LEGO 10307 Eiffelturm 🛒
mit fünf Gratis-Beigaben
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

Zusammengebaut 2022 LEGO Ausstellung: Tickets online kaufen

Ticket für die Zusammengebaut 2022 LEGO Aussstellung im nordhessischen Borken

Ticket für die Zusammengebaut 2022 LEGO Aussstellung im nordhessischen Borken | © Zusammengebaut

Die Zusammengebaut 2022 LEGO Ausstellung geht am 28. und 29. Mai über die Bühne: Tickets können nun online gekauft werden.

Am 28. und 29. Mai findet die Zusammengebaut 2022 LEGO Ausstellung im Hotel am Stadtpark im nordhessischen Borken statt. Ihr könnt das Event am Samstag oder Sonntag im Zeitraum von 10 bis 17 Uhr besuchen – Einlass ist an beiden Tagen bis 16:30 Uhr. Kinder bis drei Jahre zahlen keinen Eintritt, ab drei Jahren bis 18 Jahren kostet der Eintritt 4 Euro und ab 18 Jahren zahlen Besucher 6 Euro für das steinige Vergnügen.

Ab sofort ist es möglich, Tickets bereits online zu kaufen. Wir hoffen so – gerade am Sonntag – auf kürzere Warteschlangen. Der Hauptgrund aber ist, wie im Einzelhandel: Weniger Kontakt mit Bargeld. Zeigt bitte das gekaufte Ticket an der Kasse vor – entweder ausgedruckt oder auf eurem Smartphone. Es wird schnell der Barcode eingescannt – und das Brick-Erlebnis ruft!


Wenn ihr in der Navigation oben auf Zusammengebaut 2022 klickt, gelangt ihr ebenfalls zum Online-Verkauf. Auch in der Widget-Leiste findet ihr ab sofort den Button.

Hinweise

Da unsere Veranstaltung in Pandemie-Zeiten stattfindet, gibt es einige Spielregeln: Im Hotel müssen bitte der Mund und die Nase mit einer Maske bedeckt sein. Kleinkinder sind davon natürlich ausgenommen.

Zudem wird es breitere Gänge geben als in den Vorjahren – und erstmalig gibt es einen Rundweg, sprich eine Einbahnstraße – die gerade am besucherstarken Sonntag auch bei den vorangegangenen Auflagen schon sinnvoll gewesen wäre. Zudem gibt es einen separaten Ausgang. Da die Zusammengebaut erstmalig Ende Mai stattfindet, werden wir durchgängig im Saal lüften. Ein Gewinnspiel vor Ort mit Moderation wird es nicht geben, damit sich nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt im Saal alles staut. Ihr könnt dennoch LEGO Sets gewinnen, in dem ihr die in den zahlreichen Layouts versteckte Zusammengebaut Litfaßsäule findet, fotografiert und uns euer gemachtes Bild an info AT zusammengebaut.com schickt. Die eine (!) Litfaßsäule begibt sich dabei an beiden Besuchertagen auf die Reise und wird sich in unterschiedlichen Modellen wiederfinden.

Tipps

» Es ist selbstverständlich auch möglich, Tickets zum identischen Preis vor Ort zu erwerben. Bringt bitte das Eintrittsgeld, wenn möglich, passend mit.

» Die vergangenen Auflagen haben gezeigt, dass am Sonntag stets mehr Besucher kommen als am Samstag. Nach Möglichkeit, so denn es etwa die Arbeit zulässt, schaut doch am Samstag vorbei.

» Zur Mittagszeit ist es meist etwas leerer und ein guter Zeitpunkt zum Besuch der Ausstellung. Am frühen Nachmittag und zu Beginn gibt es meist den größten Andrang.

» Wie immer werden wir über die ausgestellten Modelle umfangreich hier auf dieser Baustelle berichten. Wir freuen uns sehr, wenn ihr vorbeischaut, uns war jedoch nie an Besucherrekorden gelegen. Wer also etwa eine längere Anfahrt scheut, der findet im Juni und Juli zahlreiche Bilder, Videos und Interviews mit den Baumeistern hier auf dieser Website.

Es kann losgehen!

Hoffentlich wird abgesehen der (wichtigen!) Auflagen in besonderen Zeiten alles so sein wie immer – nach langen zweieinhalb Jahren Pause: Viele Aussteller zeigen ihre fantastischen Bauten und stehen den Besuchern Rede und Antwort. Wir freuen uns auf die sechste Auflage der Zusammengebaut in Borken: Brick on!

Eure Meinung!

Solltet ihr noch irgendwelche Fragen haben, schreibt uns gerne einen Kommentar und nutzt das Kontaktformular, um uns eine Nachricht zukommen zu lassen. In knapp drei Wochen türmen sich Ende Mai in Borken die Steine – und wir sind voller Vorfreude!

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

10 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Habe ich es richtig verstanden bzw gelesen das auf der gesamten Ausstellung während des Besuches Maske (MNS) getragen werden müssen?
    Wenn ja wäre das ein K.O. Kriterium für mich die Ausstellung leider nicht zu beuschen.
    Meiner Meinung nach sollte es jedem frei gestellt sein sich Schützen zu wollen oder eben auch nicht. Die Hausordnung sollte dies berücksichtigen und maximal eine Empfehlung aussprechen.

    • Nein, es tut uns sehr leid, da gibt es überhaupt keinen Diskussionsspielraum. Wer keine Maske tragen möchte, um sich und vor allem andere zu schützen, ist in Borken in diesem Jahr nicht willkommen. Ich sage es ganz deutlich: Wer keine Maske trägt, erhält keinen Zugang. Das bitte ich ausdrücklich zu beachten.

      Wir alle möchten, dass die Pandemie ein Ende nimmt. Aber an diesem Punkt sind wir leider noch nicht angekommen. Wir sind aber sehr froh, dass wir in diesem Jahr wieder vor Ort sein können. 🙂

    • Ich verstehe ja, dass es eine Masken-Müdigkeit gibt. Ich bin beruflich viel in ganz Europa unterwegs, und es ist inzwischen wirklich nicht mehr verständlich, dass in weiten Teilen des Kontinents mittlerweile wieder Normalität im Alltag herrscht, man selbst auf den meisten innereuropäischen Flügen keine Masken mehr benötigt, während wir hierzulande immer noch glauben, dass wir Leben retten, weil wir an der Tankstelle und beim Weinhändler FFP2-Maske tragen (also zumindest in Österreich ist das noch so).

      ABER: das ist doch kein Grund, sich eine Lego-Ausstellung entgehen zu lassen.
      Ein Statement setzt man mit so einem Boykott ja ohnehin nicht, weil es schlichtwegs niemanden interessiert ob man hingeht oder nicht. Da schadet man mit so einem Trotzverhalten ausschließlich sich selbst, weil man sich ein paar nette Stunden entgehen lässt! 😉

  2. Kommt für mich dann auch nicht in Frage, wir haben das Teil schon lange genug tragen müssen.

    • Schade, aber wie beschrieben: wir berichten hier ausführlich über die Ausstellung. 🙂

      „Das Teil“ hat viele Menschenleben gerettet – die Maske ist ein wahrlich kleines Übel.

      Im Hochsommer ist die Lage hinsichtlich des Infektionsgeschehens dann womöglich noch einmal anders (und hoffentlich besser), aber da wäre es im Saal zu heiß gewesen.

      Alles ist wie immer, abgesehen des Rundweges und der Maske. Eine Ausstellung ist aber kein Edeka mit 50 Einkäufern, sondern eine Veranstaltung mit hunderten Besuchern. Da gilt es, sich und andere zu schützen.

      Wir alle hoffen auf Normalität – und die Ausstellung nach zweieinhalb Jahren Pause (!) zeigt: wir sind auf einem hoffnungsvollen Weg.

  3. The Storytelling Brick

    9. Mai 2022 um 15:13

    Die allseits monierte Maske finde ich durchaus weiterhin sinnvoll und ich persönlich habe damit auch kein Problem. Ich weiß nicht, wie lange sich Besucher auf Ausstellungen aufhalten, aber für ein, zwei Stunden kann man ja wohl aus Gründen der gegenseitigen Rücksicht auch mal wieder Maske tragen. Selbst drei Impfungen schützen ja recht wenig. Seh ich ja bei Kollegen, die schon zwei, dreimal (trotz Genesenenstatus und Impfungen) infiziert waren, teilweise mit schwereren Symptomen als bei der vorigen Ansteckung (Hallo, Omikron…). Es wird ja leider gemeinhin so getan, als ob die Pandemie ausgestanden ist. Wäre natürlich schön, keine Frage, aber dem ist leider (noch) nicht so. Warten wir also mal auf den Herbst, wenn die Schlagzeilen wieder das große C in den Vordergrund rücken und die Politik sich wieder Gedanken um irgendwelche Infektionsschutzgesetze machen wird.

    So, genug meine zwei Cent lauthals auf den Boden gescheppert und zum eigentlichen Thema zurück: Die Ausstellung werde ich aus privaten Gründen nicht besuchen können. Allerdings freue ich mich auf Bilder und Berichte hier auf diesem Blog. Allen, die dorthin pilgern, wünsche ich vorab super viel Spaß und den Veranstaltern einen großen Erfolg sowie allen zusammen ein paar schöne, friedvolle Stunden 🙂

  4. Huch… wo kommt die Maskendiskussion her? War doch schon seit Anfang an bekannt und die Entscheidung obliegt doch den Veranstaltenden. Und ich fühle mich in der Bahn mit Maske auch sicherer.

    Ich freue mich jedenfalls riesig auf die Ausstellung!

  5. Christina Mailänder

    9. Mai 2022 um 20:00

    Wir freuen uns über jede Veranstaltung, die endlich und nach viel zu langer Zeit wieder stattfinden kann. Endlich wieder große und kleine LEGO-Kunstwerke bestaunen und deren Baumeister treffen. Einfach wundervoll 🙂

  6. Kann denn, aufgrund der Einbahnstrassenregelung, wieder ein 2. oder auch 3. mal von vorne erneut in die Ausstellung gestartet werden? Oder nur 1 Runde und dann raus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert