlich!
10341 NASA-Artemis-Startrampe 🛒
31212 Die Milchstraßen-Galaxie 🛒

Wie passt der LEGO Icons 10312 Jazzclub in die Stadt?

LEGO Icons 10312 (gespiegelt) im Straßenzug | © Susanne Krauß

Wir im LEGOversum haben den Vorteil, grundlegende Modifikationen an der Stadt vornehmen zu können. Was tun mit dem Jazz Club?

Bei Dir ist sicherlich alles stets wohlorganisiert, aber bei mir stellt sich alljährlich die Frage, wie ich das neue Modular Building stimmig bei mir integrieren könnte. Dabei unterscheide ich in meinen Planungen stets zwischen schon fest und für meine Augen zumindest aktuell perfekt angeordneten Ensembles aus Sets, Bauwerken auf Basis erworbener Anleitungen, MODs und MOCs sowie solchen, die noch optimiert werden bzw. einen Dauerplatz oder wenigstens dauerhafte Nachbarn zugewiesen bekommen könnten respektive sollten.

Erste und zweite Eindrücke vom Modular Building 2023

Als die sehnlichst erwarteten Bilder vom Jazz Club im Dezember 2022 verfügbar wurden, gefiel mir das Ensemble insbesondere wegen der unregelmäßigen Gebäudebreiten und der satten Farben. Damit greift es eine Idee auf, die mich schon bei der Polizeistation fasziniert hatte, deren abwechslungsreiche Front und Rückseite vom schmalen Donutladen über das prominente Revier bis zum zurückspringenden kleinen Anbau mit Zelle in Sandgrün einen spannenden Rhythmus bietet, der die Folge der entweder eine halbe oder eine ganze Baseplate einnehmenden Modular Buildings aufzulockern in der Lage wäre. Ähnlich waren sich die beiden Exemplare in meiner Wertung zudem dahingehend, dass ich beide zwar solide, aber nicht überragend fand; für den Jazz Club hat sich dies nach dem Bauerlebnis partiell geändert: die Faschen der Fenster, der perfekt eingepasste hellgraue Kotflügel, die Verbindung verschiedenfarbiger schmaler Wände ohne sichtbare Farbverzahnungen außen, die winzige und klug eingefügte Bühne, das Sofa in der Garderobe der Künstlerinnen und Künstler, das drei Studs breite Treppenhaus, … Für weitere Eindrücke vom Gebäude empfehle ich die Rezension von Johann und die Bauanleitung, die LEGO auf seiner Webpräsenz zur Verfügung stellt.

LEGO Icons 10312 Jazzclub

LEGO Icons 10312 Jazzclub | © Johann Härke

Experimentelle Arrangements

Noch ohne festen Standort harren bei mir aktuell das vergrößerte Sanctum Sanctorum (76218, Review von Gerhard), die Polizeistation (10278, Review von Andres), der Buchladen sowie das kleine türkise Stadthaus (10270, Review von Andres), welches bei mir noch ein gespiegeltes zweites Exemplar in Dottergelb erhalten hat, und natürlich der Jazz Club aus. Sehr schnell fiel mir wieder ein, dass in meinen Augen das größte Problem bei der Integration der Polizeistation in einen Straßenzug dieser sehr schmale zurückspringende Anbau in Sand Green war und ist. Wiewohl dies im Erdgeschoss durch den kleinen Zeitungskiosk aufgefangen ist, entstünde in beiden oberen Stockwerken ein schmaler dunkler Spalt, in dem das wunderbare Werbeplakat für die Geldwäscherei neben der Brick Bank dann gänzlich unterginge. Wenn sich die hellgelbe Pizzeria auf der anderen Seite des Jazz Clubs befände, ergäbe sich sowohl ein breiterer „Vorplatz“ als auch ein farblich interessanter Übergang zwischen den beiden kalten Farbtönen.

Erfolgreich gespiegelt!

Das passt ja tatsächlich!

Damit stand fest, das neue Gebäude musste gespiegelt werden – abgesehen vom Plakat neben dem Eingang tauchte bautechnisch übrigens kein Problem auf, nur an dieser Stelle musste ich ganz schön tricksen, das Ergebnis ist nicht sehr stabil und für die das dahinterliegende Treppenhaus passierenden Minifiguren auch ziemlich disfunktional. Das Zusammenspiel der Fassaden und die Dynamik der Gebäudebreiten und -tiefen ist nun gelungen. Von den Farben wie vom Stil her passt das Sanctum Sanctorum gut daneben, aber es wirkt etwas zu mächtig und bullig, da ich die Etagen erhöht habe.

Farblich super, aber die rechte Seite wirkt zu massiv

Die beiden kleinen farbenfrohen Wohnhäuser machen sich gut, besser erst Gelb dann Türkis, sonst ist der Übergang im Erdgeschoss auf der Vorderseite des Clubs mit Dark Azure etwas unstimmig.

Meine (temporäre) Entscheidung

Die Folge von Polizei, gespiegeltem Jazz Club und dann den beiden Stadthäusern überzeugt mich am meisten, übrigens nicht nur auf der Schauseite, sondern auch in Richtung Innenhof oder Hinterhof, das bleibt so!

Sogar die Hofseite weiß zu überzeugen

Zukunftsträume

Anstelle nun für alle Zeit zufrieden zu sein, flüstert eine Stimme in meinem Kopf, dass es doch noch besser wäre, das kleine türkisfarbene Stadthaus auch noch in Magenta gespiegelt nachzubauen, damit es auf der rechten Seite einen Platz finden könnte. Und wenn ich die Polizeistation auf zwei Baseplates ausweitete, könnte es ein zweites ganz schmales Gebäude neben dem Donutladen geben, eventuell ein Geschäft für Schallplatten? Irgendwo müssen alle meine bedruckten Vidiyo-Fliesen ja eine Heimat finden. Coral und Weiß oder sogar Lime und Weiß könnten neben Medium Lavender und Weiß als Fassade peppig aussehen. Dann könnte ich das Hauptgebäude der Polizei ebenfalls verbreitern, wohl um acht (dann bliebe der Eingang in der Mitte) oder zwölf Studs (dann geriete die Fassade leicht asymmetrisch, was Spannung erzeugte), und hätte noch den Platz, das Nebengebäude in Sand Green um eine großzügige Durchfahrt auf einen Hinterhof zu erweitern, der unbefriedigende Mangel an Parkplätzen für die Polizeifahrzeuge wäre damit ebenfalls behoben. Wenn Platz, Zeit und der LEGO Etat nicht so beschränkt wären – Seufz! Mein Kopf plant und erwägt immer so viel schneller als ich umsetzen kann.

Deine Lösungen und Ideen

Wie hast Du den Jazz Club positioniert? Wie planst Du, den Jazz Club unterzubringen? Hast Du etwas verändert? Oder sind noch Modifikationen geplant oder angedacht? Was hältst Du von meiner Lösung? Hast Du Verbesserungsvorschläge? Ich freue mich auf den Austausch in den Kommentaren!

Susanne Krauß

Afoline, die sich für viele verschiedene LEGO Themen begeistern kann.

32 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Habe den Jazz Club rechts neben die Eckgarage positioniert. Passt für mich farblich und in der Höhe super. Modifiziert habe ich es bisher nur gering. Zum einen die 1×1 Tiles neben den Fenstern gegen hellgraue ausgetauscht und die obere Lücke beim Gewächshaus geschlossen.

    • Die Kombination mit der Eckwerkstatt kann ich mir sehr gut vorstellen! Für das Gewächshaus bin ich auch noch am Überlegen, ob diese Kerzenelemente eine mich überzeugende Lösung wären, oder doch lieber eine Firststange und rechteckige Flaggen?

  2. Vielen Dank für diesen interessanten Einblick in Deine Stadtplanung, liebe Susanne.
    Ich habe den Jazzclub nach dem Tipp einer lieben Freundin auch gespiegelt – ist super geworden. Die ungeliebten zitronengelben Steine habe ich in dunkelblau umgeändert, die Säulen sind bei mir medium nougat. Ich würde Fotos ergänzen, aber das geht ja leider nicht.
    Ich habe den Jazzclub zwischen den Bookshop rechts und das Havanna Café von Brickative links gestellt. Weiter links ist das Boutique Hotel. Davor auf der Strasse 3 große modifizierte Palmen aus dem Ray the castaway GWP und viele Leute. So ist ein südländisches Flair entstanden zu dem die kräftigen Farben gut passen.
    Ich finde Deine Idee mit dem farblich veränderten Stadthaus klasse. Ich knausere immer mit dem Platz, so dass ich eher kein Haus doppelt haben werde – aber es sieht super aus!
    Danke für Deine Inspiration!

    • Dunkelblau und Medium Nougat, eine edle Kombination! Und Palmen! Sieht sicher super aus! Platzprobleme, da schreibst Du was, die habe ich auf jeden Fall – sogar in hochkritischem Stadium. Wie schreibe ich das jetzt? Es gibt Gründe, warum es keine Fotos von einer Integration in meine Stadt/mein Städtchen gibt, die könnte ich erst machen, wenn entweder ein Wunder geschehen wäre oder ich Raumdehnung gelernt hätte, so stehen die beiden Stadthäuser auf einer Regalecke, die Polizeistation auf einer anderen und der Jazz Club unter dem Tisch mit der Stadt, wo nach dem Abbau eines Monkie Kid Sets gerade ein Stellplatz frei geworden ist. Ganz viele Grüße!

  3. Ich habe den Jazzclub tatsächlich auch von vorn herein gespiegelt und neben der Polizeistation gestellt.

    • Ahnte ich doch, dass noch andere LEGO Fans die Chance von zwei zurückgesetzten schmalen Gebäuden sehen würden! Viel Spaß mit Deiner Stadt, Dominik!

    • Ja, das Spiegeln habe ich auch schon zweimal gemacht. Da macht das Aufbauen nach Anleitung auf einmal doppelt so viel Spaß. Und eine gute „Achtsamkeitsübung“, würde ich sagen.

      Und ganz wichtig: Je nach Gebäude und bereits vorhandener Infrastruktur eine wirklich lohnende Aktion.

  4. Ich hab mich richtig gefreut über deinen Artikel! Danke!
    Die Kombination der Häuser treibt mich auch oft um. Als Bauplatz gibt es bei mir drei Sideboards mit jeweils einer Platte von 50cm x 140 cm. Auf einer der Platten baue ich immer wieder Stadtszenen.
    Momentan steht die Polizeistation mit der türkisfarbenen Hälfte vom Buchladen quer am einen Ende. Daran schliesst ein Platz mit dem Riesenrad (3in1). Da durch ist ein Stadtplatz entstanden. Bevölkert durch den Gemüse wagen (City), Urban gardening seitlich, Luftballon Verkauf und Skateboard Kids. Das Boutique Hotel schliesst den Platz und steht der Länge nach mit angrenzendem Jazz-Club. Das sieht auch ganz gut und schlüssig zum Stadtplatz aus. Da vor habe ich Bäume gebaut und die Sitzplätze der Pizzaria noch ein wenig erweitert und vorgezogen. Direkt im Anschluss habe ich einen Stadtbach zwischen den Jazz-Club und Bookshop gebaut. Eine Fussgängerbrücke verbindet das ganze. Im Anschluss an den Bookshop steht das Sanctum Sanctorum als Abschluss.
    Gespiegelt oder modifiziert habe ich keines der Häuser. Aber in der Front ist für mich das Leben der Stadt auf der Strasse wichtig. Auch auf den Dächern belebe ich meist das Szenario. Auf dem Dach vom Jazz-Club hab ich eine Sonnenterasse eingerichtet mit Loungesesseln.
    Oft schiebe ich tagelang die Häuser herum bis ich zufrieden bin.
    Danke noch mal für deine Gedanken 😉Das hilft für die nächste Runde zum Thema Stadtplanung.

    • Wir sollten mal wieder einen Artikel haben, wo Bilder von Fans gezeigt werden. Herumschieben der Häuser!!! Bei jedem neuen Bau mache ich das – das sind dann oft die Tage, wo ich im Pyjama noch mal ins Zimmer eile und zu spät schlafen gehe – weil es doch noch nicht richtig gut aussah. Da ich vor den meisten Teilen der Stadt schon eine Fußgängerzone oder Strasse angefangen (das ist noch richtig was zu tun) habe einzurichten, ist das Herumschieben dann mit diversen Umbauten verbunden. Aber das macht für mich Lego aus – umbauen, verschieben, Bewegung reinbringen…Aktuelles Projekt: suche nach einem sinnvollen Platz für die Ninjago Märkte ;-).
      Viel Spass mit Eurem Lego!

      • Ha, den habe ich schon, die Destiny’s Bounty verlässt dann das Ninjago-Regalbrett (50*80 cm) und darf im Wohnbereich außerhalb der Legohöhle ein Plätzchen finden, Kategorie “Schiffe” (((-:

      • Liebe Elli
        Ich musste laut aufmachen: Pyjama und Häuser schieben. Ich sehe mich selbst. 😂
        Ja so ist es. Bis alles so parat und ausgetüfftelt ist das es einem passt, braucht es Zeit und denken.
        Und das mit den Ninjago Märkten bereitet mir bereits Migräne. 😂😂😂

        • @Sulu69: Auf gar keinen Fall darf Lego Migräne verursachen – ohne Krankenberichte zum Thema machen zu wollen – ich kenn mich da aus mit Migräne. Lieber ein bissel im Pyjama frieren im ungeheizten Zimmer…
          Wir werden einen Platz finden, Ninjago Markets, wir freuen uns relaxt auf euch ;-)!!!
          Grüße an alle und baut was Schönes!

    • Liebe Sulu, wie schön, von Dir zu lesen! Durch Deine aktuelle Stadt fließt ein Bach, ich bin tief beeindruckt! Damals als die Ninjago City herauskam – und ich im Vergleich zu heute wenig LEGO und somit auch wenig Platzprobleme hatte – habe ich länger daran gedacht, eine Art “China/Japan/Korea/ …” Town in die Stadt zu integrieren, habe das dann wieder rückgängig gemacht, da ich mit dem Übergang zum Wasser nie so recht zufrieden war. Urban Gardening -stimmt, so ein wenig Grün macht immer Eindruck! Meine Stadtplatte hat gut zwei Quadratmeter, irgendwie bringe ich es nicht übers Herz, etwas dort abzubauen, somit nun lauter Provisorien darunter, auf dem Boden in der Raumecke, auf freien oder frei geräumten Regalbrettern und Regalbrettstreifen. Ich nehme mir ab sofort Dich als Vorbild, öfter mal was abbauen und umstellen. Ich trainiere dann mit Bruchtal bzw. dem abzubauenden Hogwarts Castle (-: Hach, Sonnenterasse! Auch eine tolle Idee, ich durchwühle heute Abend mal meine Minifigurenkiste!

      • Liebe Susanne
        Ich hab schon Übungen im abbauen. Und wenn ich ehrlich bin, ist das gar nicht so übel, dadurch entsteht immer wieder Platz für neue Ideen.
        Das mit dem Stadtbach ist tatsächlich über Ninjago entstanden. Ich fand die Kombination mit dem Wasser immer toll. Ich bin selber im Moment noch übelst am üben, auch wegen der Fussgängerbrücke. Das Einpassen über Eck in die Fussgängerzone klappt nicht so ganz wie ich mir das so vorstelle.

        • Ich empfehle als Inspiration die Bauanleitungen zur 70751 oder zur 70608 (je nach Stil, den Du verfolgen möchtest), sind auf den Webseiten von Lego unter Hilfe finden verfügbar. Abbauen verbinde ich bislang einfach zu stark damit, ein Set dann auch aufzugeben, weil es ja in die Steinsammlung wandert, ich muss das mit den Boxen zur Lagerung wirklich ausprobieren (((-:.

          • Herzlichen Dank, da schau ich sicher heute Abend noch drauf!
            Dank TKbeutel und den Kisten der allseits beliebten schwedischen Möbelfirma geht das Abbauen und einlagern aber recht gut. Die Kisten stehen dann im Keller. (Mein Mann geht halt nur noch im Notfall in den Keller….😎)

          • Susanne Krauß

            22. Februar 2023 um 21:01

            Liebe Sulu, der Keller ist in meinem Fall keine Option, der Mann unterhält dort ein kleines Rennradlager (((-: Und ich habe Architecture, World Buildings und Creator Expert Automobile mit ok der besseren Hälfte an nicht wenigen Orten außerhalb der Legohöhle untergebracht. Aber es gibt etwas Raum auf dem Dachboden, den zu kapern ich nunmehr entschlossen bin …

  5. Ich plane momentan, den Jazzclub so wie er ist (also ungespiegelt) als Eckgebäude zu nutzen. An denen mangelt es in meiner Stadt häufig. Ich werde versuchen, dem Ofen/Schornstein durch eine weitere Schicht aus Steinen in Medium Nougat etwas Tiefe zu geben, und die rechte Wand eventuell durch weitere Fenster und Plakate etwas interessanter gestalten. Die Blumenranke kommt weg und der kleine Platz an der Ecke wird von 1-2 zusätzlichen Tischen zur Aussengastronomie.
    Soviel zur Planung – mal schauen wieviele Striche mir die Zeit durch die Rechnung macht. 😉

    • Ui, das kann ich mir durchaus vorstellen! Ich wäre gespannt, wie Du den Übergang von der Frontfassade um die Ecke lösen wirst. Mit einer vorgelagerten 1*1-Ecksteinsäule in Weiß, durch die Du dann ja einen Stud Wandtiefe gewönnest, könntest Du wahrscheinlich die Fassade des gelben Hauses auch an der Seite fortführen und durch den Schornsteinschacht unterbrechen. Danke für diese Inspiration auch mal über mehr Eckgebäude nachzudenken!

  6. Vielen Dank für diesen hilfreichen und persönlichen Review – gute und inspirierende Gedanken!

    Ich selbst werde noch experimentieren müssen, wie und wo der Jazz Club bei mir am besten in meine kleine Lego City passt. Ich muss das wohl „vor Ort“ entscheiden.

    Für heute (Dienstag sehr frühe Nacht, 21. Februar), habe ich mir erst einmal dieses Set 10312 bei Lego bestellt, 10.500 VIP Punkte dabei eingelöst (so passt auch der Preis jetzt), und ich freue mich zusätzlich auf das GwP Umzugswagen 40586. Brick on!

  7. Hallo an alle AFOBs und danke @SusanneKrauß für die guten Ideen! Ich persönlich finde den gelben Ton nach wie vor zu schrill und sehr hell neben dem recht dunklen Tönen des Jazzclubs und den bisherigen Modulars. Ich habe an den Ecken einer Kreuzung das Palace Cinema, die Eckgarage daneben das Boutique Hotel, einen kleinen Bahnhof MOC sowie das Grand Emporium stehen. Die beste Lösung war für mich direkt neben dem Grand Emporium. Das Boutique Hotel ist hierbei gegenüber von dem Jazzclub (Quasi Künstler und Musiker bzw. Kreative unter sich). Ebenfalls fällt der Jazzclub farblich dadurch nicht stark auf und ähnlich wie neben der Polizei, nimmt die Tan Farbe vom Grand Emporium den gelben Ton gut auf. Ich finde vor allem thematisch passen Palace Cinema, Eckgarage + Boutique Hotel, Grand Emporium + Jazzclub ganz gut zusammen. Ich hoffe ich konnte euch eine Inspiration geben und bin gespannt auf weitere Kommentare und Vorschläge!

    • Bei uns gegenüber wurde im vergangenen Jahr ein Haus gedämmt und leuchtet nun in einem ganz ähnlichen Farbton, cool yellow/bright light yellow wäre definitiv die nächste aktive LEGO Farbe, eventuell wäre das Belville Hellgelb noch genauer passend. Für eine Fassade finde ich es u.a. daher ganz stimmig, einen Pullover in der Farbe würde ich aber eher nicht anziehen. Das Grand Emporium kann ich mir sehr gut neben dem Jazz Club vorstellen, gerade auch wegen der dunkelgrünen Fenster. In Deiner Kombination werden Tan und Dark Orange ja auf interessante Weise in Szene gesetzt. Bei mir steht übrigens das Grand Emporium neben dem Boutique Hotel, an den Rücken beider grenzt dann ein rebricktes vergrößertes Rathaus. Viele Grüße!

      • Die hell gelbe Farbe, habe ich auch schon hier öfters mal gesehen (wohne in Berlin). Aber bei Lego und auch in der Realität bin ich ein großer Fan von Tan und Dark Tan! Deine Umsetzung ist auch eine schöne Idee, leider fehlt mit das Rathaus noch. Ich hatte damals das Grand Emporium nochmals gespiegelt gebaut und die Etagen mit jeweils einem Durchgang verbunden. Ich werde aber perspektivisch das Boutique Hotel an die Position der Eckgarage stellen, passt doch mehr noch an diese Ecke. Wie groß ist dein Stadtlayout in etwa?

      • Da hast du Recht, die Farbe gibt es auch bei mir in Berlin relativ häufig. Vor allem manche Einfamilienhäuser haben einen ähnlichen Farbton. Ich bin bloß leider ein sehr großer Fan der Farben Tan und Dark Tan. Deshalb habe ich u.a. auch das Grand Emporium doppelt gebaut, eine Seite gespiegelt und mit Durchgängen verbunden. Zu der Kombination mit der Eckgarage: Die Lösung war eigentlich nur temporär. Eigentlich sollte das Boutique Hotel an die Stelle der Eckgarage. Die Kombination passt mir mittlerweile auch ganz gut, aber mit Sicherheit wandert die Eckgarage nochmal an eine andere Stelle. Deine Idee mit dem Rathaus hört sich auch sehr gut an, leider fehlt mir das Set noch! Wie groß ist dein Stadtlayout in etwa? Bei mir sind es ca. neun 32er Baseplates in der Länge und fünf 32er Baseplates in der Breite.

        • Hallo Christian, der organisierte Bereich ist kleiner als Deiner, vier Baseplates a 32 Studs tief, neuneinhalb lang, darauf habe ich das Moc eines Häuserblocks mit Innenhof auf vier mal 3 Baseplates, dann eine gerade Straße, dann einen Häuserblock aus Modular Buildings, einer in eine Polizeistation (dunkelblau) umgebauten Modular Building Feuerwehr und einer umgebauten winterlichen Feuerwache mit Innenhof für die Fahrzeuge von Polizei und Feuerwehr, dann eine zweite gerade Straße, dann einen erhöhten Daily Bugle, einen Taxistand und zwei Baseplates Raum für meinen Bahnhof (immerhin habe ich mich schon für einen Grundriss und die Basisstruktur der Fassade inkl. Farbkonzept entschieden), den Abschluss bildet ein gerades Gleis mit Bahnsteig, auf dem abwechselnd Züge aus meinem Bestand halten, aktuell der Metroliner, bald (nach den Staub Wars) mal wieder der TGV. Jenseits davon habe ich aber noch eine lange Reihe Modular Buildings auf dem Bücherregal (die Legohöhle ist zugleich Arbeitszimmer und Homeoffice), ein tiefes Regalbrett mit Häusern, die ich nach Anleitungen von Brickative errichtet habe – da muss noch die sechste Baseplate mit einem Eckgebäude bestückt werden – ein Block auf vier Baseplates mit dem erweiterten Rathaus, dem Kaufhaus und dem Boutique Hotel sowie einigen noch nicht dauerhaft platzierten Gebäuden, die ein recht staubiges Dasein auf dem Boden unter der “Stadt” fristen. Leider werde ich keinen weiteren Tisch in den Raum gequetscht bekommen …

  8. Kurze Frage, hat jemand von euch 10305 die Burg der Löwenritter in einer Stadt integriert und wenn ja, wie lief das?

    • Ach, die Burg!!! Habe ich erworben, aber noch nicht gebaut, hatte mal angefangen über eine Lage auf einem Hügel nachzudenken, so als Höhenburg. Dann mit Bach/Wasserfall (sonst müsste ich ja die Wassermühle in eine Windmühle umbauen). Habe dann aber innegehalten, als ich grob überschlagen hatte, wie viele Burps und Slopes ich benötigte – damals saß mir die Anschaffung noch fett auf dem Legoetat… Hast Du Pläne in die Richtung? Uuuuuiiii!

      • Das integrieren der Burg in eine Strasse ist tatsächlich eine überlegung. Denn sonst wäre ja nur ein einzelner Standplatz möglich. Das hiesse aber , dass ich den grossen Hogwarts Express abbauen müsste…..😭
        Bin ich froh, das ich erst eine Brücke bauen muss 😂

        • Leider nicht, aber als Inspiration kannst du dir mal den YouTube Kanal Brickworld anschauen. Er hat in seiner Stadt eine Burg gebaut und ich finde auch recht gut integriert. Die Löwenritter Burg Idee klingt spannend und ich kann mir das auch echt gut vorstellen, je nachdem wie viel Platz man hat 🙌😂

          • Hallo Christian,
            Herzlichen Dank für den Tip! Ich werd mir das am Wochenende suchen und anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert