Mit dem „Temple of Airjitzu“ wurde erstmalig ein exklusives Ninjago Set vorgestellt. Der Tempel von Airjitzu ist ab dem 1. September erhältlich – für VIP-Kunden zwei Wochen zuvor.

Lego hat das erste exklusive Ninjago Set offiziell vorgestellt – und sorgt bei so manch Anhänger von „Ninjago – Masters of Spinjitzu“ gewiss für große Augen: Der Tempel kommt mit stolzen 2.028 Teilen des Weges. Die haben jedoch auch ihren Preis: Für ein Ninjago-Set gewiss „untypisch“ müssen hierzulande rund 200 Euro auf den Tisch gelegt werden.

Doch geboten wird für das Geld so einiges: Ein Tempel samt angrenzenden Gebäuden, die mit einer urigen Brücke verbunden sind. Der Tempel wartet mit so manch Überraschung auf, wie das offizielle Designer-Video zeigt.

Ein Modular Building jedoch ist der Tempel nicht – zudem ist die Rückseite des Gebäudes analog vieler City-Sets offen. Die Zielgruppe dürfte somit klar umrissen sein: Alle sind herzlich willkommen, diesen Tempel zusammenzubauen. Und: Es kommt im wahrsten Sinne des Wortes Farbe ins Spiel.

Damit in dem schmucken Ninja-Dorf auch so richtig Leben einkehrt, werden dem Set zwölf Minifiguren beigegeben: Das Creator Expert Jahrmarkt Fahrgeschäft lässt grüßen.

Da es sich um ein exklusives Set handelt, wird es – zumindest vorerst – nur über die Lego Stores und den Lego Online-Shop zu beziehen sein.

Und VIP-Mitglieder können, sofern kaufwillig, bereits zwei Wochen vorher zuschlagen: Der Ninjago „Temple of Airjitzu“ ist für VIPs ab Mitte August erhältlich, und für „alle anderen“ Brick-Freunde ab dem 1. September.

Ihr spielt noch mit Lego? Euch ziehen Plastik-Klötzchen magisch an – und euch interessiert alles, was mit „Bricks“ zu tun hat? Dann folgt uns bei Twitter, Facebook, YouTube oder Instagram.