Black Friday im
LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

75313 UCS AT-AT
ist neu erhältlich!

Kommt es zu neuen LEGO NBA Basketball Sets?

Donovan Mitchel

Neue Kleidungsstücke von Adidas zeigen NBA Profis in Minifigurenform. Ist das ein Zeichen für ein Comeback von LEGO NBA?

Im philippinischen Adidas Online Store ist eine neue LEGO x Adidas Kollektion aufgetaucht. Dass LEGO mit Adidas kooperiert ist keine Neuigkeit. Schließlich waren LEGO Sneaker von Adidas in der Vergangenheit ziemlich beliebt. Nun betritt jedoch möglicherweise ein weiterer Lizenzpartner die Bühne: Die neuen Shirts zeigen nämlich NBA Stars als Minifiguren! Könnte das ein Comeback der LEGO Basketball Sets anteasen?

Die Kollektion

Die Kollektion selbst scheint auf den ersten Blick nicht von der NBA lizensiert zu sein. Schließlich tragen die Spieler neutrale Sportbekleidung und nicht die ihrer Teams. Hier wird es nur zu Vereinbarungen mit den einzelnen Spielern gekommen sein. Schauen wir uns die einzelnen Shirts doch mal an!

Damian Lillard

Damian Lillard spielt für die Portland Trail Blazers. Er war schon mehrfach Teil der NBA All-Stars und ist alles andere als unbekannt in der NBA. Das Shirt zeigt Lillard in Adidas Kleidung. Wenn ich es richtig erkenne, trägt er sogar einen Schuh aus der LEGO Kollektion. Besonders ins Auge fallen mir bei dieser Modelinie die Haare der Minifiguren. Das Haarteil von Lillard ist nämlich das gleiche wie von Sam Wilson aus der 71031 Marvel Minifigurenserie. Das Teil selbst ist sehr neu und wurde erst vor kurzem vorgestellt.


James Harden

James Harden spielt für die Brooklyn Nets. Seine Minifigur sieht auch sehr interessant aus! Sowohl Haar- als auch Bartelement gibt es meines Wissens nach nicht als echtes Element. Das würde gegen eine reale Minifigur sprechen, aber lassen wir uns überraschen!

Donovan Mitchel

Auch Donovan Mitchel ist mit von der Partie. Er spielt für die Utah Jazz. Auch sein Haarteil ist ziemlich neu und stammt aus der neuen 71031 Marvel Minifigurenserie.

Trae Young

Letzter im Bunde ist Trae Young. Er steht derzeit bei den Atlanta Hawks unter Vertrag. Sein Haarteil gibt es meines Wissens nach auch nicht als reguläres LEGO Element.


Ausbau der Kooperation?

Diese Kollektion lässt Raum für ein Comeback von LEGO Basketball! Gerade die Verwendung von sehr neuen LEGO Haarteilen spricht in meinen Augen dafür. Außerdem würde auch Adidas sicherlich an solchen Sets als Lizenzpartner Interesse haben. Dass Adidas mittlerweile auch auf Bausteine setzt, zeigt ja der 10282 Adidas Originals Superstar.

Anfang des Jahrtausend gab es übrigens auch schon Basketball Sets (sogar mit NBA Lizenz!) unter dem LEGO Sports Label. In meinen Augen stehen also die Chancen auf neue LEGO Basketball Sets gar nicht so schlecht!

Eure Meinung

Was haltet Ihr von der neuen Kollektion? Würdet Ihr Euch über neue Basketball Sets freuen? Schreibt Eure Gedanken gerne in die Kommentare!

 

Max Mohr

Zu meinen Lieblingsthemen zählen LEGO Star Wars, Harry Potter und Super Heroes. Seit einiger Zeit beschäftige ich mich auch vermehrt mit MOCs.

6 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Diese Basketballreihe von damals war die erste Reihe, welche die hautfarbenen Gesichter verwendet hat, um die Spieler möglichst akkurat darzustellen. Allerdings wirkte der Artstyle eher wie eine Parodie, weshalb LEGO dafür selbst heute noch Kritik abbekommt.

    Bin gespannt ob da was kommt. Hoffentlich diesmal im normalen LEGO Look.

    • Also mir haben die Figuren von damals sehr gefallen, war doch amüsant, besser als so tief ernste Gesichtsausdrücke!
      Zumindest musste ich immer sehr schmunzeln, schöne Erinnerungen!
      Die Kritik damals wie heute empfinde ich als total unbegründet.

      • Kann mich nur anschließen, mir haben die Figuren von damals sehr gefallen und habe fast alle. Ich bin ein riesen Basketballfan und würde mich sehr über ein Comeback freuen. Die T-Shirts würde ich alle sofort kaufen 😉

  2. Das Projekt muss schon etwas länger in der Pipline liegen, denn Harden ist noch im Trikot der Houston Rockets abgebildet, die er Anfang des Jahres verlassen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.