Das Set LEGO Creator Expert Taj Mahal 10256 ist eine Neuauflage – bereits vor rund zehn Jahren erschienen, kam das Set nun erneut auf den Markt. Außer der neuen Box, dem Elemententrenner und eines angepassten Teils ist alles genau so wie damals. Unser Unboxing hat bereits gezeigt, dass die Tüten diesmal nummeriert sind. Die Vorfreude vieler AFOLs jedenfalls war ob des Re-Releases groß: Viele Baumeister haben die erste Veröffentlichung im Jahre 2008 verpasst oder einst zu lange mit dem Kauf gezögert.

Aufbau und Umfang

Das Taj Mahal setzt sich aus 5.922 Teilen zusammen – der Elemententrenner bleibt bekanntermaßen außen vor. Zahlreiche Aussteller der Zusammengebaut 2017 haben das Set vor und während der Öffnungszeiten am Samstag und am Sonntagvormittag zusammengebaut.

Da oft mehrere Baumeister am Bautisch auf der Bühne saßen, lässt sich schwer sagen, wie lange insgesamt für den Zusammenbau eingeplant werden muss. Jedoch wiederholen sich zahlreiche Bauabschnitte – und wird synchron gebaut, wird die Fertigstellung immens beschleunigt: Ich war erstaunt, wie flott der Zusammenbau lief – ohne dabei einen einzigen Stein selbst gesetzt zu haben.

Fazit

Die Rückmeldungen der Baumeister waren fast alle identisch: Gerade die Kuppel und die Schrägen sind ob der Bautechniken spannend zu bauen.

Der Verzierungen an der Fassade gefallen. Viele Bauabschnitte jedoch wiederholen sich – es ist somit auch Geduld gefragt. Die Plattform lässt sich trennen und dank Technic-Pins spielend einfach wieder miteinander verbinden. Der Transport ist somit einfach. Es ist ein Gesamtkunstwerk zum in die Vitrine stellen, aber ganz gewiss nicht zum Bespielen.

Das steinige Taj Mahal ist ein Unikat – und es war eine gute Entscheidung von LEGO, das Set neu aufzulegen und somit die wüsten Verkäufe des Taj Mahals 10189 zu beenden. Den ersten und letzten Stein (und viele dazwischen) setzte so denn Jan Göbel. Mit ihm habe ich mich so denn in unserem Review-Video unterhalten.

Wer „World Buildings“ wie den Big Ben 10253 oder die Tower Bridge 10214 schätzt, der wird auch ganz gewiss seine Freude am Zusammenbau des Taj Mahals haben. Bei einer Breite von gut 50 Zentimetern kann aber schon mal nach einem geeigneten Platz in den eigenen vier Wänden Ausschau gehalten werden: So herausragende Bauwerke sollen schließlich auch zur Geltung kommen.

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wider.