LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO 10295 Porsche 911 Designer Interview: Das ist der Turbo-Targa!

Mike und sein Porsche | © Zusammengebaut TV

Die Designer des Sets LEGO 10295 Porsche 911 waren zu Gast in Zusammengebaut Late Night: Mike Psiaki fuhr mit seinem Turbo-Targa vor!

Update 19. Februar: Am gestrigen Abend haben wir auf bei Zusammengebaut TV 📺 mit den LEGO Designern Mike Psiaki und Carl Merriam eine Stunde lang über den neuen 10295 Porsche 911 gesprochen. Ein weiteres Meisterwerk aus der Schmiede von Mike! Im Video präsentierte der US-Amerikaner unter anderen seine Turbo-Targa-Variante des Modells, die beide Versionen des Sportwagens miteinander vereint: Das gesamte Interview in voller Länge folgend! Zudem der Hinweis: Das Interview haben wir auf Englisch geführt, aber bei Verständnisfragen äußert euch gerne in den Kommentaren!


LEGO 10295 Porsche 911 Targa mit Winterreifen

LEGO 10295 Porsche 911 Targa mit Winterreifen | © Matthias „der Präsident“ Kuhnt

Update: Wir freuen uns riesig auf den heutigen Abend, denn in Zusammengebaut Late Night bei Zusammengebaut TV 📺 haben wir die lebenden Legenden zu Gast! Das Dreamteam aus den USA, den legendären LEGO Senior Designer Mike „the Rocket“ Psiaki und den kongenialen Designer Carl Merriam! Im Interview sprechen wir über den neuen LEGO 18+ 10295 Porsche 911. Turbo oder Targa, System oder schon Technic, Weiß oder Schwarz: Wir reden im Live-Stream ab 21 Uhr über alle steinigen Belange. Eure Fragen zum Porsche könnt ihr gerne Morgen Abend live im Chat stellen, sie mir vorab per Formular zukommen lassen oder gerne auch einen Kommentar unter diesem Artikel schreiben. Mike & Carl are back! Wer ist dabei?

2+

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

11 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Uiuiui, die Formenflüsterer! Die Schöpfer meiner großartigen Achterbahn, gerade gestern mal wieder entstaubt und ausgiebig gekurbelt (((-:
    In Sachen Zukunft: Keine Ahnung, ob das Menschen us-amerikanischer Herkunft vermittelbar ist, aber ich hätte gern eine Citroen DS (denkt Euch bitte die zwei Punkte über dem e, ich weiß gerade das Tastaturkürzel nicht auswendig). Und eine sogenannte „Gangsterlimousine“ desselben Herstellers. Letztere bitte in der Farbe Schwarz. Das wären doch mal zwei Herausforderungen (((-:
    Die Show werde ich mir auf alle Fälle ansehen! Habt ganz viel Spaß!

    2+
    • Ui, ui, eine Zukunftsfrage. Ich versuche, optionale zukünftige Fahrzeuge zu thematisieren, mal so allgemein gesprochen. 😉
      Bis morgen!

      1+
    • Hi Susanne, darf ich mal fragen wie Du die entstaubt hast und ob alles reibungslos funktioniert? Meine steht im Keller und die Bahn fährt leider nicht mehr in eins runter und bleibt zwischendurch, insbesondere in den Kurven, gerne mal stehen. Ich weiß aber nicht woran das liegt bzw. ob ich ein Einzelfall bin. Daher bin ich für Tipps sehr dankbar!!!

      0
      • Ah, Staub Wars-Fragen! Ich habe einen weichen Pinsel und einen kleinen Handstaubsauger, vor dessen Düse ich mit Gaffer Tape ein Netz als Einsaugschutz für Kleinstteile angebracht habe (habe mich da von Jang inspirieren lassen). Außerdem achte ich darauf, die Pfeiler immer mal wieder runter- bzw. zusammenzudrücken (Vorsicht bei den schrägen Verbindungen oberhalb des Schriftzuges „Coaster“! Ich spreche aus Erfahrung.) und auch die Schienenelemente und die roten 2*2-Verbindungsfliesen immer schön fest angebracht zu halten. Meine Bahn verzeiht weniger Spiel als andere Legosets und das Gekurbel sorgt ja immer wieder für Bewegung, da können schon mal kleine Spalten auftreten, die dann zu Stockungen führen. Vergiss beim Entstauben die Räder und Unterseiten der Wagen nicht. Vor ungefähr einem Jahr hatte ich den Eindruck, dass meine nicht mehr so gut lief wie sonst, da habe ich vorsichtig ganz wenig Kriechöl an den Rädern hinzugegeben (keine Ahnung, ob das auf lange Sicht bei ABS chemisch oder physikalisch empfehlenswert ist). Dann lief sie wieder top. Zumindest meine benötigt einfach ab und an etwas Betuddeln, die Toleranzen in der Mechanik sind etwas geringer als bei kleineren Sets. Ganz viele Grüße!

        1+
  2. The Storytelling Brick

    18. Februar 2021 um 11:15

    Designerinterviews finde ich immer spannend! Mal schauen, ob ich es heute Abend schaffe, ansonsten wird das Video im Nachhinein angeschaut!

    Nachfolgend ein paar – ok, viele – Fragen, die mich interessieren würden:

    – Wer entscheidet/ Wer legt fest, welches Automodell in diesem Maßstab umgesetzt wird (Designer oder Management)?

    – Wie lange haben die Designer am Porsche gearbeitet? Wann haben sie mit dem Projekt angefangen?

    – Stand von vornherein fest, dass der Porsche ein 2in1-Modell wird oder kam die Idee erst während des Design-/Entwicklungsprozesses? Sollte eventuell die Tradition des Wandelbaren vom Ford Mustang durch den Porsche fortgesetzt werden?

    – Warum wurde sich für die Farbe Weiß entschieden? Diese ist ja bekannt dafür mit der Zeit ziemlich anfällig/ scheckig zu werden.

    – Auf den Bildern bei Eurem Review ist zu sehen, dass das Lenkrad nicht in der richtigen Position zur Konsole sitzt. Ist das den Designern bewusst bzw. wie wird mit so einer Entscheidung umgegangen? War das nicht anders lösbar?

    – Wie viele Prototypen wurden gebaut bis das Ergebnis zufriedenstellend war? Mit welchen Herausforderungen und /oder Einschränkungen hatten die Designer zu tun?

    – Wie stark war die Zusammenarbeit mit Porsche während des Entwicklungsprozesses?

    – Was halten die Designer von der Idee, den Jaguar E-Type 1965 Roadster in Earth Green herauszubringen? 😉

    Und eine etwas allgemeine Frage:

    – Wie stark lassen sich die Designer bei LEGO von der IDEAS-Plattform inspirieren?

    Entschuldigt, manchmal habe ich einen leidenschaftlichen Hang zur Neugier 🙂

    2+
  3. Mich würde mal interessieren, warum der 911er keine neue Frontscheibe bekommen hat, der Ecto aber schon. Mit einer gescheiten Frontscheibe sähe er so viel besser aus.
    Außerdem die Frage: Warum hat man nicht einen 1×8 mudguard (ähnlich dem 1×6 aus z.B. dem Fiat) rausgebracht? Der wäre sehr viel näher am Original als die Lösung mit den Viertelkreisfliesen und wäre für fast alle Automodelle in dem Maßstab einsetzbar. Auf die neuen Teile für die Turbovariante hätte ich dann gerne verzichtet.
    Danke vorab!

    0
  4. Die beiden sind einfach super sympathisch! Sehr interessant finde ich die Informationen über die Designkompromisse, ich schreib nur 70, 80 oder 90 Prozent Realismus auf dem Armaturenbrett (((-: Fatal, nun will ich ganz genau wissen, wie die Frontscheinwerfer schräg eingebaut werden … dabei ist das genaue Studium von Anleitungen nicht annähernd so lustig, wie das Zusammenbauen eines realen Sets … Hat Spaß gemacht!

    3+
  5. Hallo,
    Ich finde den Porsche schon ein schönes Modell, die beiden von mir um 0:20 Uhr bestellten Exemplare gehen aber wieder zurück. Zum einen weil das Extra-Paket zum Porsche in meinem Warenkorb war, dort nachdem ich die Bestellung abschicke nicht mehr aufgeführt war.
    Und das 20 Minuten nachdem, das Modell eigentlich online gehen sollte.
    Zum anderen sind die Modelle einfach vom OVP zu teuer.

    1+
  6. Ich bin ein grosser Fan von den Lego Automodellen und warte immer gespannt äuf Neuheiten, aber der Porsche ist an Hässlichkeit kaum zu überbieten . Natürlich weiss ich das es viele Porschefans gibt und denen sei er auch gegönnt. Aber die runde Form ist mit Lego natürlich eine Herausforderung. Da gibt es doch bestimmt Fahrzeuge die sich attraktiver umsetzen lassen. Ich werde ihn definitiv nicht kaufen.

    1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.