Auch in 2016 wird es neue Lego Ninjago Sets geben. Sieben Sets kündigen sich für das erste Halbjahr an: Lego Ninjago wird um eine Art futuristische Piraten-Welt erweitert, nebst Zeppelin – Bilder.

Das Jahr 2016 naht – und nun also ist auch klar, wohin die Reise für Kai oder Cole geht: Bilder zeigen zahlreiche neue Ninjago-Sets – sieben an der Zahl.

Analog der Zeichentrickserie, wird einmal mehr ein neues Fass aufgemacht: Diesmal darf es eine futuristische Piratenwelt sein. Und wer sich Sets wie das Flaggschiff der neuen Reihe, Luftschiff des Unglücks („Misfortune´s Keep“), anschaut, der stellt fest: So etwas hat es in Hinblick auf Ninjago tatsächlich noch nicht gegeben.

Lego Ninjago Raid Zeppelin (70603) | © LEGO Group

Lego Ninjago Raid Zeppelin (70603) | © LEGO Group

Die Formsprache ist interessant – und die Farbgebung diesmal fast schon dezent, aber stimmig. Womöglich ist die Zielgruppe gerade ob vieler spannender Teile weiter umrissen als in den Vorjahren, sprich: Manch AFOL schaut genauer hin. Nicht erst seit dem Ninjago-Release Tempel des Airjitzu.

Jay’s Elemental Dragon (70602) | © LEGO Group

Jay’s Elemental Dragon (70602) | © LEGO Group

Immer wieder ist auch die Rede von „Steampunk“, sprich einer Mischung aus Fantasy und Science-Fiction. Lego Ninjago findet in 2016 also eine „zukunftsgewandte“ Fortsetzung.

Und ein neuer Tempel: Tiger Widow Island (70604) | © LEGO Group

Und ein neuer Tempel: Tiger Widow Island (70604) | © LEGO Group

Folgende Sets kündigen sich für das erste Halbjahr an (Titel im englischen Original):

Cole’s Dragon (70599)
Ninja Bike Chase (70600)
Sky Shark (70601)
Jay’s Elemental Dragon (70602)
Raid Zeppelin (70603)
Tiger Widow Island (70604)
Misfortune’s Keep (70605)

Und der Drache ist auch wieder los: Cole’s Dragon (70599) | © LEGO Group

Und der Drache ist auch wieder los: Cole’s Dragon (70599) | © LEGO Group

Du spielst noch mit Lego? Dich ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und dich interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folge uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.