Gefällt euch Zusammengebaut? Wenn ihr einem Shopping-Link folgt, die Cookies akzeptiert und einkauft, erhalten wir eine kleine Gutschrift - am Kaufpreis ändert sich für euch nichts. Eure Unterstützung ermöglicht unsere tägliche Arbeit an dieser Seite. Herzlichen Dank!

» LEGO Online Shop DE | AT | CH 🛒

LEGO Braille Steine sind bald regulär bestellbar!

Braille Steine von LEGO in Aktion | © LEGO Group

Ab 1. September kann man in einigen Ländern die Braille Bricks in einer französischen und englischen Version erwerben. Deutschland folgt!

LEGO hat bereits die Braille Bricks vor einiger Zeit vorgestellt. Nun sollen die genoppten Blindenschriftsteine auch regulär für jedermann bestellbar sein! Vorerst wird es allerdings nur die englische sowie das französische Versionen geben – und nur in ausgewählten Ländern verfügbar sein. Anfang 2024 sollen dann neben der deutschen Sprachversion auch die italienische und die spanische Versionen bestellbar werden.

Die Eckdaten

Es folgen die Eckdaten beider LEGO Braille Sets:

LEGO 40656 Braille Bricks Play with Braille – Englische Version

  • 287 Teile (davon 284 Buchstabensteine)
  • 89,99 Euro UVP
  • Release am 01.09.2023 in Irland, UK, USA, Kanada, Australien, Neuseeland
  • Im LEGO Online Shop

LEGO 40655 Braille Bricks Play with Braille – Französische Version

  • 287 Teile (davon 284 2×4 Buchstabensteine)
  • 89,99 Euro UVP
  • Release am 01.09.2023 in Frankreich, Kanada, Schweiz, Luxemburg, Belgien
  • Im LEGO Online Shop

Warum?

Somit wird der Zugang zu den Braille-Steinen stark vereinfacht. Vorher gelang man nur über Organisationen an diese Steine. Nun haben auch Familien mit sehbeeinträchtigten Familienmitglieder die Chance Inklusion zu leben. Durch die aufgedruckten Buchstaben und das Ertasten der Noppen kann man das Braille-System einfacher lernen und auch im Alltag verwenden für sehende als auch weniger gut sehende Menschen verwenden.

Lifestyle Bild | © LEGO Group

Fazit

In meiner beruflichen Vergangenheit durfte ich Webseiten auf Barrierefreiheit testen und hatte somit bereits Berühungspunkte zu dem Thema. Ich finde, dass man hier auch als nicht betroffener Mensch einen einfachen Zugang erhält. Möchte man zum Beispiel bei einer Feier mit blinden Personen etwas zum Buffet beitragen, könnte man die Gerichte einfach beschriften. Familien mit sehbeeinträchtigten Menschen können sich so Notizzettel oder Erinnerungen im Haushalt hinterlegen. Vermutlich werden auch findige LEGO Baumeister interessante Bautechniken mit den Steinen herausfinden. Ich denke, dass der Fantasie hier wie bei allen anderen LEGO Steinen auch kaum Grenzen gesetzt sind.

Mich schmerzt dabei aber der Preis: Für 90 Euro erhält man weniger als 300 Steine. Das macht einen Teilepreis von über 30 Cent pro Stein. Natürlich sind nahezu alle bedruckt und haben spezielle Gussformen – dennoch sollte man ein solch inklusives und lehrreiches Produkt nicht mit einem so hohen Preis versehen. Hier sollte der Bildungsauftrag und nicht der Gewinn im Vordergrund stehen.

Was sagt ihr zu der Ankündigung? Schreibt es in die Kommentare! Kennt ihr vielleicht sogar Personen mit starker Sehschwäche oder Erblindung, die ihr auf das Thema bereits angesprochen habt?

Timon Freitag

LEGO-Enthusiast aus Köln, der sich für Städte, Züge und rockige Musik interessiert.

11 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Also ich freue mich auch einerseits über die Nachricht an sich, denn ich wollte schon immer gerne diese Steine haben. Andererseits stößt mir der aufgerufene Preis echt sauer auf.
    Wenn Sie wenigstens sagen würden, dass darin pro Packung x Euro als Spende an eine Blindenorganisation gehen, hätte ich da weniger ein Problem mit als wenn es rein ums eigene Taschen füllen geht. Bei den Milliardengewinnen von LEGO könnten sie da ruhig mal etwas zurückhaltender rechnen.

  2. Toll toll toll legosteine mit der braillschrift darauf

    Da wird mal den blinden und den sehschwachen durch lego und durch legosteine 1 Möglichkeit der Inklusion in die Welt der sehenden geboten und dies wird dann teilweise durch 1 verhältnismäßig hohen Preis von ca 90 Euro dafür erschwert.

    Aber die gussformen für diese besondere Schrift sind ja extra angefertigt worden, daher der recht hohe Preis dafür

    Trotz alledem ich wuensche diesem bausatz 1 grossen Erfolg in der Welt der sehenden und auch der blinden toi toi toi

  3. Naja, die LEGO Education Sets waren schon immer teuer…und nichts anderes sind m.E. die Braille Steine auch.

  4. Wieso baut man so etwas nicht aus plates und tiles, wenn man es braucht? Sollte zu dem Preis möglich sein, erst recht, wenn die Farben egal sind.

  5. 287 Teile für EUR 89,99 hört sich wahnsinnig überteuert an – und das ist es auch – aber lasst uns über den Preis nicht eines vergessen: Wohl nie hat ein einzelnes Legoset so viele Prints enthalten. 284 der 287 Teile sind Buchstaben-Bricks im Format 2×4 und es scheint so, dass auf jedem Buchstaben-Brick seine “Übersetzung” aufgedruckt ist. 287 Teile für 90 Euro sind Wahnsinn, ja, aber 284 Prints findet man sonst vielleicht nur in fast Legosets eines Halbjahrs zusammen, hauptsächlich als Prints auf Minifiguren.

  6. Großartige Sache! Ich finde den Preis nicht zu hoch. Lauter bedruckte Steine und eine (von mir vermutete) recht geringe Auflage pro Form. Habe (zumindest bislang) keine Sehbeeinträchtigung), brauche das Set also nicht, werde mir aber wohl dennoch ein Exemplar kaufen, schon um zu zeigen, dass ich die Braille Bricks SUPER finde. Bildungseinrichtungen etc. für Blinde bekamen die Steine bislang und bekommen sie auch weiterhin kostenlos. Alles bestens. Toll gemacht, LEGO!

  7. Warum der hohe Preis? Ganz einfach, weil die Verkaufszahlen eher gering sein werden. Für wen macht das Set denn Sinn? Für ein Kind welches blind ist? Wohl eher nicht, denn was soll es damit machen? Sich selbst Nachrichten schreiben, nachdem es aus 284 Steinen den einen richtigen ertastet hat?
    Für ein Kind welches blinde Geschwister hat? Wohl auch nicht, denn wenn die sich austauschen wollen, dann können sie miteinander reden oder Sprachnachrichten austauschen anstatt kompliziert Steine zusammen zu suchen.

    Vermutlich werden es mehr kaufen, die vermeintlich Blindenschrift lernen wollen als Familien mit Blinden Familienmitgliedern.

    Selbst an Schulen, wo Blindenschrift gelernt wird, braucht man es nicht.

    Von daher halte ich das Set für einen netten Gedanken, aber mehr auch nicht.
    Vielleicht verschenkt Lego ja einige Sets an Blindenschulen, dann kann ich verstehen, dass man sich etwas von den Kosten über die normalen Käufer zurückholen möchte.

  8. Ich weiss eigentlich aber nicht, was man damit macht. Eine blinde Person kann ja Legosteine ertasten, wenn sie was bauen will (ich als Sehender kann das sogar). Und wenn man mit einer blinden Person was baut, braucht es solche Steine ja auch nicht, da man dann miteinander sprechen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert