LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Adventskalender 2021 Tag 1: City, Star Wars, Harry Potter, Friends, Marvel, Kingdoms Classic und Geschichte!

Türchen Nummer 1 | © Simon Brandt

Jeden Tag öffnet die Zusammengebaut-Redaktion alle Türchen der LEGO Adventskalender und obendrein gibt es eine Weihnachtsgeschichte: Tag 1.

Weihnachten naht und wir zeigen auch in diesem Jahr täglich, was sich hinter den Türchen aller LEGO Adventskalender 2021 befindet. Zudem erzählt Simon jeden Tag ein Kapitel aus seiner neuen Weihnachtsgeschichte und Jonas hat mit Kingdoms einen Klassiker ausgekramt. Wie gefallen euch die diesjährigen Adventskalender und was sagt ihr zur heutigen Ausbeute? Gefällt euch, was ihr hier seht? Und erinnert ihr euch an Kingdoms? Äußert euch gerne in den Kommentaren und tauscht euch über den ersten Tag aus. 23 werden folgen!

LEGO Marvel

Die erste Tür startet gleich einmal mit einer Minifigur. In diesem Fall ist es Tony Stark im Weihnachtspullover. Neben der Frisur ist auch der Iron Man Helm mit dabei, leider aber die Version aus dem letzten Jahr, welche sich nicht öffnen lässt (und für meinen Geschmack auch nicht so gut aussieht). / Gerhard

LEGO Harry Potter

Nach dem etwas enttäuschenden Harry Potter Kalender aus dem letzten Jahr habe ich dieses Jahr umso mehr Vorfreude. Aufgeklappt sieht der Kalender wie ein Brettspiel aus, das wird spannend. Tür 1 jedenfalls ist schon mal ganz nett: Das bedruckte Straßenschild vom Privet Drive zusammen mit einem Brief. / Jan

LEGO Star Wars

Am ersten Tag wird eine Miniaturversion der Razor Crest zusammengebaut. Man kann das Schiff direkt erkennen und es ist wirklich nett gebaut. Der Frachter des Mandalorianers war übrigens in ähnlicher Bauweise schon im Adventskalender aus dem letzten Jahr enthalten. / Max

LEGO Friends

Gleich in der ersten Tür des Adventskalenders klettert uns eine Minidoll entgegen. Sie scheint schon vollständig in Vorweihnachtsstimmung zu sein. Die Haare zum Pferdeschwanz gebunden und mit niedlichem Lebkuchen-Pyjama bekleidet, ist schon ein Geschenk verpackt und die Socke bereit zum Aufhängen. / Christina

LEGO City

Ein Linienbus! Zunächst schien es, als kämen alle Octan-Farben zum Vorschein, aber soweit ist es dann nicht gekommen, vielmehr ist das Gefährt das Gelbe vom Ei. Passt! / Andres

LEGO Kingdoms Classic

Ich stelle euch dieses Jahr den LEGO Kingdoms Adventskalender vor, einen tollen Mittelalter Adventskalender! Kingdoms startete 2010 direkt stark mit einer Minifigur. Der Schmied ist ganz wunderbar und eine tolle Figur, um dem mittelalterlichen Dorf Leben einzuhauchen. Seinen Hammer hat er ebenfalls dabei und schmiedet sicherlich ein Weihnachtsgeschenk für seine Frau. / Jonas

Der Ganovenclan

Erstes Kapitel – Einige Überlegungen

Eines schönen Tages im März dachte Wihr-ihm-Kopp, seines Zeichens Betreiber des Freizeitparks „Maritima“ in dem weitläufigen Höhlensystem unter dem Leuchtturm von LEGO City, über die Ereignisse der vergangenen Weihnachten nach. Monatelang konnte er nach einem spektakulären Gefängnisausbruch ungestört Verbrechen durchführen und die Stadt im Chaos versinken lassen – zumindest zum Teil. Dies änderte sich, als ein gewisser (obgleich gewissenloser) Nuhr-een-Trithbretfara beschlossen hatte, des „Zerstörers“ Verbrechen nachzuahmen – nur etwas brutaler. Etwas sehr viel brutaler. So hatte er einen Raubüberfall im Namen Wihr-ihm-Kopps begangen und damit erzielt, dass der Kommissar Shnap-di-Gengsta dessen Verfolgung in die Hände des Privatdetektivs Löhse-den-Phall legte. Verbittert über die Gräueltat Nuhr-een-Trithbretfaras gestand Wihr-ihm-Kopp seine Untaten und lieferte seinen Erzfeind der Polizei aus. Um möglichst kurz hinter Schloss und Riegel zu sitzen, ging er auf den Vorschlag ein, sein Leben mit ehrlicher Arbeit zu fristen. So wandelte er sein Versteck im alten Leuchtturm zu einem Freizeitpark um, indem er seine technischen Apparaturen etwas (oder auch etwas mehr) zweckentfremdete – von Waffen zu Spielzeug (auch wenn LEGO generell Spielzeug ist – auch die Waffen).

Obwohl also alles in bester Ordnung schien, war Wihr-ihm-Kopp keineswegs zufrieden mit seinem Leben. Er war schließlich nicht zum Freizeitparkbetreiber geboren worden, sondern zum Verbrecher! Deshalb hatte er in den Wochen seit der Eröffnung der „Maritima“ fortwährend an einem Plan gearbeitet, die unbeschränkte Herrschaft über LEGO City zu erlangen, und ihm war dabei auch so manche Idee gekommen. Er plante, erneut mit ausgeklügelten Verbrechen die Ordnung in der Stadt derartig zu erschüttern, dass eine heillose Panik ausbräche, in etwa so, wie bei seinem durch die Laserkanonen vorgetäuschten Angriff von Außerirdischen. Doch um in kurzer Zeit möglichst viele Straftaten verüben zu können, brauchte er Hilfe. Lange hatte der „Zerstörer“ überlegt, wer ihm nützlich sein könnte. Seine Helfer mussten schließlich absolut verschwiegen sein, denn selbstverständlich sollte ihn keiner der Polizei verraten. Außerdem brauchte es zur Ausführung einiger Verbrechen Genies wie ihn selbst, und solche waren sehr selten zu finden (zumal es in LEGO City keine Universität gab – die hätte ja auch nur Konkurrenz herangezüchtet). Nach wochenlangen Überlegungen, während derer Wihr-ihm-Kopp alle nur denkbaren Möglichkeiten durchging, entschied er sich schließlich für elf Verbrecher, elf Menschen, die genauso wie er die Polizei verspotteten. Alle elf gehörten zu des „Zerstörers“ Familie, denn auf diese meinte Wihr-ihm-Kopp sich verlassen zu können. Nun, am heutigen Tage, war es soweit. Der „Zerstörer“ griff zum Telefon und eine dunkle Stimme meldete sich. / Simon

Andres Lehmann

Einst mit LEGO City und der 12V-Eisenbahn durchgestartet, Sammler von Creator Expert, Ideas, Architecture und City Modellen und baut gerne MOCs, die hoch hinaus gehen.

5 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Ich habe mich heute Morgen auch über Iron Man gefreut (cooler Pullover!), bin bezüglich der Kritik aber ganz bei dir, Gerhard: Der alte Helm war besser! 🙂

    • Ich bin zwiegespalten bzgl. der Helme… Ja, der MCU-Helm mit dem öffnenden Visier ist schöner, aber halt deutlich weniger flexibel, was damit darstellbar ist.
      Der neue Helm ist eine leere Leinwand, auf der beliebige Helmdesigns aufgedruckt werden können. Sowohl der Model-51-Helm (erster Einsatz des neuen Helms im Detroit Steel Set von 2017) als auch der Mk1-Helm (Hall of Armor) ist mit dem MCU-Helm nicht darstellbar.
      Der hier beigelegte Helm mit seinen Pausbäckchen und dem kleinen Mund ist leider etwas komisch proportioniert, ja. Die anderen aus der Serie (Mk2, Blazer und Tazer, War Machine) finde ich aber durchaus gut gelungen und schön anzusehen (auch wenn ich Mk2 und War Machine lieber mit dem MCU-Helm gehabt hätte).

  2. Habe heut das erste Türchen geöffnet. Für die Halterung des Schildes sollten doch 2 dunkelbraune Rundeiner und zwei schwarze Lampensteine enthalten sein? Bei mir ist es jeweils nur einer 🙁 Hat noch wer das Problem. Nicht das hier jetzt öfters was fehlt und ich da täglich den Support anrufen muss *grrr*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert