LEGO Online Shop
🇩🇪 Deutschland | 🇦🇹 Österreich | 🇨🇭 Schweiz

LEGO Ausstellung
am 28. und 29. Mai in Borken (Hessen)


LEGO Art 31205 Jim Lee Batman Kollektion im Review!

LEGO Art Jim Lee Batman™ Kollektion | © Gerhard Eder

LEGO Art 31205 Jim Lee Batman Kollektion im Review: Von den Dächern Gothams direkt an die Wohnzimmer-Wand mit der Jim Lee Batman Kollektion!

Nachdem ich vor kurzem das LEGO Art Set 31204 Portrait von Elvis Presley vorstellen durfte und 31206 The Rolling Stones seinen großen Schatten voraus wirft, folgt hier das Review zur neuen 31205 Jim Lee Batman Kollektion. Für mich als Fan des Dark Knight, ein besonders schönes Bauerlebnis abseits eines „Standard-LEGO Sets“.

Hintergrund zum Set

Batman, der Joker und Harley Quinn gehören sicher zu den bekanntesten Charakteren im DC Universum und müssen hier wohl kaum noch näher vorgestellt werden. Jim Lee, welcher die Vorlagen für diesen Bausatz gezeichnet hat, ist ein südkoreanisch-amerikanischer Comiczeichner, welcher als Zeichner der X-Men Marvel Comics berühmt wurde. Seine für DC Comics geschaffenen Batman Comics, welche die Vorlage für dieses LEGO Art Set sind, stammen aus dem Jahr 2003.

Eckdaten

Umfang und Zusammenbau

Die Vorderseite der Box ziert eine große Abbildung von Batman, sowie die beiden alternativen Bilder von Joker und Harley Quinn.

Mir gefällt das Unboxing der LEGO Art Sets generell sehr gut – nach dem Öffnen erwartet uns, schön aufgeräumt, die Anleitung, sowie jede Menge kleine LEGO Plättchen, natürlich farblich sortiert. Auch zu diesem Set gibt es einen Soundtrack mit Hintergrundinformationen zu den Bildern.

Begonnen wird wieder mit der kleinen Farbschablone. Um die runden LEGO Plättchen einfacher wieder abzubauen, liegen ein großer Teiletrenner, sowie ein kleines Trennwerkzeug für einzelne Steine bei.

Bei diesem Bausatz habe ich vorab die Farben u.a. in einer Muffin-Backform für den Aufbau bereitgestellt.

Nun beginnt der eigentlich Bau des Bildes in Form der neun 16×16 großen LEGO Platten. Ich habe mich dazu entschieden, Farbe für Farbe anzubringen. Natürlich gibt es hier verschiedene Methoden, man könnte zum Beispiel auch zeilenweise bauen.

Hat man einmal in den „Flow“ gefunden, so geht das „Einfärben“ einer solchen Platte recht flott von der Hand und es entstehen die ersten Bildteile.

Über drei gemütliche Bauabende war das Bild in meinem Fall dann fertiggestellt.

Der letzte Schritt besteht darin, den Rahmen aufzubauen. Dieser besteht zum Großteil aus schwarzen LEGO Bricks und ist eigentlich bei allen LEGO Art Modellen identisch.

Die drei Motive sind von den Farben her extrem unterschiedlich, das sieht man auch anhand der übrig gebliebenen Steine…

Fazit

Die LEGO Art Sets unterscheiden sich bis auf ein paar Kleinigkeiten nur vom Motiv her. Der Aufbau selbst ist mehr oder weniger gleich. Was natürlich einen Unterschied macht, sind die Farben, welche sich bei diesen Motiven viel deutlicher voneinander unterscheiden als beispielsweise beim Elvis Presley Motiv. Bei LEGO Art gibt es außerdem die Varianten mit Rundfliesen und genoppte Rundplättchen. Die Variante mit Noppen verleiht dem Motiv etwas mehr „Tiefe“, was mir beim Batman Motiv sehr gut gefällt. Fliesen sind dafür sicher etwas weniger anfällig was Staub angeht.

Was leider ebenfalls gleich ist wie bei anderen Art Sets: wieder verschließbare Tüten für die restlichen Steine wären wünschenswert! Es bleiben wirklich viele der kleinen Steine übrig und es wäre toll, hier einerseits Müll einzusparen und andererseits nicht neue Tüten besorgen zu müssen. Bezüglich Preisgestaltung wurde in vorhergehenden Reviews schon viel geschrieben, auch hier gilt im Prinzip das Gleiche: die UVP ist verhältnismäßig hoch.

Die Motivwahl der Jim Lee Kollektion gefällt mir ausgesprochen gut. Die Comic-Darstellung der drei Charaktere sieht auch auf „nur“ 48×48 Pixeln und mit 16 Farben wirklich gut aus. Freunde des Dark Knight, Joker und Harley Quinn finden mit diesem LEGO Art Set somit definitiv ein gelungenes, etwas anderes LEGO Set.

Bewertung

Positiv Negativ
  • Für mich persönlich coole Motivwahl
  • Entspanntes Bauerlebnis
  • Keine Aufkleber
  • Der Aufbau ist eine schöne Abwechslung zu klassischen LEGO Sets
  • Für ein Bild mit 40×40 cm sehr hohe UVP
  • Keine wieder verschließbaren Tüten für die Studs

Vielen Dank an die LEGO Group, die uns dieses Set für unser Review zur Verfügung gestellt hat. Der Artikel gibt jedoch ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Eure Meinung!

Wie gefällt euch das neue LEGO Art Set? Gefallen euch diese LEGO Bilder generell oder bleibt ihr lieber bei den „klassischen“ Sets? Äußert eure Meinung gerne unten in den Kommentaren!

Gerhard Eder

Begeisterter LEGO Fan aus Oberösterreich, nebenbei interessiert an allem, was mit Technik und Informatik zu tun hat. Besondere Leidenschaft für sehr detailverliebte Sets mit und auch ohne Lizenz, sowohl Klassiker aus den 90er Jahren bis hin zu aktuellen Creator Expert, Ideas und 18+ Modellen.

3 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Schon erstaunlich, wie bei mir das Interesse an Lego Art schlagartig stieg, nach der Ankündigung dieser Batman Kollektion. Ich habe rabattiert und auf dem Zweitmarkt zugeschlagen um das große Batman Bild zu bauen. Sieht einfach toll aus.

  2. Bei Amazon gerade 33% Rabatt. Verrückt.
    Noch eine Frage: warum sind denn auf den Platten die Noppen in der äußersten Reihe verschieden?

    • Hi Lars, die Platten sind keine „klassischen“ LEGO Platten, sondern 1 Stein hoch und haben seitlich jeweils Löcher für Technic-Pins. Auch zum Beispiel bei Schiffsteilen sind die äußersten Noppen, dort wo die Teile mittels Technic-Pins verbunden werden können, so ausgeführt. Ich denke dass LEGO hier ganz bewusst diese Bereiche so kennzeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.